Daumen für Dorie

Hier findet Ihr einen Raum, in dem Ihr über alles reden könnt, was in den anderen Foren keinen Platz hat.
Silberlicht unl.

Re: Daumen für Dorie

Beitrag von Silberlicht unl. » Mi Jan 19, 2022 6:53 am

Viel Kraft weiterhin

Benutzeravatar
LunaSue
Moderator
Beiträge: 12453
Registriert: Mi Jun 14, 2006 8:57 pm
Wohnort: ZUHAUSE ;o)

Re: Daumen für Dorie

Beitrag von LunaSue » Sa Jan 22, 2022 10:47 pm

:arrow: ich denke an dich!
Das Leben selbst ist es, das dem Menschen Fragen stellt.
Er hat nicht zu fragen, er ist vielmehr der vom Leben her Befragte,
der dem Leben zu antworten - das Leben zu ver-antworten hat.

Viktor Frankl

(b)Engelchen
Beiträge: 608
Registriert: Sa Apr 15, 2017 5:58 pm

Re: Daumen für Dorie

Beitrag von (b)Engelchen » So Jan 23, 2022 6:11 am

Auch ich denke an dich und drücke dir die Daumen.

Ganz liebe Grüße,
Ano
Meine Eltern waren und sind keine Täter!

Gast yxz

Re: Daumen für Dorie

Beitrag von Gast yxz » So Jan 23, 2022 10:22 am

Hallo, und von mir auch Daumen drücken.
Weiß man denn, was Dorie hat, wie es ihr jetzt geht
und wann sie aus dem KH herauskann?
Viele Grüße und gute Genesung.
Gast xyz

Silberlicht unl.

Re: Daumen für Dorie

Beitrag von Silberlicht unl. » So Jan 23, 2022 2:28 pm

Viel Kraft und Geduld!

Dorie unlog

Re: Daumen für Dorie

Beitrag von Dorie unlog » So Jan 23, 2022 11:26 pm

Vielen Dank für die lieben Wünsche, Kraft und Daumen Drücker von euch allen. Als ich das las, habe ich an früher gedacht, wo man das noch gemacht hatte. Danke das ihr das für mich gemacht habt. Danke 😃
Gast yxz hat geschrieben:
So Jan 23, 2022 10:22 am
Weiß man denn, was Dorie hat, wie es ihr jetzt geht
und wann sie aus dem KH herauskann?
Laura hat geschrieben:
Mo Jan 17, 2022 9:21 pm
Ich hoffe du bist okay!
Ich bin seit Ende letzter Woche wieder draußen. Aber ich werde wieder rein müssen. Ich lag 8 Tage im Krankenhaus wegen eines Schlaganfalls. Da ich noch "jung" in dem Sinne bin, haben sie viele unterschiedliche Untersuchungen gemacht um die Ursache zu finden. Genau wissen sie es auch nicht, aber entweder hat das was mit meiner Gerinnung zu tun oder aber mit meinem Herz. Beides wurde festgestellt. Innerhalb einer 20 minütigen Untersuchung erfuhr ich das ich einen Herzklappenfehler habe und innerhalb der nächsten 4 Monate eine Operation brauche, weil auch dieses akut ist.

2022 ist nicht mein Jahr. Ich darf nicht arbeiten und ich weiß nicht wie lange, weil mir die Ärzte sagen, ich muss mich nur um mich kümmern. Arbeit ist mein Anker gewesen. Tanztherapie die mir geholfen hat, muss ich pausieren.
Ich bin nicht mehr wirklich belastbar. Ich brauche unendlich viele Pausen und so viel Ruhe. Das nervt mich so dermaßen ab, aber nicht aufregen, weil aufregen ist gerade Gift.

Ich war rechtsseitig komplett gelähmt und meine Sprache war sehr angeschlagen. Nach und nach ist die Lähmung wieder gegangen. Ich habe noch Defizite und das braucht Zeit, bis alles wieder normal wird. Ich habe gute Chancen das es klappen wird. Ich hoffe ich bekomme bald meine Reha bewilligt und dann kommt voraussichtlich meine Herzoperation und dann muss ich wieder eine Reha wahrscheinlich beantragen. Ich kann das ganze auch noch nicht wirklich mit dem Kopf erfassen. Mir fehlen manchmal auch noch die Worte.

Ich hatte viel Glück im Unglück. Ich war nicht allein beim Schlaganfall und es waren Menschen, die auch Hilfe holen konnten. Ich habe 10 Minuten gebraucht, bis ich das Wort Schlaganfall aussprechen konnte, weil man hat durch mein Heulen geglaubt, ich hätte eine Panikattacke.
Es kam ein RTW der ein CT im Wagen hatte. So konnte schnell gehandelt werden. Es gibt nur wenige dieser RTWs, mit dem Gerät. Darum das so schnell gehandelt werden konnte, konnte das schlimmste verhindert werden. Ich muß dem Schlaganfall dankbar sein, weil dadurch das mit dem Herzen aufgedeckt wurde.

Am 5.1. hatte ich um 9:45 Uhr meinen Schlaganfall und zur gleichen Zeit hatte ich eine geraucht und. Ich habe diese Zigarette nicht zu Ende geraucht. Und das war und ist meine letzte Zigarette gewesen.
2 Wochen und 4 Tage Rauchfrei und diesmal muss ich stark bleiben. Ich brauche das ❤️ noch.

Danke noch einmal an alle

Silberlicht unl.

Re: Daumen für Dorie

Beitrag von Silberlicht unl. » Mo Jan 24, 2022 8:25 am

Melissentee und koffeinfreien Kaffee hinstell...

Kraft, Gelassenheit und Geduld senden.

lara64
Beiträge: 2473
Registriert: Sa Mai 12, 2012 2:36 pm

Re: Daumen für Dorie

Beitrag von lara64 » Mo Jan 24, 2022 3:47 pm

Hallo Dorie,

oh das macht jetzt aber doch auch betroffen und "wortlos/sprachlos". Ich wünsche dir vor allem, dass du jetzt rasch in die Frühreha kannst, damit mögliche neurologische Ausfälle in der Therapie sich weiter zurück bilden. Da geht heute zum Glück relativ vieles wieder. Und unser Gehirn ist auch neuroelastisch genug um dann neue Nervenbahnen zu "spuren", wenn die defekten nicht mehr ganz wollen.

Vor allem in der Reha gute Erholung, Kraft schöpfen und sich vorbereiten auf die Herzklappenop.

Und fürs Rauchen aufhören genug Willenskraft und Menschen die Unterstützen, denn nicht nur das Herz, auch alle Gefäße profitieren davon wenn mit Rauchen aufgehört wird.

Shalom - lara64

Aufatmende
Beiträge: 1260
Registriert: Mi Jul 17, 2013 10:26 pm
Wohnort: hinter den Bergen bei den sieben Zwergen

Re: Daumen für Dorie

Beitrag von Aufatmende » Mo Jan 24, 2022 6:43 pm

Oh Dorie, das liest sich nach sehr, sehr viel Glück. Ich habe beruflich mit Schlaganfallpatienten zu tun.
Ich wünsche dir gutes Ausruhen und beharrliches Üben.
Und schließe mich ansonsten Lara an.
Nicht nur die Seele, auch der Körper hat viele Selbstheilungskräfte.
Rückfälle sind Vorfälle!

Mini als Gast

Re: Daumen für Dorie

Beitrag von Mini als Gast » Di Jan 25, 2022 8:55 pm

Hallo liebe Dorie!, mein Name ist Mini,
Vielleicht kannst du dich noch an mich erinnern. Bin seit vielen Jahren nicht mehr hier bei Wildwasser, warum heute, weiß ich nicht. Auf jeden Fall, habe ich den Thread gleich zu Anfang entdeckt, „Daumen für Dorie“ und das tue ich hiermit.

Hat mich erschreckt, nachdem ich gelesen hatte, dass du im KH liegst.

Schön wenn du soweit wieder hergestellt bist, dass du zumindest das Krankenhaus verlassen konntest. Obwohl da ja noch einiges für dich ansteht, wie ich deinem Kommentar entnehme.
Es redet sich immer so leicht, wie, hab Geduld. Aber das wünsche ich dir und Gelassenheit, bei all dem was jetzt für dich anstehen mag.
Auch wenn’s schwer fällt liebe Dorie, das Tanzen läuft dir nicht davon, auch die Arbeit kann warten. Bei all dem, denk daran der Körper ist trotz aller Anfälligkeiten ein wundervolles Werk mit großartigen Selbstheilungskräften. Gebe dir mit deinem Körper die Zeit, das wird schon, gell!

Und dann hast du ja auch noch die Zuflucht zu Gott, da gibt es einen schöne Textstelle aus Psalm 57, sei mir gnädig o Gott, sei mir gnädig! Denn bei dir birgt sich meine Seele. Im Schatten deiner Flügel berge ich mich, bis vorübergezogen das Verderben.
Wenngleich der Psalm sich auf Verfolgung bezieht, kann man die ersten Verse dennoch auch für eine Erkrankung verwenden, wie ich meine.

Auf jeden Fall alles erdenklich Gute wünsche ich dir, liebe Dorie.

Für den Entschluss, niemals wieder eine Zigarette, gibt es mindestens zwei zusätzlichen Daumen, gelten Zehen auch?, ja dann auch noch die Beiden.

Herzliche Grüße Mini

Silberlicht unl.

Re: Daumen für Dorie

Beitrag von Silberlicht unl. » Mi Jan 26, 2022 8:45 am

Denk an dich.

Benutzeravatar
Dorie
Beiträge: 10056
Registriert: Mi Sep 29, 2010 11:12 am

Re: Daumen für Dorie

Beitrag von Dorie » Mi Jan 26, 2022 2:15 pm

Danke für die weiteren Wünsche und Gedanken. Danke danke :-)

Ich habe gestern die Genehmigung der Reha bekommen und muss aber noch auf dem Termin warten. Und dann hoffe ich das ich gut durch starten kann.

Das hat die Ergo im Krankenhaus auch gesagt. Ich muß zwar neu erlernen aber es ist machbar.

Mit der Herzuntersuchung bin ich gerade im Zwiespalt. Der Kardiologe im Krankenhaus hat zwar auf dramatisch gemacht, aber ich bin mir unsicher. Ich soll eine Herzklappeninsuffiziens 3° haben. Ich kenne Menschen die diese Diagnose haben. Auch 3°. Ich habe nur ein einziges Symptom. Herzrasen. Alle anderen Symptome die erwähnt werden, die habe ich nicht.
Gestern habe ich im Herzzentrum angerufen. Ich soll jetzt erstmal einen Katheter bekommen. Frage, warum? Auch hier, erstmal keine Aufklärung.

Soll ich meinen Bauchgefühl vertrauen, der sagt, dass es das nicht ist?
Vor ca 1 Jahr hatte ich laut Ärzten auch den Verdacht auf Schlaganfall gehabt und ich hatte sofort das Gefühl, dass es keiner war. Ich hatte nur einen tauben Arm und mehr nicht. Und es stimmte. Es war keiner. Ich konnte meinen Gefühl vertrauen. Jetzt war das Gefühl wegen Schlaganfall auch sofort da, weil ich Sehstörungen hatte, meine Sprache war verwaschen und Wortfindungsstörungungen. Ganze rechte Seite gelähmt.

@Aufatmende, darf ich fragen was du beruflich mit denen machst?
Ich arbeite ja mit Senioren zusammen und da lernen wir immer wieder, die Symptome eines Schlaganfalls und wie wir erste Hilfe leisten können.

@mini

Danke das du geschrieben hast. Wie könnte ich dich vergessen sööter Zwilling. :D
Ich habe so oft an dich gedacht und fand das so schade, dass ich den Kontakt nicht halten konnte, weil nach dem du hier weg gingst, bin ich der verkehrten Person "gefolgt".
Ich habe die pn noch, wo deine Daten drin stehen. Sind die noch aktuell? Oder bist du umgezogen?
Viell gestern, damit ich weiß das es dich noch gibt und ich dir wieder schreiben kann? Damit der Kontakt wieder kommen kann? Ich glaube nicht dass das zufällig war, sondern ein Wink von ihm. Der Gedanke war ja immer wieder bei dir. Ich kann ganz schlecht Menschen halten, wenn es nur über Briefe geht. Aber ich finde krass wie die Zeit echt vergeht. Vor 6 Jahren haben wir hier noch regelmäßig geschrieben.

Und danke wegen dem psalm. Ich finde den auch für Krankheit einsetzbar.

Ja, ich weiß, Arbeit muss warten. Das sagt die Arbeit auch. Bringt ja auch nichts, wenn ich das nicht kann. Aber meine Kunden stehen ohne Hilfe da und das macht was mit mir. Sie sind halt auf mich angewiesen, bzw auf Hilfe.
Und ich weiß, die Tanztherapie kann ich wiederholen, wenn es wieder geht, aber das hat mir die letzten Wochen geholfen, sonst wäre ich in einer Klinik gelandet. Die Themen waren für mich sehr wichtig. Ich wollte zb an meine traurigen Gefühle ran kommen. Ich hatte so das Bedürfnis zu weinen und kam nicht wirklich ran.
Aber mir fehlt allgemein die Ergo. Ich schaffe aber auch noch nicht die Wege alleine.
Vielen Dank das du deine Daumen auch gedrückt hältst.

Und danke für alle die wegen rauchen daumen drücken.

Liebe Grüße Dorie
Träume nicht dein Leben,sondern lebe deinen Traum


Gib mir die Gelassenheit,Dinge hinzunehmen,die ich nicht ändern kann.
Gib mir den Mut,Dinge zu ändern,die ich ändern kann.
Gib mir die Weisheit,das eine vom anderen zu unterscheiden.

Laura
Beiträge: 532
Registriert: Sa Jul 25, 2020 9:06 am

Re: Daumen für Dorie

Beitrag von Laura » Mi Jan 26, 2022 8:56 pm

Ohaaaa wie krass! Ich wünsche dir gute Besserung liebe Dorie!!! Da hattest du ja nochmal richtig Glück!!!! Ich drücke dir die Daumen, dass mit dem Herz alles (halbwegs) okay ist und du in der Reha schnell wieder zu alter Stärke zurück findest! Achte gut auf dich, das ist aktuell das aller wichtigste!

Alles Liebe und die Daumen sind weiter gedrückt!!!
Laura

lara64
Beiträge: 2473
Registriert: Sa Mai 12, 2012 2:36 pm

Re: Daumen für Dorie

Beitrag von lara64 » Mi Jan 26, 2022 9:01 pm

Hallo Dorie
Mit der Herzuntersuchung bin ich gerade im Zwiespalt. Der Kardiologe im Krankenhaus hat zwar auf dramatisch gemacht, aber ich bin mir unsicher. Ich soll eine Herzklappeninsuffiziens 3° haben. Ich kenne Menschen die diese Diagnose haben. Auch 3°. Ich habe nur ein einziges Symptom. Herzrasen. Alle anderen Symptome die erwähnt werden, die habe ich nicht.
Gestern habe ich im Herzzentrum angerufen. Ich soll jetzt erstmal einen Katheter bekommen. Frage, warum? Auch hier, erstmal keine Aufklärung.

Soll ich meinen Bauchgefühl vertrauen, der sagt, dass es das nicht ist?
Vor ca 1 Jahr hatte ich laut Ärzten auch den Verdacht auf Schlaganfall gehabt und ich hatte sofort das Gefühl, dass es keiner war. Ich hatte nur einen tauben Arm und mehr nicht. Und es stimmte. Es war keiner. Ich konnte meinen Gefühl vertrauen. Jetzt war das Gefühl wegen Schlaganfall auch sofort da, weil ich Sehstörungen hatte, meine Sprache war verwaschen und Wortfindungsstörungungen. Ganze rechte Seite gelähmt.
Ich kann deine Zweifel gut verstehen und würde dir da auch erst einmal zu einer Zweitmeinung bei einem niedergelassenen Kardiologen raten. Vielleicht auch bei einem Kardiologen, der kein Belegarzt in einer Klinik ist, da gibt es nicht so Verquickungen.
Sondern der nach einer guten Anamnese erst einmal eine Transösophagele Echokardiographie macht (TEE) evtl. auch mit Kontrastmittel macht, Langzeit- und Belastungs-EKG etc.

Ich habe seit 1996 , in Folge einer Sepsis mit Endomyocarditis einen Mitralklappendefekt mit Insuffiziens 3.Gard und venösem Blutrückfluss. Damals wollte man auch sehr schnell die Klappen-OP...und auch den Schrittmacher. Beides habe ich bis heute nicht.Ich hatte damals dann zwei Herzkatheter, da vor allem der Schrittmacher unmittelbar bevor stand.
Diese Untersuchungen wie TEE, Lanzzeit- oder BelastungsEKG empfinde ich weniger belastend wie einen Herzkatheter.

Ich habe längere Zeit eine niedrige körperliche Belastung von Seiten des Herzens gehabt, konnte mit Hilfe von Reha und Konservativen Methoden dann die Belastungsgrenze deutlich verbessern, so dass ich heute auch gut mit den Rückfluss des venösen Blutes und all den Themen des Klappendefektes gut umgehen kann. Die ersten Jahre (sicherlich so 10 Jahre) war ich eher engmaschiger an den Kardiologen angebunden, dass hat sich jetzt deutlich verbessert, und ich sehe meinen Kardiologen einmal im Jahr, oder vor großen operativen Eingriffen, die auch schon notwendig waren.
Da ich ursprünglich aus der Pflege komme, habe ich damals auch erst einmal STOP bei der OP gemacht und das war gut so.
Eine gute Zweitmeinung kann hier sicherlich hilfreich sein und wenn du unsicher bis auch eine Drittmeinung.

Ggf. kannst du sicherlich in der Reha dir da fachlichen Austausch oder ärztlichen Rat einholen, und mit Patientinnen und Patienten sprechen die ähnliches erlebt haben.

Shalom - lara64

Mini als Gast

Re: Daumen für Dorie

Beitrag von Mini als Gast » Do Jan 27, 2022 1:19 am

Liebe Dorie!
Danke, ich freue mich, dass du mich nicht vergessen hast.
Ja meine Adresse stimmt noch, wobei ich mir manchmal wünsche, ich würde irgendwo tief im Wald wohnen. 8)

Ist ne lange Zeit, 6 Jahre sagst du, wo wir keinen Kontakt mehr zueinander hatten. Und es liegt sicherlich nicht an dir, dass der Kontakt abgebrochen ist. Aaaaaber, wenn du schon daran beteiligt sein möchtest, dann machen wir halt fifty-fifty, gell?!

Jetzt Süße, werde erstmal wieder gesund und munter. Du wirst viele Entscheidungen für dich treffen müssen und dazu brauchst für dich ja viel Zeit, Ruhe und einen klaren Kopf.
Übrigens finde ich die Ideen und Tipp von lara64 richtig gut, kann man echt drüber nachdenken.

Für heute soll’s das erst einmal gewesen sein. Ich denke an dich liebe Dorie und wünsch dir weiterhin gute Besserung!

Mini der sööter (was bedeutet das eigentlich, hast bestimmt schon mal gesagt, habs vergessen) Zwilling!

Antworten