Aoís being vlt *t*

Antwort erstellen


Diese Frage dient dazu, das automatisierte Versenden von Formularen durch Spam-Bots zu verhindern.
Smilies
:D :) :( :o :shock: :? 8) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen:

BBCode ist eingeschaltet
[img] ist eingeschaltet
[flash] ist ausgeschaltet
[url] ist eingeschaltet
Smilies sind eingeschaltet

Die letzten Beiträge des Themas
   

Ansicht erweitern Die letzten Beiträge des Themas: Aoís being vlt *t*

Re: Aoís being vlt *t*

von transparent » Do Jul 18, 2019 9:33 am

Hey,
Wenn eine Freundin sagte "der sieht aber süß aus", war meine Antwort "ja, er scheint eine günstige Proportion von Hüfte und Taille zu haben." "ja? Verstehe ich gar nicht. Seine Augenbrauen sind statistisch gesehen zu nah aneinander und suggerieren.. blablabla..." So waren IMMER meine Antworten bis ich merkte, dass dies aus einem mir nicht verständlichen Grund komisch rüber kam
da musste ich ziemlich schmunzeln...ich hoffe du verzeihst mir. Mir ist dabei aufgefallen, dass ich wie selbstverständlich angenommen habe, dass du äussere Attraktivität genau wie ich wahr nehmen würde. Aber das hinterfrage ich jetzt gearade. Wenn das so wäre, kannst du das glaub ich nur schwer ändern. Es wäre ein Teil deiner Persönlichkeit. Und es wäre auch nichts schlimmes, sondern einfach etwas charakteristisches.Wenn ich dich richtig verstanden habe dürftest du ca. mitte 30 sein. Da ändert sich so etwas nicht mehr. Schau lieber das du etwas machst was du wirklich beeinflussen kannst.dazu gehört, dass du dich selber so akzeptierst wie du bist. Mag sein dass du an der ein oder aNDEREN Stelle nicht der Norm entsprichst, aber genau das polarisiert. im positiven. Klar wird es einige geben denne es nicht gefällt, aber dann wird es auch ml wieder einen geben der genau das gut findet.
Und ich werde keine Kinder in einer unstabilen oder ähnlichen Dynamik bekommen.

Das ist beeindruckend vernünftig und vorbildhaft....
Vorher verzichte auf diesen sehnlichsten Wunsch. Aber damit würde ein ganz großer Teil von mir mit sterben.
....und doch finde ich es traurig und schade. du hast glaub ich viel ehrliche liebe und zuneigung in dir. Und genau so etwas braucht ein Kind auch. Ich kenn dich und deine Umstände jetzt zu schlecht um eine Einschätzung vor nehmen zu können,aber kannst du dir nicht vorstellen alleine ein Kind zu haben? Gibt es da ein Umfeld was dich unterstützen könnte?

transparent

Re: Aoís being vlt *t*

von aoi » Di Jul 16, 2019 4:33 pm

Hallo liebe Transparent,

vielen lieben Dank für deine Antwort. Ich kam mir schon total komisch vor, weil keiner geschrieben / geantwortet hat und ich mir selbst mit dem Problem unnormal unter anderen Gleichgesinnten vorkam.

Ja, ich kann oder konnte bisher bei zwei Menschen innere "Attraktivität" empfinden und darauf folgte auch das Äußere. Das kann ich also nachvollziehen. Danke für deine Frage, ob ich Attraktivität als solches als Böses ansehe. Ich denke schon. Bisher fühlte ich nur Angst, aber ich denke, darunter liegt tatsächlich das Gefühl, dass es etwas Böses sein und damit einhergehend empfinde ich Ekel.

Das möchte ich aber gar nicht. Ich versuche mich so umzuprogrammieren, dass ich Menschen eben attraktiv finden kann. Leider kann ich es nicht; daher meine Fragen. Das ging mir schon früher so. Als Teenie las ich wissenschaftliche Abhandlungen, welche Verhältnisse verschiedene körperliche Anteile haben mussten, damit es in dieser oder einer anderen Kultur als "attraktiv" empfunden wird. Und so habe ich als Teenie dann auch geantwortet. Wenn eine Freundin sagte "der sieht aber süß aus", war meine Antwort "ja, er scheint eine günstige Proportion von Hüfte und Taille zu haben." "ja? Verstehe ich gar nicht. Seine Augenbrauen sind statistisch gesehen zu nah aneinander und suggerieren.. blablabla..." So waren IMMER meine Antworten bis ich merkte, dass dies aus einem mir nicht verständlichen Grund komisch rüber kam und dann adaptierte ich mein Verhalten , nickte und stimmte dem Gegenüber immer zu. Auch, wenn ich keine Ahnung davon hatte, von was sie sprachen.

Körperliche und äußerliche Anziehung habe ich leider noch nie als erstes in meinem Leben gegenüber einen anderen Menschen empfunden. Das ging eigentlich erst immer, wenn man schon zusammen war! Leider! :cry: Daher würde ich es seeehr gerne ändern, mir fehlt nur das Tool.
Bei meinem jetzigen Partner (quasi Mann) war ich sofort hin und weg als ich ihn sah.
So ging es mir bei meinem Ex ebenso. :) Aber eben nur einmal in meinem Leben. Und ich brauchte ewig, um mich überhaupt zu trauen zu ihm auch nur Hallo zu sagen :oops: .

Dass sich euer Austausch von Intimitäten bei dem ersten Date schön für dich anfühlte, freut mich für dich. Schön, dass du solche Erlebnisse hattest. Ich kann dein Verhalten beim weiteren Treffen aber total nachvollziehen. :) Aber ebenso seine Seite ;) Gut, dass er dies überstanden hat :lol:
Warum fühlst du dich denn durch dein Alter so unter Druck gesetzt?
Ich wollte immer Kinder in meinem Leben... und bald ist es dafür zu spät. Und ich werde keine Kinder in einer unstabilen oder ähnlichen Dynamik bekommen. Vorher verzichte auf diesen sehnlichsten Wunsch. Aber damit würde ein ganz großer Teil von mir mit sterben.

zu 2. Danke für deine ehrlichen Worte. Ja, ich finde es echt erstaunlich und erschreckend, wie wenige darüber sprechen und auch die Therapeuten scheinen mit dem Thema noch überfordert zu sein. Momentan stehen andere Themen im Vordergrund, aber ich werde nochmal ansprechen, wie ich mich trainieren kann, dass ich die Gewalt und den intimen, schönen Sex entkoppeln kann. Wenn du magst, kann ich dir dann Bescheid geben :)

GLG
Aoí

Re: Aoís being vlt *t*

von transparent » Do Jul 11, 2019 10:59 am

Hallo aoi,

wie du merkst hänge ich hier noch rum. Wollte gehen und habe dann deinen thread hier gefunden. Und mag nicht ohne eine Antwort gehen.

Ich finde du solltest Attraktivität nicht so ausschliessen. Immerhin ist es doch normalerweise der Hauptgrund warum man mit jemadnem zusammen ist. Maya hatte in Atraktivität und Zuneigung unterschieden. Für mich ist Zuneigung eine Unterform der Atrtraktivität. Wenn ich Zuneigung zu einem Menschen empfinde dann wird er automatisch für mich attraktiv. Attraktivität unterscheide ich aber auch in die Ebenen körperlich und seelisch. Beides muss mMn. sein. Wobei die Gewichtung individuell verschiedne ist. Bei mir lief es unterschiedlich ab. Mal war ich mit einem jungen zusammen wegen der Persönlichkeit und weniger dem äusseren. Dann wiederum kam ich jemandem näher weil ich ihn körperlich anziehend fand. Bei meinem jetzigen Partner (quasi Mann) war ich sofort hin und weg als ich ihn sah. Das war kurz nach meiner Rückkehr mit den schlechten Erlebnissen. Eigentlich wollte ich ganz lang keinen Freund haben und dann kam er. Alles vergessen. Wie aschon geschrieben war ich erstmal ganz hin und weg als ich ihn sah, aber dann verstanden wir uns auch gleich sofort und ich fühlte mich gut, sicher, so sher das ich mich von ihm nach hause bringen liess, mit küssen und berühren. das hatte sich erstaunlicherweise gar nicht falsch angefühlt. Richtig besonders wurde es dann, als wir uns dann wieder traffen. Hatte extra meine freundinnen dabei und mich nicht hübsch gemacht. Nachher hat er erzählt wie furchtbar er es fand was ich anhatte und das die mädels dabei waren, aber er war tapfer *g* Dann trafen wir uns zu zweit und es lief einfach. Noch heute schaue ich ihn gerne an und finde es süss wie liebevoll er zu den Kindern ist. Noch heute kommt dieses stolze Gefühl "das ist meiner". Dabei blende ich dann immer uns Problem aus, aber darum soll es jetzt hier nicht gehen.

Nur weil wir es falsch gelernt haben, ist körperliche attraktivität nicht automatisch schlecht oder falsch. Es muss das Paket aus inneren und äusseren Merkmalen sein. Setz dich nicht unter Druck. Von vielen weiß ich, dass sie sich in Situationen verliebt haben als sie am wenigsten damit gerechnet hatten. Warum fühlst du dich denn durch dein Alter so unter Druck gesetzt?

zu 2) das hat mich getriggert. normalerweise spüre ich nicht viel beim se* aber es gab da situationen nach Streits als er ziemlich aggressiv mit mir war. das waren die Situationen in denen ich den se* am meisten erlebt habe. es hatte etwas beängstigendes und doch auch erregendes. Bis heute weiß ich nicht wie ich damit umgehen soll. Du stehst also damit nicht alleine.

vg
transparent

Re: Aoís being vlt *t*

von aoi » Mo Jul 08, 2019 2:59 pm

Ich habe im Allgemeinen über das Thema "Attraktivität" nachgedacht und kam zu zwei folgenden Ideen.

1. Ich möchte nicht auf meinen Körper reduziert werden und finde es total schlimm Komplimente für mein Äußeres zu bekommen, wenn der jenige mich noch nicht kennt. In einer Beziehung will ich es dann aber doch hören. Daher meine Vermutung, dass ich mich vielleicht selbst davor verschränke jemanden vom Äußeren attraktiv zu finden, weil ich ihn
a. nicht verletzen will
b. nicht auf sein Äußeres reduzieren will, da er mehr ist als eine Hülle.


2. Durch den Missbrauch ist bei mir in Gewalt mit se+++ Erregung gekoppelt. Das habe ich auch erstmal akzeptiert und bin daran, das zu bearbeiten - ist bei diesen Erfahrungen ja total normal. Solange das aber noch so ist, habe ich mir überlegt, dass ich vielleicht auch keinen aus diesem Grund attraktiv finden kann. Denn: wenn ich einen Mann attraktiv finde, muss das dann ja logischerweise nicht nur sex... Erregung, sondern auch Angst und bei mir auch ganz klar (Todes-)Gefahr ausstrahlen. Das könnte erklären, warum ich Flirten nicht von gefährlichen Situationen entscheiden kann, sondern es Ein und das Gleiche für mich auf emotionaler Ebene ist. Und dann wäre - provokativ gesprochen:


TRIGGER



- ein Mann mit einem Messer an meiner Kehle genauso sex... attraktiv wie ein lieber, gut-aussehender Mann von nebenan, der mich einlädt, nicht um mich zu vergewaltigen, sondern um mir tatsächliches Interesse zu zeigen. Wenn das so ist ( von dem ich ausgehe) wäre das vlt ein effektiver Selbstschutz, der sich löst, sobald die Gefühle der sex. Erregung wieder entkoppelt sind.

Was meint ihr dazu? Kennt ihr das?

GLG Aoí

Re: Aoís being vlt *t*

von aoi » Mo Jul 08, 2019 2:51 pm

Hallo Maya,

auch danke für deinen Beitrag.
Maya hat geschrieben:
Sa Mai 25, 2019 1:19 pm
Schönheit ist nichts das sich an äußerem festmachen lässt. Erst kommt Zuneigung und dann Attraktivität. Wenn man andersrum vorgeht, macht es die ganze Sache nicht einfacher. Denn attraktives aussehen bedeutet noch lange nicht das man denjenigen dann auch mag.
Aber wenn man jemanden mag, gibt es auch Dinge die man attraktiv findet.
Mir ist mal aufgefallen das ich viel vom Geruch beeinflusst bin und das viel zuverlässiger ist als Optik. Meinen Mann kann ich in jeder Situation riechen. Selbst wenn er echt müffelt (bisschen eklig sorry) ist sein Geruch immer noch angenehm.
Vielen lieben Dank für deine Empfindungen. Das kann ich 100% nachvollziehen und es ist bei mir auch so. Geruch und die Stimme sind bei mir Ausschlaggebend. Dass du deinen Mann in jeder Sekunde riechen kannst, klingt für mich total vielversprechend und ich freue mich für dich! Und nein, ich finde deinen Schilderung nicht ein bisschen eklig, ich kann sie nachvollziehen.

Aber darf ich dich fragen, wie ihr euch dann kennen gelernt habt und du dich auf ein erstes und zweites Treffen auf ihn einlassen konntest, wenn du gar nicht wusstest, ob du ihn ansatzweise mögen würdest und/oder attraktiv findest? :) Das würde ich echt interessieren :)

Vielen lieben Dank schonmal dafür :)

Re: Aoís being vlt *t*

von aoi » Mo Jul 08, 2019 2:47 pm

Hallo ihr Lieben,

sorry, dass ich euch hier so lange nicht geschrieben habe. Das Thema beschäftigt mich offensichtlich sehr und ich brauchte erstmal Zeit zum überlegen.

Liebe Anonnym00, danke für deine ehrliche Antwort. Es tut gut, mit dem Thema nicht alleine zu sein. Eben auch, weil es in meiner bisherigen Therapie nicht wirklich Debatte wurde und immer gesagt wurde, dass ich mich wohl fühle ist wichtiger als das und dass ich mir darüber keine Gedanken machen soll. Naja, ich mache es halt trotzdem.
anonym00 hat geschrieben:
Sa Mai 25, 2019 11:26 am
Ich kenne das von mir selbst auch. Ich habe keine Ahnung woran man Attraktivität festmacht, wie man das fühlen soll. Oder Anziehung durch gutes Aussehen zu empfinden ist mir ebenfalls fremd. Generell zu „fühlen“ oder zu erspüren wie ich jemanden finde. Da passiert gefühlt einfach nichts. Ich kann eher sagen, dass ich irgendwelche Gesten oder Verhaltensweisen nett finde, mehr aber nicht. Daraus schließe ich dann irgendwie etwas positives. Zu mehr kommt es allerdings nie.
Genauso geht es mir auch. Ich versuche die Verhaltensweisen zu analysieren und kann nichts vom Äußeren ablesen. Auch kann ich Personen nur attraktiv finden, wenn ich in einer Beziehung mit ihnen bin. Nur vom Äußerlichen her, kann ich es nicht. Ich fänd es nicht so schlimm, wenn ich zumindest einige Personen vom Aussehen her aussortieren könnte, aber das kann ich leider auch nicht. Das würde allerdings die Auswahl reduzieren und dadurch ein richtiges Kennenlernen total erleichtern. Das finde ich echt sehr frustrierend.

anonym00 hat geschrieben:
Sa Mai 25, 2019 11:26 am
Ich glaube aber auch, dass ich das irgendwie ausstrahle, denn ich habe auch das Gefühl, dass ich anders gesehen werde. Nicht als anziehende, attraktive Frau und potenzielle Freundin sondern eher als eine die halt „da“ ist. Eine die nett ist und eine die den Status einer „Bekannten“ nicht überwindet. Es kommt also zu keinem näheren Kennenlernen mit der Möglichkeit auf „mehr“.
Diese Erlebnisse kenne ich auch. Und je nachdem, wie es mir geht, finde ich das sogar gut. Denn dann birgt es keine Gefahr von Außen. Aber dadurch kommt natürlich auch nie zu Stande, dass ich eine Person genauer kennen lerne. Ich habe bisher in Deutschland auch IMMER ein Treffen nur zu zweit abgelehnt, weil es mir totale Angst bereitet hat. Ein normales Date kenne ich überhaupt nicht; hatte noch kein einziges :(

anonym00 hat geschrieben:
Sa Mai 25, 2019 11:26 am
Man findet dann abgesehen davon auch ganz viele Eigenschaften die man nicht gut findet und Ängste überwiegen. Ich merke manchmal wie ich mir da selbst im Weg stehe. Für einen ersten Schritt bin ich nicht mutig genug, aus Angst abgelehnt zu werden.
Da scheinst du einen Schritt weiter zu sein als ich. Denn zu dem Punkt, an dem ich Eigenschaften nicht mögen könnte, komme ich gar nicht. Auf der anderen Seite habe ich keine Angst bei Fremden angelehnt zu werden. Mir geht das eher bei meinem Ex-Freund so, da ich dann denke - daraus fälschlicherweise schließe (wenn es mir nicht gut geht) - dass er mich dann, wenn er mich heute nicht liebt, doch nie geliebt haben könnte. Dieser Gedanke war so stark, dass ich ihm das sogar die Tage geschrieben hat und er hat lieberweise drauf geantwortet. Er meinte, das stimmte nicht und warum er das sonst alles so gemacht haben sollte (und mehr). Das klang plausibel und ich glaube ihm das. Trotzdem zweifel ich dann ab und zu immer noch daran, wenn es mir nicht gut geht. Total bescheuert!

Ich freue mich für dich, dass du jemanden kennen gelernt hast. Darf ich erfahren, wie du das geschafft hast? Denn genau bei diesem Schritt scheitert es bei mir. Ich gehe schon da auf Abstand und gebe dem Mann überhaupt keine Chance mich auf diese Weise kennen zu lernen. Das heißt nun nicht, dass ich nicht offen bin. Auf der sachlichen Ebene rede ich über alles; aber ich kann eben keine Gefühle zeigen, weil ich das Gegenüber nicht lesen kann. Ich habe die Tage darüber ausführlich mit einem guten männlichen Freund gesprochen und ihm Zitate von mir gesagt, wie ich in solchen Situationen typischerweise reagiere. Er meinte, das wirke kalt, geüfhlslos und so, als hätte ich gar kein Interesse; noch nicht mal freundschaftliches. Und genau so reagieren auch viele, egal ob Mann oder neue, weibliche Bekannte. Dies scheint also zu stimmen. Ich kann den Druck mit dem Älter werden so gut nachvollziehen. Daher ist das Thema bei mir seit ca. einem Jahr auch total präsent. Irgendwann ist es einfach zu spät! :(
anonym00 hat geschrieben:
Sa Mai 25, 2019 11:26 am
Ich empfinde das nicht als gestört und Unfähigkeit sondern als vorsichtig und vielleicht auch unerfahren. Ich verliere die Hoffnung nicht, dass man das irgendwie erlernen kann. Mit genug Zeit, mit genug Geduld und der Fähigkeit sich zu verstehen und zu erspüren was man will, ohne Druck.

Danke hierfür :) ! Das erleichtert doch einiges und bedeutet mir viel :)

Re: Aoís being vlt *t*

von Maya » Sa Mai 25, 2019 1:19 pm

Ich glaube dazu kann ich etwas sagen.
Als ich jünger war habe ich auch niemand als attraktiv gesehen. Erst als ich mich wirklich und richtig verliebt habe. Und das auch nur weil er so beharrlich bemüht hat. Und zwar mit keinem Funken Hintergedanken. Er hat mich mit soviel Achtsamkeit und Respekt behandelt.
Schönheit ist nichts das sich an äußerem festmachen lässt. Erst kommt Zuneigung und dann Attraktivität. Wenn man andersrum vorgeht, macht es die ganze Sache nicht einfacher. Denn attraktives aussehen bedeutet noch lange nicht das man denjenigen dann auch mag.
Aber wenn man jemanden mag, gibt es auch Dinge die man attraktiv findet.
Mir ist mal aufgefallen das ich viel vom Geruch beeinflusst bin und das viel zuverlässiger ist als Optik. Meinen Mann kann ich in jeder Situation riechen. Selbst wenn er echt müffelt (bisschen eklig sorry) ist sein Geruch immer noch angenehm.

Re: Aoís being vlt *t*

von anonym00 » Sa Mai 25, 2019 11:26 am

Hallo Aoi,

jetzt versuche ich es mal mit Antworten und springe über meinen Schatten.

Ich kenne das von mir selbst auch. Ich habe keine Ahnung woran man Attraktivität festmacht, wie man das fühlen soll. Oder Anziehung durch gutes Aussehen zu empfinden ist mir ebenfalls fremd. Generell zu „fühlen“ oder zu erspüren wie ich jemanden finde. Da passiert gefühlt einfach nichts. Ich kann eher sagen, dass ich irgendwelche Gesten oder Verhaltensweisen nett finde, mehr aber nicht. Daraus schließe ich dann irgendwie etwas positives. Zu mehr kommt es allerdings nie.

Ich glaube aber auch, dass ich das irgendwie ausstrahle, denn ich habe auch das Gefühl, dass ich anders gesehen werde. Nicht als anziehende, attraktive Frau und potenzielle Freundin sondern eher als eine die halt „da“ ist. Eine die nett ist und eine die den Status einer „Bekannten“ nicht überwindet. Es kommt also zu keinem näheren Kennenlernen mit der Möglichkeit auf „mehr“.

Man findet dann abgesehen davon auch ganz viele Eigenschaften die man nicht gut findet und Ängste überwiegen. Ich merke manchmal wie ich mir da selbst im Weg stehe. Für einen ersten Schritt bin ich nicht mutig genug, aus Angst abgelehnt zu werden.

Aktuell bin ich in der Situation, dass ich tatsächlich jemanden kennengelernt habe, ich aber merke wie ich es mir selbst schwer mache, in dem mein Kopf schon tausend Schritte voraus denkt. Und zwar immer in der Richtung meiner Ängste. Ich füttere sozusagen meine Ängste schon, ohne wirklich Nahrung zu haben. Wir haben fast ununterbrochen am Tag Kontakt, sehen uns jeden Tag, doch mehr geht nicht. Kein Körperkontakt, keine sonstigen Anzeichen für mehr. Da stockt es mal wieder und wird sich wohl dann irgendwann wieder in Sande verlaufen.

Also, ja ich kenne das. Eine Lösung habe ich allerdings nicht dafür. Ich versuche jetzt wo ich in der Situation bin, mir immer wieder zu sagen, dass es gut so ist wie es ist. Das er mehr in mir sieht als nur die Bekannte und das dass Ende noch offen ist. Ein Schritt nach dem anderen. Egal wie es endet, eines ist positiv. Ich habe erfahren, dass ich es irgendwie doch noch kann. Auch wenn’s unterbewusst passierte. Ich kann Kontakt knüpfen und ich kann für jemanden irgendwie eine Wirkung haben. Sicherlich, der Druck des „Älter werden’s“ ist bei mir immer dabei. Man wird nicht jünger und wenn man Familienwunsch hat, wird’s irgendwann nicht einfacher.

Ich empfinde das nicht als gestört und Unfähigkeit sondern als vorsichtig und vielleicht auch unerfahren. Ich verliere die Hoffnung nicht, dass man das irgendwie erlernen kann. Mit genug Zeit, mit genug Geduld und der Fähigkeit sich zu verstehen und zu erspüren was man will, ohne Druck.

Grüße
Anonym00

Re: Aoís being vlt *t*

von aoi » Fr Mai 24, 2019 6:05 pm

Hallo ihr Lieben,



könnte TRIGGERN






















könnt ihr eigentlich irgend eine Person vom Aussehen oder Attraktivität (was auch immer das alles ist) anziehend finden? Ich kann es leider nicht und frage mich ernsthaft seit langem wie ich dann überhaupt einen Partner finden soll? Ich habe ja keine natürliche Selektion.

Mal abgesehen davon, dass ich ja eh keinen kennen lerne. Und falls doch, könnte ich mir es nur so vorstellen, dass ich eine Art Fragebogen mitnehmen würde, um die mir wichtigen Aspekte "abzufragen", um dann ableiten zu können, ob ich diesen Menschen auf irgend eine Art attraktiv finden kann.

Finde dazu auch leider nichts im Internet, sondern nur über "normale" sex. Störungen. Klar, davon kann ich mich nicht freisprechen... aber soweit komme ich ja gar nicht. Das ich mir zu dem Thema nichts anlesen kann, verstärkt meinen Druck und mein Gefühl der Unfähigkeit, Gestörtheit und Trauer.

Wie geht es euch? Kennt das irgend jemand?

LG Aoí

Re: Aoís being vlt *t*

von aoi » Di Mai 21, 2019 10:14 am

Hallo Aufatmende,

das ist eine schwierige Frage. Ich brauche es manchmal "einfach nichts" zu hören, weil ich viel zuz viel höre. Leider höre ich auch durch die Kopfhörer Schritte oder hohe Töne wie Vögel. Wenn ich sie aufhabe, bin ich aber immer alleine. Daher weiß ich theoretisch, dass mir dann nichts passieren kann. Wenn ich nicht allein bin, gehen die GAAAR nicht.

Ich kann dir nicht sagen, ob es sich - alleine dadurch - dass ich sie manchmal trage, generell empfindlicher werde. Das kann ich mir fast nicht vorstellen, da es die einzige Möglichkeit ist, wie ich mal diesen Geräuschsfluss für einen Moment "übertönen" :lol: kann und für ein paar Minuten zur Ruhe komme... naja... zumindest der Ruhe ein bißchen näher komme. Was jedoch auf jeden Fall stimmt, ist, dass mein Sehsinn dann verstärkt ist und ich unbewusst alle spiegelnden Flächen überwache. Das tu ich aber eh fast immer.... Insofern ist es "nur" etwas verstärkt. Da ich in solchen Momenten, in denen ich die Kopfhörer trage, am Computer arbeite, würde ich es sofort bemerken, wenn sich jemand von hinten an mich ran scheichen würde.. auch, wenn bei mir zu Hause keiner wohnt und die Wahrscheinlichkeit eigentlich nicht besteht.

Ich habe auch einen Beruf, indem es relativ laut ist. Deswegen brauchen alle Personen in meinem Berufsfeld auch mal Ruhe. Dass ich da eh noch geschädigt bin, ist halt mega doof.

Vielleicht frage ich das nochmal in der Therapie. Wollte meine Unruhe heute sowieso ansprechen. Mal sehen, was sie da machen kann...

Eiswürfel haben gut getan. Vielleicht sollte ich mir noch eine zusätzliche Packung kaufen, um mehr Eiswürfel auf Vorrat zu haben!! Danke dafür

Re: Aoís being vlt *t*

von Aufatmende » Mo Mai 20, 2019 9:37 pm

Mit den Kopfhörern. Wenn deine Ohren nichts hören, regeln sie die Empfindlichkeit hoch, oder?

Re: Aoís being vlt *t*

von aoi » So Mai 19, 2019 10:50 pm

Hallo Aufatmende,

nochmal danke für deine Antwort. Meinst du mit dem Trauma-Vortrag oder generell mit Musik?

Was Kaltes klingt gut. Ich hole mir mal Eiswürfel :)

Re: Aoís being vlt *t*

von Aufatmende » So Mai 19, 2019 9:29 pm

Die Frage Ist, ob du damit nicht deine Reizschwelle erhöhst?
Wenn du spülst, hast du was in den Händen. Nützt das evtl. auch? Igelball (Brauch ich selber auch gerade), etwas Kaltes, Warmes?

Re: Aoís being vlt *t*

von aoi » So Mai 19, 2019 7:45 pm

Hallo Aufatmende,

vielen lieben Dank für Deine Antwort!!! Ich brauche dafür mein kreatives Denken. Und ich denke, ich bräuchte noch minimum 4 Stunden. Dadurch, dass ich gerade ziemlich übersensibel bin, ertrage ich gar keine Lautstärke.

Habe eben mal gespült. Konnte mich dabei aber nur "ablenken", weil ich nen Traumavortrag gehört habe. Anders hätte ich es nicht geschafft mich aufzuraffen. Kann aber nicht gleichzeitig einen Trauma-vortrag hören und mich auf das Kreative konzentrieren. Das geht einfach nicht. Dafür brauche ich meinen gesamten Kopf.

Normalerweise schaffe ich es gut, indem ich Musik höre. Aber dabei drehe ich heute förmlich durch, weil ich überhaupt keine Lautstärke hören kann. Daher ziehe ich eher Baustellenkopfhörer auf, die jedes Geräusch minimieren... aber Musik geht halt nicht und damit auch nicht mein normales Vorgehen.

Danke, das mit dem Vertrag werde ich mal probieren.

Re: Aoís being vlt *t*

von Aufatmende » So Mai 19, 2019 7:29 pm

Worauf denn konzentrieren und wie lange? Welchen deiner 5 Sinne brauchst du dazu am meisten?
Wenn ich durch den Wind bin, mache ich etwas Mechanisches. Wenn ich unbedingt denken muss, treffe ich ein Abkommen mit einem schwierigen inneren Anteil, dass ich mich hinterher kümmere. Usw.
Schreib doch mal Genaueres. Ich schau nachher noch mal rein.

Nach oben