chaoskopfs chaoskiste

Hier können Betroffene über ihre Erlebnisse diskutieren.
D. unlog

Re: chaoskopfs chaoskiste

Beitrag von D. unlog » Mo Nov 12, 2018 7:58 pm

Wolfs.frauen. hat geschrieben:
Do Okt 18, 2018 11:27 pm
Hallo chaoskopf…sind auch da und wenn du magst, spannen wir mal eins von den Haltebändern von uns zu Dir.... dann halten sich ja vielleicht irgendwann gegenseitig ganz viele hier von Thread zu Thread im Forum fest und geben ein bissl Halt... also so ein buntes Festhalteband von Thread zu Thread, das stellen wir uns gerade vor... und irgendwann ja sogar geschnallt, dass Thread übersetzt Faden heißt.. dann findet ihr auch den Weg in die Wolfshöhle immer ganz einfach, wenn ihr die braucht...
Ich bin zwar nicht die wolfsfrauen, aber ich glaub das passt ganz gut gerade oder?

Wenn es dir hilft, schreib deine Gedanken hier her, weil es ist dein Raum. 'Dieser gast' ist ein Troll. Ich wünsche dir, das der dich hier in ruhelässt. Ansonsten könntest du ihn melden(?)

Was könnte den Fall verhindern? Hast du skills? Übungen?

starofhope
Beiträge: 9527
Registriert: Mo Aug 10, 2009 6:18 pm

Re: chaoskopfs chaoskiste

Beitrag von starofhope » Mo Nov 12, 2018 8:05 pm

mal ganz anders frage: wohin würdest du fallen? wie ist das da?
In der Geduld brennt die Flamme der Hoffnung.
HEILUNG GIBT ES NUR IM LEBEN.
Follow the light.
lieber sinnlos als herzlos

DON'T DROWN MY WILL TO FLY

"If I loose my grip, will I take flight?" Bruce Cockburn

chaoskopf
Beiträge: 5069
Registriert: Do Jul 18, 2013 12:15 pm

Re: chaoskopfs chaoskiste

Beitrag von chaoskopf » Mo Nov 12, 2018 8:08 pm

liebe dorie (?)
ich danke dir so sehr. ich hab angst. trolle find ich unheimlich.....nein, hier war er nicht nur in meinem anderen thread ist er ständig ('tabuthema suizid', aber dort schreib ch moment kaum, lese aber immer mal....

ich hatte therapie. ich bin grad in der konfrontationsarbeit. und heute bin ich völlig.....ausgeufert?......verlor komplett die kontrolle, nur mehr geweint.....ich hasse dieses thema und ich komm so schlecht klar. es ist so peinlich, so intim......aber es befreit irgendwas in mir,......es tut gut drüber zu reden......meine thera sagt immer jetzt bin ich nicht mehr allein. stimmt das wirklich? wer ist denn jetzt bei mir? niemand.....was kann ich tun? was macht ihr? wie helft ihr euch? ich hab angst

chaoskopf
Beiträge: 5069
Registriert: Do Jul 18, 2013 12:15 pm

Re: chaoskopfs chaoskiste

Beitrag von chaoskopf » Mo Nov 12, 2018 8:09 pm

wohin ich fallen würde? wer weiß das schon. alles schwarz da unten.....vielleicht bodenlos.....tief allemal....

starofhope
Beiträge: 9527
Registriert: Mo Aug 10, 2009 6:18 pm

Re: chaoskopfs chaoskiste

Beitrag von starofhope » Mo Nov 12, 2018 8:14 pm

okay, also nicht wert mal zu sehen, ob es da vlt. einen schatz gibt? na, ich weiß ja, vertrauen ist rar....aber im dunkel können sich eben auch wunderbare dinge verbergen....
das gegenteil von fallen - ist das ankommen? wie sieht das aus? WENN DU DIE FRAGEN UNPASSEND FINDEST, ÜBERLIES SIE EINFACH!
In der Geduld brennt die Flamme der Hoffnung.
HEILUNG GIBT ES NUR IM LEBEN.
Follow the light.
lieber sinnlos als herzlos

DON'T DROWN MY WILL TO FLY

"If I loose my grip, will I take flight?" Bruce Cockburn

chaoskopf
Beiträge: 5069
Registriert: Do Jul 18, 2013 12:15 pm

Re: chaoskopfs chaoskiste

Beitrag von chaoskopf » Mo Nov 12, 2018 8:20 pm

für mich ist das gegenteil von fallen fliegen.wie das aussieht? flügel ausbreiten. und fliegen. für mich (wie für dich vermutlich auch) schlichtweg unmöglich. denn es fehlen uns dazu flügel.....
schatz? was ist ein schatz? schwarzer asphalt, auf dem mein körper beim aufprall zerschmettert? steine, die mir das genick brechen?

vertrauen? wovon schreibst du da? vertrauen? im dunkeln???? never!

starofhope
Beiträge: 9527
Registriert: Mo Aug 10, 2009 6:18 pm

Re: chaoskopfs chaoskiste

Beitrag von starofhope » Mo Nov 12, 2018 8:22 pm

ja, ich weiß, habe mich seeeehr weit aus dem fenster gelehnt...woher weißt du, dass da asphalt ist? und können wir nicht auch ohne flügel fliegen? weil wir so viel gesehen und erlebt haben?
In der Geduld brennt die Flamme der Hoffnung.
HEILUNG GIBT ES NUR IM LEBEN.
Follow the light.
lieber sinnlos als herzlos

DON'T DROWN MY WILL TO FLY

"If I loose my grip, will I take flight?" Bruce Cockburn

D. unlog

Re: chaoskopfs chaoskiste

Beitrag von D. unlog » Mo Nov 12, 2018 8:28 pm

chaoskopf hat geschrieben:
Mo Nov 12, 2018 8:08 pm
liebe dorie (?)
ich danke dir so sehr. ich hab angst. trolle find ich unheimlich.....nein, hier war er nicht nur in meinem anderen thread ist er ständig ('tabuthema suizid', aber dort schreib ch moment kaum, lese aber immer mal.
Jupp Dorie

Hallo chaoskopf

Ich mag die Trolle auch nicht, gerade wegen dem aufmischen. Ok, bin eher selten dort, weil hab ich abgelegt. Kannst du den dort einfach melden?


chaoskopf hat geschrieben:
Mo Nov 12, 2018 8:08 pm
ich hatte therapie. ich bin grad in der konfrontationsarbeit. und heute bin ich völlig.....ausgeufert?......verlor komplett die kontrolle, nur mehr geweint.....ich hasse dieses thema und ich komm so schlecht klar. es ist so peinlich, so intim......aber es befreit irgendwas in mir,......es tut gut drüber zu reden......meine thera sagt immer jetzt bin ich nicht mehr allein. stimmt das wirklich? wer ist denn jetzt bei mir? niemand.....was kann ich tun? was macht ihr? wie helft ihr euch? ich hab angst
Ohje, ja das kenn ich. Ich bin zum Glück nur während der Therapie so aufgewühlt. Aber es istgit das es dir trotzdem hilft.
Ich glaub deine Thera meint nicht mit allein, weil sie es jetzt weiss. Hast du Freunde mit denen du dich treffen könntest danach um wirklich zu spüren das du nicht allein bist?

Ich hab Katzen. Bin aber auch gläubig und somit gefühlt nicht allein. Sollte ich mich dann immer noch alleine fühlen, geh ich entweder an meinem sicheren Ort oder schreib meiner Thera.
Aber das ist bis jetzt, mit dieser Thera, noch nie vorgekommen das ich mich allein fühlte, weil sie mich immer sieht, ich mich angenommen fühle und weil wir die kleine von früher beruhigen. Vorher wird nicht die Std beendet.

chaoskopf
Beiträge: 5069
Registriert: Do Jul 18, 2013 12:15 pm

Re: chaoskopfs chaoskiste

Beitrag von chaoskopf » Mo Nov 12, 2018 8:29 pm

ich kann nur vermuten......in wirklichkeit hab ich keine ahnung. warum lehnst du dich so weit aus dem fenster? willst du etwa mit runterfallen?
das erlebte macht es wohl nicht unbedingt leichter, für mich jedenfalls ist es eine enorme last, die mich eher schwer unten aufklatschen lässt, als dass sie mir flügel verleiht. das ist der unterschied. die einen finden zu gott, die anderen verlieren ihn aus den augen. ich falle. entferne mich. und das obwohl ich eigentlch glaub kein schlechter mensch bin....
ratlos. hilflos. schutzlos.
suchend.....

chaoskopf
Beiträge: 5069
Registriert: Do Jul 18, 2013 12:15 pm

Re: chaoskopfs chaoskiste

Beitrag von chaoskopf » Mo Nov 12, 2018 8:37 pm

danke dorie, das ist lieb von dir, dass du da bist! und es tut gut zu wissen, dass du das kennst. ich hab freunde, sehr gute, aber die will und kann ich jetzt nicht sehen. ich will mich einfach hier in meiner wohnung einsperren und mich einigeln.
katzen mag ich auch. aber nicht in meiner wohnung. und den glauben hab ich leider komplett verloren. ich kann der thera nicht mehr schreiben.....da gibt es ein neues gesetz, dass das verbietet...
der sichere ort ist gut, aber manchmal leider nicht zugänglich....weil ich manchmal zu blöd bin....

ich fühl mich auch sehr angenommen bei meiner thera, sie ist so unglaublich nett, sie hilft mir sehr...aber man ist eine stunde in der woche bei ihr, den rest muss man so zurecht kommen.....das ist natürlch gut und wichtig so, aber manchmal kann ich das so schlecht......

starofhope
Beiträge: 9527
Registriert: Mo Aug 10, 2009 6:18 pm

Re: chaoskopfs chaoskiste

Beitrag von starofhope » Mo Nov 12, 2018 8:38 pm

hej, fliegen heißt nicht irgendwo im himmel irgendein höheres wesen zu finden. sondern das wissen, dass leben hinter allem übel und grauen einmalig ist - das habe ich im kampf mit allen abgründen gelernt - ist wie fliegen für mich.
klar lehne ich mich aus dem fenster, um mit dir herumzufallen. wozu den sonst. dann haben wir wenigstens noch was zu lachen und wenn es galgenhumor ist......
nein, das herauslehnen, das bezog sich auf "vertrauen" im dunkel haben.
soll ich dir meine drachen schicken, dass die auf dich aufpassen? die sind hochbegabt dafür und gleichzeitig sensibel und schützend....
In der Geduld brennt die Flamme der Hoffnung.
HEILUNG GIBT ES NUR IM LEBEN.
Follow the light.
lieber sinnlos als herzlos

DON'T DROWN MY WILL TO FLY

"If I loose my grip, will I take flight?" Bruce Cockburn

chaoskopf
Beiträge: 5069
Registriert: Do Jul 18, 2013 12:15 pm

Re: chaoskopfs chaoskiste

Beitrag von chaoskopf » Mo Nov 12, 2018 8:50 pm

ich glaub die brauchst du selbst....also deine drachen...
vielleicht kann ich ja mit etwas chemie eingene drachen kreieren? und falls wir dann abstürzen, dann in watte gekleidete erde.....ganz saft. und weich. im nirgendwo erstickend. lautlos.
dass du dich aus dem fenster lehnst, um mit mir zu fallen bestürzt mich (im wahrsten sinne des wortes)
lieber würde ich ein paar leere flaschen zerschmettern, auf deren scherben ich dann aufklatschen könnte....schmerzvoll ist es allemal. ich hab verdammt viel angst vor diesem sturz.

D. unlog

Re: chaoskopfs chaoskiste

Beitrag von D. unlog » Mo Nov 12, 2018 8:54 pm

Hey du bist kein schlechter Mensch nur weil du nicht glaubst. Ich war auch jahrelang nicht gläubig. Es hat mir immer etwas gefehlt, wo ich nie wusste was.

Ich glaub das kennen viele, mit oder ohne Konfrontation. Selbst dran zu denken oder zu umschreiben ist auf wühlend. Ja mit den Freunden kann ich auch verstehen. Einfach allein sein. Kannst du danach dann irgendwas tun wie guten Film gucken?

Mit dem glauben kann ich verstehen. Geht vielen so.

Meine ist privat und macht das Abends als Nebenverdienst. Alle 2-3 Wochen und dann 90 min. Ich darf schreiben, weil sie selbstständig ist und privat. Ich bezahl sie auch.

Wenn du den manchmal nicht erreichst, liegt das nicht an der dummheit, sondern eher an der Konzentration.

Sonst hört sich das gut an wegen der Thera. Gerade mit dem helfen. Einmal die Woche kann wenig sein. Fand ich damals auch, als ich noch Therapie so machte. Jetzt wie gesagt, alle 2-3 wochen je 90 min. Aber ich brauch die 2 wochen mindestens pause dazwischen. ;)


Wie wäre es mit einer schönen weichen Matte die ganz gross ist und dich unten ganz sanft auffängt?

starofhope
Beiträge: 9527
Registriert: Mo Aug 10, 2009 6:18 pm

Re: chaoskopfs chaoskiste

Beitrag von starofhope » Mo Nov 12, 2018 8:55 pm

nö, das mit den drachen geht klar. die gehen erstmal an dich. mir reichen heute nacht die chipmonks, am besten theodor. (kennst du die filme?)
die gedanken in meinem kopf sind dabei zu zerbröseln, und staub schreibe ich dir hier nicht rein. also: bis bald versprochen.
In der Geduld brennt die Flamme der Hoffnung.
HEILUNG GIBT ES NUR IM LEBEN.
Follow the light.
lieber sinnlos als herzlos

DON'T DROWN MY WILL TO FLY

"If I loose my grip, will I take flight?" Bruce Cockburn

chaoskopf
Beiträge: 5069
Registriert: Do Jul 18, 2013 12:15 pm

Re: chaoskopfs chaoskiste

Beitrag von chaoskopf » Mo Nov 12, 2018 9:03 pm

danke dorie für deine worte. das mit der weichen matte klingt gut. viele decken noch zum wärmen und kissen, um alles noch weicher zu gestalten.....und danke, dass das mit dem glauben einfach so nebeneinander stehen darf. ohne den versuch zu überzeugen. das bedeutet mir viel. und das ist mir sehr wichtig!

@star, ja ich kenn die chipmonks, aber theodor werd ich erst mal suchen gehen im netz, denn so gut kenn ich die auch wieder nicht.....hab die aber regelmäßig gesehen früher....

ich danke euch beiden sehr, dass ihr da seid! dorie und star. danke. das hat mir heute sehr viel bedeutet!

Antworten