chaoskopfs chaoskiste

Hier können Betroffene über ihre Erlebnisse diskutieren.
EineVonUns50
Beiträge: 810
Registriert: Di Nov 22, 2016 8:00 pm

Re: chaoskopfs chaoskiste

Beitrag von EineVonUns50 » Do Feb 28, 2019 8:35 pm

Liebe Chaoskopf,
Danke für deine berührenden Worte!!! Wir können das gut nachvollziehen und erleben es ähnlich mit der "Verrohung" hier und im RL und das ist aber auch "leichteres" Abschiednehmen, wenn es dir so gut geht und du so gestärkt den Abstand suchst. Danke auch, dass du das hier mitteilst!
Und es ist so schön und macht auch Hoffnung, dass es Momente gibt, die sich auch festigen können, in denen die Richtung so eindeutig als heilsam empfunden werden kann und da kein oder wenig Hadern und Zweifeln ist mit dem, was ist und wie es ist.

Wir wünschen dir alles alles Liebe und dass dir dieses klare Gefühl für das, was gut für dich ist, nie mehr ganz verloren geht oder ganz schnell wieder gefunden werden kann, sollte es mal im Nebel verschwinden. Und dass der Weg nun schön breit und sichtbar durch schöne Landschaften geht und kleine Steine auf dem Weg gut auf die Seite geräumt werden können und du dich an dem, was dir da begegnet freust und dich auf gute Weise lebendig fühlst.
Vielleicht magst du ja abundan auch mal eine kleine Meldung geben, das würde uns freuen. Mutmachende Wege und Erfahrungen kann es nie genug geben und die braucht es aber doch auch genauso dringend, gerade wenn man selbst so im Dunkeln tappt und kein Land sieht und "Heilung" eine Illusion scheint :)
Liebe Grüße von uns
Evu

chaoskopf unl.

Re: chaoskopfs chaoskiste

Beitrag von chaoskopf unl. » Fr Mär 01, 2019 4:50 pm

DANKE EineVonUns50 für deine worte.
ich habe das wohl wichtigste vergessen. auch wenn ihr es nicht lest, am allermeisten danke ich euch mods für dieses forum hier. ihr habt mir sehr geholfen, vor allem mit meinem thread "tabuthema suizid". ich danke euch sehr, dass es diesen thread geben darf. es war für mich in dieser so kritischen zeit extrem wichtig, dass dieses thema platz hat und dass meine gedanken einfach da sein dürfen. darüber zu schreiben hat mir sehr geholfen. denn wo sonst darf dieses thema angesprochen werden? ich durfte mit meiner thera offen reden, aber die meiste zeit ist man doch allein, thera findet ja nur maximal eine stunde pro woche statt......da war es ganz wichtig, hier schreiben zu dürfen. ihr hattet mit diesem thread sehr viel arbeit, denn gerade am anfang musste vieles editiert werden. danke für all die mühe!

und ja, evu, ich werde gelegentlich hier rein schauen und mich vielleicht hin und wieder melden, dachte nur es interessiert eh keinen wie es mir geht. sind ja genug leute da......aber wenn ihr wollt melde ich mich gern hin und wieder.
es tut gut, dieses positive gefühl. ich achte auf mich, gehe raus, mache sport, esse, lese, arbeite, treffe freunde, gehe regelmäßig zur thera, seit nun ....trau ich mir fast nicht zu schreiben....etwa 10 jahren!!!!!!! aber die zeit hat sich gelohnt, das sehe ich jetzt, auch wenn ich immer wieder verzweifelt war und nicht mehr daran glaubte, dass es je besser wird. das reden, dieses detaillierte reden und bearbeiten, die arbeit mit den anteilen, das hat mir so sehr geholfen!!! ich wünsche euch ähnliche erfahrungen. gebt nicht auf! es lohnt sich zu kämpfen, davon bin ich überzeugt.
und was mir sicher auch geholfen hat: wenn ich ganz verzweifelt war und nicht mehr weiter wusste und keinen ausweg sah, gab es freunde und meine therapeutin, die an mich glaubten. das hat mich immer etwas verwundert und teilweise verunsichert, aber es ist schön, dass sie daran glaubten, dass es irgendwann gut wird.
ich glaube an euch (und inzwischen auch wieder etwas an mich). mit klaren zielen vor augen ist selbst das gefühlt unerreichbare erreichbar, nämlich heilung. alles gute euch allen. habt mut und kraft

luanna unl.

Re: chaoskopfs chaoskiste

Beitrag von luanna unl. » Fr Mär 01, 2019 9:34 pm

hallo chaoskopf,
schön dich zu lesen. Was du geschrieben hast ist echt schön und berührend und es gibt irgendwie grade etwas Hoffnung. Ich danke dir.

chaoskopf
Beiträge: 5067
Registriert: Do Jul 18, 2013 12:15 pm

Re: chaoskopfs chaoskiste

Beitrag von chaoskopf » So Mär 10, 2019 2:45 pm

schön, dass du da bist luanna! 😀
und gut, dass es dir hpffnung gibt, denn genau das wollte ich damit bezwecken. es geht mir weiterhin gut, ich geh nun nur mehr 14-tägig zur thera, aber brauche sie noch weiter, obwohl ich schon ein gehäuftes jahrzehnt!!! bei ihr bin. wahnsinn. dass dieses gefühl des heil-werdens so plötzlich in mir eingesetzt hat, überrascht mich immer noch sehr. ich bin aktiver und vor allem positiver. ich bin gesünder, also nicht mehr so häufig krank. soziale kontakte fallen leichter.....phu, tut mal gut, richtig durchatmen zu können. klar bleiben alltagsprobleme, aber die sind gut zu bewältigen.
mal sehen wie es weitergeht....
mo mentan lese ich nicht viel im forum, schaue aber immer wieder mal nach euch, ohne jedoch worte zu hinterlassen.
ich bin gedanklich oft bei euch.
und ich möchte euch ans herz legen: gebt nicht auf! bitte haltet durch und gebt nicht auf. versucht euch realistische ziele zu setzen und daran zu arbeiten, darin liegt einer jener schlüssel, die mir letztendlich geholfen haben. für sämtlich schwerwiegende probleme ein mini-ziel. ein kleiner schritt nach vor. dann der nächste. ganz langsam. und wieder mal stehen bleiben und sehen wie sich das anfühlt, auch mal umfallen. aber nicht zu lange liegen bleiben, sondern (mit hilfe) langsam wieder aufstehen. und aufrichten. und ganz langsam weitergehen.
das wünsche ich euch allen, dass ihr langsam weiterkommt und wieder etwas licht sehen könnt!
alkes liebe, eure chaosköpfin

starofhope
Beiträge: 9527
Registriert: Mo Aug 10, 2009 6:18 pm

Re: chaoskopfs chaoskiste

Beitrag von starofhope » Mo Mär 18, 2019 5:19 pm

:D hej du, weißt du, dass ich auch immer wieder an dich denke?
ja, es hat sich viel verändert. bei mir auch.
vielleicht ist das, was wie ein weg zurück aussieht bei mir am ende ein weg nach vorne?
ich wünsche mir, dass wir den kontakt nicht verlieren, auch wenn wir uns HIER kaum noch lesen. wie geht es dir? du weißt ja: sterne werden aus chaos geboren, daher sind und bleiben wir ein himmlisches team, finde ich. nicht nur wegen der langen gemeinsamen wegstrecke - sondern auch, weil wir aus der selben materie sind.... :mrgreen:
deine star
In der Geduld brennt die Flamme der Hoffnung.
HEILUNG GIBT ES NUR IM LEBEN.
Follow the light.
lieber sinnlos als herzlos

DON'T DROWN MY WILL TO FLY

"If I loose my grip, will I take flight?" Bruce Cockburn

chaoskopf
Beiträge: 5067
Registriert: Do Jul 18, 2013 12:15 pm

Re: chaoskopfs chaoskiste

Beitrag von chaoskopf » Do Mär 21, 2019 4:28 pm

hey, meine himmlische teampartnerin, wie schön von dir zu lesen. welch wunderbare zeilen! :D danke dafür!
ich wünsch mir auch, dass wir uns nicht verlieren. aber hier lese ich immer wieder streit, selbst in den inzwischen seeehr wenigen threads, in denen ich lese platzen irgendwelche gäste rein und bekriegen sich. schade. und traurig. und eine bestätigung für mich, dass die distanz zum forum gut tut. ich les natürlich bei dir, dein sternenglitzer scheint die bösewichte abzuhalten, vielleicht solltest du mehr davon übers gesamte forum hier streuen?

mir geht's ziemlich gut. es tut sich enorm viel. die anteilsarbeit ist inzwischen richtig spannend und sehr emotional geworden, diesmal auf sehr positive art und weise. ein dunkler anteil zieht sich grad mächtig zurück. ich lebe! und ich spüre mich immer mehr. und ich bin froh, dass ich das alles überlebt habe!

starofhope
Beiträge: 9527
Registriert: Mo Aug 10, 2009 6:18 pm

Re: chaoskopfs chaoskiste

Beitrag von starofhope » Do Mär 21, 2019 8:35 pm

whoah!!!! ich freue mich für dich! das ist so toll!!!!! und ich bin stolz auf dich wie nur was!
mein sternenglitzer hebe ich nur für besondere menschen auf (*kräftig glitzer streu*) - was denkst denn du?
und *freu* "himmlische teampartnerin" ist so wunderfein, mir fehlen vor rührung die worte.....

hast pn
In der Geduld brennt die Flamme der Hoffnung.
HEILUNG GIBT ES NUR IM LEBEN.
Follow the light.
lieber sinnlos als herzlos

DON'T DROWN MY WILL TO FLY

"If I loose my grip, will I take flight?" Bruce Cockburn

chaoskopf
Beiträge: 5067
Registriert: Do Jul 18, 2013 12:15 pm

Re: chaoskopfs chaoskiste

Beitrag von chaoskopf » Fr Mär 22, 2019 10:28 am

vielen dank, fürs mitfreuen! ja, das ist unglaublich. ich...also das ist fast nicht zu beschreiben. so ein großes glück. das genaue und so detaillierte erzählen hat mich richtig befreit, aber das war extrem hart, weil die thera dann auch noch nachgefragt hat, ich sollte so detailliert wie möglich erzählen. und dann kamen immer wieder fragen, was ich dabei gefühlt hab und so. das ganze dauerte ewig, wir haben da viele stunden reininvestiert, das war ja extrem triggernd und ich brauchte dann immer wieder zeit zum stabilisieren. aber es war klar, nach so vielen jahren harte therapie und allen möglichen herangehensweisen, es war einfach klar, dass ich es erzählen musste, um es bearbeiten zu können. das ist bestimmt nicht bei jedem so, das sagt auch meine thera. normalerweise schaut man ja, dass man es nicht erzählen muss, weil es ja sehr retraumatisierend ist. aber für mich war gleich mal klar, dass ich erzählen musste und das spürte schließlich auch die thera, da vergingen aber viele jahre, denn ohne dem vertrauen, das wir in der zeit aufgebaut hatten, hätte ich so nicht reden können.....
nachdem wir das abgeschlossen hatten, also das detaillierte erzählen, ging es mir erst richtig mies, ganz schlecht. weil ich ja wieder alles von vorn quasi wiedererlebt hab. aber es gab einen unterschied: diesmal war ich nicht allein, diesmal hatte ich meine therapeutin an meiner seite, die mir half, das alles aufzuarbeiten.
ich glaube im erzählen lag der schlüssel zu dem, was da jetzt passiert....dann gab es irgendwie einen stop.....
und dann rebellierte schließlich ein jüngerer anteil, weil die (die erzählen durfte) so viel aufmerksamkeit bekam. da gabs wieder großen aufruhr. und jetzt...langsam kehrt da richtig ruhe ein. phu......so viele jahre.....und es wird noch viel länger dauern, denn abgeschlossen ist das alles noch längst nicht. aber ich bin jetzt sehr, sehr weit gekommen und ich weiß jetzt ganz deutlich, dass das der absolut richtige weg ist und dass ich wieder 'gesund' werde!
jetzt bin ich ene ganz schwere last los geworden. ich kann gar nicht sagen, wie dankbar ich meiner thera bin!!! sie sagt, ich sollte mir noch viel dankbarer sein, weil es zum großteil meine arbeit ist. tja, das sehe ich ein wenig anders.....

egal. es ist einfach toll.

ich hoffe, dass irgendjemand hier daraus mut schöpfen kann. ich denke, es gibt wirklich hilfe, wenn man die auch annehmen kann und sich drauf einlässt. in unserer letzten sitzung hab ich sehr ehrlich mit der thera über diese anteilsarbeit gesprochen, wie groß meine zweifel waren. ich dachte, die macht mich dadurch zu einer verrückten. entschuldigt, ich will hier keinem zu nahe treten, aber für mich klingt das alles immer noch so irre, soooo krank. sie erklärte mir immer und immer wieder dass es sich dabei um schutzmechanismen handelt, dass dieses abspalten passiert, um irgendwie klar zu kommen. mich machte es wahnsinnig. ich hatte solche angst davor, mich auf diese art der therapei einzulassen. aber schließlich hab ich es doch versucht, weil ich drauf vertraute, dass mir keinen schaden zufügen, sondern mir helfen möchte....phu....mein kopf ist voll, sehr voll.....und ich könnte so vieles hier noch schreiben, aber momentan muss ich mich erst sammeln....
dieses neue grundgefühl...so deutlicher teil am leben nehmen, das ist jetzt ungewohnt. und schön.
ich bin gespannt wie es weitergeht. es wird garantiert weiterhin auch rückschritte geben, davon gehe ich aus, aber ich glaube nicht, dass die nochmal so extrem werden wie in vergangener zeit.

chaoskopf
Beiträge: 5067
Registriert: Do Jul 18, 2013 12:15 pm

Re: chaoskopfs chaoskiste

Beitrag von chaoskopf » Fr Mär 22, 2019 10:30 am

ach ja, star, du hast antwort ;)

starofhope
Beiträge: 9527
Registriert: Mo Aug 10, 2009 6:18 pm

Re: chaoskopfs chaoskiste

Beitrag von starofhope » Do Mär 28, 2019 8:33 pm

:D danke
In der Geduld brennt die Flamme der Hoffnung.
HEILUNG GIBT ES NUR IM LEBEN.
Follow the light.
lieber sinnlos als herzlos

DON'T DROWN MY WILL TO FLY

"If I loose my grip, will I take flight?" Bruce Cockburn

chaoskopf
Beiträge: 5067
Registriert: Do Jul 18, 2013 12:15 pm

Re: chaoskopfs chaoskiste

Beitrag von chaoskopf » Sa Apr 13, 2019 10:57 am

ich hab so lange gebraucht, um einigermaßen zu begreifen, was mit mir los ist. es hat soooo lange gedauert, bis ich meiner therapeutin vertraut habe.... aber jetzt, nach so viele jahren, merke ich dass es sich gelohnt hat. das hätte ich nicht für möglich gehalten.....
ein anteil nimmt jetzt abschied. und zwar ist es der anteil, dem dieser thread gehört. deswegen bin ich unter anderem auch dabei, mich langsam von hier zu verabschieden. ich weiß nicht, wie das geht. ich weiß nicht, was weiter passiert. ich spür das einfach und bin erstaunt und überrascht. ich weiß auch nicht, was die profis dazu sagen, aber meine thera sagt es ist okay.

chaoskopf
Beiträge: 5067
Registriert: Do Jul 18, 2013 12:15 pm

Re: chaoskopfs chaoskiste

Beitrag von chaoskopf » Fr Mai 17, 2019 11:28 am

irgendwas zwingt mich immer wieder mal in die knie. und immer wieder wird mir klar gemacht, wie endlich doch das leben ist. da kommen gleich ganz viele gedanken hoch, viele emotionale erinnerungsfetzen. vieles, das ich jetzt echt nicht gebrauchen kann, drum kommt das hier in meine kiste! also, ihr scheiß blöden negativ gedanken: ab mit euch in die kiste, ich brauch euch jetzt nicht. ich muss schnell wieder auf die beine kommen. alles, was ich in meinem leben falsch gemacht hab, hat mir auch irgendwie geholfen. ich habe daraus gelernt. ja, so ist es doch: aus fehlern lernt man.
für vieles hasse ich mich, aber wenn ich alles als gesamtes betrachte, ist es unterm strich ein positives ergebnis. ja, ich ziehe bilanz. heute tue ich das. nicht, weil ich aufgebe, sondern um zu sehen, dass es immer wieder aufwärts ging. es ist grad nicht einfach, aber es wird wieder besser werden. ich weiß das. ich muss mich anstrengen, aber momentan ist da leider zu wenig kraft. drum bleib ich liegen. und atme. und sammle kraft. so lange, bis ich wieder auf die beine komme.
ich muss reden! reden hilft. gefühle nach außen bringen. alles muss raus. und ich muss mal wieder dringend meinen kopf aufräumen! ganz dringend. also wieder mal mein kopfaufräumlied: https://www.youtube.com/watch?v=_UE-s39Ajnw

so, chaoskopf. aufräumen. wegwerfen. kiste zuknallen!!!!
und erleichtert hinlegen.

wirrli

Re: chaoskopfs chaoskiste

Beitrag von wirrli » Fr Mai 17, 2019 4:50 pm

Ja liebe chaoskopf,

irgendwas ist doch immer mal wieder und dann ist ganz viel Mut, Kraft und Durchhaltevermögen von Nöten und das wünsche ich dir jetzt.
Und ich wünsche dir ausreichend offene Ohren um dich rum, damit du reden kannst und gehört wirst.

Und ja, auch das geht vorbei und dann wird es besser - ganz bestimmt!

Chaoskopf, ich habe voller Freude eben deinen Erfolgsbericht gelesen und wünsche dir, dass du so weit kommst, wie es körperlich und seelisch für dich gut und richtig erscheint.

Nun stelle ich dir noch einen schönen Wildblumenstrauß in die Nähe deines Lagers, damit sie dich beim Kraft schöpfen unterstützen.

Ganz viele liebe Grüße an dich, liebe chaoskopf.
Ich denke oft an dich.

wirrli

PS. Wenn es ok ist, dann lasse ich noch ein paar Grüße für Star hier?!

chaoskopf unl.

Re: chaoskopfs chaoskiste

Beitrag von chaoskopf unl. » Fr Mai 17, 2019 5:43 pm

danke liebe wirrli für deine wohltuenden worte! das ist fast ein bischen wie balsam auf der seele, tut gut. insgesamt gesehen verläuft es echt super, es kommen halt immer wieder mal äußere umstände dazu und dann streckt mich das wieder zwischendurch nieder. aber mit hilfe meiner thera komm ich grad sehr gut voran, was meine anteile betrifft.
ich dank dir sehr für den wildblumenstrauß und star wird sich über deine lieben grüße freuen, da bin ich mir ganz sicher.

es ist schön, dich zu lesen. ich frag mich oft wie s dir geht. mit der fiesen krankheit und so und überhaupt...

DANKE für deine wertvollen beiträge, die ich immer wieder gern lese und alles, alles gute dir

chaoskopf unl.

Re: chaoskopfs chaoskiste

Beitrag von chaoskopf unl. » Di Mai 21, 2019 12:45 pm

es gibt fortschritte und es gibt rückschläge, so ist das nun mal im leben.
aber ich lasse mich jetzt nicht runterziehen. ich bin schon so weit gekommen. wahnsinn. das hätte ich mir nie erträumt. deswegen weich ich jetzt sicher nicht vom weg ab. sicher nicht.
ich ruh mich aus, aber ich bleib auf meinem weg. denn der ist richtig. da werde ich noch viel erreichen können, das weiß ich jetzt

Antworten