wayward realm

Antwort erstellen

Bestätigungscode
Gib den Code genau so ein, wie du ihn siehst; Groß- und Kleinschreibung wird nicht unterschieden.
Smilies
:D :) :( :o :shock: :? 8) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen:

BBCode ist eingeschaltet
[img] ist eingeschaltet
[flash] ist ausgeschaltet
[url] ist eingeschaltet
Smilies sind eingeschaltet

Die letzten Beiträge des Themas
   

Ansicht erweitern Die letzten Beiträge des Themas: wayward realm

Re: wayward realm

von wayward affinity » Sa Okt 26, 2019 11:15 pm

https://www.youtube.com/watch?v=WlHByrVE2Y4

Wienke Ursula Schulenburg Video,

die find ich gut. Wenig Kitsch, präziser Umgang mit dem Thema.

Aber ich frage mich immer, wenn ich solche Aufklärungsvideos machen würde.... wäre das nicht meine endgültige Identifikation mit dem Thema? Ich bin so viel mehr, als das was mir geschehen ist. Ich hätte da viel zu sagen, genug, um damit mein Geld zu verdienen. Und es würde mir auch nicht langweilig werden, ABER ich hätte Angst, dass ich dann verlerne, zu sein, was ich ohne mb Hintergrund eigentlich wäre, bzw ursprünglich sein wollte. Angst, in die Identifikation mit dem Thema reinzurutschen, was ich mein Leben lang (dh zumindest seit der direkten Erinnerung daran) verhindern wollte.

Aber auf der anderen Seite ist dieses Thema so sehr im Mittelpunkt, ob ich will oder nicht, da ist nicht dran zu rütteln. Aber es ändert auch in tausend Jahren nicht, was ich in Wahrheit ursprünglich bin. Es wird sich nie wie mein wahres Wesen, mein wahres Leben anfühlen.

Ich würde dann immer sagen; das ist womit ich mich beschäftigen muss, nicht womit ich mich beschäftigen will. Was mir passiert ist, konnte ich mir nicht aussuchen, aber wie ich damit umgehe. Und wie oft ich im Leben damit umgehe. Man sollte, finde ich, das Thema in gewissen Zeitfenstern gründlich un gewissenhaft bearbeiten, (also ein Leben lang immer wieder mal) sich dann aber dem eigentlichen Leben widmen, welches man leben will ....das aber wiederum... immer im Kontext der Ereignisse stattfinden wird...


....verzwickt.

Vielleicht sollte ich eine Zeit lang nachgeben, ganz experimentell. Vielleicht komm ich auf Umwegen ans Ziel. Vielleicht geht es anderen auch so. Alk hilft ja auch, Dinge in Bewegung zu setzen. Denn obwohl er nur die Verdrängung verstärkt, der Tag danach bringt oft den wahren Schmerz ans Licht.

Re: wayward realm

von wayward affinity » Do Okt 17, 2019 5:24 pm

_________________


_________________


_________________


fühl mich hier nicht sehr ermuntert.... ist nichts neues.

__________________

__________________

__________________


zurück zum ursprung:

es ist ein subjektives bedürfnis.... nein heute nicht. zu viele tentakeln, die nach mir fuchteln.

https://www.youtube.com/watch?v=1RnK-gvdBOo&t=27706s

komplettes hörbuch. mal ein ordentlicher fund.

Re: wayward realm

von wayward affinity » Do Okt 17, 2019 5:24 pm

________________________________________________





































________________________________________________

Re: wayward realm

von Gastacht » Do Okt 17, 2019 9:30 am

Kannst mich löschen lassen aber was willst du hier eigentlich?
Du erträgst hier keinerlei worte von niemanden.
Ergo: wir sind hier alle krank und kaputt und raffens nicht und du gehst aber konsequent und über allem erhaben deinen weg, bisr ja schon weit gekommen.
Ich seh da nur hass gegen 99,9 % aller beiträge hier und selbstzerstörung und eine riesige fassade hinter der ganz viel unsucherheit und schwäche steht.
Ja deine wut auf andere kenn ich, aber das system kann nur sehr bedingt für mb. Das gabs zu allen zeiten in allen politischen systemen.
Und es gibt viele gute theras und menschen die einen zum löwen machen wollen und einen nicht klein halten wollen.
Das ist dein täterintrojekt, deine projektion.Wünsch dir dass du das irgendwann erkennst.
So und nun les ich dich nicht mehr

Deinen hass und wie du hier andere nieder machst finde ich unmöglich. Wundert mich dass die mods das mitmachen, denn mehr als grenzwertig.
Aber natürlich irgendwann zeigst du es uns allen...wir haben ja alle keine Ahnung
Gastacht

Re: wayward realm

von wayward affinity » Do Okt 17, 2019 1:31 am

_________________


_________________


_________________


fühl mich hier nicht sehr ermuntert.... ist nichts neues.

__________________

__________________

__________________


zurück zum ursprung:

es ist ein subjektives bedürfnis.... nein heute nicht. zu viele tentakeln, die nach mir fuchteln.

https://www.youtube.com/watch?v=1RnK-gvdBOo&t=27706s

komplettes hörbuch. mal ein ordentlicher fund.

Re: wayward realm

von wayward affinity » Do Okt 17, 2019 1:29 am

________________________________________













































__________________________________________

Re: wayward realm

von aoi » Do Okt 17, 2019 12:40 am

Hallo Wayward,
wayward affinity hat geschrieben:
Mi Okt 16, 2019 3:05 pm
Geh woanders spielen Aoí. Für sowas ist hier kein Platz.
deine Ausssage verstehe ich nicht. Sie ist weder eindeutig geschrieben, noch präzise und ohne jegliche Verweise auf die vorherige Kommunikation.

Dennoch möchte ich mir Zeit nehmen und dir darauf kurz antworten (in der Hoffnungs, dass es dir hilft!).

Vorab:

1. Ich finde das Wort "spielen" absolut unangemessen. Ich "spiele" hier nicht in diesem Forum, noch ist dies meine Motivation gewesen dir zu antworten. Ich habe dir meine Sichtweise geschildert und dir Anregungen zum Nachdenken geschrieben. Das ist Aufwand! und kein Spiel. Darüber hinaus finde ich das Wort "spielen" im Zusammenhang mit SMB sehr triggernd und falsch gebraucht.

2. "Sowas" ??? Ja... was denn sowas? Welcher Punkt verletzt dich und warum?

Generell sage ich dir nach diesem Statement deinerseits, dass ich mich weder online noch im realen Leben beleidigen lasse. Daher ziehe ich mich hier zurück. Dennoch möchte ich dir einen liebgemeinten Tipp geben bevor ich gehe; den du annehmen kannst oder nicht. Ist dir überlassen.

Mir scheint es, als wärst du gerade nicht in der Lage über deinen eigenen inneren Konlifkt konstruktiv nachzudenken und gehst daher in die Aggression gegen andere; in diesem Fall gegen mich (allerdings ist meine Person und das, was ich gesagt habe, völlig irrelevant. Ich gehe davon aus, dass du bei jedem anderen und ähnlichen Worten genauso reagiert hättest. Daher nehme ich dir das nicht persönlich).

Ich denke mal, dass es dir klar ist, dass das eine Vermeidungsstrategie sein wird, damit du dich nicht mit deinen Anteilen beschäftigen musst, die du gegen dich spürst. Ich könnte mir gut vorstellen, dass es sinnvoller und effektiver wäre dorthin zu schauen. Von dem anderen Weg hast du meiner Meinung nach überhaupt nichts ;)

LG und Tschüss Aoí

Re: wayward realm

von wayward affinity » Mi Okt 16, 2019 9:33 pm

_________________


_________________


_________________


fühl mich hier nicht sehr ermuntert.... ist nichts neues.

__________________

__________________

__________________


zurück zum ursprung:

es ist ein subjektives bedürfnis.... nein heute nicht. zu viele tentakeln, die nach mir fuchteln.

https://www.youtube.com/watch?v=1RnK-gvdBOo&t=27706s

komplettes hörbuch. mal ein ordentlicher fund.

Re: wayward realm

von wayward affinity » Mi Okt 16, 2019 3:05 pm

Geh woanders spielen Aoí. Für sowas ist hier kein Platz.

Re: wayward realm

von aoi » Di Okt 15, 2019 10:18 am

Hallo Wayward,

ich finde es gut, dass du dich öffnen konntest. In welcher Gruppe war das denn? Und was konntest du sagen? Das klingt doch gut. Was ist denn in der Therapiegruppe passiert, dass es dich so aggressiv macht?

Klar werden wir stigmatisiert. Teilweise von Personen, denen wir nicht vertrauen sollten, teilweise von Leuten, denen wir vertraueen sollten. Beides heißt aber nicht unbedingt, dass die eine oder die andere Gruppe gut für uns ist. Dies sollten wir lernen selbst zu erkennen. Daher weiß ich nun nicht genau, ob die Gruppe dir nicht gut tut oder sie dir gerade gut tut, weil du dich dir selbst und deiner Kindheit stellen musst. Und dass da Wut aufkommt, ist gesund!

Kompensierende Ernährung ist für den akuten Fall sicher gut. Falls es zur Gewohnheit wird, ist das nur eine Vermeidungsstrategie, denn es suggeriert, dass du Alkohol etc. trinken kannst - der die temporär hilft - ohne weitere langfristige Schäden zu haben. Und dies könnte nicht falscher sein. Um deine eigenen Worte zu nehmen (nehme ich hier, um es zu verdeutlichen, will dich nicht manipulieren!) dann kämpfst du keinen Kampf, sondern duckst dich bei allen und jeden, weil es dir zu weh tut, dich deiner Situation zu stellen. Willst du das wirklich?

Ja, ich finde es auch negativ, wenn Menschen sich nicht eingestehen, dass Gutes und Böses in uns schlummert und es darauf ankommt, was man wie einsetzt.

Wenn du dich gesund ernährst und dass beständig kannst, würde mir das zeigen, dass ich die Kontrolle über meine Person und mein Leben habe und diese auch behalte, wenn ich Verführungen (Essen) meiden muss, damit ich mich weiter gesund ernähren kann. Finde es daher nachvollziehbar, dass du dich damit gut fühlst :) Und klar wird das Belohnungssys aktiviert. Was gibts besseres? ;)

"komm mir vor, als hätt ich ne große klappe, aber kann keine taten folgen lassen. nur, was wären denn taten??

bankraub? buch schreiben? band gründen? dingsbumsen?

das alles wäre doch nur der äußere aspekt der eigentlichen sache. aus meinem inneren wahren gefühl heraus zu leben. festzuhalten am leben und eine heimat zu finden, das gefühl irgendwo hinzugehören, anzukommen."
Stimmt. Kannst du von mir aus alles machen. Aber all diese Dinge sind von Außen motiviert sind und bringen dich nicht wirklich weiter. Und falls ja, in welchem Bereich? Welches Bedürfnis steckt denn dahinter, was du mit diesen Taten erreichen möchtest? Ist das ein Umweg deinen Bedürfnissen ohne schlechtes Gewissen nachzugehen?

Ist doch gut, dass du den Tod nicht fürchtest. Dann kannst du noch mehr so leben, als wären diese 5 Minuten deine Letzten. Was würdest du machen? Bestimmt keinen Bankraub planen :D :D :D Dauert ja viel zu lang. Was steckt dahinter?

Woher der Hass auf Theraas?

Auch, wenn du dies nun vlt nicht anneehmen kannst oder willst: DU BIST NICHT ALLEIN! Möchtest du alleine sein, damit du dich nicht öffnen musstest, weil du Angst vor den Reaktionen hast oder davor, dass es überhaupt nichts bringt?

"Die meiste Zeit will ich Menschen zur Verantwortung ziehen. Wenn ich Erwachsene sehe, die so naiv dreinschauen. Denen diese Unschuld nehmen. Dieses ETWAS in ihrem Gesicht. Einfach jemanden auf der Straße erschießen. ''Wie? Was habe ICH getan???? Falsche Frage.... was tut IHR! euer ganzes scheiss Leben auf meine Kosten???'' immer soll ich eure Visagen ertragen, die Straßen sind voll von euch! Doch wer bezahlt mich dafür??"
Verstehe den Gedanken hintendran; aber bringt er dich weiter. Und wer gibt dir das Recht bei anderen Personen den Aspekt im Leben zu nehmen, NUR weil du ihn für dich sehnst?! Ok. und angenommen, das wäre so und alle wären unglücklich und aggressiv. Und was ist dann? :) Dann gehts dir noch genauso beschissen. Ziel verfehlt!
Versuch den Alk zu reduzieren. Drogen entfernen einen von der Wurzel allen Übels, doch der muss ich auf die Spur kommen. Noch kein Heldentod für mich.
Sehr konstruktiv und mutig!

LG Aoí

Re: wayward realm

von wayward affinity » Fr Sep 27, 2019 3:36 pm

Und selbst, wenn man sich outet, wenn man sich offenbart über seine Vergangenheit. Man bleibt ein Alien. Wer von ihnen hat sich denn jemals im unschuldigen Kindesalter so sehr die Hände schmutzig gemacht? So viel Schuld auf sich geladen, vor der sich jeder Erwachsene scheut, sie auch nur anzusehen... geschweige denn, sie selbst zu tragen? Die letzten zehn Jahre vergingen recht schnell, die fallen kaum ins Gewicht. Aber was vorher war....

Den Kampf führte ich alleine. Fühlte mich schon wie ein alter Mann, bevor ich alt genug für den Führerschein war. Und heut habe ich Zweifel, ob mir damals eine Frau H geholfen hätte. Denn Erwachsene scheuen sich, einem solchen Kind zu helfen. Job und ruf und alles zu riskieren, indem sie sowas ansprechen.

Aber es hat nun mal keiner geholfen und das schlimme heute ist, dass mir diese knuffige Unschuld unterstellt wird. Ich armes Kind damals.... aber es war anders. Ich war ein Mann, ein Kämpfer, ich kannte Tod und Unmenschlichkeit und war zum sterben und zum töten bereit. Deren kitschiges Mitleid tötet mich und verschweigt den Krieg. Es braucht Respekt, Anerkennung des Krieges. Und Furcht. Denn die Wahrheit ist zum fürchten.

_____________________

Re: wayward realm

von wayward affinity » Fr Sep 27, 2019 2:23 pm

Früher in der Schule hab ich den Leuten meinen Comic gezeigt. Alle fanden den voll geil, das war für die wohl der einzige Einblick in die Welt des stillen Einzelgängers.
Einfach mal kreativ sein einfach mal albern sein. Aber auch frei sein, sein Innerstes zu kanalisieren. Singen, das wärs. Band gründen. Singen. Könnt ich nie. Meine Energie so aus meinen innersten Eingeweiden hervorzukramen und hörbar machen. Und doch will ich das mal gemacht haben, bevor ich sterbe.

Die meiste Zeit will ich Menschen zur Verantwortung ziehen. Wenn ich Erwachsene sehe, die so naiv dreinschauen. Denen diese Unschuld nehmen. Dieses ETWAS in ihrem Gesicht. Einfach jemanden auf der Straße erschießen. ''Wie? Was habe ICH getan???? Falsche Frage.... was tut IHR! euer ganzes scheiss Leben auf meine Kosten???'' immer soll ich eure Visagen ertragen, die Straßen sind voll von euch! Doch wer bezahlt mich dafür??

Versuch den Alk zu reduzieren. Drogen entfernen einen von der Wurzel allen Übels, doch der muss ich auf die Spur kommen. Noch kein Heldentod für mich.

Re: wayward realm

von wayward affinity » Do Sep 26, 2019 10:52 pm

Schuld und Sühne von Dostojewski ... wer's kennt. Widmet sich insgesamt diesem Gefühl von Isolation. So wie Raskolnikov fühl ich mich selbst wenn ich unter Leute gehe. Durch meine ''Schuld'' von den anderen abgeschnitten. Da ich diese häßliche Wahrheit mit mir herumtrage.

Re: wayward realm

von wayward affinity » Do Sep 26, 2019 6:29 pm

so zittrig heut.

warum ich mich so gern gesund ernähre, fällt mir auf... das triggert das belohnungszentrum im gehirn, da hab ich das seltene gefühl, etwas richtig zu machen inmitten dieses absturzlebens. ich meine wirklich das gefühl. hab sonst das gefühl angeschrien zu werden weil ich alles falsch mach. egal ob ich erfolgserlebnisse hab oder nicht. der verstand schreit mich nieder.

hier wird ein calisthenics park gebaut. urghs na da kommen die reichlich spät drauf. jetzt weiss ich was ich untenrhemen könnt wenn ich fruende hätt. 'hey way warum hast du keine freunde?'

emotionales vertrauen. da ist keins. und der begriff fällt mir erst ein seit frau h. das war eindeutig emotionales vertrauen.

aber zur zeit, wenn ich sterb juckts keinen. es sterben ständig leute und keiner sagt was dazu. auch ich werd verschwinden wie ein geist. das machte mir früher angst, heut ist mir das egal.

_________


komm mir vor, als hätt ich ne große klappe, aber kann keine taten folgen lassen. nur, was wären denn taten??

bankraub? buch schreiben? band gründen? dingsbumsen?

das alles wäre doch nur der äußere aspekt der eigentlichen sache. aus meinem inneren wahren gefühl heraus zu leben. festzuhalten am leben und eine heimat zu finden, das gefühl irgendwo hinzugehören, anzukommen.

____________

tod den therapeuten. diesen hyänen. und die, die sich dumm und dämlich therapieren lassen, lauft ruhig in euer verderben. aber dafür zu werben, oder es zu verharmlosen ist nicht euer recht. ebenso wenig wie sich auf krankem grund ein leben voll selbstbeschiss aufzubauen.


aber zu wem sprech ich hier, selbstbeschiss war schon immer die tugend des guten eheweibes.

_____________

better to reign in hell than to serve in heaven.

Re: wayward realm

von wayward affinity » So Sep 22, 2019 12:31 am

Titanfall Ärger! Seit es so viele Spieler gibt, kann man auch wieder 1vs1 Duelle machen. Aber nur mit dieser unnötig beliebten ''Profi'' Waffe. Die mir so gar keinen Spaß macht. Oder eben selten und die viel langweiliger ist, als der Revolver.

Das ärgert mich! War ich doch der Space Sheriff mit passender Knarre in Titanfall. Nun muss ich zurückstecken und diese blöde Duell Waffe praktisch ganz von Anfang lernen. Gebe zu, dass es Spaß macht, wenns läuft, aber ich war immer ein Fürsprecher des Revolvers, der auch etwas schwerer zu beherrschen ist, als dieses ''Kraber''.

Fühl mich vom Spiel nicht gewürdigt als altbewährter Revolverheld, Aber so ist es auch im echten Leben, da sterben die harten Kerle aus, werden ein Relikt vergangener Tage.

Welch (bekloppte) Ironie.

Nach oben