tabuthema suizid

Antwort erstellen

Bestätigungscode
Gib den Code genau so ein, wie du ihn siehst; Groß- und Kleinschreibung wird nicht unterschieden.
Smilies
:D :) :( :o :shock: :? 8) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen:

BBCode ist eingeschaltet
[img] ist eingeschaltet
[flash] ist ausgeschaltet
[url] ist eingeschaltet
Smilies sind eingeschaltet

Die letzten Beiträge des Themas
   

Ansicht erweitern Die letzten Beiträge des Themas: tabuthema suizid

Re: tabuthema suizid

von Luanna* » Mo Dez 28, 2020 9:49 pm

vielleicht wäre es besser.
einfacher.
oder nicht? oder doch?
keine ahnung.
seltsame welt.

Re: tabuthema suizid

von Die.Wolfsfrauen. » Fr Dez 25, 2020 11:10 am

Es bindet alle Energie.
Lebensfeindlich.
Tödlich.
(*Keine Ankündigung!*)

Re: tabuthema suizid

von peinsam » Fr Dez 25, 2020 1:01 am

... 😥

Re: tabuthema suizid

von Whisper.. » Sa Dez 19, 2020 9:11 pm

Sei doch bitte still, Kopf und höre auf darüber nachzudenken .. :|

Re: tabuthema suizid

von Die.Wolfsfrauen. » Sa Dez 19, 2020 10:30 am

Und das Thema Lebenssinn :roll:
Sterben macht für uns Sinn....
aber "leben"... können wir nicht...
Die Wege.. zu dem.. was für uns Sinn machen würde...
konnten wir nicht versuchen...
Entweder aktive Ablehnung erfahren.... oder keine Unterstützung beim gehen....
Und zumindest anfangs... bräuchten wir Unterstützung...
Sinnloses Blabla... so scheint es uns wieder.
So gibt es keinen Sinn mehr... immer wieder Wege zu suchen...
Jahr um Jahr... lediglich leidvoll... über*leben* "dürfen"...
sinnlos....

Re: tabuthema suizid

von Die.Wolfsfrauen. » Sa Dez 19, 2020 9:53 am

Seit über einem Jahr... hat es quälende Dimensionen angenommen...
weil??? weil wir nach mehren Versuchen :oops: …. uns eingestehen müssen? dass es nicht so *leicht* geht... wie wir dachten????
Weil wir uns eingestehen mussten? dass wir auch darüber nicht allein" entscheiden???
Und immer noch glauben... wenn es den begleiteten Weg in *echt realistisch* und gangbar gäbe.... dann würde es gehen... wenn wir *sicher* sein könnten... dass es eben *sicher* ist.... das Sterben...
Und es zieht so Energie aber... ja... das ist es was belastet? Dass jeden Tag... und noch heftiger jeden Abend beim in den Schlaf finden versuchen...
gerungen wird... gerungen um das Finden eines Weges... wie es gelingen kann.. *zu gehen*... nächtelang....
Und wir schaffen es nicht... so eine Art Entscheidung zu treffen.. für das "Leben"... wenn wir in die Klinik gehen.... dann ist das eine Entscheidung für auch dieses Jahr überleben... auch das... zieht Kraft, Zeit.. Energie....
So müde... so leidensmüde....
So lange schon.... so müde....

Re: tabuthema suizid

von Die.Wolfsfrauen. » Do Dez 17, 2020 10:13 am

:arrow:
Die.Wolfsfrauen. hat geschrieben:
Mo Dez 14, 2020 9:32 am
Info für am Thema Interessierte:

Am 17.Dezember 2020 tagt der Deutsche Ethikrat u.a. zum Thema "Phänomenologie de Sterbe- und Selbsttötungswünsche".
Da der Zugang im Rahmen der geplanten öffentlichen Anhörung dazu nicht möglich ist, findet das ganze ab 09.30 Uhr online statt.
Eine Anmeldung wird nicht benötigt. Näheres auf den Seiten des Ethikrats...
Wir sind da gerade im Lifestream…. und wollten noch mal erinnern.....

Re: tabuthema suizid

von herzkrank » Mo Dez 14, 2020 2:08 pm

meine früheren versuche des umgangs waren psychiatrie, zu einem freund zu fahren und zu bitten, dass ich eine woche bleiben kann und ein therapiegespräch. das lief alles drei nicht so gut, letzteres führte dann auch zu einem versuch.

davor und danach gab es ein paar jahre, wo ich eher mit mir verträge geschlossen habe. also in mein tagebuch geschrieben, ich versuche jetzt noch genau ein jahr alles mögliche und wenn es mir dann immer noch so schlecht geht, bringe ich mich um.

inzwischen geht es mir deutlich besser. (durch das alles mögliche an therapien, seminaren, büchern, behandlungen.. die ich seitdem gemacht habe) ab und an kommen jetzt noch gedanken, ich würde sagen, ich sitze die eher aus. da ich weiß, dass ich erst so ab 3 tage, wenn ich ununterrbrochen daran denke und pläne schmiede, sachen auch in die tat umsetze. daher denke ich, naja, wird schon vorbeigehen. und versuche mich zu öffnen. nicht direkt in die richtung, dass ich jemand davon erzähle (weil sich leute in meinem nahem umfeld schon sehr davon unter druck gesetzt gefühlt haben), aber dass ich versuche, mich für ein gespräch zu öffnen und um etwas zu bitten, was mir gut tun könnte (in den arm genommen zu werden) oder vor die tür gehe statt zuhause zu sein

Re: tabuthema suizid

von Die.Wolfsfrauen. » Mo Dez 14, 2020 9:32 am

Info für am Thema Interessierte:

Am 17.Dezember 2020 tagt der Deutsche Ethikrat u.a. zum Thema "Phänomenologie de Sterbe- und Selbsttötungswünsche".
Da der Zugang im Rahmen der geplanten öffentlichen Anhörung dazu nicht möglich ist, findet das ganze ab 09.30 Uhr online statt.
Eine Anmeldung wird nicht benötigt. Näheres auf den Seiten des Ethikrats...

Re: tabuthema suizid

von Luanna* » Do Dez 03, 2020 8:25 pm

wieso nich???
kommt nur imme wiedr neuer mist dazu..
eh kein ort eo ich hingehör..
mag nirgebdwo sein..

Re: tabuthema suizid

von Die.Wolfsfrauen. » Mi Dez 02, 2020 10:04 am

Es braucht ein "Wofür"....
das wir schon lange nicht mehr finden.

Re: tabuthema suizid

von Whisper.. » Di Dez 01, 2020 8:32 pm

Heute wieder ziemlich starke Gedanken..

Re: tabuthema suizid

von GastM » Di Dez 01, 2020 5:23 pm

.

Re: tabuthema suizid

von peshewa » Sa Nov 14, 2020 7:16 pm

.

Re: tabuthema suizid

von Luanna* » Fr Nov 13, 2020 8:43 pm

da ist kein grund mehr dagegen..
wollte die schwstern schützen..
konnte nich gehen..
aber jezt is es egal..
hab nich scjätzen können..
wozu noch bleiben?
scheiß leben

Nach oben