Klinik?

Hier findet Ihr einen Raum, in dem Ihr über alles reden könnt, was in den anderen Foren keinen Platz hat.
Gast

Re: Klinik?

Beitrag von Gast » So Dez 09, 2018 1:02 pm

die thera hatten wir doch nochmal
angeschrieben wg termin.
aber gerade wieder abgesagt.
weil wie soll das gehen?

wie soll das gehen das dorthin kommen.

===============================================================================================================

Aufatmende
Beiträge: 897
Registriert: Mi Jul 17, 2013 10:26 pm
Wohnort: hinter den Bergen bei den sieben Zwergen

Re: Klinik?

Beitrag von Aufatmende » So Dez 09, 2018 2:29 pm

Kann dein Mann dich nicht fahren?
Gib nicht auf!
Rückfälle sind Vorfälle!

unterstützung?

Re: Klinik?

Beitrag von unterstützung? » So Dez 09, 2018 6:06 pm

Es ist schwer.
Ich seh das und ich sehe dich.
Du machst das gut, kämpfst im Rahmen deiner Möglichkeiten. Weiter so!

Dein Mann würde dir sicher gerne helfen, vielleicht öffnest du die Tür einen kleinen Spalt für ihn, auch wenn es schwer ist.
Denn woran man oft nicht denkt... Hilflos daneben zu stehen, ist für viele viel schwerer und belastender, als aktiv etwas tun zu können.

Wer oder was kann dir Trost spenden?

Wenn es keine Option gibt zur Therapeutin hinzukommen, kann sie dir aber vielleicht nen Telefontermin oder so anbieten?

Und...
Wenn gar nichts mehr geht...
Du kannst auch in die Psychiatrie gehen, also Akutklinik.
Die nehmen dich sicher sofort auf.
Vielleicht ist es eine Brücke in die andere Klinik, in die du eigentlich möchtest.
Und vielleicht kannst du da dann einfach ein bisschen zur Ruhe kommen.
Sicherer Ort, raus aus dem Alltag, weg von sämtlichen sonstigen Anforderungen an dich.
Nur als Idee...

Du schaffst das, ich glaub an dich!

Gast

Re: Klinik?

Beitrag von Gast » So Dez 09, 2018 7:38 pm

ja...es ist schwer.
und genau so wie du es schreibst unterstützung? so ist es auch gedacht.
die akutklinik ist im kopf. heisst wenn nichts mehr geht tasche packen
und vom mann fahren lassen....so wie du es sagst Aufatmende.

ich weiss nicht ob schon mal eine phase meines lebens so derart
schwer war. bestimmt. nur anders schwer und doch fühlt es sich so sehr
schwer an.

es ist ja noch nicht mal gesagt, dass ich in der anderen klinik unterkomme.
das wird sich ja auch erst zeigen.

mein mann:
wenn sich die wogen geglättet haben werde ich gerne versuchen die tür ein spalt weit aufzumachen.
wobei.....ich weiss gar nicht wie und was. er weiss, dass ich zur zeit sehr kämpfe, am limit bin.
das die gefühle mich quälen.
helfen......ja.

aber das geht erst wenn auch der mann wieder offen ist für so etwas.
heute gerade ist es schwer für ihn. weil es gab ein unterwegswochenende mit freunden,
mit anderen pärchen und nun ist er total in sich gekehrt und sehr unzufrieden über
das was er hier zu hause hat. ich kann´s verstehen.

mit der therapeutin telefonieren:
wir haben letzte woche mit der therapeutin letelfoniert. und irgendwie liegt uns das gar nicht.
so überhaupt nicht. das geht gar nicht. das ist so weit weg. sätze, die wir gesagt haben wurden
geschluckt. aber das mag daran gelgen haben, dass das eben nur ein kurzkurzgespräch war.
trotzdem. das ging mit der letzten thera schon nicht und das geht auch jetzt nicht.
was soll sie dazu auch sagen? (bisschen sehr ungerecht der satz. bestimmt weiss sie
gutes zu sagen. bestimmt ist das so).

die akutklinik währen wir nur wenns gar nicht mehr geht.
nur wahnsinn auch:
wenn die wunschklinik zum termin einlädt.....zig km hin- und rückweg.
zig.

ja....krasskrams im moment.

und wir hoffen nur der mann hält das aus an unserer seite.
würde hier jetzt streit zwischen und dem mann entstehen *glaub* dann
schaffen wir das hier nicht mehr.
aber wer weiss.

danke Aufatmende und danke unterstützung? für eure worte hier

Aufatmende
Beiträge: 897
Registriert: Mi Jul 17, 2013 10:26 pm
Wohnort: hinter den Bergen bei den sieben Zwergen

Re: Klinik?

Beitrag von Aufatmende » So Dez 09, 2018 9:19 pm

Vielleicht kannst du dich bedanken, dass er es mit dir aushält? Mündlich oder schriftlich?
Wie bist du denn aus dem letzten Schweren wieder rausgekommen? Könnte da jetzt etwas helfen?
Rückfälle sind Vorfälle!

Gast

Re: Klinik?

Beitrag von Gast » Mo Dez 10, 2018 7:47 am

Danke für den Tipp.

Bei meinem Mann gehen solche Worte/Sätze meist nicht.
Aber vielleicht meine ich das auch nur.

Im Moment ist er genervt von mir. Er sieht das Ende nicht.
Die Tür ein Spalt weit öffnen bringt ein *erglaubtmirnicht*.
Jetzt erinnere ich wieder. Ein satz: Na.Wenn du dich da mal nicht
verrennst.
Meine Überlegung gerade?
Das Feld räumen.
Weil es kann im Moment NICHTS repariert werden.
Dazu muss mein Mann auch bereit sein....zum reden generell.
Er ist müde. Kaputt. Von mir genervt?

Ich hänge in meinem und er in seinem.

unterstützung?

Re: Klinik?

Beitrag von unterstützung? » Mo Dez 10, 2018 5:28 pm

Tut mir Leid, dass es neben dem ganzen anderen grade, auch noch so schwer ist mit deinem Mann.
Manchmal ist es echt wie verflucht, aber ich glaube auch fest daran, dass kleine Gesten in manchen Situationen was bewirken können.
Vielleicht nicht immer sofort sichtbar, aber dennoch wirksam irgendwo drin....

Was bedeutet denn für dich "Das Feld räumen"?
Also wie und wohin?

Gibt es sonst etwas was dir gut tut?
Und sei es noch so banal?
Mandalas malen, Tee trinken, spazieren gehen, mit jemandem telefonieren, schlafen,...
Glaube eine gute Selbstfürsorge ist grade das A und O, auch wenn grade das besonders schwer ist.

VG

Gast

Re: Klinik?

Beitrag von Gast » Di Dez 11, 2018 2:27 pm

das feld räumen heisst:

in die klinik zu gehen um nicht alles noch schlimmer zu machen zwischen uns.
das war damit gemeint. auszeit. er. ich.
voneinander. auch. feld räumen. weil die quälerei beide quält?

vielleicht ist tatsächlich ein zeitpunkt erreicht in die klinik zu gehen.
(ich weiss es aber immer noch nicht wirklich oder will es nicht wissen).

ist es nicht egoistsich jetzt in eine klinik zu gehen?
vor weihnachten?
den mann mit den kindern alleine zu lassen?
den mann am freitag mit dem besuch alleine zu lassen?
den mann mit dem aussensachen alleine lassen?
ist das fair? jetzt gerade?

klinik.
so greifbar und raus. so entlastend.
und doch auch ein: ne....geht nicht. will ich nichts von wissen?
weil die klinik, die ich "kenne" (ich habe die station schon mal gesehen) ist schon,
damals jedenfalls, puh....schwer.
aber eben in "sicherheit" und ohne alltag und tag und mit menschen in der nähe, die
helfen könnten?

schwer.
selbstfürsorge? jetzt?
und dann weggeschlossen?

der mann wird mich dann hassen, oder?
ich muss aufgeben.

das ist das was ich nie wollte.
nie.
und dann pendel ich von klinik zu klinik?
ja? das wird der mann noch mehr hassen.
obwohl es geht ja um mich.

trotzdem sind da die worte:
willst du denn immer und immer abhängig sein von den/diesen menschen
und immer in kliniken leben. so ähnlich war das.

ne...will ich nicht.

selbstfürsorge?
mist.

ich wollte weihnachten hier sein. aber weiss auch, dass
das so utopisch ist.

Gast

Re: Klinik?

Beitrag von Gast » Di Dez 11, 2018 2:31 pm

wie geht das.

ich brauche eine einweisung.
und dann?
rufe ich in der klinik an?
oder fahre ich direkt dorthin?

wenn ich jetzt meine therapeutin anrufe...
...sie sagte neuerdings dürfen auch theras einweisungen schreiben.

nur ist sie weit weg um eben mal die einweisung zu holen.
anrufen?
die thera?

ich fühle mich nicht gut damit.
ich finde die entscheidung doof.

und doch wichtig.
und angstmachend
und nein?

selbstfürsorge ist doof.

Gast

Re: Klinik?

Beitrag von Gast » Di Dez 11, 2018 2:46 pm

allein.
dort bin ich wieder allein.

ausserdem:
vielleicht muss ich da gar nicht hin.
was soll ich da sagen?

vielleicht denke ich zeitweise nur, dass ich dahin muss.

ausserdem:
vielleicht trennt sich dann der mann. dann.

woher sollen wir wissen ob die zeit dafür "reif" ist?
ab wann ist es denn zeit für so ne akutklinik?
akut?
ist es akut? jetzt?

Gast

Re: Klinik?

Beitrag von Gast » Di Dez 11, 2018 5:57 pm

immer noch
KLINIK

eine überweisung "hätte" ich.
nur irgendwie ist es falsch gelaufen? *denk*
weil auf der überweisung stehen jetzt die beiden diagnosen, die ich so mit mir trage.
nicht der grund warum ich "gerne" in die klinik möchte.
also ist das nun falsch
(ich sollte die thera kontaktieren....mach ich auch gleich).
jetzt hab ich also diese überweisung, die evtl. gar nicht zu gebrauchen ist.

meine hausärztin hat mich jetzt völlig verunsichert.

"meinen sie, dass sie sie etwas aufnehmen"?
*glaub* so ähnlich hat sie das gefragt"
"was auch immer mit akut gemeint ist"?"!?=

jetzt bin ich "schlauer".

wirklich

meine thera meinte:
mit überweisung nehmen die auf. lassen sie sich fahren von ihrem mann und
sogar ohne überweisung müssen die sie aufnehmen.

jetzt bin ich durcheinander.
oder nicht durcheinander?

kann ich jetzt hin?
die thera sagt das ja.

thera kontaktieren und sie nochmal fragen.
ist das so schwierig?

irgendwie schon.
erstmal sich zu entscheiden zu gehen,
dem mann das zu sagen
und
DANN
überhaupt in die klinik zu kommen.
das war doch schon mal

die ärztin
"nicht dass sie vor der tür stehen und die nehmen sie
gar nicht auf. rufen sie dort vorher an und fragen".

Gast

Re: Klinik?

Beitrag von Gast » Di Dez 11, 2018 6:00 pm

und ich weiss nicht.
hab überlegt dem mann

...wie war das hier geschrieben....?

die tür ein stück weit öffnen oder so?

*glaub* ich werd ihm sagen, dass ich mir das leben
zur zeit schwer fällt. damit er ein klein wenig einblick hat.
vielleicht geht das.
ich hoffe, dass das nichts kaputt macht.
weil *glaub* das ist für ihn nicht greifbar. oder so.
nicht fassbar, weil er das nicht kennt.

trotzdem für mich:
wäre schon wichtig, dass er weiss warum das ist?
warum ich in die klinik will und dass das eben im moment wichtig wäre.
*glaub*

Gast

Re: Klinik?

Beitrag von Gast » Di Dez 11, 2018 7:16 pm

die tür interessiert nicht.

*ichglaubichbinimmernochimfilm,
dasistüberhauptnichtnotwendig*

die angst, dass der mann mich
"in den wind schiesst, bleibt".

die angst, dass der mann
nun genug hat und mir, bleibt.

mit der Thera hab ich telefoniert.
Zugverbindungen sind rausgesucht.

plan steht.

Gast

Re: Klinik?

Beitrag von Gast » Di Dez 11, 2018 7:46 pm

was eben auch passieren kann:

dass ich wieder vor der klinik stehe und
die sagen:

nö...nicht zuständig.

*Einplanen*.

Gast

Re: Klinik?

Beitrag von Gast » Di Dez 11, 2018 8:02 pm

Quatsch alles.
Ich fühle mich nicht Klinikreif.

Quatsch.

Antworten