tabuthema suizid

Hier können Betroffene über ihre Erlebnisse diskutieren.
Boris auch

Re: tabuthema suizid

Beitrag von Boris auch » Sa Mai 20, 2017 3:14 pm

.

Boris

Re: tabuthema suizid

Beitrag von Boris » Di Mai 23, 2017 1:43 pm

Hier

lirms
Beiträge: 1248
Registriert: Do Jan 28, 2016 9:53 pm

Re: tabuthema suizid

Beitrag von lirms » Di Mai 23, 2017 7:56 pm

wie ein Monster mit dem falschen Namen.

Ein Weg ohne AUsweg.

heute-gast

Re: tabuthema suizid

Beitrag von heute-gast » Di Mai 23, 2017 8:27 pm

Liebe Wolfs.frauen
ich hoffe, Ihr seid noch hier? wir kennen das so gut... hab nur mal von den letzten Seiten aus rein gelesen... sterben wollen, sterben sollen, nicht leben wollen, nicht leben können, angst zu leben, angst zu sterben... auch bei uns sind es die theras, die uns abhalten oft... die haben sich solche mühe gegeben... schuldgefühle? oder ? es ist auch okay, mal nur wegen der anderen weiter zu machen...

jemand hat mal zu mir gesagt, ich soll den tod vorweg nehmen.. wenn ich sterben will und die anderen nicht und es gibt dieses chaos und diese kämpfe in uns drin, dann stell ich es mir vor... einen todesengel, der mich abholt.. und ich geb mich ganz dieser Fantasie hin, lass mich umhüllen von dem gefühl des friedens, und dem "jetzt ist das kämpfen endlich vorbei"..

letztes jahr gabs körperlich mal so eine kritische situation, bei der wir auf der intensiv-überwachungsstation lagen wg. lungenemobolie und herzinfarktrisiko.. und da kam soviel Sehnucht danach auf, da war es so konkret und so nah und so verlockend.... wir müssen jetzt blutverdünnungsmedikamente nehmen und das ist auch wie eine tür, die sich ein spalt geöffnet hat.. auch wenn das realistisch betrachtet, nicht der ideale tod wäre bzw. ja auch viel schief gehen kann und dann bleibt der körper doch am leben, aber noch fertiger als jetzt eh schon... aber trotzdem... das hat so was ungemein tröstliches wenn er so nah ist... wir waren in den letzten zwei jahren oft kurz davor - und trotzdem gibts uns noch. Jedesmal hinterher, wenn die suizid-krise wieder etwas abflaut, denke ich: unser system ist einfach auf überleben ausgerichtet. irgendeine findet sich immer, die kraft aufbringt, weiter zu machen. da muss es hoffnung geben, irgendwo versteckt in dieser dunkelheit und lebenswille und kampfgeist, sich nicht unterkriegen zu lassen...

Gast

Re: tabuthema suizid

Beitrag von Gast » Fr Mai 26, 2017 2:55 pm

Quälerei grad wieder... :cry:

wirrli

Re: tabuthema suizid

Beitrag von wirrli » So Mai 28, 2017 12:59 pm

Wenn du jetzt Schluss machst, weichst du einer Zukunft aus, die noch gar nicht eingetreten ist.

Hmm....?!

Hier hat Suizidalität tatsächlich auch sehr viel mit der Zukunft zu tun...

Ted

Re: tabuthema suizid

Beitrag von Ted » So Mai 28, 2017 8:32 pm

Was ist wenn.

lirms
Beiträge: 1248
Registriert: Do Jan 28, 2016 9:53 pm

Re: tabuthema suizid

Beitrag von lirms » Mo Mai 29, 2017 2:35 pm

Schwierig ist das grade, ganz schön schwierig.
Immer wieder von der Schippe springen.
Nochmal zusammen reißen.
Nochmal alles drehen.

Irgendwann bleibt nichts mehr übrig.

Fuxk wird das dunkel hier in mir

wirrli

Re: tabuthema suizid

Beitrag von wirrli » Do Jun 01, 2017 3:45 pm

und wieder...
von jetzt auf gleich....

Gast

Re: tabuthema suizid

Beitrag von Gast » Fr Jun 02, 2017 8:50 am

Kennt das jemand?
Diese Ambivalenz macht mich verrückt
sterben wollen
Suizidalität ganz klar spürbar.
Nicht mehr weiter können und wollen.
Auf der anderen Seite Verdacht auf lebensbedrohliche Erkrankung
da könnte ich mich doch freuen?
Hinsetzen und abwarten
Aber das ist es auch nicht
Ich würde kämpfen, wenn es so wäre?
um das Überleben kämpfen.
Wie passt das zusammen?
Ja, Suizidalität ist oft kein *sterben wollen* sondern ein *so nicht mehr leben wollen*.
Aber hier fühlt es sich wirklich an wie sterben wollen...?!
Vermutlich hängt es mit der starken Spaltung durch DIS zusammen?
Es macht mich fertig
Ein eindeutuges Ja oder Nein wäre viel hilfreicher.

Wolfs.chaos.....

Re: tabuthema suizid

Beitrag von Wolfs.chaos..... » Fr Jun 02, 2017 6:17 pm

Ungelöstets Dauerthema.....
Wir wollen einfach nicht... wir können nicht.... wir ham einfach "immer schon" das Gefühl... da ist keine Kraft übrig... zu "leben"... zu leben jenseits von überleben.... und das... immer nur überleben... immer auf dem Sprung.. haha.... :? wir wollen das nicht mehr....
Dieses Eingesperrt sein.... ewig... in sich "selbst".. tagein tagaus... nicht raus können... noch nicht mal.. die "normalsten" Sachen können....
und selbst wenn es schönes gibt auch.. ja... auch sogar in all dem... es reicht nie! um diesen Todeswunsch mal soweit in den Hintergrund treten zu lassen... denn auch das kostet Energie... sich ewig verstecken... denn man wird ja gächtet damit.... und es wird nie verstanden... und selbst wenn es verstanden wird... gibt es ja auch da keine Hilfe für einen Weg ohne Gewalt.... nicht für Deutsche... nicht in Deutschland... nicht in der Schweiz (es sei denn frau hat das nötige Kleingeld) und nicht in Belgien... also gibt es iweder nur den Weg... dass auch das Ende so wird wie das "Leben"???? Einsam und mit Gewalt..... entschuldigt... ist deutlich wohl.... hoffen es verletzt hier niemandfrau.... hoffen, es darf hier... sein....

EineVonUns50
Beiträge: 1092
Registriert: Di Nov 22, 2016 8:00 pm

Re: tabuthema suizid

Beitrag von EineVonUns50 » Sa Jun 03, 2017 12:44 pm

jaaaa. tiefstes verständnis, verstehen und verstanden werden. jaaaa. so ist es.

r.

Ascii

Re: tabuthema suizid

Beitrag von Ascii » Di Jun 06, 2017 6:58 pm

Ja man

Boris

Re: tabuthema suizid

Beitrag von Boris » Di Jun 06, 2017 10:36 pm

!!

Ascii

Re: tabuthema suizid

Beitrag von Ascii » Mi Jun 07, 2017 9:21 pm

Wenn das das einzige ist was noch übrig bleibt

Antworten