Nachfrage zu "Coronavirus, kontrollierte Medien und die Wahrheit" Thread

Hier findet Ihr Forumsregeln, Nutzungsbedingungen und Themen, die das Forum als solches betreffen, auch Anregungen und Austausch über das Miteinander im Forum.
Summer
Beiträge: 177
Registriert: Sa Sep 04, 2010 1:00 am

Nachfrage zu "Coronavirus, kontrollierte Medien und die Wahrheit" Thread

Beitrag von Summer » Di Apr 21, 2020 10:07 pm

Das Moderatorenteam schrieb:
Wir haben uns entschieden den Thread nicht wieder öffentlich zu stellen.
Das Thema SARS Cov 2 bzw Covid 19 hatte vor einigen Wochen die Medienrelevanz verlassen und wurde für uns alle zu einer allgemeinen Alltagsrelevanz.
Daraus ergab sich aus unserer Sicht die Notwendigkeit des Thema nicht mehr auszuschließen, sondern im Gegenteil:
Es bestand und besteht nach wie vor ein Bedarf sich über den veränderten Alltag und die daraus resultierenden vielfältigen Probleme auszutauschen.
Wir haben Informations Quellen zur Verfügung gestellt, die die Grundlage für geänderte Gesetze, neue Verordnungen, Verbote und Gebote bilden.
Darüber hinaus solche, die die praktische Umsetzung im Alltag erleichtern oder schlicht kreative Ideen beinhalten.

Diskussionen über den Erreger, also seine Virulenz, Kontagiosität, Infektiosität, Pathogenität, Infektionsquelle und -weg sind nicht die Kernkompetenz dieses Forums.
Zudem haben sie keinerlei Konsequenz, da sie die Situation für unser aller Alltag auch nicht verändern.

Darüber hinaus erfüllt der Inhalt des entfernten Threads Ausschlusskriterien, die in den Forenregeln festgeschrieben sind:

Beiträge folgender Art sind nicht gestattet und werden kommentarlos aus dem Forum entfernt:
- Texte, die in politischer, religiöser oder sonstiger Weise ideologische/fanatische Inhalte propagieren

Viele Grüße vom Moderatoren- und Wildwasserteam
Hallo Moderatoren,

vielen Dank für die Infos. Es sind bei mir aber noch einige Fragen und Punkte offen, nun ja, eigentlich eben die angesprochenen.

1. Umsetzung im Alltag: Die Diskussion über die tatsächliche Erregbarkeit, Ansteckungsgefahr und Krankheitsrisiko waren Teil des entfernten Threads, ja, aber wieso hat das keine Konsequenz für den Alltag? Je mehr man weiß, desto besser kann man sich schützen und desto weniger Angst muss man haben, und desto besser kann man auch entscheiden, die man mit dieser doch sehr einschränkenden Situation umgehen kann. Das denke ich jedenfalls. Es stimmt natürlich, dass es nicht zu Kernkompetenz des Forums gehört, aber ich hab ja nur einen Thread aufgemacht, nicht hunderte.

2. Ich nehme den Vorwurf der Propaganda nicht auf die leichte Schulter und habe deswegen noch mal genau nachgeguckt, was dieses Wort bedeutet. Wikipedia sagt mir nun:

"Propaganda bezeichnet in seiner modernen Bedeutung die zielgerichteten Versuche, politische Meinungen oder öffentliche Sichtweisen zu formen, Erkenntnisse zu manipulieren und das Verhalten in eine vom Propagandisten erwünschte Richtung zu steuern."

Und ich möchte sagen, dass es nicht meine Absicht war oder ist, hier Verhalten in bestimmte Richtungen zu lenken. Ich möchte aufklären. Ich schreibe nicht über 'Satanisten an der Macht', weil ich Menschen Angst machen möchte, weil ich denke es sollte so sein oder weil mir das Spaß macht. Im Gegenteil! Ich schreibe von dem, was ich weiß, von Fakten, und versuche gerade eben der politischen Propaganda dieser Partei entgegen zu wirken. Ist es nicht ein Unterschied, ob ich darüber berichte, oder ob ich 'Werbung mache'...?

Ich bin gespannt wie andere das sehen, egal ob Forumteilnehmer oder Moderator...

LG Summer

EineVonUns50
Beiträge: 982
Registriert: Di Nov 22, 2016 8:00 pm

Re: Nachfrage zu "Coronavirus, kontrollierte Medien und die Wahrheit" Thread

Beitrag von EineVonUns50 » Di Apr 21, 2020 11:14 pm

also ich finde diese Begründung auch wenig überzeugend, und kann auch für uns sagen, dass diese Fragen, die wir gestellt haben, absolut alltagsrelevant sind.

Diese Unterstellung bzw. den Hinweis auf diesen Passus ist krass, ich kann in meinem Beitrag nichts derartiges finden.. ich propagiere weder fanatische noch ideologische Vorstellungen. Ehrlich gesagt finde ich das sehr beleidigend und da will ich doch wissen, an welchen Punkt meiner Beiträge dieser Passus greifen soll.

Ich finds nicht okay, hier sowas in den Raum zu werfen, ohne wenigstens per PN darüber aufzuklären, wie das zustande kommt oder auf was sich der vorwurf bezieht, wenn keine öff. Diskussion erwünscht ist.
Zuletzt geändert von EineVonUns50 am Di Apr 21, 2020 11:26 pm, insgesamt 1-mal geändert.

Imagica
Beiträge: 1365
Registriert: Fr Apr 20, 2018 10:57 pm

Re: Nachfrage zu "Coronavirus, kontrollierte Medien und die Wahrheit" Thread

Beitrag von Imagica » Mi Apr 22, 2020 8:58 pm

Ich habe lange hier im Forum komplett geschwiegen, eben weil es offensichtlich nicht erlaubt ist, seine Meinung zu sagen, wenn sie nicht der Meinung der Allgemeinheit entspricht und ich sehr große Probleme damit habe, die Klappe zu halten wenn ich erst einmal angefangen habe.

Über den besagten Thread hatte ich mich sehr gefreut, aber mir gleich gedacht, daß es ja nicht lange dauern kann, bis er gelöscht wird.
Die Begründung allerdings finde ich wirklich heftig und total daneben! Propaganda ist ein Wort, das noch aus Hitlers Zeiten stammt. Zufälligerweise ist das gerade genau das Thema, über das mein Sohn ein Referat schreiben muß.
Zumindest wurde dort dieses Wort übermäßig häufig benutzt. Alles was nicht Hitlers Meinung entsprach, war böse Propaganda die ausgemerzt werden mußte. Anfangs nur durch Beschimpfungen und Mundtot machen, später mit deutlich drastischeren Maßnahmen. Gleichzeitig hat er selbst Propaganda betrieben, indem er absolut alles beeinflußte. Die Werbung, die Medien, die Betriebe, die Schulen.. alles hatte nur noch das zu sagen und zu glauben was er sagte was richtig war.
Im Moment fühle ich mich immer wieder an genau diese damaligen schrecklichen Zeiten erinnert. Es herrscht eine öffentliche Meinung, die überall propagiert wird und wehe jemand glaubt was anderes. Sofort wird sich auf den gestürzt und er wird beleidigt, beschimpft und mundtot gemacht. Und genau dieses mundtot machen geschieht nun auch hier.

Beim Besten Willen: In meinen Augen ist nicht das was Summer und EVU (oder auch ich in meinem Thread als er gesperrt wurde) sagten Propaganda, sondern daß uns unsere Meinung verboten wird und wir mundtot gemacht werden.

Es wurde KEINER aufgefordert, sich nicht an die Maßnahmen zu halten! Mit keinem einzigen Wort! Ich halte von all dem nicht viel und hinterfrage eine Menge. Durch meinen Umstieg auf die E-Zigarette sind mir auch eine ganze Menge Tatsachen über die WHO und wie sie finanziert wird und warum sie was publiziert, bewußt geworden. Das sind ganz öffentlich abrufbare Tatsachen die jeder sich selbst suchen könnte, wenn er wollte. Oder wenn er nur wüßte, daß es sie gibt! Das ist nämlich etwas, was man eher nicht erwarten würde. Trotzdem halte ich mich brav an alle Maßnahmen und sagen keinem er soll es nicht tun. Ich huste keinen an, ich bleibe zuhause, ich trage meine Maske die in Luxemburg nun Pflicht ist (und die ich nicht im geringsten aushalte!), aber ich habe trotzdem eine eigene Meinung und ich finde es nicht in Ordnung, wenn ich diese nicht sagen darf und wenn ich Dinge nicht hinterfragen darf.

Für mich ist das Forum sehr wichtig geworden, aber es hilft mir herzlich wenig wenn ich mundtot gemacht werde und mich nicht mehr traue, überhaupt noch irgendetwas zu sagen. Und ich wette, es gibt noch mehr die ähnlich denken, nicht nur die paar die sich im Thread gemeldet hatten. Die trauen sich auch alle nichts mehr zu sagen, weil sie wissen, es gibt ja eh nur direkt Ärger hier. Muß das denn wirklich sein?

Benutzeravatar
LunaSue
Moderator
Beiträge: 11734
Registriert: Mi Jun 14, 2006 8:57 pm
Wohnort: ZUHAUSE ;o)

Re: Nachfrage zu "Coronavirus, kontrollierte Medien und die Wahrheit" Thread

Beitrag von LunaSue » Mi Apr 22, 2020 9:13 pm

Hallo Imagica,

Du warst an dem Thread nicht beteiligt und wurdest somit auch nicht "mundtot" gemacht.

Summers Fragestellung zu unserer Entscheidung bezüglich ihres Threads haben wir zur Kenntnis genommen.
Wird bearbeitet.

Viele Grüße
LunaSue
Das Leben selbst ist es, das dem Menschen Fragen stellt.
Er hat nicht zu fragen, er ist vielmehr der vom Leben her Befragte,
der dem Leben zu antworten - das Leben zu ver-antworten hat.

Viktor Frankl

wildwasser-team
Beiträge: 725
Registriert: Mo Jul 15, 2002 10:00 am

Re: Nachfrage zu "Coronavirus, kontrollierte Medien und die Wahrheit" Thread

Beitrag von wildwasser-team » Do Apr 23, 2020 5:31 pm

Politische und religiöse Diskussionen sind - gerade in einem Forum wie diesem - sehr heikel, weil sie in besonderem Maße dazu geeignet sind zu polarisieren und zu eskalieren. Diese Erkenntnis dürfte auch keineswegs neu sein für die NutzerInnen dieses Forums, da wir bereits häufiger dargelegt haben, dass es weder uns noch dem ehrenamtlichen Moderationsteam zeitlich möglich ist, solche explosiven Threads zu moderieren.

Erschwerend kommt hier hinzu, dass Wortwahl sowie in Teilen stark realtitätsverkürzende Aussagen und Schlussfolgerungen durchaus Merkmale politischer Desinformation abbilden: Die Art und Weise wie die Diskussion teilweise geführt wurde, ist aus unserer Sicht nicht geeignet, eine Sichtweise für sachliche Kritik zu öffnen, sondern diese der Kritik zu entziehen (-> Merkmal einer ideologisch gefärbten Diskussion). Dadurch ist sie aber sehr wohl dafür geeignet zu polarisierern, Gräben zwischen Gruppen aufzureißen und - gerade hier - Menschen stark zu verunsichern.
Dies hat uns sehr betroffen gemacht.

Wir möchten betonen, dass wir unsere Aussagen selbstverständlich keineswegs auf alle Beiträge/Aussagen in dem Thread beziehen. Er wurde komplett entfernt, weil es - besonders unter den momentanen Umständen - für das Moderationsteam und uns nicht zumutbar ist, einen solchen Thread detailliert zu analysieren und zu filtern. Das Team steht - wie viele andere auch - beruflich und/oder privat unter erhöhtem Druck.

Gerade deshalb war es uns wichtig, eine weitere - potentiell toxische - Diskussion nicht weiter zuzulassen.
Seine/ihre politische Meinung ist jedem/jeder UserIn unbenommen, aber für Spekulationen über hochkomplexe gesellschaftliche und wissenschaftliche Zusammenhänge, die zurzeit noch kaum hinlänglich erforscht sind, ist hier keinesfalls der richtige Ort. Das geht als Betreiber dieser Plattform gänzlich an unserer Zielsetzung vorbei.

Wir hoffen auf Euer Verständnis und bitten Euch, dies zu respektieren.

EineVonUns50
Beiträge: 982
Registriert: Di Nov 22, 2016 8:00 pm

Re: Nachfrage zu "Coronavirus, kontrollierte Medien und die Wahrheit" Thread

Beitrag von EineVonUns50 » Sa Apr 25, 2020 12:49 pm

für uns gibts da zwei Ebenen:

Ich find es nicht in Ordnung, hier solche massiven Anschuldigungen von ideologischer u. fanatischer Propaganda in den Raum zu stellen und aber diese Anschuldigungen nicht zu begründen, weder öffentlich noch per PN.
Und diese nun nachgelegte Erklärung wirkt in Bezug auf diese zuvor gemachten Vorwurf auf uns sehr konstruiert und zurecht gebogen und bietet aber immer noch keine Begründung, auf welche Passagen, sich der Vorwurf bezieht, was es aber u.E. dringend bräuchte zur Klärung.

Ich finde, wenn man Forumsuserinnen hier sowas unterstellt, sollte man das auch wirklich begründen können und sich nicht hinter solche verallgemeinernden Phrasen verstecken. Das finden wir respektlos.

Und darüber hinaus ist für uns zutiefst verunsichernd, wie schnell man in so eine Ecke gestellt wird und das nicht mal begründet werden muss, nur weil man eine andere Meinung / Sichtweise hat, die den Mainstream hinterfragt oder sich jemand hinterfragt fühlt. Wir kriegen das so oft mit in letzter Zeit, wie Leute diffamiert werden auf unterschiedlichste vorverurteilende Weise und nun auch hier.

Wenn die Zeit dafür da ist, solche Behauptungen in den Raum zu stellen, sollte man sich auch die Zeit nehmen, diese zu belegen. Sonst ist eben Diffamierung.


und der andere Punkt:

Der Sorge vor Eskalation damit zu begegnen, eine Veröffentlichung von konträren Sichtweisen nicht zuzulassen, können wir zwar nachvollziehen, finden die Vorgehensweise aber inkonsequent. Ihr werdet da euren eigenen Ansprüchen und Argumenten nicht gerecht, weil Ihr hier eben ja auch eine Sichtweise vertretet in euren Threads zum Thema und nichts anderes an Meinungen bzw. seriösen Links zulasst, was für ein breiteres Spektrum sorgen würde. Dann wäre es doch eigentlich konsequent, diese Threads/Beiträge zu löschen, weil Ihr genau das macht, was Ihr in eurer Begründung vorwerft: bestimmte Inhalte zu propagieren und Kritik zuverunmöglichen.

Z.B.: In der Linksammlung werden Links genannt zu Dr. Drosten, aber es nicht in Ordnung anzumerken, dass andere Wissenschaftler andere Sichtweisen haben? In dem anderen Thread werden immer wieder Meinungen geäussert, auch von Moderatoren, die eindeutige Haltungen gerade auch in Bezug auf den wiss. Hintergrund des Virus spiegeln, aber diese werden nicht gelöscht. Das steht einfach im Widerspruch zu dem, was ihr hier nun als Argumentation anführt.

Wenn keine Zeit ist, Meinungsvielfalt zu zulassen und zu betreuen, sollte man das wenigstens auch konsequent so halten und alles löschen, was in die Richtung geht, nicht nur einseitig agieren - finden wir. Sonst hat das eben für uns doch ein sehr faden Beigeschmack von einseitiger Meinungsmache und Bevormundung.

Dann sollte man sich wirklich daran halten, dass man sich lediglich darüber austauschen kann, wie man mit den Verordnungen umgeht und alles andere sollte dann aber auch für alles und alle geblockt werden.
So ein Vorgehen wäre für uns glaubwürdiger und auch wesentlich leichter zu akzeptieren.

~SteinHart~
Beiträge: 4497
Registriert: Di Mai 05, 2009 11:38 pm

Re: Nachfrage zu "Coronavirus, kontrollierte Medien und die Wahrheit" Thread

Beitrag von ~SteinHart~ » Sa Apr 25, 2020 1:35 pm

Für mich waren die Antworten nicht das Problem (nur meine Meinung) die waren durchaus angebracht ... nur eben mit deutlich weniger Bezug zum eigenen Umgang bzw. den Schwierigkeiten die sich bezüglich MB Erfahrung ergeben.

Was aber meiner Meinung nach nicht geht ist der Käse von wegen Satanisten nutzen das jetzt aus, oder hätten sich das ausgedacht. Das ist totaler Bullshit!


Die Kurve zu kriegen, zwischen - ja ich glaube dass es im Bereich MC und RG Satanisten gibt und auch dass es Ärzte, Richter, etc in solchen Netzwerken gibt und - NEIN das ist eikne verfickte PANDEMIE da haben Satanisten nichts mit zu tun, denk nach(!) und mache einen Realitätscheck (!!!) ist aber auch verdammt schwer.

Und Nein, ich kann, oder will das nicht nett ausdrücken.

Zu sagen dass einen die Regeln triggern, man sie nicht versteht und nicht alles glaubt (glauben kann) ... man dadurch an früher erinnert wird ist nicht das Problem.... denke ich.

Verschwörungstheorien sind es allerdings.

SH
Die Zeit bewegt sich in eine Richtung, die Erinnerung in eine andere.
(William Gibson)

Summer
Beiträge: 177
Registriert: Sa Sep 04, 2010 1:00 am

Re: Nachfrage zu "Coronavirus, kontrollierte Medien und die Wahrheit" Thread

Beitrag von Summer » Sa Apr 25, 2020 6:05 pm

Ich hab das Gefühl, das dieser 'Fanatismus' Vorwurf genau das sagen will, was Steinhart auf den Punkt gebracht hat.

Demnach sind meine Aussagen von "die Regierungen und Politik sind voller Satanisten/Kultmitgliedern" und "die Gefahr des Virus wird übertrieben um Angst zu erzeugen und diese auszunutzen" das Problem, und da macht es natürlich Sinn, den Thread zu schließen, denn ja, genau das wollte ich damit vermitteln und wachrütteln.

Aber ich stehe zu meiner Aussage, und auch zu der Meinung, dass es keine ideologische Propaganda ist, wenn ich mit der Absicht darüber schreibe, Menschen zu informieren, und nicht, sie zum 'Beitritt in den Club' zu überreden! Ich könnte diese Aussage mit vielen Berichten und Zeugennamen, die öffentlich darüber sprechen, unterlegen. Es gibt sehr viele Berichte dieser Art, in allen Ländern, Bundesländern und eben auf der ganzen Welt. Dass sie sehr gut vernetzt sind, überall ihre Leute haben, viel Einfluss, Macht und Geld, und vor allem auch in der Politik sind.

Dazu kann man gerne denken, das ist bekloppt oder nicht realistisch. Bitte. Aber nur weil es eine Verschwörungstheorie ist wird es hier abgewertet, als ideologisch betrachtet und abgeblockt. Habt ihr euch noch nie ansatzweise gefragt, was wäre, wenn die Aussagen dieser tausenden RG Überlebenden stimmen? Es sind nicht wenige, und sie alle sagen genau das Gleiche. Dem Einzelnen wird hier angeblich geglaubt, aber dann zusammen genommen und auf die Weltebene übertragen doch nicht? Dann erkennt man lieber ein paar Netzwerke an, die klein und einzeln verteilt sind, also eine Art 'verniedlichte' Form der Wahrheit?

Tut mir leid, diese Logik verstehe ich nicht, und hier will ich auffordern, selber mal den Realitätscheck zu machen!!!

Ich finde es echt krass, dass in einem Forum, wo man über alles schreiben darf in seinem persönlichen Thread, es im Großen dann doch wieder als Verschwörungstheorie deklariert wird und als Tabu-Thema behandelt wird! Nicht Sinn des Forums, meiner Meinung nach...

Benutzeravatar
LunaSue
Moderator
Beiträge: 11734
Registriert: Mi Jun 14, 2006 8:57 pm
Wohnort: ZUHAUSE ;o)

Re: Nachfrage zu "Coronavirus, kontrollierte Medien und die Wahrheit" Thread

Beitrag von LunaSue » Sa Apr 25, 2020 6:26 pm

Die Entfernung des Threads ist eine Entscheidung,
keine Diskussionsgrundlage.

Dass jetzt Passagen aus dem Thread erneut gepostet werden
führt dazu, dass dieser Thread ebenfalls entfernt wird.

Dass die Entscheidung auf Unmut und die Erklärung dazu zu Unverständnis führt - nicht überraschend.
Allerdings ist es entschieden und dass einige weder die Entscheidung, noch die Begründung akzeptieren können ändert nichts daran.

Viele Grüße
LunaSue
Das Leben selbst ist es, das dem Menschen Fragen stellt.
Er hat nicht zu fragen, er ist vielmehr der vom Leben her Befragte,
der dem Leben zu antworten - das Leben zu ver-antworten hat.

Viktor Frankl

~SteinHart~
Beiträge: 4497
Registriert: Di Mai 05, 2009 11:38 pm

Re: Nachfrage zu "Coronavirus, kontrollierte Medien und die Wahrheit" Thread

Beitrag von ~SteinHart~ » Sa Apr 25, 2020 7:09 pm

Summer hat geschrieben:
Sa Apr 25, 2020 6:05 pm
Ich hab das Gefühl, das dieser 'Fanatismus' Vorwurf genau das sagen will, was Steinhart auf den Punkt gebracht hat.

Demnach sind meine Aussagen von "die Regierungen und Politik sind voller Satanisten/Kultmitgliedern" und "die Gefahr des Virus wird übertrieben um Angst zu erzeugen und diese auszunutzen" das Problem, und da macht es natürlich Sinn, den Thread zu schließen, denn ja, genau das wollte ich damit vermitteln und wachrütteln.

Aber ich stehe zu meiner Aussage, und auch zu der Meinung, dass es keine ideologische Propaganda ist, wenn ich mit der Absicht darüber schreibe, Menschen zu informieren, und nicht, sie zum 'Beitritt in den Club' zu überreden! Ich könnte diese Aussage mit vielen Berichten und Zeugennamen, die öffentlich darüber sprechen, unterlegen. Es gibt sehr viele Berichte dieser Art, in allen Ländern, Bundesländern und eben auf der ganzen Welt. Dass sie sehr gut vernetzt sind, überall ihre Leute haben, viel Einfluss, Macht und Geld, und vor allem auch in der Politik sind.

Dazu kann man gerne denken, das ist bekloppt oder nicht realistisch. Bitte. Aber nur weil es eine Verschwörungstheorie ist wird es hier abgewertet, als ideologisch betrachtet und abgeblockt. Habt ihr euch noch nie ansatzweise gefragt, was wäre, wenn die Aussagen dieser tausenden RG Überlebenden stimmen? Es sind nicht wenige, und sie alle sagen genau das Gleiche. Dem Einzelnen wird hier angeblich geglaubt, aber dann zusammen genommen und auf die Weltebene übertragen doch nicht? Dann erkennt man lieber ein paar Netzwerke an, die klein und einzeln verteilt sind, also eine Art 'verniedlichte' Form der Wahrheit?

Tut mir leid, diese Logik verstehe ich nicht, und hier will ich auffordern, selber mal den Realitätscheck zu machen!!!

Ich finde es echt krass, dass in einem Forum, wo man über alles schreiben darf in seinem persönlichen Thread, es im Großen dann doch wieder als Verschwörungstheorie deklariert wird und als Tabu-Thema behandelt wird! Nicht Sinn des Forums, meiner Meinung nach...
Als Verschwörungstheorie hat es hier einfach keinen Platz. Vielleicht raffst du das jetzt mal.

Wenn ich mich am die Antworten richtig erinnere kann ich Evu z.B. sehr gut verstehen dass sie sich abgewatscht und falsch behandelt fühlt...


So wie ich das verstanden habe ging es schlicht und ergreifend um den Satanistenkäse und wenn du meinen Text so aufmerksam gelesen hättest wie damals die Literatur bzgl. MC und RG hättest du gelesen dass ich RG und MC NICHT ANZWEIFLE und auch NICHT dass es eben in hohen Positionen Mitglieder gibt.

Punkt. Das ist ein Teil und der darf hier durchaus stehen....


Aber die Verschwörungstheorien bezüglich Corona eben NICHT.

SH
Die Zeit bewegt sich in eine Richtung, die Erinnerung in eine andere.
(William Gibson)

EineVonUns50
Beiträge: 982
Registriert: Di Nov 22, 2016 8:00 pm

Re: Nachfrage zu "Coronavirus, kontrollierte Medien und die Wahrheit" Thread

Beitrag von EineVonUns50 » Sa Apr 25, 2020 8:20 pm

ich frag mich halt, woher du weißt, sh, dass nur der Teil mit den "Verschwörungstheorien" der Grund für die Löschung war? Es wurde ja nicht differenziert von von admin-seite. Wenn das alleine der Grund gewesen wäre, hätte ich ja z.b. die Antwort bekommen können, dass ich mein Posting nochmals veröffentlichen kann. Aber entweder ist meine Frage untergegangen, übergangen worden oder die Löschung bezieht sich eben doch auf mehr als nur auf die Theorie zu den Netzwerken.

@luna sue: ich befürchte ja, dass deine Antwort auch das abschließende Statement auf meine Fragen/mein Posting ist? Aber ich kann auch nicht wirklich glauben, dass Ihr diesen beleidigenden Vorwurf einfach ohne den Bezug herzustellen so im leeren Raum stehen lasst in völliger Gleichgültigkeit was es mit den betroffenen langjährigen Usern macht. Das macht mich fassungslos und betroffen.

Im übrigen kann man ja auch immer noch einzelne Beiträge oder Passagen löschen, so wie Ihr das sonst eigentlich auch handhabt und muss hier nicht drohen, gleich wieder den ganzen Thread zu löschen... Ich find das grad sehr enttäuschend, wie du oder ihr oder wer auch immer da involviert ist, mit diesem Konflikt, mit Kritik und mit (meinen) offenen Fragen umgeht.

wildwasser-team
Beiträge: 725
Registriert: Mo Jul 15, 2002 10:00 am

Re: Nachfrage zu "Coronavirus, kontrollierte Medien und die Wahrheit" Thread

Beitrag von wildwasser-team » Sa Apr 25, 2020 8:40 pm

Es geht nicht darum, RG zu verharmlosen oder zu tabuisieren.
Es geht um den hoch spekulativen Zusammenhang zwischen RG und der aktuellen Situation, welcher - und das ist nur ein Beispiel der problematischen Aspekte - bereits in der Überschrift als "Wahrheit" verkauft wird. Dies sehen wir als irreführendes Framing. So geht (ideologisch gefärbte) Desinformation. Absicht oder nicht, sei dahin gestellt. Diesen Zusammenhang auf diese Art und Weise herzustellen, ist nicht nur unseriös, sondern auch genau der Stoff, der Menschen in schwierigen Lebenssituationen endgültig in die Krise stürzen kann. So etwas ausgerechnet hier zu posten - zumal in der aktuellen Situation - ist unverantwortlich. Wir haben daher von unserem Hausrecht Gebrauch gemacht und den Thread entfernt.

Wildi
Beiträge: 256
Registriert: Fr Feb 09, 2018 4:32 pm

Re: Nachfrage zu "Coronavirus, kontrollierte Medien und die Wahrheit" Thread

Beitrag von Wildi » Sa Apr 25, 2020 9:21 pm

wildwasser-team hat geschrieben:
Sa Apr 25, 2020 8:40 pm
Diesen Zusammenhang auf diese Art und Weise herzustellen, ist nicht nur unseriös, sondern auch genau der Stoff, der Menschen in schwierigen Lebenssituationen endgültig in die Krise stürzen kann. So etwas ausgerechnet hier zu posten - zumal in der aktuellen Situation - ist unverantwortlich.
Ganz genau so geht es mir.
Gerade jetzt noch eine Satanistenverschwörung und ich kácke mental völlig ab. Musste heute schon den Krisendienst anrufen, weil ich einfach mal gepflegt durchgedreht bin.

Ich bin absolut für freie Meinungsäußerung, aber bitte, bitte – man muss nicht in der schwierigsten Krisensituation alles durchdiskutieren.

Benutzeravatar
Dorie
Beiträge: 9992
Registriert: Mi Sep 29, 2010 11:12 am

Re: Nachfrage zu "Coronavirus, kontrollierte Medien und die Wahrheit" Thread

Beitrag von Dorie » Sa Apr 25, 2020 11:50 pm

wildwasser-team hat geschrieben:
Sa Apr 25, 2020 8:40 pm
Diesen Zusammenhang auf diese Art und Weise herzustellen, ist nicht nur unseriös, sondern auch genau der Stoff, der Menschen in schwierigen Lebenssituationen endgültig in die Krise stürzen kann. So etwas ausgerechnet hier zu posten - zumal in der aktuellen Situation - ist unverantwortlich.
Das kann ich wirklich auch nur unterschreiben. Solche Dinge können einen sogar, wenn man dafür anfällig ist, bis in einen Wahn treiben und auch zum Suizid. Gerade wenn man sehr labil ist. Oder noch größere Ängste schüren, als man sie eh schon hat. Früher war ich ein guter Kandidat dafür, als ich an meiner Biographie noch nicht gearbeitet hatte. Ich war in einem Wahn vor Angst und ich bin echt froh, das ich daran auch schon was verarbeitet habe. Ich bin stabil und habe meine Meinung und kann dazu stehen. Aber in diesem Forum schreiben nicht nur stabile.

Tut mir leid, aber wenn ich lese, ich mache das nur um andere wach zu rütteln, damit sie einen Realitätscheck machen, hat was von "meins ist die absolute Wahrheit" und was ihr denkt ist alles falsch. Was ist da der Unterschied zwischen dem was bemängelt wird? Es wird bemängelt, das ihr eure Meinung nicht sagen dürft, aber jeder der was anderes denkt, braucht ein Realitätscheck? Wo ist denn der auf der anderen Seite?

Ich habe erst gestern die Erfahrung gemacht, das man ernsthaft zu mir sagte "Hast du immer noch nicht kapiert das es den Virus nicht gibt? Das ist bloß Masche von der Politik". Und nur weil ich sage das ich was anderes glaube, bin ich auch gleich ein Angsthase. Dabei habe ich nur eine andere Meinung.
Teilweise erlebe ich genau so was hier. So von seiner Meinung überzeugt, nur das ist die Wahrheit und jeder sollte wissen was wirklich los ist, keine andere Meinung zu lassen und seins egal wie, durch Boxen.

Ich bin froh, das es hier nur virtuell ist, in real gehen sie teilweise mit körperlichen Einsatz vor nur um die Menschen dazu zu bewegen, das zu glauben was sie selbst glauben. Es wird soviel auf die Politik geschimpft, aber machen genau das selbe.

@evu, nicht angesprochen fühlen, ich meine nicht euch.
Träume nicht dein Leben,sondern lebe deinen Traum


Gib mir die Gelassenheit,Dinge hinzunehmen,die ich nicht ändern kann.
Gib mir den Mut,Dinge zu ändern,die ich ändern kann.
Gib mir die Weisheit,das eine vom anderen zu unterscheiden.

Marnie
Beiträge: 109
Registriert: Di Apr 21, 2020 4:26 am

Re: Nachfrage zu "Coronavirus, kontrollierte Medien und die Wahrheit" Thread

Beitrag von Marnie » So Apr 26, 2020 1:24 am

Ich kann es unterschreiben, dass solche Verschwörungstheorien, gerade in Bezug zu RG hier im Forum nichts zu suchen haben. Und wer die Regeln liest, der kann das auch nachlesen. Mittlerweile kommt es mir so vor, dass es bez. des Themas nur noch schwarz oder weiß gibt. Jeder versucht, den anderen auf seine Seite zu ziehen. Ich bin eher für die Grautöne, aber bin auch regelgetreu. Wenn dieses Thema hier im Forum aus den genannten Gründen nicht gewünscht ist, kann ich das im Gegenzug zu andeten hier gut akzeptieren. Es gibt doch andere Plattformen, wo man sich diesbezüglich austauschen kann wie z.b. Facebook u.a., wieso muss es denn unbedingt hier sein?

Antworten