Vegan leben ?

Hier findet Ihr einen Raum, in dem Ihr über alles reden könnt, was in den anderen Foren keinen Platz hat.

Lebst du vegan?

Du kannst eine Option auswählen

 
 
Ergebnis anzeigen

Macadamia

Re: Vegan leben ?

Beitrag von Macadamia » So Mär 01, 2015 10:29 am

Macadamia hat geschrieben:Nachspeiche = Nachspeise (sorry vertipper ;-))

Püü

Re: Vegan leben ?

Beitrag von Püü » So Mär 01, 2015 12:18 pm

Mir kam gestern dazu noch ein Gedanke... wir hatten gestern eine türkische Nachspeiche serviert bekommen. Der Geschmack war sehr ungewöhnlich... und dann dachte ich plötzlich: ist es nicht mit allem so? Das fremdes Essen zuerst etwas "komisch" schmeckt...
Macadamia, das ist ein toller Gedanke, den du da aussprichst!
Ja, es hat sooo viel mit Gewohnheit zu tun!
Ich wurde, als ich anfing vegan zu leben, auch ständig gefragt, ob mir das Zeug was ich esse überhaupt schmeckt, das sei doch alles komisch und nur ein sehr dürftiger Ersatz.
Aber als Veganer hat man immer noch eine unglaubliche Bandbreite an Lebensmitteln zur Auswahl. Sie sind nicht komisch, sondern eben ungewohnt.

Der Schlüssel ist wirklich die Gewöhnung.
Mir, die ich mit Tierprodukten aufgewachsen bin, fiel es anfangs schwer, auf das mir gewohnte Fleisch und später auf Milchprodukte und Eier zu verzichten (zumal ich supergerne backe und dachte, ohne Eier schmeckt doch vieles Backwerk einfach blöd).
Aber mein Partner, der Inder ist und vegan aufgewachsen ist, für den ist das selbstverständlich. Der hat sogar mal in seiner Jugendzeit, als er nach Europa kam, einfach mal Fleisch probiert - um zu wissen, was Leute daran finden. Er fand es total seltsam und konnte nicht verstehen wozu man das isst. Für ihn hat das ganz komisch geschmeckt. Ebenso mit Milch und Eiern.

Ich denke deshalb wirklich auch schon seit längerem, es ist Gewohnheitssache. Es ist erstmal schwierig, in einer Kultur/Gesellschaft in der Fleisch, Milch und Eier total fest integriert in die Ernährung sind, guten Ersatz zu finden bzw. sich "umzugewöhnen". Alles schmeckt erstmal so anders als das gewohnte und anders ist für die meisten erstmal "schlechter". Dabei kann man sich an so vieles gewöhnen. Wären wir alle in Teilen der Welt aufgewachsen die ohnehin vegetarisch oder gar vegan leben, hätten wir uns von Anfang an an andere Lebensmittel gewöhnt.


Wie man von "natürlicher" Ernährungsweise sprechen kann, wenn man meint, tierische Produkte zu konsumieren, kann ich ohnehin schlecht nachvollziehen. So wie heute tierische Produkte konsumiert werden, ist es sicher nicht mehr natürlich. Ur-Hühner legten bis zu 12 Eier im Jahr ab, und die meisten davon befruchteten sie. Hühner wurden auch nicht in Massen gezüchtet. Das heißt, dass ein Mensch mal auf ein Ei traf, kam allzu selten vor. Gewollt war das von der "Natur" also wohl nicht, dass wir uns Eier allzeit verfügbar machen, in allen möglichen Speisen verarbeiten... Heutige Legehennen legen über 200 Eier im Jahr. Das hat mit der ursprünglichen Natur ja nix mehr zu tun.

Erst dann habe ich mich über die ethischen Gründe einer veganen Ernährung informiert. Und ganz ehrlich? Wenn man sich damit auseinandergesetzt hat kann man einfach keine Tierprodukte mehr essen. Es ist unfassbar was Tieren angetan wird, nur damit wir dekadent Milch in unseren Kaffee schütten können. Viele Leute aus meinem Umfeld haben mich gefragt warum ich mir das antue, warum ich mir selber den Appetit mit sowas verderbe (Ich war vorher ein Milchprodukteliebhaber und die erste am Grill im Sommer). Aber ich hatte nie das Gefühl mir irgendwas zu verderben. Im Gegenteil. Ich habe mich dafür geschämt, dass ich bisher weggesehen habe um weiter lecker essen zu können.
Früher haben mich Menschen, die "missionieren" immer eher aufgeregt. Heute kann ich gut nachvollziehen wie schwer es ist Fassung zu bewahren, wenn andere Menschen egoistisch Tiere für sich ausbeuten lassen und nichtmal was davon wissen wollen. Das tut mir in der Seele weh.
Das geht mir auch so, kann ich 100 % unterschreiben!
Ich muss mich doch in manchen Gesprächen auch sehr zurück halten. "Missionieren" klingt gleich immer so böse, eigentlich ist es ja nur so, dass man da irgendwo tiefes Leid von Lebewesen sieht und es einem schwer fällt, das nicht zu thematisieren und wegzusehen. Aber mir ist auch klar, dass die meisten Menschen genervt sind wenn man sie damit belagert oder gar mit Vorwürfen kommt, so findet dann kein Umdenken statt und dann ist auch keinem Tier geholfen. Das kann man von außen niemandem aufzwingen, das muss auch aus Überzeugung aus einem selbst heraus kommen. Ich habe aber immerhin 2 Freundinnen im Freundeskreis, die aktuell auch versuchen, vegan zu leben, weil ich sie mit meinen Argumenten überzeugt habe und sie sich daraufhin auch selber mehr informiert haben. Ich koche auch ab und an mal für meine Freunde und die veganen Gerichte haben sie wohl auch überzeugt.

Es ist ja leider auch so, auch für die Eier- und Milchproduktion sterben Tiere. Der Zusammenhang ist nur nicht so offensichtlich wie beim Fleisch. Allein schon, dass auf den meisten Höfen, die sich auf die Eierproduktion spezialisiert haben, die männlichen Küken zu 50 % direkt getötet werden, zerhäckselt oder vergast, finde ich sehr grausam. Gerade auf der Welt und bekommen nicht mal eine Chance zu leben, einfach weil sie das Pech hatten dort zur Welt zu kommen wo sie für den Menschen nicht "von Nutzen" sind. Und in diesem Punkt macht es dann auch keinen Unterschied mehr ob ich Freilandeier kaufe, was sicher noch die bessere Alternative ist... aber die überschüssigen männlichen Küken werden auch da aussortiert. Gegen diese Tötungen wird versucht vorzugehen und ich glaube in NRW ist es auch verboten, in vielen anderen Bundesländern ist es aber gang und gäbe. Und es ist ja nicht das einzige, was den Tieren dort angetan wird.


Das einzige was ich nach wie vor super anstrengend finde ist auswärts zu essen. Das ist wirklich der einzige Punkt, in dem ich es heute als "nachteilig" erlebe, dass ich vegan lebe. Aber damit lernt man sich zu arrangieren. :D

Macadamia

Re: Vegan leben ?

Beitrag von Macadamia » So Mär 01, 2015 3:57 pm

Püü hat geschrieben:[
Aber mein Partner, der Inder ist und vegan aufgewachsen ist, für den ist das selbstverständlich.
Liebe Püü

Das find ich ja spannend... sind den Inder allgemein vegan, die Essen glaub ich doch Fleisch oder?

Danke für Deine Gedanken find ich sehr spannend. Ja, gestern haben wir eben gelernt dass ein Kind eigentlich erst nach ca. 10 mal probieren wirklich entscheiden kann ob es ihm schmeckt oder nicht, weil am Anfang eben alles fremd ist. Ich hab mich dann versucht zurück zu erinnern und es ist so dass ich gemerkt habe, dass ich viele Dinge als Kind nicht gern hatte z.B. frische Kuhmilch... und dann als ich älter wurde auch Kaffee oder Wein... nur gewöhnt man sich dann daran.

Den Gedanken fand ich wirklich gut. Weil ich denke wir sind so sehr von gesellschaftlichen Traditionen gewöhnt und übernehmen viele Dinge ohne gross darüber nachzudenken. Es war einfach für mich eine spannende Auseinandersetzung.

Sei lieb gegrüsst

Macadamia

Gast

Re: Vegan leben ?

Beitrag von Gast » So Mär 01, 2015 4:30 pm

Vor nicht allzu langer Zeit war ich in Indien. Schon vorher freute ich mich auf das vegane Essen dort. Allerdings ist die Schärfe dort nicht zu unterschätzen und so einige EuropäerInnen hatten ihre Probleme damit. Von Anfang an war ich ser vorsichtig und denke, es auch deshalb so gut vertragen zu haben. Inzwischen liebe ich es indisch zu essen. Gerade weil es so viele leckere vegane bzw. manchmal auch vegetarische Gerichte zu bieten hat.

Kürzlich habe ich gelesen, dass es gerade in Ländern wie Indien weit seltener Krebserkrankungen und Zvilisationskrankheiten wie Bluthochdruck etc. gibt. U.a. wird das auch auf die weit verbreitete vegane Ernährung, aber ich auf die verwendeten Gewürze zurückgeführt.

sayeda

Macadamia

Re: Vegan leben ?

Beitrag von Macadamia » So Mär 01, 2015 4:34 pm

Gast hat geschrieben:Vor nicht allzu langer Zeit war ich in Indien. Schon vorher freute ich mich auf das vegane Essen dort. Allerdings ist die Schärfe dort nicht zu unterschätzen und so einige EuropäerInnen hatten ihre Probleme damit. Von Anfang an war ich ser vorsichtig und denke, es auch deshalb so gut vertragen zu haben. Inzwischen liebe ich es indisch zu essen. Gerade weil es so viele leckere vegane bzw. manchmal auch vegetarische Gerichte zu bieten hat.

Kürzlich habe ich gelesen, dass es gerade in Ländern wie Indien weit seltener Krebserkrankungen und Zvilisationskrankheiten wie Bluthochdruck etc. gibt. U.a. wird das auch auf die weit verbreitete vegane Ernährung, aber ich auf die verwendeten Gewürze zurückgeführt.

sayeda

Echt? Danke, das wusste ich nicht. Ich liebe indisches Essen... das trifft sich ja gut :-), grad mal schauen wo es ein indisches Restaurant in der Nähe hat.

Benutzeravatar
Klein Mü
Beiträge: 2340
Registriert: Sa Mär 20, 2010 1:43 pm

Re: Vegan leben ?

Beitrag von Klein Mü » So Mär 01, 2015 6:23 pm

Warum ich es sinnvoll finde, als Verbraucher, den Eierverbrauch einzuschränken oder keine mehr zu essen:
Die männlichen Küken, die nicht als Legehennen gehalten werden können, werden direkt nach der Geburt getötet.

https://www.youtube.com/watch?v=telQxTFzLqo

https://www.youtube.com/watch?v=LEh_FNOmD-Y


Ich finde, das sollte man wenigstens wissen. Jeder muss selbst entscheiden, wie er mit diesem Wissen umgeht.
"Die Definition von Wahnsinn ist, immer wieder das Gleiche zu tun und andere Ergebnisse zu erwarten"
(Albert Einstein)

Benutzeravatar
Klein Mü
Beiträge: 2340
Registriert: Sa Mär 20, 2010 1:43 pm

Re: Vegan leben ?

Beitrag von Klein Mü » So Mär 01, 2015 6:42 pm

Noch ein paar Tipps zum Ersetzen von tierischen Lebensmitteln:

Diese Sachen bekomme ich alle beim Supermarkt um die Ecke (in meinem Fall Edeka, gibt es aber auch in anderen, aber in Discountern wie Lidl und Aldi nicht):

Milch: Sojamilch mit Kalzium (z.B. Alpro von Edeka, die hat nicht so einen fiesen Sojageschmack), es gibt auch Mandelmilch, Hafermilch und vieles mehr. Man kann die Milch verwenden wie normale Milch, auch Mehlschwitze usw. kann man damit machen

Sahne: Alpro Cuisine (im Edeka 99 Cent, gibt es auch in anderen Supermärkten). Schmeckt mir sogar besser als Sahne, obwohl sie auch weniger Fett hat

Butter: Ich mag die normale Margarine nicht, daher nehm ich "Alsan", die fast wie Butter schmeckt (grünes Papier, auch in Supermärkten im Kühlregal, billiger als Butter). Die lässt sich auch zum Backen und Braten verwenden. Für Kuchen nehm ich Rapsöl, das ist geschmacksneutral und gesund (auch billiger als Olivenöl, außerdem hat Olivenöl einen starken Eigengeschmack)

Eier: Bei der Mengenangabe "1 Ei" kann man das Ei weglassen, man kann auch Eiersatzprodukte in Bioläden (nicht im Supermarkt) bekommen, die aber sehr teuer sind (No-Egg).

Hackfleisch: Soja-Granulat (auch im Supermarkt bei mir um die Ecke), billiger als Hackfleisch, da die Tüte sehr lange hält. Man weicht das Granulat 10 min in heißem Wasser ein und verwendet es dann wie Hackfleisch (für Spaghetti Bolognese, Lasagne oder was auch immer)

Tolle Rezepte und Tipps in folgenden Facebookgruppen:

"Ich packe auf mein veganes Tellerchen" (fast 40 000 Mitglieder)
"Projekt: 90 Tage Vegan"
"Ich hab was Veganes im Supermarkt gefunden"
"Vegane Weihnachtszeit"
"Die Definition von Wahnsinn ist, immer wieder das Gleiche zu tun und andere Ergebnisse zu erwarten"
(Albert Einstein)

Gast

Re: Vegan leben ?

Beitrag von Gast » So Mär 01, 2015 7:36 pm

Macadamia hat geschrieben:Echt? Danke, das wusste ich nicht. Ich liebe indisches Essen... das trifft sich ja gut :-), grad mal schauen wo es ein indisches Restaurant in der Nähe hat.
Bei den Indischen Restaurants in Deutschland gibt es leider inzwischen auch Fleisch. Vieles ist schon "eingedeutscht". Kürzlich war ich bei einem Inder, der u.a. mit Fischfett das Gemüse andünstet :shock: . Allerdings gibt es auch in Indien Regionen, in denen Fleisch gegessen wird. Jedoch viel viel weniger. Das ist es ein Luxusartikel.

@Klein Mü: So ist es leider auch mit den Büffeln in Italien. Damit wir den leckeren Büffelozzarella essen können, landen die männliche Kälbchen teilweise halb lebendig auf dem Müll, da sie zur Milchproduktion nicht zu gebrauchen sind.

LG, sayeda

Benutzeravatar
LunaSue
Moderator
Beiträge: 11419
Registriert: Mi Jun 14, 2006 8:57 pm
Wohnort: ZUHAUSE ;o)

Re: Vegan leben ?

Beitrag von LunaSue » So Mär 01, 2015 7:44 pm

Hallo Zusammen,

das Töten der Hähnchen ist ein Skandal und gesetzeswidrig. Jüngst wurde eine Klage dagegen leider
abgwiesen, ob wohl im Gesetzestext steht: Es darf kein Tier ohne vernünftigen Grund getötet werden.
Da kann man natürlich streiten, ob der Verhzehr ein vernünftiger Grund wäre, aber im Fall der Hähnchen ist das
echt eindeutig.
Wer also die Möglichkeit hat seine Eier vom Nachbarhof zu holen - der sollte dies tun.

Genau wie die Milch @Evenstar.
So einen Automaten haben wir auch um die Ecke und die Kälber laufen mit den Kühen auf der Weide.

Gesundheits-Statistik aus Ländern wie China oder Indien stehe ich etwas skeptisch gegenüber, weil die Datenlage
da sehr dünn ist. Prozentual haben dort weitaus weniger Menschen Kontakt zum Gesundheitssystem
als in Ländern Europas, so dass statistisch ganz logisch ist, dass die Inzidenz von bestimmten Erkrankungen
sehr viel niedriger ist. Auf die Gesamtbevölkerung gesehen wird nur eine recht kleine Anzahl erfasst.

Ich finde jeden Tipp hier sehr wertvoll @Klein Mü.
Obgleich ich sicher nicht vegetarisch werde oder vegan, was ich a) nicht will und b) auch gar nicht darf
finde ich die Anregungen super.
Irgendwo habe ich ein Rezept für Bolognese mit Linsen. Das krame ich mal raus. Sehr lecker.
Mit der Soja-Milch (ich musste mal eine Weile Milchprodukte weglassen) hatte ich im Kaffee das Problem,
das sie leicht süßlich ist. Nix find ich fieser als süßen Kaffee...also hab ich den gleich mit weggelassen in der Milchprodukt freien Zeit.

Ich bin gespannt @ Eva* wie du zurecht kommen wirst und wie deine Erfahrungen so sind
bzw. was du für dich so entdecken wirst.

Viele Grüße
LunaSue
Das Leben selbst ist es, das dem Menschen Fragen stellt.
Er hat nicht zu fragen, er ist vielmehr der vom Leben her Befragte,
der dem Leben zu antworten - das Leben zu ver-antworten hat.

Viktor Frankl

Benutzeravatar
Klein Mü
Beiträge: 2340
Registriert: Sa Mär 20, 2010 1:43 pm

Re: Vegan leben ?

Beitrag von Klein Mü » So Mär 01, 2015 7:49 pm

@ Luna Sue
Ich bin keine militante Veganerin und will hier niemanden "bekehren". Allerdings finde ich, dass es in vielen Fällen überhaupt keine Mühe macht, das ein oder andere tierische Lebensmittel durch ein pflanzliches zu ersetzen. Freut mich, wenn die Tipps was bringen.
Insgesamt betrachtet, ist es auch nicht teurer. Manche Lebensmittel sind teurer, manche billiger.

Außerdem gibt es viele Menschen, die unter einem zu hohen Cholesterinspiegel, Bluthochdruck usw. leiden, die könnten den ein oder anderen Tipp sicher auch gebrauchen. Zuviel tierisches Fett schadet massiv der Gesundheit.
"Die Definition von Wahnsinn ist, immer wieder das Gleiche zu tun und andere Ergebnisse zu erwarten"
(Albert Einstein)

Benutzeravatar
Klein Mü
Beiträge: 2340
Registriert: Sa Mär 20, 2010 1:43 pm

Re: Vegan leben ?

Beitrag von Klein Mü » So Mär 01, 2015 7:52 pm

P.S. Wegen der süßen Sojamilch.
Es gibt da von Marke zu Marke massive Unterschiede. Ich finde die meisten Sojamilchsorten ekig, außer die von Alpro. Die ist zwar teurer, aber geschmacksneutral und mit Calcium versetzt. Ich trinke ohnehin nicht viel Milch und komme mit einem Liter pro Woche hin. Daher kauf ich trotzdem diese. Sonst gibt es auch noch Mandelmilch, Hafermilch usw. Die habe ich noch nicht probiert, aber es gibt viele Veganer, die kein Soja mögen.
"Die Definition von Wahnsinn ist, immer wieder das Gleiche zu tun und andere Ergebnisse zu erwarten"
(Albert Einstein)

Benutzeravatar
LunaSue
Moderator
Beiträge: 11419
Registriert: Mi Jun 14, 2006 8:57 pm
Wohnort: ZUHAUSE ;o)

Re: Vegan leben ?

Beitrag von LunaSue » So Mär 01, 2015 8:01 pm

Hallo Klein Mü,

tja, aber meinen Cholesterinspiegel konnte ich mit Ernährungsumstellung nicht beeinflussen.
Der war hinterher viel (!) höher als vorher. Voll ärgerlich...Jetzt habe ich den im Griff, aber nicht durch anderes Essen.
Aber Grundsätzlich hast du völlig Recht. Es gibt für manches gar keinen Grund und übrigens kann man Mehlschmwitze ganz super mit Öl machen.
Dazu braucht man auch keine Butter. Saugefährlich ist in meinen Augen zu viel, zu fett, viel zu unbedacht zu essen und sich zu wenig zu bewegen.

Alleine nur tierische Produkte ganz wegzulassen macht ja noch keine gesunde Lebensweise, worüber wir uns ja alle einig sind.
Junk-Food gibt es ja auch für Vegetarier/Veganer und Bewegungsmuffel unter ihnen auch.
ABER: die Anzahl Vegetarier, die das Fahrad nehmen und das Auot stehen lassen ist schon höher.
Eine bewusstere Lebensweise eben, die unter besonders dieser Bevölkerungsgruppe weiter verbreitet ist.

Viele Grüße
Luna
Das Leben selbst ist es, das dem Menschen Fragen stellt.
Er hat nicht zu fragen, er ist vielmehr der vom Leben her Befragte,
der dem Leben zu antworten - das Leben zu ver-antworten hat.

Viktor Frankl

Gast

Re: Vegan leben ?

Beitrag von Gast » So Mär 01, 2015 8:35 pm

Gesundheits-Statistik aus Ländern wie China oder Indien stehe ich etwas skeptisch gegenüber, weil die Datenlage
da sehr dünn ist. Prozentual haben dort weitaus weniger Menschen Kontakt zum Gesundheitssystem
als in Ländern Europas, so dass statistisch ganz logisch ist, dass die Inzidenz von bestimmten Erkrankungen
sehr viel niedriger ist. Auf die Gesamtbevölkerung gesehen wird nur eine recht kleine Anzahl erfasst.
Da stimme ich dir vollkommen zu, deshalb schrieb ich das auch tendenziell vorsichtig. Wobei ich den angeblich sicheren Datenlage in Deutschland inzwischen auch nicht mehr traue, da doch allzu viele Pharmafirmen in Studien und Erhebungen ihre Hand mit im Spiel haben.

Beispielsweise wird mit der Höhe des angeblich gesunden Cholesterinspiegels oder auch des Blutdruckes immer wieder "herumgespielt" und schon oft genug stellte es sich heraus, dass das völliger Quatsch und nur im Interesse der Pharmakonzerne war. Mich machte das fast wahnsinnig. Mal hätte ich Medikamente nehmen sollen, mal nicht. Deshalb halte ich es für wichtig, immer wieder neu für sich selbst zu entscheiden, was sich richtig und stimmig anfühlt. Auch gesundheitlich. Alles richtig machen kann niemand, aber das eigene Hirn und Gewissen einschalten, nachspüren und dann entscheiden, das denke ich, kann jeder Mensch.

sayeda

Macadamia

Re: Vegan leben ?

Beitrag von Macadamia » Mi Mär 04, 2015 11:48 am

Ich hab noch eine für mich wichtige Frage. Was macht ihr mit Käse? Ich meine, wie kann man Käse ersetzen. Ich weiss es gibt so No-Muh Produkte, aber gibt es da auch noch andere Alternativen, etwas was der Bioladen anbietet oder so?

but alive
Beiträge: 1607
Registriert: Di Jan 27, 2015 12:55 pm

Re: Vegan leben ?

Beitrag von but alive » Mi Mär 04, 2015 11:57 am

ja, in Bioläden gibt es (meist) Käse-Alternativen, die (meist) auf Soja-Basis hergestellt sind, auch in verschiedenen Sorten, aber wirklich wie Käse schmecken die nicht (finde ich)... muss man sonst auf die vielen anderen Aufschnitte zurückgreifen, die auf Soja- oder Weizeneiweiß-Basis hergestellt werden. LG

Antworten