chaoskopfs chaoskiste

Hier können Betroffene über ihre Erlebnisse diskutieren.
gästefrau

chaoskopfs chaoskiste

Beitrag von gästefrau » Di Sep 20, 2011 3:27 pm

hallo an alle....
ich hab ja schon länger überlegt.....einen neuen thread aufzumachen.....aber ich wollte hier nicht zu viel platz in anspruch nehmen....
aber wirrli, du hast recht....danke dir! denn vieles passt einfach nicht in den anderen thread und muss doch aus mir raus.....

und weil ich nicht noch einen thread aufmachen will, nenn ich den mal "chaoskiste", denn das ist das erste, was mir im moment zu meinen gedanken/gefühlen einfällt.
im moment - also jetzt gerade - geht es mir eigentlich beschissen. und das chaos beherrscht meinen kopf. ich bin verwirrt und durcheinander. es passiert zu viel um mich herum. und vieles prasselt ungefiltert auf mich ein und überflutet mich....
ich bin wieder mal im krankenstand, seit letzter woche und das noch auf unbestimmte zeit. ich nehme starke schmerzmittel, die mich sehr beeinträchtigen, aber ohne den medikamenten geht es nicht.
war heute wieder beim arzt, ich konnte seinen worten kaum folgen, hatte zu kämpfen nicht zu kollabieren....bei der nach hause fahrt hab ich bereits geweint. ich kann die tränen nicht zurückhalten, die sind einfach da. die schießen nur mehr so aus mir raus. kommen immer wieder. ich kann mich nicht dagegen wehren. auch jetzt - ich war gerade spazieren - war es sehr anstrengend die tränen zurückzuhalten. menschen zu begegnen. am liebsten wär ich unsichtbar......

und ich bin irre müde, kann aber nicht schlafen.
ich bin traurig.
ich verstehe nicht, warum immer irgendwas los ist bei mir.
ich bin ständig krank. ich hätte mir gedacht, es wäre in ordnung jetzt. aber nein, immer wieder kommt irgendwas neues.
ich verliere die kraft. ich hab dann keine lust mehr zu kämpfen.
und dann gibt es so liebe menschen in meinem umfeld, die mich so nett unterstützen. und ich hab dann auch das gefühl, dass ich das nicht wert bin.
seltsam.....das ist eben ein blöder tag.....ganz blöd ist das. denn heute sehe ich keinen sinn. heute ist einer dieser tage, an dem ich mich frage, was das bringt. ich weiß nicht, was das bringen soll.......

naja, wie auch immer. ich nutze dieses forum zum austausch. es hilft mir. es hat mir bisher schon viel geholfen. wer hier liest, soll sich bitte nicht gezwungen fühlen zu antworten. wer ein paar worte hierlassen will ist herzlich dazu eingeladen.

Nelly82

Re: die chaoskiste von gästefrau

Beitrag von Nelly82 » Di Sep 20, 2011 3:47 pm

Hallo Gästefrau,
ich finde es gar nicht schlimm,wenn tränen kommen,ich habe dann immer das Gefühloder stelle mir vor,dass sie die Seele ein wenig reinwaschen.
Dass es Dich belastet ständig krank zu sein kann ich verstehen,das ist nicht sehr schön und blöde Tage kennen wir glaube ich hier alle,ich hatte gestern einen ganz blöden Tag,habe erfahren,dass meine große Liebe,ich liebe ihn seit ich 15 bin,in einer Beziehung lebt und mich hat er vor sieben Jahren via SMS abgefertigt von wegen er könne keine Beziehung führen,weil er schon zu oft verletzt worden sei;zu hören er lebt in einer Beziehung hat mir den Boden unter den Füßen weggezogen ich habe dann abends noch mit einer ganz arg liebe Freundin telefoniert,dass hat dann ein wenig Erleichterung gebracht.
Ich bin selber auch noch nicht lange in diesem Forum,aber es hat mir auch schon gute Dienste erwiesen.
Ich weiss es ist sehr schwer,aber versuche Dich nicht zu verurteilen,wenn es Dir schlecht geht,da will etwas gesehen werden und deshalb "schickt"die Seele Symptome,so verstehe ich es jedenfalls.
Hoffe,ich konnte Di ein wenig helfen.
LG Nelly

*wirrli

Re: die chaoskiste von gästefrau

Beitrag von *wirrli » Di Sep 20, 2011 5:33 pm

Hallo gästefrau,
willkommen mit deiner Chaoskiste :)
"schöner" Name, kommt mir seehhhr bekannt vor :wink:

Ja, das klingt gerade sehr nach Gefühlsaufruhr
und scheinbar ist es gerade nicht so ganz nachvollziehbar für dich, was da passiert?
Und ich lese eine Mutlosigkeit raus?
Manchmal ist es einfach furchtbar
und fühlt sich ausweglos an,
aber doch geht es glücklicherweise immer wieder weiter!
Dein Zustand klingt sehr nach depressiver Episode - wie es so schön heißt :roll:
Manchmal können Tränen hilfreich sein und befreien
manchmal schränken sie nur noch ein.
Spürst du da einen Unterschied?

Wer kann dir helfen in deiner Umgebung?
Und: doch gästefrau! Du bist es wert, dass man sich um dich kümmert
und sich um dich sorgt, wenn du es nicht alleine schaffst!
Das zu sehen und anzunehmen, ist auch sehr schwer... ich weiß!

Wie geht es dir denn jetzt, nach ein paar Stunden?

gästefrau

Re: die chaoskiste von gästefrau

Beitrag von gästefrau » Di Sep 20, 2011 6:54 pm

hallo nelly82, ich hoffe es geht dir heute etwas besser. ...naja, ich neige immer wieder dazu mich zu verurteilen....wofür auch immer......aber ich versuche auch immer wieder, das ein klein wenig abzulegen.....so schwer das auch sein mag.....
und freunde bringen erleichterung, ja, da hast du recht....

vielen dank, wirrli!
ja, gefühlsaufruhr, das trifft völlig zu :(
ist irre anstrengend....und ja, wirklich zum teil überhaupt nicht nachvollziehbar....denn so wie das heute, das kam einfach ganz schnell hoch....ganz wahnsinnig schnell war ich überwältigt von diesem tränenhaufen, der einfach rausmusste....ich hatte keine chance....jetzt bin ich einfach müde, erschöpft, nicht, dass ich schlafen könnte, aber ich bin völlig k.o.
und ja, mutlosigkeit kommt auf, immer wieder mal, weil immer, wenn es mir besser oder mal gut zu gehen scheint, wie aus dem nichts ein neues gesundheitliches problem auftaucht. das geht jetzt schon über jahre! und ja, das fühlt sich auswegslos an.
depressive episode? nein, bitte nicht schon wieder!!!! nein, sowas darf jetzt nicht kommen....
die tränen waren heute nicht wahnsinnig befreiend, zumindest im ersten moment nicht. da waren sie mir eher eine weitere last. weil ich nicht allein war. ich weiß nicht wirrli, ich weiß, was du meinst, mit unterschied zwischen befreienden tränen und zusätzlicher last....aber was das heute betrifft, kann ich nicht wirklich beurteilen, was das war.....viel besser fühl ich mich noch nicht.....
ich bin jetzt allein. und das tut erst mal gut. sich nicht verstecken müssen. keine maske aufsetzen müssen. einfach ich sein dürfen. wie mir zumute ist. und niemanden zu sehen und nichts sagen zu müssen.
Und: doch gästefrau! Du bist es wert, dass man sich um dich kümmert
und sich um dich sorgt, wenn du es nicht alleine schaffst!
Das zu sehen und anzunehmen, ist auch sehr schwer... ich weiß!
wie recht du hast :roll:

*wirrli

Re: die chaoskiste von gästefrau

Beitrag von *wirrli » Di Sep 20, 2011 7:18 pm

und es ist doch so...
kleine Schritte...
kleine Schritte, manchmal kaum erkennbar, führen uns zum Ziel!
gästefrau hat geschrieben:ich bin jetzt allein. und das tut erst mal gut. sich nicht verstecken müssen. keine maske aufsetzen müssen. einfach ich sein dürfen. wie mir zumute ist. und niemanden zu sehen und nichts sagen zu müssen.
Oh wie gut kenne ich das und das tut auch gut!
Trotzdem, schau ob du Hilfe brauchst!

Auf dem Weg
Beiträge: 18155
Registriert: Mi Apr 30, 2008 8:50 pm
Wohnort: Norddeutschland

Re: die chaoskiste von gästefrau

Beitrag von Auf dem Weg » Di Sep 20, 2011 7:32 pm

Ja, allein sein kann echt gut tun, das kenne ich auch. Gerade wenn man sich so ausgelaugt fühlt. Gut zu lesen, dass es Menschen gibt, die sich um dich kümmern - denn klar bist du das wert.
Sag mal , irgendwie ist mir entgangen, warum du so starke Schmerzen hast. Oder hast du das gar nicht geschrieben, weils keiner wissen soll?
Ich sagte zu dem Engel,
Gib mir ein Licht,
damit ich sicheren Fußes
in die Zukunft gehen kann.
Aber er antwortete:
Geh nur hinein in die Dunkelheit und lege
deine Hand in die Hand Gottes.
Das ist besser als ein Licht und sicherer
als ein bekannter Weg.

gästefrau

Re: die chaoskiste von gästefrau

Beitrag von gästefrau » Di Sep 20, 2011 7:45 pm

ja wirrli....kleine schritte, aber was, wenn ich die zurück statt nach vor gehe? ich weiß nämlich im moment nicht, ob mich diese schritte weiterbringen?! ich hab immer wieder das gefühl zurückzufallen und das ist sehr anstrendgend und, ja -frustrierend...

im moment tut allein sein einfach gut. schaun ob ich hilfe brauch?....nein, ich kann im moment keinen sehen bzw. auch nicht telefonieren. ich hab sonst wieder sofort das gefühl, mich verstellen zu müssen, etwas überspielen zu müssen und mich nicht so zeigen zu dürfen, wie ich bin.....weil ich grad schwach bin.....

hier kann ich sein wie ich bin.....das ist es, was ich jetzt brauche.....

auf dem weg, danke für deine worte, auch wenn ich damit im moment nichts von wissen will....von wegen wert.....
aber du kennst das gefühl bestimmt, oder?
achso, wegen der schmerzen......ich hab ein problem mit meinem rücken......sehr starke schmerzen, die in meine beine ausstrahlen......

*wirrli

Re: die chaoskiste von gästefrau

Beitrag von *wirrli » Di Sep 20, 2011 8:01 pm

Hey, die Schritte dürfen auch mal zurück gehen
oder zu Seite
das ist völlig okay :wink:

gästefrau

Re: die chaoskiste von gästefrau

Beitrag von gästefrau » Di Sep 20, 2011 8:04 pm

wirrli, ich mag dich! danke.
und jetzt verzieh ich mich ins bett und hoffe, dass ich schlafen kann......bin echt fertig!

Auf dem Weg
Beiträge: 18155
Registriert: Mi Apr 30, 2008 8:50 pm
Wohnort: Norddeutschland

Re: die chaoskiste von gästefrau

Beitrag von Auf dem Weg » Di Sep 20, 2011 8:06 pm

Danke für die Auskunft !
Das Thema "etwas wert sein" ist wirklich ein heikles, klar kenn ich das auch.
Aber weißt du, was das Rückwärts oder zur Seite gehen betrifft: manchmal ist das nötig, damit man wieder klare Sicht bekommt. WEnn man nämlich zu nah vor etwas steht, kann das das Sichtfeld echt stark einschränken.
Ich sagte zu dem Engel,
Gib mir ein Licht,
damit ich sicheren Fußes
in die Zukunft gehen kann.
Aber er antwortete:
Geh nur hinein in die Dunkelheit und lege
deine Hand in die Hand Gottes.
Das ist besser als ein Licht und sicherer
als ein bekannter Weg.

*wirrli

Re: die chaoskiste von gästefrau

Beitrag von *wirrli » Di Sep 20, 2011 8:08 pm

Ich wünsche dir eine gute und erholsame Nacht
und ein behütetes Gefühl in deinem Bett :)

schirm

Re: die chaoskiste von gästefrau

Beitrag von schirm » Di Sep 20, 2011 10:15 pm

prima, dass du jetzt einen thread hast, der für dich als ganze person ist mit all deinen gedanken und gefühlen :-)

den namen finde ich richtig gelungen!
den ersten teil kenne ich nur allzu gut... "chaos" eben.
der zweite teil hilft vielleicht, wenn du weißt, dass du einfach mal den deckel der kiste zumachen kannst, wenn das chaos dir zu viel wird...

alles gute für dich! :-)

(und wenn du nichts dagegen hast, lese ich mit)

gästefrau

Re: die chaoskiste von gästefrau

Beitrag von gästefrau » Di Sep 20, 2011 11:05 pm

da ich noch schlaflos bin.....noch einmal hier.....

@ auf dem weg:
Aber weißt du, was das Rückwärts oder zur Seite gehen betrifft: manchmal ist das nötig, damit man wieder klare Sicht bekommt. WEnn man nämlich zu nah vor etwas steht, kann das das Sichtfeld echt stark einschränken.
tja, da hast du vielleicht recht......na dann hoff ich mal, dass ich wenigstens den blick in die richtige richtung gerichtet hab.......irgendwie hab ich nächmlich grad ein wenig angst, mich zu verirren.....

@wirrli: danke. ich versuchs gleich nochmal.....behütet klingt gut, das gibt trost und sicherheit.......

@schirm: danke! und natürlich hab ich nichts dagegen, dass du mitliest. ich freu mich drüber, dass du da bist. .....und ja, der deckel ist ein wichtiger bestandteil meiner kiste. da hast du mit sicherheit recht!

*wirrli

Re: die chaoskiste von gästefrau

Beitrag von *wirrli » Mi Sep 21, 2011 7:57 am

Liebe gästefrau,
ich wünsche dir einen guten und ruhigeren Tag heute :)

gästefrau

Re: die chaoskiste von gästefrau

Beitrag von gästefrau » Mi Sep 21, 2011 2:09 pm

danke wirrli.....die nacht war grauenhaft....aber ich hab wenigstens den vormittag verschlafen.....das war mal ausnahmsweise erholsam.....
ich werd's mal mit spazieren versuchen, ist bestimmt mühsam da draussen, aber egal..... die sonne scheint. das sollte es doch eigentlich erleichtern??!!!

...danach thera.....mal sehen....

Antworten