ich darf endlich... *t*

Antwort erstellen

Bestätigungscode
Gib den Code genau so ein, wie du ihn siehst; Groß- und Kleinschreibung wird nicht unterschieden.
Smilies
:D :) :( :o :shock: :? 8) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen:

BBCode ist eingeschaltet
[img] ist eingeschaltet
[flash] ist ausgeschaltet
[url] ist eingeschaltet
Smilies sind eingeschaltet

Die letzten Beiträge des Themas
   

Ansicht erweitern Die letzten Beiträge des Themas: ich darf endlich... *t*

Re: ich darf endlich... *t*

von Evenstar » So Aug 02, 2020 11:03 am

Einiges geschafft diese Woche.

Die wichtige vakante Stelle ist nun zum 15.08. wieder besetzt. Zum 01.09. kommt auch jemand aus der Elternzeit zurück. Hier kam die Entscheidung, dass alle Schwangeren ein Beschäftigungsverbot bekommen und somit standen wir von jetzt auf gleich erstmal mit weniger Personal da. Aber nun gibt es Lösungen für die offenen Fälle.

Gestern in der Wohnung weiter gewerkelt. Die Mieterin hat ja beim Auszug einiges hinterlassen, nun haben wir in den einem Zimmer den Fußboden erneuert, am Dienstag geht es weiter. Es wird auch hier. Inzwischen ist die Entscheidung zum Verkauf tatsächlich gefallen.

Und heute ist es so drückend, ich hoffe auf ein Gewitter....

Re: ich darf endlich... *t*

von Evenstar » Di Jul 28, 2020 4:26 pm

Gyn-Termin war doch. Irgendwie konnte ich ihn nicht absagen. Nun gut, auch erstmal wieder hinter sich gebracht. Natürlich noch auf Ergebnisse warten. War ja bisher auch das Eine nicht gut....


Thera hat auch nochmal geschrieben, bzw. geantwortet und ja, es tut gut, dass nochmal zu lesen....

Re: ich darf endlich... *t*

von Evenstar » Do Jul 23, 2020 4:57 pm

Boah, Therastunde war mega anstrengend aber mega gut.... Und so gänzlich anders als erwartet.
so erklärend und gut und wütend war sie auch, aber nicht auf uns. Und viel immer wieder erklärt. Holla. Und es kam glaube ich an und sie dreht gerne nochmal ne Schleife mit uns zu dem Thema.

Nun bin ich mir mit Jobwechsel noch nicht sicher, so hin und her und vielleicht braucht es mal wieder Coaching in Anspruch zu nehmen.

Liebe Grüße

Re: ich darf endlich... *t*

von lara64 » Mo Jul 20, 2020 12:34 pm

Na bei dir war ja was los in den vergangenen Tagen. Zeigt sich da auf der Arbeit ein Thema das wichtig ist?? Das mit dem Büro kann ich soooo gut nachvollziehen. Bis zum Wechsel hier zum AG hatte ich in den vergangenen Jahren immer zu zweit ein Büro. Das hat beim vorvorherigen AG ganz gut funktioniert, beim vorherigen eher sehr sehr mäßig. Der Kollege hatte eine so sonore und laute Sprechstimme, dass ich bei jedem Telefonat schlagartig wach war :oops: :oops: 8)

aktuell passt das so, teile das Büro mit Yoda und wir schauen immer mal, wer dann auf das Sofa darf und wer nicht :wink: 8)

Und wenn wir beim Thema Hund sind - jupp so Storys hatten wir hier auch schon, also Hund wir dann akut krank, auch noch blöd krank, wenn der eigene Tierarzt im Urlaub ist. Oder Hund wir krank wenn wir im Urlaub sind..

Hoffe dem Goldi geht es wieder besser und das Ohr heilt ab.

Shalom - lara64

Re: ich darf endlich... *t*

von Evenstar » Do Jul 16, 2020 7:57 pm

Und gut, dass wir waren. Da war doch tatsächlich eine Grannen im Gehörgang und schon so tief, dass man sie mit dem bloßen Auge nicht sehen konnte... kurz stand Narkose im Raum, aber mein Goldi war noch nicht nüchtern, so wurde es auch (zum Glück) ohne Narkose probiert. Der Goldi ist ja ruhig liegen vom Blut spenden gewohnt und hat dann wirklich alles sehr gut gemeistert, Unangenehm war es für ihn dennoch, aber kaum war alles übstanden und wir haben ihn wild bekuschelt ging sein Blick schon suchend nach einem Napf durch den Raum - so ala hey, beim Blut spenden bekomme ich danach auch was zu fressen! Aber Tierärzte sind wohl alle relativ gleich, es gab riesige Leckerlis 8)

Letztendlich haben wir den restlichen Tag dann damit verbracht, eng aneinenader gekuschelt noch Schlaf aus den letzten Wochen nachzuholen und eine schöne Runde - dem Wetter trotzend - zu drehen...

Liebe Grüße

Even

Re: ich darf endlich... *t*

von Evenstar » Do Jul 16, 2020 10:29 am

Ach, fast freie Tage kann man ausserdem dazu nutzen mit dem Hund als Notfall zum Tierarzt zu gehen. Na klar, die eigene Tierärztin mit der wir gut können ist im Urlaub, war dann etwas Fahrt zu dem früheren Tierarzt.... Aber ja. Was muss, das muss....

Re: ich darf endlich... *t*

von Evenstar » Mi Jul 15, 2020 10:06 pm

Boah, heute ist echt zum Ausrasten, schreien... Heute bin ich alles andere als "erwachsen".
Heute wurde klar, wie nah der Abschied meiner Lieblingskollegin gerutscht ist und ich bin am Abdrehen. Mein Luxus mit dem Büro zur alleinigen Benutzung geht nun auch flöten. Und das "huch" finde ich tatsächlich mega kacke. Das hätte ich selbst nicht einmal gedacht, aber da war ich heute Mittag auf einmal so klar, dass ich niemanden in meinem Büro haben möchte... holla, bin selbst überrascht. Denn auch die letzen Monate waren ab und an Leute hier mit im Büro, selbst mein Chef, alles kein Thema, aber jetzt auf einmal wird es eines...krass.

boab, ich mag einfach, dass hier das private Chaos endlich aufhört, es kann nicht mehr lange dauern... also spätestens in zwei Wochen ist es endlich geschafft...aber dieses "Aushalten" ist zum Kotzen. Naja, nun haben wir ja fast 4 Wochen schon durchgehalten...

Even

Re: ich darf endlich... *t*

von Aufatmende » Di Jul 14, 2020 1:12 am

Ich hab ganz kleine Bälle gefunden. Notfalls trage ich die auch in der Arbeit in der HosenTasche.

Re: ich darf endlich... *t*

von Evenstar » Mo Jul 13, 2020 10:20 pm

lara64 hat geschrieben:
So Jul 12, 2020 8:29 pm

Ich kann auch eher damit leben, wenn die Dinge klar sind, selbst wenn es für mich dann "nachteilig" sich anfühlt, so gibt es zumindest eine klare Entscheidung und das ermöglicht dann auch eher sich selbst zu positionieren.
Ja, so ist es hier auch. Chef hätte auch eine weitaus nachteiliger Entscheidung treffen können und ich hätte geschaut, ob ich da dahinter stehen kann, oder eben etwas anderes gesucht.

Ja, Aufatmende, ich würde auch nur in ruhigen Zeiten gehen. Mein Wunsch wäre es auch,

Bei der letzten Thera gab es zu Anfang in so Situationen von ihr das Angebot für einen Akupressurball..so eine Art Igelball allerdings aus Metall..etwas gewöhnungsbedrüftig..wir haben dann selbst welche gekauft und inzwischen schätzte ich die Bälle selber sehr..weil sie so einen guten Widerstand geben in der Hand, und sich auch von meinen eher kleinen Händen umschließen lassen zur quasi Faust..
vielleicht eine Alternative für dich..
ohja, das wäre überlegenswert. Ich hatte früher oft ein Haargummi, aber das habe ich oft so um meine Finger gewickelt, bis meine Finger blau waren... also wären so "Igel" echt eine gute Überlegung...

Nun bin ich mal gespannt, was die nächsten Tage auf der Arbeit bringen...Morgen früh gleich noch einmal Termin. Ach und so ein paar Termine werde ich noch absagen... Frauenarzt verschiebe ich erstmal... Ne, gerade muss das nicht sein.

Re: ich darf endlich... *t*

von lara64 » So Jul 12, 2020 8:29 pm

Hallo Even,

gut, dass auf der Arbeit ein weinig Ruhe einkehrt und zumindest Entscheidungen gefallen sind -wie auch immer die sich dann für deinen weiteren Weg dort, oder wo anders auswirken.
Ich kann auch eher damit leben, wenn die Dinge klar sind, selbst wenn es für mich dann "nachteilig" sich anfühlt, so gibt es zumindest eine klare Entscheidung und das ermöglicht dann auch eher sich selbst zu positionieren.

ÄHmm das kenne ich nun auch supergut..zum Werkeln mitnehmen heißt bei dir in der Thera dann..?? Stricken, oder was darf Frau sich darunter vorstellen..?
Thera war heute soweit gut. Ich warte darauf, dass ich irgendwann mit gebrochenen Finger da sitze... so sehr, wie ich während der Sitzung an den Fingern biege und etc, wenn hier was aufs Tablett kommt... :? habe beschlossen, dass mal wieder was zum Werkeln mitnehme...
Bei der letzten Thera gab es zu Anfang in so Situationen von ihr das Angebot für einen Akupressurball..so eine Art Igelball allerdings aus Metall..etwas gewöhnungsbedrüftig..wir haben dann selbst welche gekauft und inzwischen schätzte ich die Bälle selber sehr..weil sie so einen guten Widerstand geben in der Hand, und sich auch von meinen eher kleinen Händen umschließen lassen zur quasi Faust..
vielleicht eine Alternative für dich..

was wir hier kennen sind so Situationen wie im letzten Satz..nicht immer gerade DAS Thema aber gerade oft auf der Arbeit so Situationen mit Menschen wo dann aus dem belanglosen Beratungskontext ein §8a SGB VIII wird und ich dann denke puhh, ähm jetzt die KlientIn oder gerade auch den Klienten runter holen, dann die Praktikantin die dabei ist und auf dem Heimweg dann uns..
daher super gut wenn das auch in der Therapie Raum hat, bei dir..darauf hoffe ich, wenn es bei uns hoffentlich im Herbst dann auch richtig weiter geht..soory fürs kurz abschweifen..

Shalom - lara64

Re: ich darf endlich... *t*

von Aufatmende » Sa Jul 11, 2020 7:40 pm

Wenn Frau auf die 60 zugeht, wird es auch nicht besser mit dem Chaos. Der Alltag fällt mir nur nicht mehr so schnell auseinander und ich erhole mich schneller.
Ich würde den Arbeitgeber nur in einer ruhigen Phase wechseln und so lange den Regenschirm aufspannen und das Schwierige an mir abperlen lassen.
Ansonsten habe ich gelernt, weniger zu tun und mit 90% zufrieden zu sein. Das hat viel Stress aus dem Leben genommen.

Re: ich darf endlich... *t*

von Evenstar » Fr Jul 10, 2020 9:27 pm

Und es kommt Ruhe rein....endlich. Zumindest glaube ich es. warten wir es ab, meistens kommt ja dann eine neue Baustelle.

Auf Arbeit sind heute die Steine gefallen nun bedeutet es, die nächsten Wochen weiter zu schauen. Jetzt mit dem "vorhandenen Material" arbeiten und schauen, wie es wird und kommt.


Thera war heute soweit gut. Ich warte darauf, dass ich irgendwann mit gebrochenen Finger da sitze... so sehr, wie ich während der Sitzung an den Fingern biege und etc, wenn hier was aufs Tablett kommt... :? habe beschlossen, dass mal wieder was zum Werkeln mitnehme...

und Thera fragt für mich was beim Rechtsanwalt und Polizei nach.... bin gespannt und wie ich mich entscheide....es geht um einen Hinweis auf KiPo.

Re: ich darf endlich... *t*

von Laraaa » Mi Jul 08, 2020 12:42 am

Hallo Even,
Wo bekomme ich denn Ruhe rein? Was kann ich denn ruhiger gestalten? Ich habe leider das Gefühl, nicht ausdrücken zu können, was mich umwirft... Wie sehr die Kombination aus Allem ins Chaos stürzt...

Ist das erwachsen sein? Gehört das alles dazu? Dann will ich nicht erwachsen sein. Und gleichzeitig die einzige Chance, selbst für Sicherheit zu sorgen...

So viele Deprigedanken, ohne Raum es zu benennen. Thera hat gekonnt den Termin verlegt. Auf Freitag, ob ich meine Not sichtbar machen konnte .... Ich weiß es nicht...

Ich könnte eine gute Fee gebrauchen. Oder jemand, der aus der Zukunft ommt und meint, Even, dass war richtig so, es auszuhalten, genauso.
diese Worte haben mich gerade sehr sehr berührt und Resonanz erzeugt. Kann das sehr nachempfunden. Und ich fürchte fast, das alles gehört dazu, zum erwachsen sein. Und so anstrengend und heftig es manchmal ist, so ist es immer noch besser als ein Kind ohne Schutz/Sicherheit zu sein. Wollte ich nur da lassen..
Laraaa

Re: ich darf endlich... *t*

von Evenstar » Di Jul 07, 2020 10:58 pm

Letztes Jahr im Juli krank, vorletztes Jahr im Juli krank. Was wird diesmal passieren?

Chef im absoluten Chaos - zumindest nehme ich ihn so wahr. Er, der dieses Mal wohl Angst hat auch mich zu verlieren und ich weiß gar nicht (eher befürchte ich es), ob ich nicht in den letzten Wochen kopftechnisch gegangen bin. Ich habe mich auf keine Stelle bisher beworben, weil so viele Mitarbeiter gerade darauf vertrauen, dass ich wie immer zu meiner Aussage stehe. Und die war erst vor ein paar Wochen, dass wenigstens ich bleiben werde...

Nun, wie lange und welche Teams ich wohl abgeben werde. Meine Stammteams wollen mich nicht hergeben, aber irgendwer wird es treffen.

Corona hat uns viel abverlangt. Sehr viel, bis wir systemrelevant wurden und an Schutzausrüstung gekommen sind. Tagtäglich für all die Mitarbeiterinnen im Strudel da zu sein, Lösungen zu finden. Und nun zahle ich den Preis. So einige Kolleginnen aus meiner Ebene verlassen meinen Arbeitgeber, aus dem Fachbereich verbleibe ich noch. Alles wird anders werden, kann auch anders werden, darf auch anders werden... Aber es ist wieder neu und ich diesmal die einzige Alte. Ich die 3 Jahre die Jüngste war bin nun ein alter Hase.

Gleichzeitig bricht so vieles auf, was mich erschüttern lässt.

Und eben mein Privatleben. Hier geht es auch rund.

Wo bekomme ich denn Ruhe rein? Was kann ich denn ruhiger gestalten? Ich habe leider das Gefühl, nicht ausdrücken zu können, was mich umwirft... Wie sehr die Kombination aus Allem ins Chaos stürzt...

Ist das erwachsen sein? Gehört das alles dazu? Dann will ich nicht erwachsen sein. Und gleichzeitig die einzige Chance, selbst für Sicherheit zu sorgen...

So viele Deprigedanken, ohne Raum es zu benennen. Thera hat gekonnt den Termin verlegt. Auf Freitag, ob ich meine Not sichtbar machen konnte .... Ich weiß es nicht...

Ich könnte eine gute Fee gebrauchen. Oder jemand, der aus der Zukunft ommt und meint, Even, dass war richtig so, es auszuhalten, genauso.

Re: ich darf endlich... *t*

von Evenstar » Mo Jul 06, 2020 10:47 pm

Oh, lara64,

ich hoffe, da kannst du gut für dich sorgen. Achtung, damals war ich schon 18. Also nichts mit den früher früher früher Menschen.

Naja, und da muss ich mir klar werden, ob ich eine weitere Persönlichkeit bin, die den Arbeitgeber verlässt. Kurzum waren es jetzt vier auf einen Streich. Und ich weiß nicht, was mich hält und was mich gehen lassen würde. Derzeit die Hoffnung, dass ich mit einem tollen Kolleginnenteam weitermachen kann, vielleicht ist auch mein Auftrag einfach nur, alle einzuarbeiten und dann zu gehen. Nächstes Jahr wird eine interessante Stelle hier im nächsten örtlichen Jugendamt (ich wohne am Landkreisende) frei und Jugendamtsleiter mag mich dann kontaktieren... sind da aufgrund von Fortbildungen gut in Kontakt. Ist das mein Ziel? Will ich wirklich dorthin wechseln? Derzeitiger Job hat noch viele Vorteile, die passend für die jetzige Zeit ist, aber vielleicht ergibt sich eine andere Phase im Leben in der ein anderer Job wieder gut ist.
Derzeitiger Vorteil, freie Arbeitszeiteinteilung. Macht es mit Mann im Schichtbetrieb und Hunden derzeit einfach. Jugendamt hat da eher strikte Arbeitszeiten. Und Chefe würde mir eine Weiterbildung jeglicher Art bezahlen, aber ich mag gerade nicht, denn auch hier gibt es ja Rückzahleauflagen bei früheren Austreten...

Silberlicht, er lässt sich gewissermaßen führen und würde sich freuen, wenn ich ihm so manche Entscheidung abnehmen würde, aber nun muss er Chef sein und sagen, was seine Strategie ist... aber selbst hier ist er nicht entscheidungsfreudig und versucht den Weg ohne Entscheidung zu gehen. Ist wohl auch eine Entscheidung...aber ehm ja.

Mal schauen, wo das "wir" sein kann....

Liebe Grüße

Even

Nach oben