chaoskopfs chaoskiste

Hier können Betroffene über ihre Erlebnisse diskutieren.
D. unlog

Re: chaoskopfs chaoskiste

Beitrag von D. unlog » Mo Nov 12, 2018 9:22 pm

Klar ganz viele Decken und Kissen und ganz viel flauschige Wolken, wo man nicht durch fällt.

Ich wurde über 10 jahre zum "falschen" Glauben gezwungen. Mir ist selbst wichtig, das das selbst entschieden wird, weil so was ist freiwillig. Zwang und missionieren würde mich auch triggern.

Und nur weil man nicht glaubt, bist du nicht falsch. Und du hast deins neben meins gestellt ohne meins nieder zu machen, da darf auch beides nebeneinander stehen, finde ich. Ich bin ja auch kein besserer Mensch nur weil ich glaube. ;)

chaoskopf
Beiträge: 5069
Registriert: Do Jul 18, 2013 12:15 pm

Re: chaoskopfs chaoskiste

Beitrag von chaoskopf » Mo Nov 12, 2018 9:27 pm

danke dorie, deine worte bedeuten mir ganz viel.....
meine ltern sagen, sie haben was falsch gemacht, weil ich nicht glaube....die wissen allerdings nichts von meiner mb-geschichte...aber denke für sie hätte das in puncto glauben nichts verändert.....mir hilft glaube da leider nicht weiter......danke, dass du mich sein lässt wie ich bin!!!!

chaoskopf unl.

Re: chaoskopfs chaoskiste

Beitrag von chaoskopf unl. » Di Nov 13, 2018 4:01 am

keine gute nacht.... :(

starofhope
Beiträge: 9527
Registriert: Mo Aug 10, 2009 6:18 pm

Re: chaoskopfs chaoskiste

Beitrag von starofhope » Mi Nov 14, 2018 9:21 am

nebenbei auch von mir glauben und zwang widersprechen sich. immer.
lass deine eltern reden, die haben keine ahnung, das ist zu einfach gedacht von ihnen. glaube hat nicht nur etwas mit wissen, sondern vor allem mit persönlicher beziehung zu tun. egal, um welchen es geht, da gibt es ja genug auswahl. wenn du nur die lehre kennst, hat das noch lange nix mit dir zu tun.
und bleib so, wie du bist.
In der Geduld brennt die Flamme der Hoffnung.
HEILUNG GIBT ES NUR IM LEBEN.
Follow the light.
lieber sinnlos als herzlos

DON'T DROWN MY WILL TO FLY

"If I loose my grip, will I take flight?" Bruce Cockburn

chaoskopf
Beiträge: 5069
Registriert: Do Jul 18, 2013 12:15 pm

Re: chaoskopfs chaoskiste

Beitrag von chaoskopf » Mi Nov 14, 2018 5:51 pm

im ernst star? ich soll bleiben wie ich bin? was für ein (entschuldige!!!!! nicht persönlich nehmen bitte) beschissener spruch. ich will nicht stehen bleiben, ich will vorwärts kommen, will entwicklung machen, ich will endlich mal klar kommen mit mir. ich will raus aus meiner beschissenen höhle, in der ich mich vermutlich selbst gefangen halte. ich wil raus, aber ich hab verdammt noch mal so große angst vor allem, was da draußen ist. vor den menschen, vor der ungewissheit. ich hab angst, wieder umzufallen. ich hab angst, die kontrolle zu verlieren. ich hab angst zu versagen. ich hab angst, aufzufallen. und ich hab angst vor der unendlichen weite. unterzugehen. mich zu verlieren. ich hab angst zu scheitern. scheisse, ich hab so angst!

starofhope
Beiträge: 9527
Registriert: Mo Aug 10, 2009 6:18 pm

Re: chaoskopfs chaoskiste

Beitrag von starofhope » Mi Nov 14, 2018 9:41 pm

wunderbar, verstehe mich gerne falsch. und wirf dir damit steine in den weg, an die ich nicht mal dachte....(*ironie*)
klar sollst du dich weiterentwickeln und tust es pausenlos.
schau mal, worüber ich meinen letzten post geschrieben habe. über allgemeine entwicklung? nein, richtig. nur über weltsicht. darauf bezieht sich mein letzter satz: lass dich nicht verbiegen, bleib kritisch in hinblick auf dieses thema und auch sonst.
klarer?
liebe grüße
star
was ist am umfallen so schlimm? du bist meisterin im aufstehen, da macht dir keiner was vor. lernen ist hinfallen und aufstehen und hinfallen und aufstehen, bis es mit dem laufen klappt. nicht das hinfallen ist wichtig, sondern das aufstehen. du schaffst das!
In der Geduld brennt die Flamme der Hoffnung.
HEILUNG GIBT ES NUR IM LEBEN.
Follow the light.
lieber sinnlos als herzlos

DON'T DROWN MY WILL TO FLY

"If I loose my grip, will I take flight?" Bruce Cockburn

chaoskopf
Beiträge: 5069
Registriert: Do Jul 18, 2013 12:15 pm

Re: chaoskopfs chaoskiste

Beitrag von chaoskopf » Mi Nov 14, 2018 10:17 pm

:cry:

ich hab längst laufen gelernt.....jetzt aber ist es ein fallen und aufstehen? wer zu oft fällt bleibt vielleicht irgendwann erschöpft liegen, oder?

chaoskopf
Beiträge: 5069
Registriert: Do Jul 18, 2013 12:15 pm

Re: chaoskopfs chaoskiste

Beitrag von chaoskopf » Mi Nov 14, 2018 10:20 pm

und bitte entschuldige für den energischen beitrag von vorgin, war ein sehr langer, anstrengender, kräftezehrender tag.

D. unlog

Re: chaoskopfs chaoskiste

Beitrag von D. unlog » Mi Nov 14, 2018 11:07 pm

chaoskopf hat geschrieben:
Mi Nov 14, 2018 10:17 pm
.jetzt aber ist es ein fallen und aufstehen? wer zu oft fällt bleibt vielleicht irgendwann erschöpft liegen, oder?
Ne muss nicht sein. Bin auch schon immer wieder umgefallen. Hab aber immer daran geglaubt das es besser wird und ich die richtige Hilfe finde. Und wenn man mal liegen bleibt, kann man auch später wieder aufstehen.
Wenn man das mal freiwillig macht, weil man den Körper ernst nimmt, dann kommt man viel besser wieder hoch, als wenn man "gezwungen" wird zur Pause.

chaoskopf
Beiträge: 5069
Registriert: Do Jul 18, 2013 12:15 pm

Re: chaoskopfs chaoskiste

Beitrag von chaoskopf » Do Nov 15, 2018 7:40 pm

man hat aber druck von außen. man kann sich nicht einfach so hinlegen. man muss funktionieren. und wer nicht funktioniert passt nicht. das ist leider so. da gibt es wenig toleranz.
aber ich hab es gut. hab eine tolle therapeutin. und gehe gern zur arbeit, auch wenn ich da sehr gefordert bin. ich brauche meinen job. ohne arbeit wäre mein leben viel sinnloser, weil eine große aufgabe wegbrechen würde...... also. aufrappeln, zusammenreißen, funktionieren. es geht. gut.

chaoskopf
Beiträge: 5069
Registriert: Do Jul 18, 2013 12:15 pm

Re: chaoskopfs chaoskiste

Beitrag von chaoskopf » Fr Nov 23, 2018 2:52 pm

auch wenn es mich sehr mitnimmt, die konfrontative arbeit macht sinn und hilft mir. da bin ich sicher. es ist ungaublich anstrengend, aber ich denke nur so (indem ich darüber rede, was genau passiert ist) kann ich es los werden bzw damit umgehen lernen. erstaunlich, was da alles an emotionen hochkocht. und nebenbei zu arbeiten. das verlangt mir so ziemlich alles ab. aber ich weiß, dass es sich lohnt. deswegen mach ich weiter. ich zieh das jetzt durch.

Izzy
Beiträge: 1300
Registriert: Di Jan 31, 2017 2:53 pm

Re: chaoskopfs chaoskiste

Beitrag von Izzy » So Nov 25, 2018 11:50 pm

Liebe Chaoskopf,

ich wollte dir nur dalassen, dass es mir da oft ähnlich geht mit der Arbeit. Schwierig ständig die Balance zu halten, hier ist es ein ständiges austarieren, was geht und was nicht. Mal klappt es gut und mal gar nicht. Und auch das Gefühl, Aufarbeitung entlastet mehr, als den Deckel noch mehr runterzudrücken. Weiß nicht wie es dir geht, aber das hat auch eine Kraftquelle für sich.
Vielleicht gibst ja was zwischen Zusammenreissen und Raum für andere Anteile, Zeit zum durchschnaufen?
Und auch wenn man es gut hat, darf es einem schlecht gehen. Mit genau dem gleichen Recht. Es ist nichts das man sich aussucht. Und hier ist oft das Gefühl, wenn Ressourcen da sind, dann bricht oft noch mehr raus oder stößt andere Dinge an. Und die wollen auch gesehen werden.

Eine gute Nacht heute! Liebe Grüße, Isa

chaoskopf
Beiträge: 5069
Registriert: Do Jul 18, 2013 12:15 pm

Re: chaoskopfs chaoskiste

Beitrag von chaoskopf » Mo Nov 26, 2018 7:50 pm

liebe isa, ich danke dir. dafür, dass du mir sagts, dass ich nicht allein bin damit. und für dein verständnis. und vor allem für das hier:
Izzy hat geschrieben:
So Nov 25, 2018 11:50 pm
Und auch wenn man es gut hat, darf es einem schlecht gehen. Mit genau dem gleichen Recht. Es ist nichts das man sich aussucht.
dafür danke ich dir am allermeisten! das man das recht hat. das scheint gerade ganz wichtig zu sein. dass es sozusagen berechtigung hat....denn das frag ich mich immer wieder.....hab ich die berechtigung, dass es mir schlecht geht?
und wichtig ist auch, dass man sich das nicht aussucht. genau.

phu......jetzt bin ich am kränkeln....alles ist anstrengend. aber ich schlepp mich zur arbeit. und ich schaff das. und bis mittwoch sollte es bitte besser sein, das wäre ganz, ganz wichtig für mich!

Izzy
Beiträge: 1300
Registriert: Di Jan 31, 2017 2:53 pm

Re: chaoskopfs chaoskiste

Beitrag von Izzy » Mo Nov 26, 2018 8:45 pm

Hallo liebe Chaoskopf,

ja die Frage gibt hier auch immer ..mit der Berechtigung. Aber eigentlich ist es ja von früher ..dass man immer wieder eingebläut bekommt, dass es eben keine Berechtigung hat.
Dann gute Besserung und auch dass es Mittwoch spät. besser ist. Und manchmal gewinnt man aber auch Zeit, wenn man sich ausruht :wink:

chaoskopf unl.

Re: chaoskopfs chaoskiste

Beitrag von chaoskopf unl. » Di Nov 27, 2018 4:29 pm

weißt du isa, ich will keine zeit gewinnen. ich hab schon so verdammt viel zeit verbraucht....ich will weiterkommen. schneller. aber der körper sagt nein....

Antworten