Nix geht mehr :( ***TRIGGER***

Hier können Betroffene über ihre Erlebnisse diskutieren.
martha
Beiträge: 1634
Registriert: Di Dez 17, 2013 2:32 pm

Re: Nix geht mehr :( ***TRIGGER***

Beitrag von martha » Do Feb 11, 2021 10:03 am

Gedanken, die gerade mal wieder sehr da sind. Hilflosigkeitsgefühle, Ohnmachts-und Wutgefühle, sind im ständigen Wechsel. Schwer, die Tagesstruktur damit aufrecht zu halten. Das Leben wird danach nicht mehr so sein, wie es mal war?
Und zornig bin ich auch gerade, der Lockdown wird "erstmal" bis zum 7. März verlängert, wollen erst größere Öffnungsschritte "erlauben", wenn diese fradwürdige Inzidenz bei 35 je 100 000 Einwohner ist. Die ticken doch wohl nicht mehr richtig!!! Kollateralschäden, ach egal. Ein Drittel der Kinder sind jetzt schon psychisch auffällig..... :?

martha

Gast_Wolke

Re: Nix geht mehr :( ***TRIGGER***

Beitrag von Gast_Wolke » Do Feb 11, 2021 10:41 am

Hier soll nicht über Corona geredet werden und das aus gutem Grund. bitte respektiere das. das kannst du ja woanders tun.
danke
wolke

martha
Beiträge: 1634
Registriert: Di Dez 17, 2013 2:32 pm

Re: Nix geht mehr :( ***TRIGGER***

Beitrag von martha » Do Feb 11, 2021 4:43 pm

Liebe/r Wolke, ja danke für die Erinnerung. Ich habe mal wieder vergessen, dass ich es ja immer nur in Bezug auf meine Not schreiben soll und ich es nicht erwähnt habe. Naja, und all das erinnert mich eben so ein bisschen an Täterstrukturen. Ist für andere vielleicht ein übertriebenes Denken, aber ich empfinde das so: Wenn du schön brav bist und alles so machst, wie ich es will, dann darfst du....
Und geschrieben habe ich es vorher wohl nicht, weil ich hier niemanden antriggern wollte und nicht wusste, wohin mit meinem ganzen Zorn.

martha

Geht es anderen hier vielleicht genauso?

EineVonUns50
Beiträge: 1084
Registriert: Di Nov 22, 2016 8:00 pm

Re: Nix geht mehr :( ***TRIGGER***

Beitrag von EineVonUns50 » Do Feb 11, 2021 5:59 pm

uns triggert das auch... aber das weißt du ja...
uns erinnert das sehr an früher:
die Machtdemonstration (ich habe die totale Macht, ich entscheide über dich: wann und wo du hin gehst, mit wem du redest usw.)

das Schweige-Gebot bzw. Redeverbot und das "nicht-kritisieren-dürfen" ohne mit Sanktionen oder Bestrafung bedroht zu werden und beleidigt und beschimpft zu werden

das nicht-einfach-so-reden-können, das abchecken der anderen, Angst haben vor den anderen oder selbst misstrauisch beäugt werden...

nur eine Sicht auf die Dinge ist richtig und erlaubt, wenn ich es anderes wahrnehme, anders empfinde, anderes denke - dann stimmt mit mir was nicht, dann bin ich verrückt oder renitent, böse oder einfach nur blöd und muss mich nicht wundern, wenn ....

Letzteres ist für uns mit am schlimmsten, das macht innen drin so eine Aufruhr und triggert so sehr, so wie wenn die ganze Zeit der Boden unter den Füßen schwankt und man will sich wo festhalten und findet kaum was.. und es wird von innen in Frage gestellt, das ist das wirklich Schlimme: Also dass innen wieder diese Fragen kommen: Vielleicht sind wir zu blöd? vielleicht blicken wirs nicht? vielleicht sind wir verrückt? und das greift dann so grundsätzlich, stellt alles in Frage in Bezug auf das Sein und die eigene Geschichte. Das ist am schlimmsten für uns zur Zeit.

Und die Realität bietet kaum mehr Sicherheit, mit der wir uns da rausholen könnten.

wir sind auch kaum mehr zornig, eher noch verwundert, fassungslos, hilflos, machtlos - aber eigentlich ist es eher so, dass wir immer mehr zusammenschrumpeln irgendwie... immer mehr zurückziehen, immer kleiner werden bis wir gar nicht mehr da sind

Gast_Wolke

Re: Nix geht mehr :( ***TRIGGER***

Beitrag von Gast_Wolke » Do Feb 11, 2021 6:03 pm

Mmh verstehe dass es was antriggern kann.
Aber vielleicht hilft es zu sagen dass im heute Politiker und Wissenschaftler keine Täter und nicht böse sind und das wohl der Gesellschaft im Blick haben und ihnen bewusst ist wie Leute leiden und sie es anders machen würden wenn sie einen Weg sähen.

Wieso darf man denn nicht anders denken?
Leute dürfen auch sagen sie seien Sophie Scholl und es sei wie bei den Nazis und werden noch von der Polizei geschützt wenn sie so einen sch.. sagen (Einer der 1000 unterschiede zur Nazizeit.) Also wo bitte darf man was nicht sagen? Nur weil man dann gegen Argumente bekommt darf man doch alles sagen. man kann nur nicht erwarten dass alles abgenickt wird.

DAS sind einige der Unterschiede zwischen heute und damals.

martha
Beiträge: 1634
Registriert: Di Dez 17, 2013 2:32 pm

Re: Nix geht mehr :( ***TRIGGER***

Beitrag von martha » Do Feb 11, 2021 8:37 pm

Ach liebe EineVonUns50, wie gut ich das alles nachempfinden kann. :wink:
EineVonUns50 hat geschrieben:
Do Feb 11, 2021 5:59 pm
nur eine Sicht auf die Dinge ist richtig und erlaubt, wenn ich es anderes wahrnehme, anders empfinde, anderes denke - dann stimmt mit mir was nicht, dann bin ich verrückt oder renitent, böse oder einfach nur blöd und muss mich nicht wundern, wenn ....
Erlebe ich bei mir auch ganz oft. :? Lasse mir mein Meinung und Ansicht aber von niemanden nehmen und vertrete es auch so! Geht das bei dir auch oder bist du dann mehr ruhig?
EineVonUns50 hat geschrieben:
Do Feb 11, 2021 5:59 pm
Und die Realität bietet kaum mehr Sicherheit, mit der wir uns da rausholen könnten.
Ja, ist alles weg. Ich fühle mich oft schon wie eine Marionette. Es geht nur noch darum, jeden neuen Tag einigermaßen gut zu überstehen.
EineVonUns50 hat geschrieben:
Do Feb 11, 2021 5:59 pm
wir sind auch kaum mehr zornig, eher noch verwundert, fassungslos, hilflos, machtlos - aber eigentlich ist es eher so, dass wir immer mehr zusammenschrumpeln irgendwie... immer mehr zurückziehen, immer kleiner werden bis wir gar nicht mehr da sind
Ja, immer mehr Rückzug und kleiner werden, das ist treffend beschrieben.

Und die Zukunft kann jetzt auch Angst machen.... :|

Liebe Grüße!
martha

Antworten