Turtles Gedanken, Fragen, Überlegungen...TB

Hier findet Ihr einen Raum, in dem Ihr über alles reden könnt, was in den anderen Foren keinen Platz hat.
Benutzeravatar
Turtle
Beiträge: 4983
Registriert: Do Aug 16, 2007 5:05 pm

Re: Turtles Gedanken, Fragen, Überlegungen...TB

Beitrag von Turtle » Di Jul 15, 2014 12:02 am

wer weiß ... also :arrow:
in uns selbst ... nicht in den sternen ... liegt unsere schuld ... w.shakespeare

Benutzeravatar
Turtle
Beiträge: 4983
Registriert: Do Aug 16, 2007 5:05 pm

Re: Turtles Gedanken, Fragen, Überlegungen...TB

Beitrag von Turtle » So Mär 29, 2015 10:16 pm

:arrow:

nur damit er nicht verschwindet
in uns selbst ... nicht in den sternen ... liegt unsere schuld ... w.shakespeare

Benutzeravatar
Turtle
Beiträge: 4983
Registriert: Do Aug 16, 2007 5:05 pm

Re: Turtles Gedanken, Fragen, Überlegungen...TB

Beitrag von Turtle » Sa Jan 23, 2016 11:53 pm

:arrow:
in uns selbst ... nicht in den sternen ... liegt unsere schuld ... w.shakespeare

Benutzeravatar
Turtle
Beiträge: 4983
Registriert: Do Aug 16, 2007 5:05 pm

Re: Turtles Gedanken, Fragen, Überlegungen...TB

Beitrag von Turtle » So Jan 01, 2017 9:42 pm

schon verrückt irgendwie

jetzt wo ich damit "abgeschlossen" habe, hätte ich evtl. die möglichkeit an eine (vermutlich) gute therapeutin zu kommen Bild
in uns selbst ... nicht in den sternen ... liegt unsere schuld ... w.shakespeare

Benutzeravatar
Turtle
Beiträge: 4983
Registriert: Do Aug 16, 2007 5:05 pm

Re: Turtles Gedanken, Fragen, Überlegungen...TB

Beitrag von Turtle » Mi Jan 04, 2017 12:06 am

okay, ich habe noch nicht damit "abgeschlossen", sondern nur zum x-mal beiseite geschoben und bin ins alte muster gefallen.

stellt sich eben doch die frage: was will ICH?
in uns selbst ... nicht in den sternen ... liegt unsere schuld ... w.shakespeare

Benutzeravatar
Turtle
Beiträge: 4983
Registriert: Do Aug 16, 2007 5:05 pm

Re: Turtles Gedanken, Fragen, Überlegungen...TB

Beitrag von Turtle » Di Jan 17, 2017 10:42 pm

ich werde immer ratloser.
nix ist irgendwie stimmig
in uns selbst ... nicht in den sternen ... liegt unsere schuld ... w.shakespeare

Benutzeravatar
Turtle
Beiträge: 4983
Registriert: Do Aug 16, 2007 5:05 pm

Re: Turtles Gedanken, Fragen, Überlegungen...TB

Beitrag von Turtle » Sa Dez 09, 2017 12:03 am

und nun habe ich ein echte thera. und komme mit ihr weniger klar als mit meiner befra.
ich verstehe gar nichts mehr.
aber vlt. soll es sein ....
in uns selbst ... nicht in den sternen ... liegt unsere schuld ... w.shakespeare

Benutzeravatar
Turtle
Beiträge: 4983
Registriert: Do Aug 16, 2007 5:05 pm

Re: Turtles Gedanken, Fragen, Überlegungen...TB

Beitrag von Turtle » Sa Sep 01, 2018 11:59 pm

irgendwann muss mir irgendwer mal irgendwie dieses forum erklären.

nur bin ich schon sooo lange hier angemeldet und mal mehr, mal weniger unterwegs - aber verstehen tue ich es immer noch nicht.
in uns selbst ... nicht in den sternen ... liegt unsere schuld ... w.shakespeare

Benutzeravatar
Turtle
Beiträge: 4983
Registriert: Do Aug 16, 2007 5:05 pm

Re: Turtles Gedanken, Fragen, Überlegungen...TB

Beitrag von Turtle » So Okt 14, 2018 11:11 pm

ich habe kein perspektive mehr.
ich sehe keinen weg mehr.
ich weiß nicht mehr wo es lang geht.

ich sehe, spüre, weiß das es so nicht richtig ist und - doch ist es richtig, weil es nichts mehr gibt.
in uns selbst ... nicht in den sternen ... liegt unsere schuld ... w.shakespeare

braves_kind
Beiträge: 7
Registriert: Mo Okt 01, 2018 9:23 pm

Re: Turtles Gedanken, Fragen, Überlegungen...TB

Beitrag von braves_kind » Mo Okt 15, 2018 3:48 pm

Hallo Turtle,

Gibt es (inzwischen noch) so etwas wie ein Ziel, in dessen Richtung du gehen möchtest? Es kann viele Wege geben. Und es kann viele Ziele geben. Doch wer weder das eine hat, noch das andere, sollte zunächst innehalten und ein bisschen überlegen. Was möchtest du erreichen? Wo möchtest du hin? Und kannst du dir vorstellen, jemand auf deinen Weg mitzunehmen? Dich vielleicht zunächst ein bisschen stützen und führen zu lassen?
Vielleicht magst du deinen Weg einfach nur nicht alleine gehen. Vielleicht geht das auch gar nicht. Das Gute ist, dass du das auch überhaupt nicht tun musst.
Ein bisschen Mut gehört natürlich dazu. Sich auf den Boden setzen und aufgeben ist einfach. Ich hätte den Mut, ein kleines Stückchen deines Weges mit dir zu gehen. Natürlich nur, wenn du magst.

Benutzeravatar
Turtle
Beiträge: 4983
Registriert: Do Aug 16, 2007 5:05 pm

Re: Turtles Gedanken, Fragen, Überlegungen...TB

Beitrag von Turtle » Mo Okt 15, 2018 9:43 pm

du hast recht.
zu zeit habe ich kein ziel und auch keine richtung.
ich hatte jahrelang unterstützung und habe sie nicht nutzen können.
obwohl - das stimmt nicht. ich habe sie schon genutzt und mich auf einen neuen weg begeben.
jetzt habe ich keine unterstützung mehr und kann diesen neuen weg nicht alleine gehen.
mir wurde schon erklärt, dass es völlig normal wäre dann wieder den alten bekannten, vertrauten weg einzuschlagen - nur das ist irgendwie auch nicht mehr der richtig.
braves_kind hat geschrieben:
Mo Okt 15, 2018 3:48 pm
Ich hätte den Mut, ein kleines Stückchen deines Weges mit dir zu gehen.
das finde ich wirklich mutig von dir - zumal du mich gar nicht kennst.
in uns selbst ... nicht in den sternen ... liegt unsere schuld ... w.shakespeare

braves_kind
Beiträge: 7
Registriert: Mo Okt 01, 2018 9:23 pm

Re: Turtles Gedanken, Fragen, Überlegungen...TB

Beitrag von braves_kind » Mo Okt 15, 2018 10:06 pm

Du hattest Unterstützung und hast dich auf einen neuen Weg begeben. Aber ohne Unterstützung kannst du diesen Weg nicht weiter gehen. Nicht nur, dass deine Unterstützung endete, nein, sie erklärten dir sogar noch, dass es normal sei, wieder in altes Verhalten zu verfallen. Seltsam irgendwie...dann frage ich , warum die Unterstützung enden musste wenn du noch nicht so weit warst.
Und zum Mut: wie sieht es mit deinem aus?

Benutzeravatar
Turtle
Beiträge: 4983
Registriert: Do Aug 16, 2007 5:05 pm

Re: Turtles Gedanken, Fragen, Überlegungen...TB

Beitrag von Turtle » Mo Okt 15, 2018 10:11 pm

braves_kind hat geschrieben:
Mo Okt 15, 2018 10:06 pm
Nicht nur, dass deine Unterstützung endete, nein, sie erklärten dir sogar noch, dass es normal sei, wieder in altes Verhalten zu verfallen. Seltsam irgendwie...dann frage ich , warum die Unterstützung enden musste wenn du noch nicht so weit warst.
falsch. das haben jemand anderes erklärt.
meine unterstützung endete, weil jede unterstützung einmal endet.
wie ich schon schrieb: du kennst mich nicht.
es geht nicht allein um meinen mut - das wäre zu einfach.
in uns selbst ... nicht in den sternen ... liegt unsere schuld ... w.shakespeare

braves_kind
Beiträge: 7
Registriert: Mo Okt 01, 2018 9:23 pm

Re: Turtles Gedanken, Fragen, Überlegungen...TB

Beitrag von braves_kind » Mo Okt 15, 2018 10:19 pm

Worum geht es dann? Wenn es nicht der Mut ist, der dir fehlt, was fehlt dir dann, um deinen neuen Weg zu gehen?
Und bist du wirklich der Meinung, dass man jemandem nur dann beistehen kann, wenn man ihn kennt?

Benutzeravatar
Turtle
Beiträge: 4983
Registriert: Do Aug 16, 2007 5:05 pm

Re: Turtles Gedanken, Fragen, Überlegungen...TB

Beitrag von Turtle » So Okt 28, 2018 12:01 am

braves_kind hat geschrieben:
Mo Okt 15, 2018 10:19 pm
Und bist du wirklich der Meinung, dass man jemandem nur dann beistehen kann, wenn man ihn kennt?
ja - zu mindest sollte man ihn ein wenig kennen bzw. ein wenig wissen auf was man sich einläßt.
oder anders: ich würde niemanden blind in den abgrund folgen. wenn ich mitr jemanden ein stück weg gehe, möchte ich schon wissen wohin es geht.
in uns selbst ... nicht in den sternen ... liegt unsere schuld ... w.shakespeare

Antworten