Hier findet Ihr einen Raum, in dem Ihr über alles reden könnt, was in den anderen Foren keinen Platz hat.
farbenspiel*

Beitrag von farbenspiel* » Mo Feb 12, 2018 6:39 pm

ich mag den neu aufmachen.
vorsichtshalber. oder einfach so.
weil es notwendig sein könnte.

valenzia

Re: ⭐

Beitrag von valenzia » Mi Feb 14, 2018 9:04 pm

yeah.

gruß. und... da gibt es einen thread. 7 wochen ohne. schafst du es, 7 wochen ohne löschen und ohne selbst-niedermachen??

farbenspiel.

Re: ⭐

Beitrag von farbenspiel. » Sa Feb 17, 2018 3:22 pm

prinzipiell eine gute idee, aber momentan wahrscheinlich nicht durchhaltbar.


- - - - - - -

ich bin so wütend auf mich!
seit tagen wieder ständig heulanfälle. ich kann nachts nicht mehr schlafen, liege bis 5-6 uhr morgens wach im bett, obwohl ich körperlich voll fertig bin.
tagsüber läuft dann kaum was. ich bin so platt und kann nicht mal mehr richtig gucken weil die augen so zugeschwollen sind.

klinik zur krisenintervention kommt mir immer wieder in den sinn, aber sein wir doch ehrlich:
das hat in den letzten jahren noch nie funktioniert.
letztlich gewinnt doch die angst. und es gibt zuviele punkte die dagegen sprechen.

hier zu schreiben wollte ich auch vermeiden. es bringt ja nix.
es gibt keinen fortschritt.
in meinem kopf fliegen plattitüden kreuz und quer, bringen mich aber null weiter.

morgen muss ich mit ins ausland. dienstreise vom mann.
ich fühle mich als würde ich zur schlachtbank geführt und komme aus dem heulen gar nicht raus. ich will nicht aus meinen sicheren 4 wänden raus.
aber es gibt keinen ausweg, mann und freund bestehen darauf.

vor 2 wochen war ich auch tagelang allein. naja, eigentlich nur nachts, weil freund war fast jeden tag bei mir. vor seiner arbeit, nach der arbeit und zwischendurch zusätzlich viel telefoniert.
dennoch ... es ging am ende nicht mehr und ich weiß wie untragbar das alles für mann und freund ist.
die machen sich ständig sorgen und können nicht mehr.
verständlich.

ich fühle mich wie der letzte abschaum. die totale versagerin. ich kann nicht mehr und weiß sehr genau das die beiden auch am ende der kräfte sind.

ich wäre gern anders, würde mich gern leichter machen für die zwei.
das funktioniert dann teilweise, aber dann knallt mir wieder alles um die ohren.

ich habe keine ahnung was in meinem kopf falsch läuft. oder sonstwo in mir drin.


dann knall ich mich teils mit runterfahr-medis zu. das bringts aber auch nicht. ein matschiger kopf ist auch nicht wirklich besser als ein durchdrehender.
egal wie - es scheint immer das falsche zu sein.

ich mag nicht mehr. ich mag diese ganze farbenspielscheiße nicht mehr!
das kopfchaos, das gefühlschaos ... wieso hört das nicht endlich auf???

wegdrücken hilft nicht, betäuben nicht, davor weglaufen nicht.
nicht mal hinschauen bringt was. das macht nur noch mehr aufruhr.


ich hasse mich! :cry:

wirrli

Re: ⭐

Beitrag von wirrli » Sa Feb 17, 2018 7:24 pm

Nicht wollen, mögen, wegdrücken hilft nicht, kostet aber viel Energie.

Annehmen soll helfen, munkelt man :roll: 8)

Es wird auch wieder besser farbenspiel

Trotz allem wünsche ich dir auch eine gute Zeit auf Reisen :)

farbenspiel.

Re: ⭐

Beitrag von farbenspiel. » So Feb 25, 2018 11:16 am

ich halte es nicht mehr aus.

Gast

Re: ⭐

Beitrag von Gast » So Feb 25, 2018 8:46 pm

was denkst du nicht mehr auszuhalten?
und was kannst du tun, was würde dir - akut - helfen?

f..

Re: ⭐

Beitrag von f.. » Mi Feb 28, 2018 12:37 pm

finale eskalation. hab gestern Schlussstrich gezogen.
danach mit medis vollgeknallt und 24 stunden durchgeschlafen.
weiß nicht was passiert wenn Wirkung der psychomedis nachlässt.
Noch ist Gefühl wattiert.

grade keine einzige träne. Nur so ein mikrozittern im inneren.
und angst vor dem was kommt. weil es wird kommen.
es wird richtig reinknallen.

gestern 3 alternative en gehabt. zur art des aufgebens.
mit medis aber erstmal verschoben.
das ende läuft ja nicht weg.

Gast

Re: ⭐

Beitrag von Gast » Mi Feb 28, 2018 9:16 pm

f.. hat geschrieben:
Mi Feb 28, 2018 12:37 pm
finale eskalation. hab gestern Schlussstrich gezogen.
Das bedeutet?
Wie geht es dir jetzt?

brauchtskeinen

Re: ⭐

Beitrag von brauchtskeinen » Mi Feb 28, 2018 10:06 pm

wao, du klingst richtig schlecht.
was könntest du tun, damit es dir ein klitzeklein wenig weniger kacke geht?


falls dich das überfordert, dann stell dir eine situation vor, in der es dir gut ging. (eine zeit vor a, egal welche)
erinnere dich, was dir kraft gab. was hast du gern gemacht, was tat dir gut?
wo sind deine kreativen seiten geblieben?

erinnere dich an dein gefühl, das gute gefühl. erinnere dich: wie war deine körperhaltung? deine gesichtszüge? hast du musik gehört, welche?


farbenspiel, du kannst das steuern, du bist nicht machtlos!

f..

Re: ⭐

Beitrag von f.. » Do Mär 01, 2018 1:01 am

ich weiß momentan nicht. es ist so ein jampf nicht aufzugeben.
die ganze zeit ist der Druck so groß und die reinste methodendislussion innerlich am laufen.
aber ich bin da. ich bin hier und ich will das durchhalten!!!

immer wenn es kippt fang ich an Mut treppensteigen.
vom Keller bis untwrs dach und retour. bis k.o. dann hinlegen.
der Kopf ist zum Glück nochimmer nicht hundertpro klar.
Emotionen sind immer wieder kurz sehr stark vorhanden und dann wieder gedämpfz. vorhin kurz nerven verloren und wild am arm ausgelassen, aber nur oberflächlich.
voller wut und schmerz. voll dumm.
Nachschub der medis ist nur leider weg. der mann hat sie einkassiert und versteckt, da er mich gestern nicht wach bekommen hat.
jetzt gibts halt nur auf zuteiöung. Verstehe icg, ist aber blöd.
ich würde gern lieber alles in mir auslöschen und gar nix spüren.

morgen fährt mann nachmittags zum Psychiater mit mir.
kein gefühl dazu im mir.
ich weiß mann will köinik für mich aber ich will nicht.
Abe es hat keine alternative mehr.



die gefahr ist das schreien in mir. Kopf wird klarer und schreien wird lauter. und damit auch dieser nichtsishaltbare schmerz.

Benutzeravatar
Evenstar
Moderator
Beiträge: 17424
Registriert: Mo Sep 29, 2008 3:44 pm
Wohnort: Da, wo ich mich wohl fühle...
Kontaktdaten:

Re: ⭐

Beitrag von Evenstar » Do Mär 01, 2018 8:41 am

Ich wünsche dir, dass du für dich erkennst, das Klinik eine gute Alternative ist.

Die Wut am eigenem Körper auslassen ist keine Alternative.

Sorg für dich! Du musst für dich sorgen!
Wir müssen uns daran gewöhnen, dass die
Vergangenheit so lange Gegenwart ist,
bis alle Wunden verheilt sind.



Ich geh meinen Weg ans Ende
Sehnsucht nach der Zukunft
Heimweh nach der Fremde

(Max Herre-Fremde)

f..

Re: ⭐

Beitrag von f.. » Fr Mär 02, 2018 11:29 pm

danke dir, even.
ich werde es versuchen für mich zu sorgen.
heute klappte es nicht. hätte bei den 2 in frage kommenden psychiazrien anrufen sollen, aber mich nicht getraut.
eigentlich sollte ich auch einfach hingehen. die einweisung hab ich ja jetzt.

wenn ich es nur schaffen würde kopf und ängste auszuschalten...



aber ich bin erwachsen und man erwartet zu recht das ich das hinkriege.

f..

Re: ⭐

Beitrag von f.. » Fr Mär 02, 2018 11:44 pm

und welche weiß ich eigentlich auch.
die kopf-bessere ist ne stunde entfernt am anderen Ende der großstadt. die würden auch glaube tolerieren. zumindest nicht bekämpfen.
weiß ich von bekannter aus der gemeinde.

die " haus"-psychiatrie ist dagegen viel näher und die kennen mich und ich die, aber die ist eben auch nur 2 ecken vom freund entfernt. und nix mit glaube.
problematisch!!

aber ist eigentlich nicht das hauptproblem.
uneigentlich gibt's gar kein gaupt- oder nebenpeoblem.
das einzige echte problem ist die derzeitige lebensunfähigkeit. und lwbensunwilligkeit.
der kopf kapiert das zeitweise. aber erklärt das mal der angst.


aber die angst ... die ist ja aus Erfahrung raus.
auf offener und geschlossener Station sindt beide male fremde patienten ins zimmer eingedrungen.
und pfleger kommen auch einfach nachts rein wenn ich schlafe.
Das ist triggern und horror pur.
Wegen dem patienten-zimmer-übergriff hatte der freund mich ja 2016 aus der geschlossenen rausbekommen.
weil das war totaler horror und er hat smals richtig Stress dort gemacht und für mich gekämpft.



aber sic h umbringen ist wohl ein klein bisschen schlechtere alternative. das sollte ich verstehen.

ach kacke!

farbenspiel.

Re: ⭐

Beitrag von farbenspiel. » Di Mär 06, 2018 1:30 pm

freitag vorgespräch in 'stammklinik'.
heute abend geht's erstmal zu einer freundin aus gemeinde. dort bleib ich bis freitaf früh.
zumindest ist das der plan. ich hab nämlich ganz schön schiss so lang bei ihr und ihrer familie zu bleiben und auch noch dort zu übernachten.

finden aber alle besser, als sofort psychiatrie.
mit ALLE mein ich auch die aussenstehenden.
weil mann ist wieder auf reisen und allein gehts maximal tagsüber.

naja ich versuche mich im verantwortung übernehmen.
perspektiven anschauen, über schatten springen und vorschläge/hilfe annehmen.

nun ist aushalten und durchhalten angesagt.
klingt einfach, fühlt sich aber schwer an.

king+or+queen

Re: ⭐

Beitrag von king+or+queen » Mo Mär 12, 2018 11:21 pm

wo bist du, was machst du, wie geht es dir?

Antworten