EMDR - Erfahrungen/Fragen/Austausch

Hier können Betroffene über ihre Erlebnisse diskutieren.
*Peanuts

Re: EMDR - Erfahrungen/Fragen/Austausch

Beitrag von *Peanuts » Di Apr 29, 2014 9:29 pm

Hallo zusammen,

ich bin auf der Suche nach Leuten, die das vielleicht auch schon erlebt haben, denn es kommt mir irgendwie alles sehr seltsam vor :roll: . Also: Vor gut einem Jahr habe ich mit EMDR angefangen. Damals dissoziierte ich in der Sitzung, es war eine richtige Qual. Danach war ich tagelang schlecht drauf, es kamen neue Erinnerungen hoch, ich fühlte mich total überladen. Meine Thera hat dann erstmal zurückgerudert und wir haben Stabi-Übungen trainiert bis zum Umfallen fast. Auch Flashback-Stopps, Umgang mit Dissoziation, das ganze Programm. Vor zwei Monaten wollte ich es dann nochmal mit EMDR versuchen, weil ich mich jetzt auch insgesamt stabiler und gesünder fühle. Was nach der EMDR passierte, war echt erstaunlich: mir ging es total gut! Die Belastung der Erinnerung war auf 0 und ich konnte mir "den Film" ansehen, ohne auch nur den Funken eines Flahbackartigen Gefühls. Ich fühlte mich, als könnte ich Bäume ausreißen. Letzte Woche war es wieder ähnlich. Direkt nach der EMDR bin ich erschöpft, klar, aber am nächsten Tag ist das so, als würden total viele Energien frei werden.
Insgesamt fühle ich mich sowieso immer besser, gesünder, das ist echt ein Wunder :) .
Aber wie das so ist, macht mich das misstrauisch, eben WEIL es gut ist :oops: . Denn wenn etwas gut ist, dann kommt bestimmt ganz bald das Schlechte oder die Bestrafung :roll: .
Hatte hier schon mal jemand das Gefühl, dass ganz viel Kraft frei gesetzt wurde nach EMDR? Bilde ich es mir letztendlich vielleicht nur ein? Würde mich freuen, Antworten zu bekommen!

@Engel: Das geht mir auch manchmal so, dass ich nochmal in alte Verhaltensweisen zurück falle und denke, ich habe nichts gelernt. Und dann kommen wieder Momente, die das Gegenteil beweisen. Ist vielleicht normal...

LG
Peanuts

Gastfreundschaft

Re: EMDR - Erfahrungen/Fragen/Austausch

Beitrag von Gastfreundschaft » Mi Apr 30, 2014 9:07 pm

Ich kann Dir bestätigen, dass man unmittelbar danach schon eine Veränderung spüren kann, dass da was passiert ist und dass sich was stabilisiert hat.

Mehr kann ich leider nicht dazu sagen, ich hatte noch nicht viel EMDR, musste leider wieder drauf verzichtet werden, weil zuviel los war im Leben, zuviel Stress, dann geht EMDR nicht.

Aber ich kann zumindest auch sagen, dass es einem direkt nach einer EMDR keineswegs schlecht gehen muss. Dass es sich dann noch verändern kann, ist sicher so. Aber das quasi die Bestrafung auf den Fuße folgt, kann ich ausschließen. Bei mir war das nicht so, abgesehen von einigen Trauergefühlen und ein paar Erkenntnissen kam keine große Flutwelle danach.

~Regenbogenmädchen~

Re: EMDR - Erfahrungen/Fragen/Austausch

Beitrag von ~Regenbogenmädchen~ » Mi Apr 30, 2014 9:28 pm

Ich habe EMDR nicht mit belastenden Situationen angefangen, sondern erstmal gelernt positive Erfahrungen damit zu verankern. Später habe ich dann EMDR während der Anteilsarbeit gemacht.

Das ist natürlich anders als wenn man traumatische Dinge verarbeitet, aber vielleicht ein Einstieg zum üben?

Gast

Re: EMDR - Erfahrungen/Fragen/Austausch

Beitrag von Gast » Mi Apr 30, 2014 9:34 pm

das kenne ich auch mit der freigesetzten energie!
klopf dir au die schulter, da hast du dann richtig was geschafft, wenn das so ist!
und zweifle nicht daran ob etwas, was sich gut anfühlt gut ist.
in dem fall ist es gut. und richtig.
mir geht es meistens anders hinterher, aber das was du beschreibst kenne ich auch. dann hat sich richtig was (auf)gelöst.
gut! gut!gut! :)

Engel2013

Re: EMDR - Erfahrungen/Fragen/Austausch

Beitrag von Engel2013 » Mi Apr 30, 2014 11:37 pm

Mag mich anschliessen! Letztes Jahr ging es mir auch nach den sehr schweren EMDR-Sitzungen so, und gerade in den letzten Tagen habe ich im Alltag fest gestellt, dass Dinge möglich sind, die vorher da durchtraumatische Erfahrungen blockiert, nicht möglich gewesen wären.

Ein Beispiel:
Ich war in den letzten Tagen für ein Kurs weg. Da waren Leute aus meiner Heimatregion, was zu Beginn voll der Trigger war.
Die Bedrohungskurve ging nicht mehr so nach oben und ich konnte mich sehr schnell sichern.

*Peanuts

Re: EMDR - Erfahrungen/Fragen/Austausch

Beitrag von *Peanuts » Do Mai 01, 2014 10:25 am

Dankeschön euch allen für die Antworten :)!
Ich glaube, es hat sich wirklich was verändert. Jedenfalls war ich gestern in einer (sonst) triggernden Situation, die aber keinen Flashback ausgelöst hat :D . Es kam zwar ein bisschen was hoch, aber das konnte ich mit einer paar gelernten Strategien gut in den Griff kriegen. Yay :mrgreen: .

Bin froh, mich wieder für EMDR entschieden zu haben! Auch wenn meine ersten Erfahrungen damit nicht so gut waren.

LG
Peanuts

Engel2013

Re: EMDR - Erfahrungen/Fragen/Austausch

Beitrag von Engel2013 » Do Mai 01, 2014 5:14 pm

Hey :P Das hört sich doch gut an!!
Weiter so!

Auf dem Weg

Re: EMDR - Erfahrungen/Fragen/Austausch

Beitrag von Auf dem Weg » Do Mai 22, 2014 7:23 pm

Hab ANfang der Woche nach langem mal wieder EMDR gehabt (weil es zwischendrin nicht nötig war), und konnte trotz der Erschöpfung die ja immer erstmal eintritt, auch ganz viel Kraft und Energie mitnehmen.

Engel2013

Re: EMDR - Erfahrungen/Fragen/Austausch

Beitrag von Engel2013 » Sa Mai 24, 2014 12:49 am

Hallo Auf dem Weg! Schön! Ich hoffe Du kannst viel mit nehemen. Für mich ist die Methode inzwischen keine Option mehr.
LG
Engel2012

bayramtee

Re: EMDR - Erfahrungen/Fragen/Austausch

Beitrag von bayramtee » Do Jun 05, 2014 8:06 pm

hey ihr lieben,

ich wollte jetzt nur mal von meinen erfahrungen damit erzählen nachdem ich das alles hinter mir hab. ich habe vor emdr ziemlich große angst gehabt weil verdrängung meine methode war damit umzugehen und ich angst hatte die mauer die ich aufgebaut hatte fallen zu lassen. schlussendlich hab ich es dann doch versucht weil meine symptome einfach nicht mehr auszuhalten waren. ich hab wenigen menschen davon erzählt was mir passiert ist und dadurch auch keine "abholer"etc gehabt. hätte sicher geholfen ;) so...

ich muss sagen dass es sich wirklich gelohnt hat. ich hatte mehrmals die woche panikattacken und konte mit meinem freund vllt alle 2 wochen intim werden. entspannt war das nie, ich habe permanent angst vor der angst gehabt. in den emdr sitzungen hab ich mir immer die frage gestellt wovor ich am meisten angst habe, die antwort hat von mal zu mal variiert. ich habe meine sorge dann bewertet nach grad der schwere und dann überlegt wie ich lieber über mich denken würde. (Bsp: ich bin hilflos -> ich bin stark/habe mein leben im griff) dann hab ich überlegt wie sehr der positive gedanke zutrifft. diese rationalisierung meiner ängste war wichtig um sich überhaupt damit auseinander zu setzen. dann hat der eigentliche teil der emdr begonnen. sich die angstsituation vorstellen und dem finger folgen. therapietage waren immer iwie doof, dannach war ich auch nicht sehr stabil und das hat alles noch bis zu zwei tagen nach gewirkt. ich will da nichts beschönigen.
nach beendigung der therapie habe ich mich dann auch von meinem damaligen freund getrennt, die angst war zu sehr mit ihm verknüpft, liebe war weg. ich hatte den sommer meines lebens! entspannt, ohne angst vor der angst sex zu haben war eine riiiiiiesen befreiung!!! ich hatte nur 4 mal seither zustände die in die richtung gingen (im zeitraum von einem jahr). 1)als ich mit dem rauchen aufhören wollte 2)als ich ausgeraubt worden bin 3)als ich nen echt doofen streit mit meinem neuen freund hatte 4)heute weil ich mich glaub zusehr damit auseinander gesetzt habe bzw ich glaub das hängt mit dem raub zsm, da reagier ich jetzt halt verstärkt.

zusammenfassend will ich sagen, dass emdr sich wirklich lohnt, es war hart aber wir sind härter!!! denkt dran! und auch wenn das etwas ist mit dem wir unter umständen ein leben lang zu kämpfen haben können wir unser leben so gestallten, dass wir es im griff haben. hoffe ich konnte fragen beantworten und euch weiterhelfen, vllt auch mut machen ;)

liebe grüße, bayramtee

sht-engel

Re: EMDR - Erfahrungen/Fragen/Austausch

Beitrag von sht-engel » Mi Jul 16, 2014 11:28 am

hallo liebe Leute,

funktioniert denn EMDR bei allen Menschen? ich hab nämlich irgendwie Angst, weil ich ungern die Kontrolle abgebe und so...
also klappt das bei jedem?

Entschuldigung, falls das hier der falsche Raum ist

Gast

Re: EMDR - Erfahrungen/Fragen/Austausch

Beitrag von Gast » Di Jul 22, 2014 12:21 pm

nein, das klappt nicht bei jedem. so wie jedes medikament und jede übung nicht bei jedem (gleich) wirkt.
aber wissen tut man das erst wenn man es probiert hat.
und meine thera hat mir einige sitzungen zeit gegeben um nach und nach die kontrolle abzugeben. von jetzt auf gleich muss nicht.

sht-engel

Re: EMDR - Erfahrungen/Fragen/Austausch

Beitrag von sht-engel » Di Jul 22, 2014 12:41 pm

Danke @Gast,

heißt das, dass es bei einigen auch gar nix bringen könnte/kann ?

Benutzeravatar
Fee16
Beiträge: 506
Registriert: So Jul 16, 2006 2:56 am

Re: EMDR - Erfahrungen/Fragen/Austausch

Beitrag von Fee16 » Mi Jul 23, 2014 11:44 am

Hallo sht-engel,

denkst du denn EMDR wäre etwas für dich? Welche Befürchtungen hast du?
... keine Angst mehr.

Engel2013

Re: EMDR - Erfahrungen/Fragen/Austausch

Beitrag von Engel2013 » Fr Jul 25, 2014 7:21 am

Hallo sht-Engel,

ich habe mehrere Jahre EMDR hinter mir. Mir hat es etwa gebracht. Ich stecke jetzt in einer ähnlichen Konstallationen,
wie vor Jahren und hoffe dass es mich in keinen Flashback zurück wirft.
Ich kann jetzt nur hoffen, dass EMDR zu dem Thema was gebracht hat.

Wenn mir jetzt in der augenblicklichen Situation jemand EMDR vorschlagen würde, würde ich ablehnen da zu belastend.

Die Klient/Klientin sollte bereit dazu sein, sich gut geführt und gesichert fühlen und er sollte sich öffnen können.
Das trifft bei mir, zumindest dieses Jahr alles nicht mehr zu.

Es grüßt

Engel2013

Antworten