Genau jetzt

Antwort erstellen


Diese Frage dient dazu, das automatisierte Versenden von Formularen durch Spam-Bots zu verhindern.
Smilies
:D :) :( :o :shock: :? 8) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen:

BBCode ist eingeschaltet
[img] ist eingeschaltet
[flash] ist ausgeschaltet
[url] ist eingeschaltet
Smilies sind eingeschaltet

Die letzten Beiträge des Themas
   

Ansicht erweitern Die letzten Beiträge des Themas: Genau jetzt

Re: Genau jetzt

von Imagica » Di Aug 20, 2019 9:11 pm

Hi SH,

also ich habe als Kind auch eine ganze zeitlang geglaubt, gebetet, jeden Abend. Jeden Tag ein paar Seiten Bibel gelesen... nur.. es kam trotzdem nie was. Und irgendwann wurde mir dann klar, daß das einfach ein riesiger Blödsinn ist und auch nie was kommen wird. Keine Antwort und erst recht keine Hilfe.

An geteilte Meere glauben auch ganz viele Erwachsene ;-) ..das hat nichts mit Dummheit zu tun, sondern einfach damit, daß es schön wäre, wenn es etwas mächtigeres gäbe, was helfen und beschützen könnte.

Bei mir steckt aber auch noch mehr hinter dem Thema, aber auch ohne das wüßte ich nicht wie und ob ich das jemals gelöst oder geklärt kriege für mich.

Das ist nicht schlimm wenn der Schal heute nicht gewachsen ist. Ich habe ganz viele Hobbys, aber meist keine Zeit. Und wenn ich mal Zeit hätte, dann weiß ich garnicht wo ich anfangen soll. Dann kommen noch dauernd neue tolle Ideen dazu was ich mal gerne machen würde und bei einem viertel der Ideen fange ich dann auch tatsächlich an und bin ganz begeistert. Aber dann verlier ich schnell die Lust und es liegt mal wieder monatelang oder sogar jahrelang was unfertiges rum. Manches kriege ich auch fertig, aber das ist leider nicht sehr oft. Also ich kenne das sehr gut! Es macht ja aber auch keinen Sinn, irgendwas kreatives zu machen, wenn man gerade so rein garkeinen Bock hat. Dann wirds auch meist garnicht gut. Und das wär dann ja auch wieder schade drum.

Liebe Grüße,
Imagica

Re: Genau jetzt

von ~SteinHart~ » Di Aug 20, 2019 7:45 pm

aoi hat geschrieben:
Mo Aug 19, 2019 11:18 pm
Liebe SH;

auch ich kann deine Gedanken nachvollziehen. Ich war nie sonderlich religiös und meine Familie auch nicht. Aber ich kenne den Gedanken, wie sowas passieren kann, wenn es doch eine Gott angeblich geben sollte?

Aber du warst und bist nicht das Problem. Es WURDE dir angetan von ANDEREN. Die sind das Problem.

Ich erlebe es schon so, dass Glauben Menschen Unterstützung geben kann. Aber es ist doch völlig ok, wenn das bei dir nicht der Fall ist. Ich kann mir vorstellen, dass du Unterstützung suchst. Wenn du sie in diesem Rahmen aber nicht findest, ist das in Ordnung. Verurteile dich deswegen nicht.

Noch ne Idee: Was hält dich davon ab deine Wut raus zu lassen, wenn du sie verspürst? Du könntest z.B. Gott anmotzen, warum er/sie/es das zulassen konnte und dir keine Unterstützung war.

- Wenn es einen geben sollte, wird er/sie/es dich verstehen.
- und wenn nicht, hilft es vielleicht einfach deiner Wut Ausdruck zu verleihen.

Ich wünsche dir von ganzem Herzen, dass du ganz schnell eine geringere Zerrissenheit verspürst.

Der Schal klingt doch gut ;) Ich finde das einen guten Ansatz.
LG Aoí
Wütend sein... auch wenn man hier sehr viel Wut liest und sie bei mir auch im Alltag gern mitschwingt :( richtig raus lassen gelingt mir nicht.
Vielleicht ist das was altes, vielleicht hängt etwas dran, das erst aufgelöst werden muss... keine Ahnung.

Ich würde gern mal schreien und Stühle schmeißen, aber schon beim Gedanken daran bleibt mir gerade die Luft weg.

SH

Re: Genau jetzt

von ~SteinHart~ » Di Aug 20, 2019 7:43 pm

Imagica hat geschrieben:
Mo Aug 19, 2019 9:27 pm
Hi SH,

ja das kenne ich. Wann immer ich wegen irgendwas (Hochzeit, Taufe o.ä.) in eine Kirche mußte, hab ich die ganze Zeit innerlich gewütet, was für ein verlogener Sch.. das doch ist. Es gab auch Zeiten wo ich gebetet und gebettelt habe.. und da war auch nie was. Nichts, garnichts.

Allerdings frag ich mich ernsthaft: Warum tust Du Dir das an? Warum gehst Du da hin? Ich meine, was bringt es Dir außer Frust? Was erhoffst Du Dir was es bringen könnte? Sorry, wenn ich Dich hier löchere, aber ich kann den Zweck des Ganzen nicht so recht nachvollziehen.

Über Fabelwesen nachdenken, könnte aber beim Stricken schon sehr motivierend sein. Schließlich strickst Du ja gerade eins ;-)

Liebe Grüße,
Imagica

Ich muss mich in Kirchen manchmal auch zusammen reißen, aber hauptsächlich bei Hochzeiten :(

Warum mache ich das?
Ich weiß es nicht. Nicht genau. Habe nur Theorien.

Zum einen ist das Thema HM noch immer nicht abgeschlossen. Also der Klinikaufenthalt dort. Oben drauf kam damals vor Ort ja bereits, dass das Thema Glaube(n) wohl doch eines meiner Themen ist.
DAFÜR wäre die HM vielleicht sogar ein guter Ort. Wobei, nein wahrscheinlich nicht. Was weiß ich...

Letztendlich ist es wohl eine Art Sehnsucht(?)

Ich habe ja gegelaubt, als Kind. Habe gebetet, gebettelt... Kirche, Kindergottesdienst, Chor... ich mag manches kirchliche. Ich mag Chorgesang, bzw. singen generell.... in einer Kirch die ein wenig ist wie das was ich kenne (bin ja weder katholisch noch evangelisch) kommt so etwas wie Wehmut. Irendein Schmerz, Sehnsuchtsschmerz, schöne Erinnerungen.... Dann aber die Erkenntnis, wie falsch und verlogen vieles war und wie wenig hilfreich...

Was nutzte mir ein gutes Gefühl im Gottesdienst, wenn ein einstimmiges Amen durch die Reihen rauschte, oder eine Textpassage, oder eine meiner Lieblingsmelodien.... Was nutzte mir in den Momenten ein gutes Gefühl???

NICHTS!

Gebraucht hätte ich irgendein Gefühl, irgendetwas Kraft gebendes, tröstendes... nachts im Bett, wenn ER da war, oder im Keller, wenn ich wieder mal irgendwas lernen sollte....
Aber nein, da war nichts und niemand :(

Ich war ein Kind, habe an geteilte Meere geglaubt. Ich Idiot!

Tja und heute? Heute ist da nur noch Frust, Enttäuschung und Zorn. Unversöhnlicher Zorn.


Ich hoffe ja wirklich dass es, wenn verjährt und mit meiner Thera dabei eine Auflösung geben wird. Das wünsche ich mir. Also bezüglich des Aufenthalts dort, meine ich. Insofern mir überhaupt eine Gelegenheit dazu eingeräumt wird.
Wo und wie ich Gott finden, oder endgültig vergessen kann weiß ich nicht.

Der Schal ist noch keinen cm gewachsen :( Hier daheim bin ich nur gut im scheitern, wie es scheint. :(

SH

Re: Genau jetzt

von aoi » Mo Aug 19, 2019 11:18 pm

Liebe SH;

auch ich kann deine Gedanken nachvollziehen. Ich war nie sonderlich religiös und meine Familie auch nicht. Aber ich kenne den Gedanken, wie sowas passieren kann, wenn es doch eine Gott angeblich geben sollte?

Aber du warst und bist nicht das Problem. Es WURDE dir angetan von ANDEREN. Die sind das Problem.

Ich erlebe es schon so, dass Glauben Menschen Unterstützung geben kann. Aber es ist doch völlig ok, wenn das bei dir nicht der Fall ist. Ich kann mir vorstellen, dass du Unterstützung suchst. Wenn du sie in diesem Rahmen aber nicht findest, ist das in Ordnung. Verurteile dich deswegen nicht.

Noch ne Idee: Was hält dich davon ab deine Wut raus zu lassen, wenn du sie verspürst? Du könntest z.B. Gott anmotzen, warum er/sie/es das zulassen konnte und dir keine Unterstützung war.

- Wenn es einen geben sollte, wird er/sie/es dich verstehen.
- und wenn nicht, hilft es vielleicht einfach deiner Wut Ausdruck zu verleihen.

Ich wünsche dir von ganzem Herzen, dass du ganz schnell eine geringere Zerrissenheit verspürst.

Der Schal klingt doch gut ;) Ich finde das einen guten Ansatz.
LG Aoí

Re: Genau jetzt

von Imagica » Mo Aug 19, 2019 9:27 pm

Hi SH,

ja das kenne ich. Wann immer ich wegen irgendwas (Hochzeit, Taufe o.ä.) in eine Kirche mußte, hab ich die ganze Zeit innerlich gewütet, was für ein verlogener Sch.. das doch ist. Es gab auch Zeiten wo ich gebetet und gebettelt habe.. und da war auch nie was. Nichts, garnichts.

Allerdings frag ich mich ernsthaft: Warum tust Du Dir das an? Warum gehst Du da hin? Ich meine, was bringt es Dir außer Frust? Was erhoffst Du Dir was es bringen könnte? Sorry, wenn ich Dich hier löchere, aber ich kann den Zweck des Ganzen nicht so recht nachvollziehen.

Über Fabelwesen nachdenken, könnte aber beim Stricken schon sehr motivierend sein. Schließlich strickst Du ja gerade eins ;-)

Liebe Grüße,
Imagica

Re: Genau jetzt

von ~SteinHart~ » Mo Aug 19, 2019 8:44 pm

An genau dem Punkt (und der ist anscheinend in jeder Predigt Thema) verliert man mich, oder ich mich, oder was auch immer.
Bockig, sarkastisch, oder eben innerlich tobend und Stühle schmeißend reagiere ich dann.
Ich kann nicht nachvollziehen wie man aus dem Gedanken Gott wäre da Hoffnung und Kraft ziehen kann. Oder andere spüren da tatsächlich etwas???

In den Momenten in denen ich gebetet, ja gebettelt habe war da nichts. Nada, Niente, garnix. keine Hilfe, keine Kraft, geschweige denn irgendeine Veränderung. Im Gegenteil die Veränderungen, die Kraft und das Kämpfen was mir möglich war hat zu einer Verschlimmerung geführt.


Wahrscheinlich bin ich schlicht und ergreifend eifersüchtig.


Ich sollte mehr stricken und weniger über Fabelwesen nachdenken

SH

Re: Genau jetzt

von ~SteinHart~ » Mo Aug 19, 2019 8:30 pm

Bzw. NEIN, es war NICHT GUT. Ich kann einfach nichts und zwar Garnichts mit dem Geschwafel anfangen Gott/Jesus/Zahnfee, oder wer/was auch immer sei DA (anwesend, hilfreich, unterstützend, kraft gebend, irgendwas spürbares)

Da war nichts!

SH

Re: Genau jetzt

von ~SteinHart~ » Mo Aug 19, 2019 10:15 am

Der Gottesdienst war sehr gut, ich möchte nicht dass das falsch verstanden wird.

Ich bin das Problem... meine Vergangenheit.... mein ewiger Zorn... diese Enttäuschung....

All meine Fragen....

SH

Re: Genau jetzt

von ~SteinHart~ » Mo Aug 19, 2019 10:15 am

Der Gottesdienst war sehr gut, ich möchte nicht dass das falsch verstanden wird.

Ich bin das Problem... meine Vergangenheit.... mein ewiger Zorn... diese Enttäuschung....

All meine Fragen....

SH

Re: Genau jetzt

von ~SteinHart~ » Mo Aug 19, 2019 9:58 am

Hallo Sayeda :)

Ich werde erst mal nichts neues anfangen, auch wenn das mit den Steinen verlockend klingt.

Die Johannisbeeren sind erst mal nur eingefroren. Später werden sie hoffentlich zu Sirup.
Es haperte, mal wieder, an der Weiterverarbeitung.

Mein Herd... mein Problem...

Zwei Insektentränken habe ich auch "gebastelt"
Dieses Jahr war ich aber deutlich seltener draußen.



Gestern mal wieder HM

Viele Gefühle, viele Gedanken... der Ort tut weh.
Aber die Schmuckerkstatt tut gut.

Kirche... wie immer bin ich ja, bewusst, am Sonntag hin.
Abwehr und Sehnsucht, Schmerz, Enttäuschung...
Am liebsten hätte ich geschrien, oder gelacht... Stühle geworfen, oder einfach gehen, Tür zuschlagen... Schmerz....
Zwei Tränen. Je Auge eine...

Ich habe nicht gesungen, bin nicht aufgestanden....

Es wurde besser... gegen Ende dann doch ein wenig Hoffnung...

So vieles an diesem verdammen, gottverlassenen, so beschissen religiösen Ort voller religiöser Leute.... Es erinnert mich in so vielem an mich als Kind. Bin ja auch in so nem beschissen religiösen Morast groß geworden....

Aber vieles erinnert eben an meinen Aufenthalt vor zwei Jahren. Scheinheiliger inkompetenter Scheiß und dann diese verlogene Feigheit.


Schreien und Stühle schmeissen...

Aber eben auch Schmerz und Tränen. Zwei.... mehr nicht... den Rest erstickt und vergraben...


Schmuckwerkstatt war wieder schön.

Natürlich Patienten da und natürlich auch von F4.
Wäre gern hin, weil die Spätdienstschwester mochte ich...

Aber mich will man da nicht. Denke ich übe es passt so beschissen gut zu dem Gottesdienstinhalt und zu mir... dass ich mich verknote und so sehr Angst davor habe etwas falsch zu machen... also mache ich nichts :(

Bin nicht hin... steckte wieder in dem einsamen Gefühl, wie beim betreten des Grundstücks.
Man will mich hier nicht... meine Vorannahme, meine Bewertung.


Die Situation ist ätzend.


Ergebnis neben dem ganzen Morast ist ein begonnener Schal. Ich müsste noch mindestes fünfmal so lang daran arbeiten dass er fertig wird.
Ich bevorzuge ja klitzekleine Dinge. Zwergendinge. Dinge die in wenigen Stunden abgeschlossen sind.
Sinnlose Kinkerlitzchen, Kram. Schnell fertig und handflächenklein. Zum streicheln und verstecken.

Naja vielleicht wird der Schal ja doch fertig. vielleicht kann ich doch etwas sinnvolles erschaffen.

Und vielleicht finde ich irgendwann einen Ort für den ganzen Glaubensmüll in mir. Einen Ort mit weniger weißen Schäfchen, oder einem Hirten der auch ein verwilderte, bissiges, verstecktes Krüppelbockigesvielleichtschaf erträgt.

SH

Re: Genau jetzt

von Gast » So Aug 18, 2019 7:12 pm

Hallo SH,

für die Steine kanst du auch Aquarellfarben nutzen. Das Ergebnis wirkt zwar etwas weniger brilliant, aber wenn u die Steine danach noch mit Klarlack einsprühst, ist das dann auch wetterfest. Glaub ich zumindest :roll:

Was mir auch immer wieder hilft: Mich nur mit einer Person zum Basteln verabreden. Jetzt zum Herbst oder später zum Advent und Weihnachten gäbe es eine gute Möglichkeit.

Und es gibt auch vhs-Kurse, die nur an zwei zusammenhängenden Tagen (meist WE) stattfinden. Wäre also auch mit Schichtdienst machbar.

1kg Johannisbeeren ist doch schon was. Was hast du daraus gemacht?

Übrigens habe ich im Garten eine Vogel- und eine Insektentränke. Es ist spannend, das Treiben dort an warmen Tagen zu beobachten ;-).

LG, sayeda

Re: Genau jetzt

von ~SteinHart~ » Sa Aug 17, 2019 8:54 pm

Gastacht hat geschrieben:
Fr Aug 16, 2019 7:56 am
Das sind dann wohl klare zeichen für deinen wunsch klinik....
Oder?
Gastacht
Vielleicht...

Der letzte Aufenthalt war ja auch tatsächlich gut finde ich.
Habe tatsächlich Vertrauen gefasst und die Rahmenbedingungen passen. Endlich mal ne richtige Diagnostik...

Was nicht so gut gelang war konkret an etwas zu arbeiten.
Denke aber gerade dass das wohl auch ein bisschen viel gewesen wäre.

Mal schauen was die Thera sagt.

SH, die tatsächlich gern will, nur noch nicht so ganz bald. Nächstes Jahr aber vielleicht.

Re: Genau jetzt

von Gastacht » Fr Aug 16, 2019 7:56 am

Das sind dann wohl klare zeichen für deinen wunsch klinik....
Oder?
Gastacht

Re: Genau jetzt

von aoi » Fr Aug 16, 2019 1:59 am

Hallo meine liebe SH,

Mir geht's da grade ähnlich. Daher kann ich dich sehr gut nachvollziehen. Aber es gab dich auch sehr gute Dinge die letzte Zeit bei dir. Heißt, das kommt sicher die Tage wieder.

Kopf hoch!
Liebe Grüße Aoí

Re: Genau jetzt

von ~SteinHart~ » Do Aug 15, 2019 9:35 pm

Mhm... Ich packe nicht mehr so viel wie früher.

Würde gern alles schaffen. Arbeit, Haushalt, selbstversorgung, Familie, Freunde und auch was für mich selbst.

Ich hinke und stolpere durch meinen "Alltag"

Immer mal wieder geht manches und ich fühle mich auch stabiler von Zeit zu Zeit. Vielleicht gewöhne ich mich auch nur daran?

Ach man :(

SH

Nach oben