Leben *Triggerwarnung*

Hier können Betroffene über ihre Erlebnisse diskutieren.
Silberlicht unl.

Leben *Triggerwarnung*

Beitrag von Silberlicht unl. » Mi Jan 05, 2022 11:05 pm

Hallo alle Zusammen,

Leben, Achtsamkeit, Selbstfürsorge, Spaß, Lachen, hinfallen, Krönchen richten und weiteratmen, weitergehen,
oder so ähnlich hatte ich mir das gedacht. Der Weg dorthin ist nicht leicht. "Anders gut" könnte noch mehr werden.

Nach jahrelanger Suche habe ich letzten Herbst endlich wieder einen Traumatherapeuten mit Kassenzulassung gefunden. Ich war den Tränen nahe; stimmt nicht, ich hatte geweint, nachdem ich doch recht kurzfristig einen Termin bekam. O-Ton: "ich habe gerade wieder zwei, drei Plätze zu vergeben und mit Ihrer Geschichte sind Sie ein Notfall, ich ziehe Sie auf der Warteliste vor." Innen und außen habe ich geweint, als das O.k. für die Therapie unabhängig vom differentialdiagnostischen Ergebnis eines darauf folgenden Klinikaufenthalts kam. Mit einer DDNOS ohne Therapeuten nähere Bekanntschaft mit den Introjekten, also den mehr oder weniger ruppigen Gesellinnen der täternähen Anteile, machen zu wollen hat so seinen Preis, Irrungen und Wirrungen gratis dazu. Ich konnte nicht mehr wirklich atmen, kam an meine Skills nicht mehr ran, dissoziierte, hatte Lähmungserscheinungen: Arbeitsunfähig. Ich wollte in die Klinik, zum einen für eine Diagnostik. Und dann noch für eine Mischung aus Physio- und Atemtherapie, damit ich wieder atmen lernen konnte und ich vielleicht in den Windungen meines Gehirnst die Erkenntnis keimt, dass Atmen und Sport gleichzeitig tatsächlich möglich ist. Die täternahen Gesellinnen hatten das in der Klinik auch mitgetragen. - Zuhause gestaltet sich das etwas schwieriger: Vetos in Form von Zeitverlusten, Instrusionen und Dissoziationen "garniert" mit deutlichsten Unmutsäußerungen der täternahen Anteile über mich, mein Tun, mein Dasein als solchens, zwischendrein eine Portion unangemessener Wut :oops: und "Schatten-kopfschmerzen", Rauschen im Kopf, letztens mal mit Sprachstörungen (hatte ich bisher noch nie).

Die Frage, ob ich nächstes Jahr mit der Therapeutin in der Klinik mit Emdr arbeiten möchte, weil sie dann die Emdr-Ausbildung macht, hatte ich dankend abgelehnt. :shock:

(Trigger Z*hn*rztphobie)
Wirklich dankbar war und bin ich für die Möglichkeit, dass ich im klinischen Setting meine Zahnarztphobie angehen konnte.
Vor Weihnachten hatte ich mit der Unterstützung meines Facharztes ein Vorgespräch in einer Zahnarztpraxis an meinem Wohnort und habe dort die jüngste Röntgenaufnahme mit vorgelegt.

Am kommenden Montag schaut er in meinen Mund und dann werden die notwendigen Behandlungsschritte und Termine festgelegt. Für diesen und die folgenden Termine nehme ich dann auch Tavor (Ausnahmesituation).

TRIGGERWARNUNG!

Die Zahnarztbehandlungen als soches sind mir völlig egal. Das juckt mich nicht. Nur, der Arbeitsort des Zahnarztes im engeren Sinne ist auch der "Tatort" im engeren Sinne... :cry: :oops: :cry:
TRIGGERENDE

Ab morgen werde ich täglch zu der Praxis gehen/fahren und vor der Tür die Untersuchung imaginieren und mir auch extra die Zeit zuhause noch mal nehmen. Die Innenkinder schicke ich zu einem Ausflug, die werden für die Untersuchung nicht mit dabei sein.

Bei den eigentlichen Behandlungsterminen wird zuerst ein Zahn gezogen, bei dem auch eine Entzündung da ist. Die Frage, ob ich Zahnschmerzen hätte, verneinte ich. Während und nach dieser Behandlung hat mit der Zahnarzt Schmerzfreiheit zugesichert. Er meinte, die Spritzen könnten ein Problem sein.

Wie kann ich mich gut auf die Behandlung noch vorbereiten?
Könnte es sein, dass Innenkinder-auf-Ausflug-schicken nicht klappt, wenn das Einspritzen (sehr) schmerzhaft ist?
Wie kann ich sie darauf vorbereiten?
Wie könnte eine Nachsorge für mich aussehen?

Könnt ihr mir bitte weiterhelfen?

Viele Grüße

Silberlicht unl.

heute anonym 2020

Re: Leben *Triggerwarnung*

Beitrag von heute anonym 2020 » Do Jan 06, 2022 10:36 am

Hallo

Die Spritze ohne Schmerzen wird denke ich von Natur aus nicht gehen, denke dass jeder Mensch das unangenehm findet. Vielleicht kannst du jetzt die Zeit vorher noch nutzen nach innen zu erklären wofür die Spritzen da sind und dass es einen reinen medizinischen Grund hat der dir hilft bessere Zähne zu haben, oder weniger Schmerzen. Ich fände das praktisch wenn man vorher zB mit Imagination beruhigen könnte. Vll beruhigt es ja auch zu wissen, daß durch die Spritze die Schmerzen anscheinend bei der Behandlung weg sind und die Spritzen helfen
Alles Gute für den Termin

Aufatmende
Beiträge: 1256
Registriert: Mi Jul 17, 2013 10:26 pm
Wohnort: hinter den Bergen bei den sieben Zwergen

Re: Leben *Triggerwarnung*

Beitrag von Aufatmende » Do Jan 06, 2022 3:55 pm

1. Jemanden mitnehmen
2. Darum bitten, jederzeit per Handzeichen um eine Pause bitten zu dürfen und das beim ersten Mal schon ausprobieren
3. Nachdem du dich auf den Stuhl gesetzt hast, diesen nochmal verlassen, evtl. auch das Zimmer.
4. dir eine Imagination für die Geräusche überlegen: Meer, Sturm im Wald....
5. die Innenpersonen nach ihren Wünschen für hinterher fragen
6. Dir vergegenwärtigen, dass die Täter unschädlich sind
7. Dir einen Gegenstand zum Festhalten mitnehmen, der einen starken Reiz hat
8. Den Anteilen, die du nicht mitnehmen willst und die evtl. dich da sind, einen sicheren Platz im Raum geben.
Rückfälle sind Vorfälle!

Aufatmende
Beiträge: 1256
Registriert: Mi Jul 17, 2013 10:26 pm
Wohnort: hinter den Bergen bei den sieben Zwergen

Re: Leben *Triggerwarnung*

Beitrag von Aufatmende » Do Jan 06, 2022 3:56 pm

Falls du Fragen hast, warum, erklär ich gerne.
Vorbereitung ist die halbe Miete.
Rückfälle sind Vorfälle!

Silberlicht unl.

Re: Leben *Triggerwarnung*

Beitrag von Silberlicht unl. » Do Jan 06, 2022 7:00 pm

Liebe heute anonym 2020,
liebe Aufatmende,

vielen Dank für eure Antwort.

Die Notwendigkeit der Spritzen nach innen erklären - daran hatte ich gar nicht gedacht. Danke!

Kannst du, Aufatmende, mir bitte Punkt 3 erklären? Das verstehe ich nicht.

Viele Grüßé

Silberlicht

Aufatmende
Beiträge: 1256
Registriert: Mi Jul 17, 2013 10:26 pm
Wohnort: hinter den Bergen bei den sieben Zwergen

Re: Leben *Triggerwarnung*

Beitrag von Aufatmende » Fr Jan 07, 2022 10:13 pm

Das signalisiert dem Innen: du bist nicht ausgeliefert, du könntest jederzeit aufstehen und gehen. Ist natürlich geschickt, wenn du noch mit der Zahnarzthelferin allein bist und etwas sagst. Die elegante Lösung wäre zu sagen, du musst kurz auf die Toilette.
Ich persönlich habe meiner Zahnärztin in wenigen Worten vom SMB geschrieben.
Entsprechend vorsichtig ist sie und sagt vorher alles, was sie macht.
Rückfälle sind Vorfälle!

Silberlicht unl.

Re: Leben *Triggerwarnung*

Beitrag von Silberlicht unl. » Mo Jan 10, 2022 1:55 pm

Boha, ich freu mich so für mich. :D
Bin total stolz auf Kids, Helferteams, und t-nahe Anteile, ausnahmslos wurde mitgezogen. Danke dafür!

Der heutige Termin beim Zahnarzt, gucken und Folgetermin vereinbaren, lief gut. Ohne Medi.

Dank eurer Tips und einem längeren Telefoncoaching (Danke!!!) konnte ich mir ein für mich gangbares Prozedere erarbeiten.

Die Zahnarztpraxis tut ihres dazu - völlig selbstverständlich, dass meine Notfalltasche da steht (die Praxis ist informiert), und so ein Termin eben ganz kurz ist.

Am Freitag kommt der eine Zahn raus.
Wat mut, dat mut.

Benutzeravatar
Unverblümt
Beiträge: 6606
Registriert: Do Sep 01, 2011 5:24 pm
Wohnort: Keller

Re: Leben *Triggerwarnung*

Beitrag von Unverblümt » Di Jan 11, 2022 5:43 pm

:wink:
Bild
ich bin ich und so gefalle ich mir Bild

Silberlicht unl.

Re: Leben *Triggerwarnung*

Beitrag von Silberlicht unl. » Fr Jan 14, 2022 12:42 pm

Der Zahn ist draußen.

Ein Tavor, viel Skillen (Hier und Jetzt mit Hilfe zweier Bälle) hat mir geholfen.
Der Zahnarzt und das Team top! Viel Zeit, alles erklärt bekommen, keine Schmerzen.

Bis jetzt ist alles o.k., keine großen Dissos.

Aufatmende
Beiträge: 1256
Registriert: Mi Jul 17, 2013 10:26 pm
Wohnort: hinter den Bergen bei den sieben Zwergen

Re: Leben *Triggerwarnung*

Beitrag von Aufatmende » Fr Jan 14, 2022 5:06 pm

Sei stolz auf dich!
Du triumphierst über deine Vergangenheit!
Hast du dich schon bei deinen Anteilen für ihre Kooperation bedankt und zu allen transportiert, dass es heute anders als früher ist?
Rückfälle sind Vorfälle!

Silberlicht unl.

Re: Leben *Triggerwarnung*

Beitrag von Silberlicht unl. » Fr Jan 14, 2022 8:29 pm

Hallo Aufatmende,

ja, das habe ich. :)
...und ich hatte die ganze Woche mehrmals täglich "Hier und Jetzt" mit zwei Stressbällen geübt. DIe Übung habe ich als "achtsames Gehen" kennen- und sehr schätzen gelernt. Zumal auch die Kleinen die Übung grundsätzlich mitmachen können.

Täglich innere Konferenzen, um den Inneren Ort nochmals abzusichern, mit Helferteams über die Spritze gesprochen, Kinder in ihren Bereich, täternahe Anteile in ihren Bereich, den Tressor nochmals besonders abgesichert. Allen versichert, dass der erwachsene, gesunde Anteil die Zahnarztbehandlung alleine schafft, dass niemand helfen muss.

Der Zahnarzt ist super! Ich hatte keine Schmerzen, auch nicht bei den Spritzen.

(Selbslobmodus aus)

Ja, das war ein Sieg über die Vergangenheit.
Es fühlt sich an, wie der Anfang eines "neuen Lebens".

Liebe Grüße

Maschka

Benutzeravatar
Unverblümt
Beiträge: 6606
Registriert: Do Sep 01, 2011 5:24 pm
Wohnort: Keller

Re: Leben *Triggerwarnung*

Beitrag von Unverblümt » Sa Jan 15, 2022 1:06 pm

Silberlicht unl. hat geschrieben:
Fr Jan 14, 2022 8:29 pm


Ja, das war ein Sieg über die Vergangenheit.
Es fühlt sich an, wie der Anfang eines "neuen Lebens".

Liebe Grüße

Maschka

Genau du wirst der Gewinner sein und dein Leben genießen können :wink:
Bild
ich bin ich und so gefalle ich mir Bild

Silberlicht unl.

Re: Leben *Triggerwarnung*

Beitrag von Silberlicht unl. » Mo Jan 17, 2022 8:12 am

Liebe Unverblümt,

deine Worte haben mich sehr berührt - ...und dann innen Panik, nicht dürfen und wie man denn auf "sowas" käme.
Hatten wir ja noch nie. :oops: :cry: :shock: Also, so überlebensmäßig meinen, man würde Leben, ja, aber so?

In der letzen Therapiestunde (letzte Woche) hatten wir uns nochmal meine Landkarte angesehen. Sie wurde so gestaltet, dass sich "Bereiche" abdecken können, sie also hinter einer "Wand" verdeckt sind. Die T-nahen/identen hatten sich derart gegen das "auf der Karte sichtbarsein" gewehrt, dass ich ans andere Ende des Raums ging. Die Helfer meinten dann, dass die Zahnartbehandlung erst mal wichtiger sei und hinterfragen grad mehr Stress bringt. :?

Info aus der Zahnarztpraxis nach der OP: die nächsten zwei, drei Tage nicht allzuviel draußen rumlaufen, Backe kühlen, keine Milchprodukte, etc. - Am WE unbändige Lust Wandern zu gehen... :shock: Nein, ich war nicht wandern. 8) :roll:

Viele Grüße

Silberlicht

Aufatmende
Beiträge: 1256
Registriert: Mi Jul 17, 2013 10:26 pm
Wohnort: hinter den Bergen bei den sieben Zwergen

Re: Leben *Triggerwarnung*

Beitrag von Aufatmende » Mo Jan 17, 2022 12:01 pm

Du hast Glück und Zufriedenheit verdient.
Du kannst realistische Ziele erreichen.
Vielleicht kannst du ja träumen, wo du gerne am Ende des Jahres des Jahrzehnts.....wärest und deine Anteile für den auch träumen, was sie am liebsten täten.
Vielleicht könnt ihr euch gegenseitig aushalten?
Rückfälle sind Vorfälle!

Aufatmende
Beiträge: 1256
Registriert: Mi Jul 17, 2013 10:26 pm
Wohnort: hinter den Bergen bei den sieben Zwergen

Re: Leben *Triggerwarnung*

Beitrag von Aufatmende » Mo Jan 17, 2022 12:01 pm

Blöde Autokorrektur für den = dürfen
Rückfälle sind Vorfälle!

Antworten