Kurze Begrüßung, denn gerade verlässt mich der Mut für mehr

Hier findet Ihr einen Raum, in dem Ihr über alles reden könnt, was in den anderen Foren keinen Platz hat.
Aufbruch
Beiträge: 4338
Registriert: Sa Mai 11, 2013 11:31 pm

Re: Kurze Begrüßung, denn gerade verlässt mich der Mut für m

Beitrag von Aufbruch » So Jun 09, 2013 6:34 pm

Vielleicht können wir gemeinsam, ganz ruhig und nachdenklich am Lagerfeuer sitzen.

Lagerfeuer gefällt so vielen! Da ist es dann so schön ruhig, weil alle dem Feuer lauschen, wie es knistert und Knackt. :)

Benutzeravatar
sun
Beiträge: 9755
Registriert: Sa Apr 29, 2006 1:38 pm
Wohnort: Heimatlos - Im Land der verlorenen Seele

Re: Kurze Begrüßung, denn gerade verlässt mich der Mut für m

Beitrag von sun » So Jun 09, 2013 6:42 pm

Das ist eine gute Idee. :-)
Da denke ich dann in Ruhe weiter über den OrangUtan nach und du hängst deinen Gedanken nach.
Lagerfeuer ist immer toll!
*knister*
*knack*
*knister*
*zisch*
*knister*

:idea:
Alles im Leben hat seinen Sinn! - Und ich laufe, laufe, laufe.

Auf dem Weg
Beiträge: 18155
Registriert: Mi Apr 30, 2008 8:50 pm
Wohnort: Norddeutschland

Re: Kurze Begrüßung, denn gerade verlässt mich der Mut für m

Beitrag von Auf dem Weg » So Jun 09, 2013 7:03 pm

exzellente Frage sun ......und Lagerfeuer ist dem nachdenken sehr förderlich .......find
Ich sagte zu dem Engel,
Gib mir ein Licht,
damit ich sicheren Fußes
in die Zukunft gehen kann.
Aber er antwortete:
Geh nur hinein in die Dunkelheit und lege
deine Hand in die Hand Gottes.
Das ist besser als ein Licht und sicherer
als ein bekannter Weg.

Aufbruch
Beiträge: 4338
Registriert: Sa Mai 11, 2013 11:31 pm

Re: Kurze Begrüßung, denn gerade verlässt mich der Mut für m

Beitrag von Aufbruch » So Jun 09, 2013 10:24 pm

Es tut gut dieses knacken und knistern, denn in Ruhe ist es viel leichter zu denken.
Ein erwachsener Mensch, den mögen die kleinen nicht, einen reinen UrangUtan, aber auch nicht, das Bild davon, ne nichts für die Kleinen, doch so kuschelige Arme, der liebevolle Umgang, den sie ihren kleinen anedeihen lassen, hat schon etwas.

Aber wieso überhaupt, jemanden anderes, warum sollen wir da hin? Sie wollen nicht woanders hin, die Kleinen und die größenen meckern, weil die Kleinen immer mit ihnen mit wollen und sie wollen einfach mal was machen, wo die Kleinen nicht mit sollen.

Jemand/Etwas für die Kleinen, damit sie nicht immer alleine sein müssen uder den größeren zur Last fallen. Auch nicht immer auf der Arbeit Angst bekommen, weil es da mal nötig ist etwas zu tun, was sie furchtbar tiggert.
Wir brauchen dafür eine Lösung, so dass wir uns alle dabei wohlfühlen.
Die größeren, die sie nicht wirklich immer dabei habe wollen, die auch nicht immer auf sich achten wollen, haben aber gleichzeitig was dagegen sie in die Obhut anderer zu geben.

Einen Ort an dem die Kleinen sich wohl fühlen und doch nicht alleine sind

Wir werden jetzt erstmal weiter mit euch das Feuer genießen, ich packe nochmal etwas Holz auf.

Benutzeravatar
sun
Beiträge: 9755
Registriert: Sa Apr 29, 2006 1:38 pm
Wohnort: Heimatlos - Im Land der verlorenen Seele

Re: Kurze Begrüßung, denn gerade verlässt mich der Mut für m

Beitrag von sun » So Jun 09, 2013 10:31 pm

Stimmt wohl, in der Ruhe lässt sich viel besser denken und das Feuer zieht auch die Augen so in den Bann - das hat was magisches. :-)

Ja, der Blick ist schon echt niedlich und voller unschuld und Fürsorge im Hier und jetzt. Vielleicht machen wir uns ein affenartiges Lichtwesen. :-)

Wieso sollt ihr woanders hin?
Das verstehe ich nicht.
Ihr habt doch euren ganz sicheren Ort und dann noch den Raum hier.
Im "normalen" Alltag gäbe es da ja einen Kindergarten onder ne Näni. Was könnte deinen kleinen denn in dieser Zeit gefallen=?
Wir haben hier ein Kraftplatz und ein verbindendes Krafttier, können es nur noch nicht so gezielt nutzen.

Auch wieder ins Feuer starren.

:idea:
Alles im Leben hat seinen Sinn! - Und ich laufe, laufe, laufe.

Aufbruch
Beiträge: 4338
Registriert: Sa Mai 11, 2013 11:31 pm

Re: Kurze Begrüßung, denn gerade verlässt mich der Mut für m

Beitrag von Aufbruch » So Jun 09, 2013 11:57 pm

Hier ist gut, da sind wir alle. Die sollen nicht wirklich weg, nur mögen sie die eine Arbeit nicht, die ansteht. In Kindergarten oder ne Näni geht nicht, da protestieren fast alle, weil sie da nicht hinwollen, weil ne andere geht gar nicht. Doch alleine geht doch auch nicht, Nun sind die größeren und beschäftigen sich dann mit den Kleine, dass geht schon mal zwischendurch. Doch sie brauchen selbst ihre Zeit für sich.
Ja genau, um diese Frage geht es. Was könnte ihnen in dieser Zeit gefallen?
Ja beides ist gut, der sichere Ort und der Raum hier. Werden weiter das Feuer betrachten, vielleicht gibt es schon Lösungen, die nur gerade nicht sichtbar sind. Vielleicht einfach ein anderer Zeitplan für alle.
Vielleicht, geht es ja doch, die Kleinen dabei zu haben, beim Arbeiten, gibt doch Völker, wo das auch geht, warum sollte es nicht gehen? Vielleicht fühlen sie sich, dann sicherer, als wenn sie glauben weg zu müssen, warum auch?

Noch ein wenig ins Feuer wefen, damit die Flammen wieder mehr flackern und das Feuer wieder mehr knackt und knistert

Benutzeravatar
sun
Beiträge: 9755
Registriert: Sa Apr 29, 2006 1:38 pm
Wohnort: Heimatlos - Im Land der verlorenen Seele

Re: Kurze Begrüßung, denn gerade verlässt mich der Mut für m

Beitrag von sun » Mo Jun 10, 2013 12:07 am

Vielleicht kannst du sie ja auch in dir mitnehmen, aber sie bekommen dann so etwas wie ein Musikzimmer, wo sie so laut sein dürfen wie sie wollen, alle Musikinstrumente ausprobieren aber der ganze Raum ist Schalldicht. Weder ihr Lärm dringt nach außen noch von außen kommen die Dinge in das Zimmer.

Achso, dann hatte ich auch missverstanden, sorry - dachte hier trauen sich auch noch nicht alle her - weil ja auch noch fremde Gesichter da sind.

Die größeren brauchen auch Zeit für sich, wenns denn so wäre wie im realen Leben wo die älteren auch länger aufbleiben. *Augen roll*

Vielleicht kennen deine Kleinen auch den Unterschied zwischen weg müssen und vorübergehend was anderes machen noch nicht. Denn sowas wie arbeiten muss ja sein, aber deshalb sollen sie ja noch lange nicht grundsätzlich verschwinden.

Ne Runde Holz hacke, damit wir genug habne.

:idea:
Alles im Leben hat seinen Sinn! - Und ich laufe, laufe, laufe.

Aufbruch
Beiträge: 4338
Registriert: Sa Mai 11, 2013 11:31 pm

Re: Kurze Begrüßung, denn gerade verlässt mich der Mut für m

Beitrag von Aufbruch » Mo Jun 10, 2013 12:35 am

Ich kann ja schon mal was stpeln, damit es morgen bereit liegt.
Ein Musikzimmer und ein Kletterzimmer, war die Reaktion, eine gute Idee. Wenn dann auch noch alle so laut sein können wie sie mögen und die Dinge vor denen sie sich fürchten draußen bleiben, sie damit mitkommen können. das ist bestimmt eine gute Lösung, werden wir ausprobieren. :D
:idea:

Länger aufbleiben ist gut, spät in der Nacht sind es die Kleinen, die noch Geschichten vorgelesen haben wollen, dass aber machen sogar die großen mal ganz gern, vorgelesen bekommen, aber auch selber vorlesen.

Dies ist denke ich wichtig, aber ob es um das kennen des Unterschiedes geh?
sun hat geschrieben:...Vielleicht kennen deine Kleinen auch den Unterschied zwischen weg müssen und vorübergehend was anderes machen noch nicht. Denn sowas wie arbeiten muss ja sein, aber deshalb sollen sie ja noch lange nicht grundsätzlich verschwinden.
...
:idea:
Vielleicht, wenn sie begreifen, dass es arbeiten ist, was ich tu und dass ich auch einen Nutzen davon habe.
Grundsätzlich verschwinden müssen, ist es da eher nicht. Für das was dahintersteckt ist es mir gerade zu spät ... :|


Holz hacken helfen und stapeln, gleich noch eine schöne Geschichte am Feuer und dann eine hoffentlich ruhige Nacht für alle

Benutzeravatar
sun
Beiträge: 9755
Registriert: Sa Apr 29, 2006 1:38 pm
Wohnort: Heimatlos - Im Land der verlorenen Seele

Re: Kurze Begrüßung, denn gerade verlässt mich der Mut für m

Beitrag von sun » Mo Jun 10, 2013 12:41 am

Wünsche euch viel Spaß und Erfolg beim austesten. ;-)
Kenne euer Alarmsystem ja nicht, bei mir steht dann alles auf rot und so Leuchten würden in meinem System auch in diesem Kletter oder Musizierzimmer leuchten.

Cool, gemeinsam arbeiten macht doch gleich viel mehr Freude.

Wir lieben auch Geschichten.
Habt ihr gerade einen Wunsch?

:idea:
Alles im Leben hat seinen Sinn! - Und ich laufe, laufe, laufe.

Aufbruch
Beiträge: 4338
Registriert: Sa Mai 11, 2013 11:31 pm

Re: Kurze Begrüßung, denn gerade verlässt mich der Mut für m

Beitrag von Aufbruch » Mo Jun 10, 2013 12:50 am

Gibt eine Geschichte von einem kleinen Mädchen, die sich wünschte groß und stark zu werden

"Das Mädchen, dass sich nicht mehr wünschte als groß und stark zu werden"

dies ist die Lieblingsgeschichte, weil dieser Wunsch in Erfüllung ging und dieses Mädchen in der Lage ist auf alle kleinen Kinder aufzupassen, weil es so stark ist, dass alle bösen Menschen Angst haben und weg bleiben.
Nun aber werden wir erst einmal schlafen gehen in etw 5Stunden wird der Wecker klingeln.
Bis bald

Benutzeravatar
sun
Beiträge: 9755
Registriert: Sa Apr 29, 2006 1:38 pm
Wohnort: Heimatlos - Im Land der verlorenen Seele

Re: Kurze Begrüßung, denn gerade verlässt mich der Mut für m

Beitrag von sun » Mo Jun 10, 2013 12:59 am

Träumt schön und passt gut auf euch auf. ;-)

:idea:
Alles im Leben hat seinen Sinn! - Und ich laufe, laufe, laufe.

Aufbruch
Beiträge: 4338
Registriert: Sa Mai 11, 2013 11:31 pm

Re: Kurze Begrüßung, denn gerade verlässt mich der Mut für m

Beitrag von Aufbruch » Mo Jun 10, 2013 11:33 am

DAnke dir für die guten Wünsche zur Nacht. Sie war kurz, jedoch dafür fast durchgeschlafen. Bin heute Morgen munter aufgestanden. Oft ist es für uns besser kürzer zu schlafen, dafür aber ruhiger.
Meine Lieblingsgeschichte ist eines, was zum besseren Schlaf beiträgt. Uns wirklich in Sicherheit fühlen, dies Abends nocheinmal bewusst zu machen, auch durch Maßnahmen, wei Telefon, welches aber nicht klingelt am Bett, geschlossene Türen, Geschichten lesen und die wichtigsten Ereignisse des Tages notiert zu haben.. erreichen wir ganz gut einen besseren Schlaf. Alle die da sind noch einmal Aufmerksamkeit schenken und eine gute Nacht wünschen, sowie die Bestätigung von Schutz und Sicherheit, was eben auch die Geschichten bewirken

Auf dem Weg
Beiträge: 18155
Registriert: Mi Apr 30, 2008 8:50 pm
Wohnort: Norddeutschland

Re: Kurze Begrüßung, denn gerade verlässt mich der Mut für m

Beitrag von Auf dem Weg » Mo Jun 10, 2013 8:30 pm

Auch noch Holz fürs Lagerfeuer anschleppe ... und Tannenreiser zum kokeln ...
Meine Kleinen gehen übrigens immer ins Auto, wenn eine Arbeit ansteht, die triggert ....danach kommen sie dann wieder zu mir und arbeiten mit.
Ich sagte zu dem Engel,
Gib mir ein Licht,
damit ich sicheren Fußes
in die Zukunft gehen kann.
Aber er antwortete:
Geh nur hinein in die Dunkelheit und lege
deine Hand in die Hand Gottes.
Das ist besser als ein Licht und sicherer
als ein bekannter Weg.

Aufbruch
Beiträge: 4338
Registriert: Sa Mai 11, 2013 11:31 pm

Re: Kurze Begrüßung, denn gerade verlässt mich der Mut für m

Beitrag von Aufbruch » Mo Jun 10, 2013 10:45 pm

Ich habe das Gefühl, die Kleinen wollen nicht raus, weil sie Angst haben vor dem was dann kommen könnte. Nun versuche ich nach und nach in Situatonen die ihnen nicht gefährlich erscheinen, das woaders sein und wiederkommen zu üben. Nur kurze Zeit sich miteinander oder alleine am sicheren Ort zu beschäftigen und wenn sie wieder mitmachen können,(liest sich irgendwie nichtr so, wie das was ich ausdrücken möcht, hoffe es wird trotzdem verstanden), dann machen wir etwas, was wir vorher verabreden und die Zeiten sind noch nicht so lang. Doch sollten sie zum gucken kommen, ist es etwas, was nicht triggert, was ich gerade mache. Vielleicht hilft es ihnen die Angst zu verlieren, dass es nicht gut ist was ich mache?

Auf dem Weg
Beiträge: 18155
Registriert: Mi Apr 30, 2008 8:50 pm
Wohnort: Norddeutschland

Re: Kurze Begrüßung, denn gerade verlässt mich der Mut für m

Beitrag von Auf dem Weg » Di Jun 11, 2013 5:59 pm

Das ist ne Tolle Idee! So können sie langsam vertrauen aufbauen
Ich sagte zu dem Engel,
Gib mir ein Licht,
damit ich sicheren Fußes
in die Zukunft gehen kann.
Aber er antwortete:
Geh nur hinein in die Dunkelheit und lege
deine Hand in die Hand Gottes.
Das ist besser als ein Licht und sicherer
als ein bekannter Weg.

Antworten