EMDR - Erfahrungen/Fragen/Austausch

Hier können Betroffene über ihre Erlebnisse diskutieren.
Gast

Re: EMDR - Erfahrungen/Fragen/Austausch

Beitrag von Gast » Mo Mai 07, 2012 10:52 pm

ich habe das gemacht, antidepressiva und emdr.
meine thera meinte, erfahrungsgemäß sei es ohne effektiver, aber in der zeit in der ich medikamente nahm haben wir trotzdem emdr gemacht und es hat trotzdem was gebracht.
ausprobieren.
ich denke so wie emdr nicht bei jedem wirkt,
wirkt es auch bei menschen unter medikamenten jeweils anders.
diese kombi wird dir denke ich nicht schaden, das schlimmste was passieren kann ist, dass es nicht wirkt.
und dieses risiko besteht immer.

grüße
dw

Spiegel-Sucherin

Re: EMDR - Erfahrungen/Fragen/Austausch

Beitrag von Spiegel-Sucherin » Di Mai 08, 2012 10:08 am

Die Frage ist mir ein bisschen unangenehm, aber ich stelle sie lieber hier als face-to-face.
Wenn ich es richtig verstanden habe, dann soll man in einer EMDR-Sitzung tatsächlich versuchen, die damals erlebten Gefühle noch einmal zu durchleben. Wenn ich für mich meinen "Film ansehe", dann fühle ich mich sehr schlecht, aber ich fühle nicht, was ich damals gefühlt habe. Gefühle wegpacken habe ich ja in all den Jahren gut gelernt. Ich erinnere mich aber daran, dass ich richtige Angst hatte (also die Art von Angst, bei der man seinen Körper nicht mehr kontrollieren kann). Wie verhindere ich, dass ich mir in einer solchen EMDR-Sitzung buchstäblich "in die Hose mache" :oops: ?

Alice unlog.

Re: EMDR - Erfahrungen/Fragen/Austausch

Beitrag von Alice unlog. » Di Mai 08, 2012 12:07 pm

ich glaube nicht, dass man sowas kontrollieren kann. es kann sein, dass du dir wirklich "in die hose machst", muss aber nicht. dass du in die gefühle von damals rein gehst, heißt nicht unbedingt, dass dein körper so reagiert wie damals. war bei mir auch nicht so. aber garantieren kann dir das natürlich niemand. und ich denke, die theras wissen das auch.

Auf dem Weg

Re: EMDR - Erfahrungen/Fragen/Austausch

Beitrag von Auf dem Weg » Mi Mai 09, 2012 8:27 pm

Alice zustimme - nach meiner ERfahrung sind die REaktionen nicht kontrollierbar, wenn du richtig drin bist. Da würde also nur Prophylaxe helfen, also Inkontinenzmaterial.

Krebs

Re: EMDR - Erfahrungen/Fragen/Austausch

Beitrag von Krebs » Do Mai 10, 2012 5:51 pm

ich beschäftige mich schon lange mit dem thema EMDR und freue mich, hier viel darüber zu lesen.
kann mir jemand sagen, wo es seiten im internet gibt, das ich hier bei uns, eine/n therapeuten finde, der dies anbietet.
wird EMDR von der krankenkasse bezahlt?
vielen dank fürs lesen m&m

Benutzeravatar
kleine Bärin
Moderator
Beiträge: 10536
Registriert: So Aug 12, 2007 11:17 pm

Re: EMDR - Erfahrungen/Fragen/Austausch

Beitrag von kleine Bärin » Do Mai 10, 2012 6:35 pm

hallo krebs,

auf www.emdria.de findest du zum beispiel therapeuten. und bei der kasse hab ich keine ahnung.
nach meinem stand zahlen sie das nicht. der ist aber schon ein paar jahre alt.

gruß die bärin
for those who fight to light the dark: Bild

Ich habe die Verantwortung für mein Leben und meine Taten.

schnüffelchen

Re: EMDR - Erfahrungen/Fragen/Austausch

Beitrag von schnüffelchen » Do Mai 10, 2012 6:55 pm

Bei mir ist die Therapeutin auch mit anderen verfahren vertraut,
So dass es über die Kasse geht.Ich hatte damals bei einer Frauenberatungsstelle
Angefragt nach einer liste mit traumatherapeuten und so
Bin ich dann. Ei meiner gelandet. Hatte
Or aber auch zuerst noch ihre Homepage angeschaut, damit
Ich besser informiert war was die so an Ausbildungen hat.
Gut ist auch wenn sie noch PIT hat. Google mal Frau reddemann.
So ist die Therapie echt sehr fundiert und die Therapeutin
Hat viele Möglichkeiten!
Viel Erfolg
Schnüffelchen

Alice
Beiträge: 376
Registriert: Di Mär 22, 2011 9:04 pm

Re: EMDR - Erfahrungen/Fragen/Austausch

Beitrag von Alice » Do Mai 10, 2012 7:15 pm

therapeuten rechnen bei der krankenkassen über verhaltensthera, tiefenpsychologisch oder analytisch ab.
emdr ist dann eine zusatzausbildung. wie traumatherapie im allgemeinen, oder?
Ich muss mich jetzt nicht finden
Darf mich nur nicht verliern


Rosenstolz

schnüffelchen

Re: EMDR - Erfahrungen/Fragen/Austausch

Beitrag von schnüffelchen » Do Mai 10, 2012 7:27 pm

Ja genauso meinte ich das.

Auf dem Weg

Re: EMDR - Erfahrungen/Fragen/Austausch

Beitrag von Auf dem Weg » Do Mai 10, 2012 7:33 pm

Die Kassen zahlen generell nicht für bestimmte Methoden sondern für bestimmte Verfahrenstechniken wie Verhaltenstherapie, Psychoanalyse etc. Du musst also einen kassenzugelassenen Thera finden, der Traumatherapie und EMDR anbietet. WAs der dann mit dir anstellt ist den Kassen egal.

dw

Re: EMDR - Erfahrungen/Fragen/Austausch

Beitrag von dw » Sa Mai 12, 2012 9:45 pm

frage an die emdr erfahrenen: kennt ihr das, dass eine sitzung vorerst (die ersten 1-2 tage) eine erleichterung bringt (vor allem meine ich, dass körpersymptome sich dadurch verändert haben) und dann im laufe der zeit alles wieder wie "zurückrutscht"? und es nicht den erhofften effekt hatte?

frag mich grad ob das normal ist, oder ob ich was falsch mache....

und was dann zu tun ist. nochmal ran?

gruß
dw

Auf dem Weg

Re: EMDR - Erfahrungen/Fragen/Austausch

Beitrag von Auf dem Weg » So Mai 13, 2012 7:32 pm

Ich denke, das ist normal - wahrscheinlich blieben in der Sitzung noch einige Aspekte unbeachtet. Wenn das GEschehen sehr komplex war, kann das schon passieren. Also noch mal ran!

dw

Re: EMDR - Erfahrungen/Fragen/Austausch

Beitrag von dw » So Mai 13, 2012 7:34 pm

:? :( :x

danke für deine antwort du. und herzliche grüße.

Auf dem Weg

Re: EMDR - Erfahrungen/Fragen/Austausch

Beitrag von Auf dem Weg » So Mai 13, 2012 7:41 pm

:D Gruß zurück - und es würde mich interessieren wie es weitergeht...

die Wölfin

Re: EMDR - Erfahrungen/Fragen/Austausch

Beitrag von die Wölfin » So Mai 13, 2012 7:48 pm

ich vermute stark es geht so weiter, dass ich dann nächste woche nochmal ran muss (sitzung war letzte woche und nach erstmaliger besserung ist jetzt eine deutliche verschlimmerung in gange. wie ich meine thera kenne lässt sie mich darin jetzt nicht länger als nötig hängen.) ich hatte gehofft jemand antwortet hier: das kenne ich, das ruckelt sich von allein im laufe der zeit zurecht. aber ich wusste eigentlich, dass es nicht so ist. weil was nach emdr an resten zurückblieb oder sich sogar verschlimmerte hat sich noch nie von allein zurecht geruckelt und es folgte immer im kurzen abstand eine weitere sitzung. grade wenn es, wie du sagst, so komplex ist was bearbeitet wurde mit so vielen facetten.... ich werde dir ggf über pn genaueres berichten dann, einzelheiten zum verlauf der sitzungen sind mir zu privat für die öffentlichkeit. sei nochmal lieb gegrüßt
die wölfin

Antworten