Nix geht mehr :( ***TRIGGER***

Hier können Betroffene über ihre Erlebnisse diskutieren.
martha
Beiträge: 1590
Registriert: Di Dez 17, 2013 2:32 pm

Re: Nix geht mehr :( ***TRIGGER***

Beitrag von martha » Mi Feb 28, 2018 10:09 pm

Liebe EVu und liebe ChaosBande, danke fürs schreiben eurer Erfahrungen zum Thema Gefühle! :wink:

Liebe EVu,
EineVonuns50unl. hat geschrieben:
Di Feb 27, 2018 1:24 pm
lso meistens ist es mir am liebsten, wenn ich nix fühle oder nicht viel oder die gefühle den anderen zuordnen kann, also vor allem die schwierigen... hilflosen, bedürftigen usw.
Ja, "ich" fühle nur grundsätzlich nicht viel und wenn die anderen Gefühle kommen, dann kann ich nur erahnen, warum es sie gibt. Ich wollte vor einiger Zeit auch unbedingt etwas über die Ursachen wissen, etwas über meine Kind-und Jugendzeit erfahren und das hat dazu geführt, dass ich meine noch verbliebenen Verwandten danach gefragt habe. Ich habe es mir wie eine Unbeteiligte angehört....
Hilflosigkeit, Traurigkeit, Nähebedürfnis, brachiale Wut, Suizidalität, unbeschreibliche Angst, Unterwürfigkeit,usw., all diese Gefühle erschrecken mich jetzt und da bin Ich froh, dass sie bei der Vertrauten von den Mitbewohner/Innen gezeigt werden dürfen und dass ich davon nicht viel mitbekomme.Sie verlieren aber dadurch vielleicht allmählich etwas an Intensität?
EineVonuns50unl. hat geschrieben:
Di Feb 27, 2018 1:24 pm
Es braucht ja auch noch jemand, der irgendwie halbwegs im Alltag zurecht kommt..
Das war dann wohl zum Teil auch mein Part, bloß nicht auffallen. Sie mussten also abgespalten und verteilt werden. Hm, wie das wohl als Kind für mich war?

Liebe ChaosBande,
ChaosBande hat geschrieben:
Di Feb 27, 2018 7:39 pm
Waren es leute die dich genau kennen die das gesagt haben, oder bei den du den Eindruck erweckst?
Sowohl als auch. Wo andere "normale" Menschen auf bestimmte Ereignisse, z.B. mit Mitgefühl oder Freude reagieren, kommt bei mir nichts. Es gibt lediglich ein inneres oder manchmal sogar äußerliches Achselzucken und berührt mich nicht weiter. :oops: :oops: Das irritiert dann eben die meisten Menschen und sie halten mich für herzlos. :(
ChaosBande hat geschrieben:
Di Feb 27, 2018 7:39 pm
Kannst du sagen das es anders ist - das dich das sehr wohl beschäftigt aber du nicht weis wie du es ausdrücken kannst?
Hinterher beschäftigt mich das schon, einfach weil es mir so unglaublich peinlich ist, dass "ich" so bin. Anders ausdrücken kann ich es ja nicht, ist ja nichts da an "eigenen" Gefühlen.

Gut, dass ich immer instinktiv und pragmatisch wusste, was für mein Kind wichtig und richtig war....

martha

martha
Beiträge: 1590
Registriert: Di Dez 17, 2013 2:32 pm

Re: Nix geht mehr :( ***TRIGGER***

Beitrag von martha » Sa Mär 03, 2018 10:01 pm

Morgen ist sehr langer Hobbytag und von innen gibt seit einigen Tagen soviiiiiel Druck. Habe von der Vertrauten auch schon erfahren um was es geht. :( Morgen dann an alles denken, Handy unbedingt mitnehmen, damit Kontakt aufgenommen werden kann wenn es zu kritisch wird. Triggersituationen erkennen und vermeiden.Sachen von den Mitbewohner/innen mitnehmen. Ich muss unbedingt "da bleiben"!!!!
Irritationen für mich gab es beim letzten Spieltag auch, wird es wieder so sein?? Was war da vorher??

martha

martha
Beiträge: 1590
Registriert: Di Dez 17, 2013 2:32 pm

Re: Nix geht mehr :( ***TRIGGER***

Beitrag von martha » So Mär 11, 2018 10:29 pm

Aha, jetzt weiß ich, warum ich die letzten beiden Male von einigen besonders "herzlich" begrüßt wurde. Unangenehm und verwirrend. "Ich" habe in den Pausen am Thresen mit ihnen was getrunken. :shock: Hm. Warum? Wer? Dranbleiben.

Und auch immer wieder die Frage, "mein" Außenleben wird wohl nie "unbeschwert" sein? Gehört auch das zur Akzeptanz dazu?

martha

chaoskopf
Beiträge: 5069
Registriert: Do Jul 18, 2013 12:15 pm

Re: Nix geht mehr :( ***TRIGGER***

Beitrag von chaoskopf » Sa Mär 17, 2018 7:59 am

zu deinen letzten beiden fragen vermute ich, dass es da keine pauschale antwort gibt....denke aber, wenn man den zustand akzeptieren kann ist er vielleicht schon viel erträglicher? weil man nicht in widerstand geht, sonder annimmt....sind halt so meine gedanken dazu.....

wie geht's inzwischen? konntest du den innendruck etwas abbauen?

das mit deiner kindheit tut mir sehr leid. kannst du das kind/die jugendliche gut versorgen? (klingt blöd, ich weiß.... :roll: )

chaoskopf
Beiträge: 5069
Registriert: Do Jul 18, 2013 12:15 pm

Re: Nix geht mehr :( ***TRIGGER***

Beitrag von chaoskopf » Sa Mär 17, 2018 7:59 am

jedenfalls alles gute dir!

martha
Beiträge: 1590
Registriert: Di Dez 17, 2013 2:32 pm

Re: Nix geht mehr :( ***TRIGGER***

Beitrag von martha » So Mär 18, 2018 9:33 pm

Liebe chaoskopf,
chaoskopf hat geschrieben:
Sa Mär 17, 2018 7:59 am
.denke aber, wenn man den zustand akzeptieren kann ist er vielleicht schon viel erträglicher? weil man nicht in widerstand geht, sonder annimmt....
Hm, weiß nicht, ob er dadurch erträglicher wird. Habe ja nun doch einige Jahre gebraucht um zu erkennen, dass der Widerstand gegen die Tatsachen recht sinnlos ist. Ich kann jetzt akzeptieren, dass meine Gedanken, mein Wissen und meine Gefühle nicht nur mir gehören, sondern dass sie sich in der Not abgespalten und dadurch aufgeteilt haben. Naja, nur mit dem Annehmen tu ich mich immer noch schwer, aber in ganz kleinen Schritten, werde ich bestimmt auch diesen Weg noch finden, das Basiswissen ist ja immerhin schon soweit vorhanden. :roll:
chaoskopf hat geschrieben:
Sa Mär 17, 2018 7:59 am
wie geht's inzwischen? konntest du den innendruck etwas abbauen?
Besser und ja, der Innendruck hat sich etwas gebessert, aber es gibt ja leider immer was, was ihn dann wieder sprunghaft ansteigen lassen kann.
chaoskopf hat geschrieben:
Sa Mär 17, 2018 7:59 am
das mit deiner kindheit tut mir sehr leid. kannst du das kind/die jugendliche gut versorgen? (klingt blöd, ich weiß.... :roll: )
Ach weißt du, es war früher auch einfach eine scheiß Zeit. Die Erwachsenen waren durch den Krieg selbst hoch traumatisiert und hatten nicht die Chancen wie heute, da irgendwas mal aufzuarbeiten. Haben selbst unglaubliche Gewalt erlebt und haben sie dann in der Erziehung ihrer Kinder so weiter gegeben. Und nee, kann da nichts versorgen....

Der Therabericht macht mich auch ganz kirre...... SMB......

martha

martha unlog

Re: Nix geht mehr :( ***TRIGGER***

Beitrag von martha unlog » Do Mär 22, 2018 9:07 pm

Wenn ich Fieber habe und/oder krank bin, gibt es dazu auch immer ein diffuses Gefühl von Angst. Wieder etwas wozu ich die Mutter mal befragen muss!? Was hat sie damals mit mir als Kind gemacht, wenn ich krank war?? Wenn sie mich nicht in der Kita abgeben konnte oder ich nicht zur Schule gehen konnte und sie doch arbeiten musste.

Die Mutter ist auch wieder gestürzt, musste im Krhs genäht werden und war dann ein paar Tage dort und nun hat sie auch noch Grippe. Das schlechte Gewissen ist wieder da, weil ich nicht zu ihr kann. Es geht mir gerade auch nicht gut, rufe aber wie unter Zwang zweimal täglich bei ihr an. :evil: Löst allerhand aus und wenn "ich" es aber nicht machen würde, dann auch. Hm....

martha

ChaosBande
Beiträge: 186
Registriert: So Feb 28, 2016 4:10 pm

Re: Nix geht mehr :( ***TRIGGER***

Beitrag von ChaosBande » Do Mär 22, 2018 9:14 pm

Hallo Martha,

was ist denn das "schlimmer" vom auslösen her.
Also dich melden, oder dich nicht melden?

Ich wünsche dir das es sich schnell besserung und du bald wieder Fit bist.
Kannst du denn etwas machen was die hilft - ausruhen, fernsehen oder auch schlafen?
Auch hier gibt es sehr gemischte gefühle zu dem "Krank sein" gefühl.

Grüße ChaosBande

martha unlog

Re: Nix geht mehr :( ***TRIGGER***

Beitrag von martha unlog » Do Mär 22, 2018 9:35 pm

Liebe ChaosBande,

man kann es irgendwie nicht miteinander vergleichen. Auf der einen Seite "zerfrisst" mich dann das schlechte Gewissen und auf der anderen Seite gibt es dann die Gefühle von Wut und Hass, die mich erschrecken und wo ich immer Angst vor "meinen" Reaktionen und Worten habe.
ChaosBande hat geschrieben:
Do Mär 22, 2018 9:14 pm
Ich wünsche dir das es sich schnell besserung und du bald wieder Fit bist.
Danke
ChaosBande hat geschrieben:
Do Mär 22, 2018 9:14 pm
Auch hier gibt es sehr gemischte gefühle zu dem "Krank sein" gefühl.
Weißt Du bei Dir denn, woran es liegt?

Liebe Grüße!
martha

chaoskopf unl.

Re: Nix geht mehr :( ***TRIGGER***

Beitrag von chaoskopf unl. » Mo Mär 26, 2018 11:37 pm

und wie geht's dir inzwischen? bist du wieder auf den beinen?

Izzy
Beiträge: 1300
Registriert: Di Jan 31, 2017 2:53 pm

Re: Nix geht mehr :( ***TRIGGER***

Beitrag von Izzy » Do Mär 29, 2018 3:51 pm

Liebe Martha,

mag mich Chaoskopfs Frage anschliessen , hoffe dir geht es wieder besser? Da ist oder war ja viel los bei dir. Hoffe es hat sich alles wieder etwas beruhigt.
Wollte auf jeden Fall mal einen lieben Gruß hierlassen. :)
Isa

martha
Beiträge: 1590
Registriert: Di Dez 17, 2013 2:32 pm

Re: Nix geht mehr :( ***TRIGGER***

Beitrag von martha » Fr Mär 30, 2018 9:26 pm

Ach ihr Lieben, dankeschön für euer Interesse!!

Gesundheitlich geht es langsam wieder aufwärts, das Fieber ist schon mal weg und der Rest wird sicher auch nach und nach immer besser werden.
Tja, das Eine geht und das Andere kommt. Ostern steht vor der Tür und jeder - wenn auch immer freundlich gemeint- ausgesprochene Ostergruß löst was aus. Fühlt sich scheiße an und ich graule mich so vor den nächsten Tagen! :( Konnte es aber immerhin abwenden, dass ich zu meiner Mutter fahre und dabei geht es ihr auch gerade gar nicht gut.

Schlechte Tochter.... :cry:

martha

Aufbruch
Beiträge: 4330
Registriert: Sa Mai 11, 2013 11:31 pm

Re: Nix geht mehr :( ***TRIGGER***

Beitrag von Aufbruch » Fr Mär 30, 2018 9:46 pm

Moin @martha,
waren auch grad von Fieber und so betroffen und nun nur schreiben mögen, achte gut auf dich und ruh noch ganz dolle aus. Auch wir müssen noch dolle acht geben. Von andern die das hatten wissen wir, dass wichtig ist acht geben und viel ausruhen, weil ganz viel Kraft das wohl kostet.

Bitte gut acht geben. Und ne auf sich acht geben ist nicht schlechte Tochter, sondern gute Tochter, weil sie gelernt hat auf sich zu achten und so Kraft und Energie zu schöpfen....

Lesen öfter mit, aber schreiben?

GlG
Aufbruchs

martha
Beiträge: 1590
Registriert: Di Dez 17, 2013 2:32 pm

Re: Nix geht mehr :( ***TRIGGER***

Beitrag von martha » Fr Mär 30, 2018 10:26 pm

Liebe Aufbruchs, ganz lieben Dank für Deine Worte, weiß das sehr zu schätzen! :wink:
Ja, versuche so gut es eben geht auf mich, auf die Mitbewohner und noch vieles mehr zu achten.
Aufbruch hat geschrieben:
Fr Mär 30, 2018 9:46 pm
Lesen öfter mit, aber schreiben?
Geht mir in anderen Threads genauso und tut mir auch sehr leid. Es fehlen so oft die Worte, aber lese viel woanders und freue mich dann umso mehr, wenn von einigen dann hier trotzdem etwas geschrieben wird.

Liebe Grüße!
martha

chaoskopf unl.

Re: Nix geht mehr :( ***TRIGGER***

Beitrag von chaoskopf unl. » Fr Mär 30, 2018 10:31 pm

ach martha, es ist klug von dir nicht zur mutter zu fahren.

mir geht's ähnlich, muss mich auch noch besser erholen. finde ostern auch sch*****....aber besser als weihnachten....außerdem ist jetzt frühling, es wird wärmer u d heller. ich wünsche dir, dass du die zeit etwas genießen kannst und ruhe findest zum erholen

Antworten