Theraphieunfähig....

Hier können Betroffene über ihre Erlebnisse diskutieren.
Wolfs.frauen.

Re: Theraphieunfähig....

Beitrag von Wolfs.frauen. » So Okt 08, 2017 11:29 am

Und die Verknüpfung ist nunmal da..... "Mit Therapie ist alles noch schlimmer geworden und wir haben alles verloren".....
puh.... und innen "natürlich" die ewigen Stimmen... die sagen.... "Dir kann sowieso iemand helfen! Kapier es endlich"... puh....
Was wohl wäre, wenn.... :roll: :roll: :roll: :roll: :roll: ja, was wenn? welches wenn???? wenn wir keine Therapie wieder angefnagne hätten???? 2010..... ? oder wenn wir mehr Hilfe geahbt hätten? 2010???? 2011???? 12...13....???? hätte das etwas geändert???? wenn der Wolfs.mann geblieben wäre :cry: :cry: :cry: :cry: :cry: :cry: :cry: :cry: oder wir..... geblieben wären.... :roll: puh....
Aber wenn das nun so drin ist????? Therapie macht alles noch schlimmer.....
Axch, bringt doch nix, Wolfs.frauen.... :roll: :roll: :roll: :roll:

Wolfs.frauen.

Re: Theraphieunfähig....

Beitrag von Wolfs.frauen. » Do Mai 03, 2018 7:50 am

Vielleicht sollten wir es endlich einsehen... und es lassen... :| heftig gestern... seit gestern....
Und iwr wollen nichts mehr hören davon, dass es bei uns... gezielt gemacht wurde... und es ne Menge Anzeichen gibt für s****ing und Co...
Und es ist so laut innen.... und wir... die Selbstzerstörungskette läuft....
Wir wollen das alles nicht mehr hören.... innen aussen....
Vielleicht sollten wir es endlich kapieren.... dass es offensichtlich nicht geht mit uns....

Wolfs.frauen.

Re: Theraphieunfähig....

Beitrag von Wolfs.frauen. » Do Mai 03, 2018 11:56 am

Aufgeben????? Wieder ein paar Jahre ohne Therapie???? um dann wieder noch tiefer zu fallen.... und wieder von vorne anfangen müssen dann????
Ist doch sinnlos alles.... :| nicht mit und nicht ohne.... nichts geht???? ist doch sch****e :oops: :|

Wolfs.frauen.

Re: Theraphieunfähig....

Beitrag von Wolfs.frauen. » Mi Nov 14, 2018 8:48 am

:arrow: : - X


Benutzeravatar
Unverblümt
Beiträge: 6527
Registriert: Do Sep 01, 2011 5:24 pm
Wohnort: Keller

Re: Theraphieunfähig....

Beitrag von Unverblümt » So Mai 05, 2019 6:23 pm

Bild
Bild
ich bin ich und so gefalle ich mir Bild

Wolfs.frauen.

Re: Theraphieunfähig....

Beitrag von Wolfs.frauen. » Do Mai 09, 2019 10:31 am

Hier wackelt wieder alles.. aussen innen... innen aussen.. keine Ahnung was "zuerst" war... ist vielleicht auch egal... und/oder nicht zu trennen....
Hier wackelt und bebt wieder alles.... und die R***k**rGefahr unser steigt... bedrohlich... "selbst"beschämend… Chaos....
Keiner kann uns halten :| :arrow:

Wolfs.chaos.

Re: Theraphieunfähig....

Beitrag von Wolfs.chaos. » Do Mai 23, 2019 7:30 am

Heftig alles.... und zuvieles….. Wir finden keinen.... Halt :arrow:
Wolfs.frauen. hat geschrieben:
Do Mai 09, 2019 10:31 am
Hier wackelt wieder alles.. aussen innen... innen aussen.. keine Ahnung was "zuerst" war... ist vielleicht auch egal... und/oder nicht zu trennen....
Hier wackelt und bebt wieder alles.... und die R***k**rGefahr unser steigt... bedrohlich... "selbst"beschämend… Chaos....
Keiner kann uns halten :| :arrow:

Wolfs.frauen.

Re: Theraphieunfähig....

Beitrag von Wolfs.frauen. » Mo Jun 17, 2019 1:45 pm

Woran.... glauben wir noch....
Aber Not.. ist da... so große... dass wir gerade beim Sozialpsychiatrischen Dienst waren :shock: und jetzt.. warten.... wegen Klinik...
Die Not... muss schon... sehr groß sein.... wenn wir... immer noch "glauben".... an Klinik.... an "Hilfe".. für... und mit uns... mit all dem... uns... all den "Symptomen".... all der Qual.... der Komplexität…. und all denen.... uns....
Woran... glauben wir noch? dass wir in eine Klinik.... gehen.... wenn die uns überhaupt noch... nehmen....

Woran glauben wir noch...?
www.youtube.com/watch?v=DtWH9U7lBoY

Wolfs.frauen.

Re: Theraphieunfähig....

Beitrag von Wolfs.frauen. » Mo Jun 17, 2019 2:11 pm

Okay... wie dumm von uns... die nehmen uns nicht... und die andere Station... das können wir nicht mehr... "Vertrauen"...
Zuviel Angst....
Okay... Hilfeunfähig... Punkt...
Warum können wir das anscheinend immer noch nicht kapieren?????

Wolfs.frauen.

Re: Theraphieunfähig....

Beitrag von Wolfs.frauen. » Mo Jun 17, 2019 3:41 pm

Und so bleibt uns dann... wieder einmal nur noch... mit fremden Worten zu antworten...

Ich gestehe es:
Ich habe kein Hoffnung.
Die Blinden reden von einem Ausweg.
Ich sehe.

Wenn die Irrtümer verbraucht sind
sitzt als letzter Gesellschafter
uns das Nichts gegenüber.
(Bertolt Brecht)

Wolfs.frauen.

Re: Theraphieunfähig....

Beitrag von Wolfs.frauen. » Di Jun 18, 2019 12:21 pm

Und wenn wir so ein Monster und/oder hoffnungsloser Fall sind oder sonstwas … warum tut sich die Thera das dann eigentlich an mit uns????
Obwohl... hat sie uns nicht auch schon "durch die Blume" gesagt? zweimal? mindestens????
Einmal... ham wir gedacht, dass andere ihr geraten hätten, es zu lassen mit uns.... weil sie sagte... das könne sie nicht.... uns wegschicken, solange wir kommen....
Und dann hat sie nochmal was gesagt... vermutlich auf DAS Thema bezogen… mit dem wir gar nicht können... (das mit der "absichtsvoll gemachten DIS")… dass Therapie unter bestimmten Umständen auch sehr schaden könne.....
Und ist es nicht letztendlich auch egal???? wenn wir es nicht schaffen... unser "Leben" zu gestalten.... mit einmal die Woche Therapie.... ????
Wenn Therapie nur ausreicht, um zu überleben?? Aber jetzt ham wir schon wieder Angst... das hier zu schreiben....

Unverblümt unlog

Re: Theraphieunfähig....

Beitrag von Unverblümt unlog » Di Jun 18, 2019 8:35 pm

Wolfs.frauen. hat geschrieben:
Di Jun 18, 2019 12:21 pm
Und ist es nicht letztendlich auch egal???? wenn wir es nicht schaffen... unser "Leben" zu gestalten.... mit einmal die Woche Therapie.... ????
Es ist letzendlich egal ob ihr es schafft euer Leben zu gestalten mit einmal die Woche Therapie.

Unsere Thera hat mal gesagt, dass einige Klienten mit schwerer Traumatisierung es nicht schaffen, weil sie so kaputt gemacht wurden und da ist die Aufgabe der Thera zu begleiten und zu halten was zu halten ist bzw notwendig ist z.B. Begleitung bei Gesprächen der Betreuung oder zu Ärzten oder oder um den Alltag halbwegs zu gestalten bzw zu erhalren was da ist.

Und bei euch ist es so denken wir. Halten, da bleiben um nicht noch mehr Schaden anzurichten durch "verlassen" bzw. aufgeben .

Eure Thera weiß das und was wir von ihr wissen begleitet sie euch, unterschtützt in Gesprächen und bleibt und das ist gut so.

Zerbrecht euch nicht den Kopf der Thera, dass kann sie alleine. :wink:
Wolfs.frauen. hat geschrieben:
Di Jun 18, 2019 12:21 pm
Wenn Therapie nur ausreicht, um zu überleben??
Dann ist das so und das ist okay. :wink:

Wolfs.frauen.

Re: Theraphieunfähig....

Beitrag von Wolfs.frauen. » Di Jun 18, 2019 9:27 pm

Grad schwierig zu antworten... irgendwie... hier für uns.... aber eure Worte zur Thera helfen uns sehr.... ja... und.....
es ist halt "nur" für uns nicht aushaltbar… dieses "Leben", so wie es ist.... und wir schaffen es da aber nicht raus... so weit... dass es für uns etwas ist... das wir auch Leben nennen können...

Antworten