Emotionaler Missbrauch

Antwort erstellen


Diese Frage dient dazu, das automatisierte Versenden von Formularen durch Spam-Bots zu verhindern.
Smilies
:D :) :( :o :shock: :? 8) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen:

BBCode ist eingeschaltet
[img] ist eingeschaltet
[flash] ist ausgeschaltet
[url] ist eingeschaltet
Smilies sind eingeschaltet

Die letzten Beiträge des Themas
   

Ansicht erweitern Die letzten Beiträge des Themas: Emotionaler Missbrauch

Re: Emotionaler Missbrauch

von Gastacht » Fr Jul 19, 2019 6:55 pm

Hi nebel,
Das tut mir leid. Ja so zeiten sind schwer.
Ich wühl mich dann auch in so gedanken fest, heul tagelang, will trost von aussen.
Ist auch ok. Nur weisst du du kannst auch was tun. Jetzt. Heute. Nicht mehr hilflos wie das kleine mädchen früher.
Ist anfangs sehr schwer, für mich gerad auch, aber es hilft.
Versuch es auch mal.
Googel und kauf dir skills
Schreib auf was du gern tust und tu es.
Kümmer dich um die kleine. Guck einen kinderfilm. Ein malbuch kaufen etc.
Ziel ist nicht abhängig zu sein sondern seine eigene thera werden.
Ja es tut sehr weh aber deine kindheit komnt nicht wieder. Das muss man auch betrauern.
Aber wenn du es schaffst unabhängig zu werden und dich selbst zu trösten das ist ein wow gefühl. Echt. Weil es dir egal werden kann ob die thera dir schreibt oder nicht etc. Ob sie in urlaub ist oder nicht.
Irgendwann sind die stunden um und dann muss es auch gehen.
Trost ist wichtug und bekomnst du dann auch wieder. Jetzt die zeit ist gut um zu üben die eigwne thera zu werden.
Probier ein bisschen. Wünsch dir kraft
Gastacht

Re: Emotionaler Missbrauch

von Nebel » Do Jul 18, 2019 2:56 pm

Lange nicht geschrieben hier...

Mir geht es gerade gar nicht gut, die Seele ist am kämpfen, meine Thera hat 4 Wochen Urlaub und ich habe das Gefühl ich zerbreche :cry:

Es fühlt sich innerlich so unendlich schlimm an, ich halte das nicht mehr aus und ich weiß nicht was hilft, dass es endlich besser wird. Es tut einfach so unbeschreiblich weh in mir :cry: :cry: jetzt gerade laufen auch schon wieder die Tränen :oops: :roll:

Ich möchte nicht mehr leben :cry:

Es ist alles so schwer und ich fühle mich so einsam :oops: es gibt keine Worte für den Schmerz der in mir is... ich spüre das um mich herum alles zusammenbricht, aber ich kann nix tun

was soll ich denn machen? :cry: ich habe keine kraft mehr zu kämpfen, es ist eindeutig am limit angelangt...
denke die ganze zeit schon an sv aber eigentlich will ich das nicht mehr :oops:

ist jemand vll hier der sich zu mir setzen kann und bisschen trösten? :oops:

lg traurige Nebel

Re: Emotionaler Missbrauch

von Gastacht » Di Jun 25, 2019 8:05 pm

Hallo Nebel
Yoga ist gut.. die kassen zahlen oft Kurse. Erkundige dich da mal. Pmr ist auch gut Und die Physio Übungen selber machen bzw. Googeln dir welche zusammen. Man muss Muskeln aufbauen. Mach jeden Tag 40 min das wirkt Wunder.

Und ich denke du vermisst weniger sie weil du sie ja kaum kennst sondern eine Liebe Mama.
Und ja sie hätte mal eine Auseinandersetzung anregen müssen finde ich. Weil du wurdest abhängig und sonst nix. Ähnlich wie bei mir. Oder siehst du das anders?
Sei froh dass du sie los bist. Ewig an einer Mama hängen die keine ist das ist nur verarsche und sonst nix.

Re: Emotionaler Missbrauch

von Nebel » Di Jun 25, 2019 4:53 pm

Woooooow, eben hatte ich Post meiner alten Thera im Briefkasten...
ich schrieb ihr vor fast 4 Wochen einen Brief...
eigentlich hatte ich schon nicht mehr damit gerechnet überhaupt jemals noch ne reaktion ihrerseits zu bekommen...

ich war total ausm häuschen, als ich sah, dass sie mir geschrieben hat... hab da immer so meine probleme zwischen den zeilen zu lesen bei ihr... :roll:
tja was ist nun anders? sehnsucht noch mehr? :cry: :oops:

will zu ihr...

sie schrieb auch was davon, dass wir uns ihrer meinung nach emotional sehr sehr nah waren, es aber nie zu einer richtigen auseinandersetzung zwischen ihr und mir kam in den 6 jahren :roll:

ach man... ich frag mich immer noch, ob ich wirklich ihr als mensch hinterher trauer und nicht loslassen kann oder ob es was andres is :oops: :roll: irgendwas dass sie bei mir halt ausgelöst hat oder so...

naja was solls

lg Nebel

Re: Emotionaler Missbrauch

von Nebel » Mi Jun 19, 2019 4:09 pm

Puuuuuuuuuuuh, da fallen mir einfach unendlich viele Steine vom herzen, ich hatte gerade therapie und habe mit ihr gesprochen, über meine angst, ohne sie da zu stehen, und über meine angst, nicht genügend std zu haben...

sie hat so mega toll reagiert!!!! :D bin voll happy gerade und beruhigt....
erstmal ist sie einverstanden und wir versuchen es beim EHS antrag zu beantragen, sie kennt den ehs zwar nicht, hat das noch nie gemacht, beim fond etwas beantragt aber egal, zusammen schaffen wir das und sie meinte noch, ganz ohne hilfe muss ich sowieso nicht sein, selbst wenn unsere std vorbei sind und die kasse erst in 2 jahren genehmigt, kann ich einmal pro monat zu ihr kommen in den 2 jahren und danach wieder nen normalen regulären antrag stellen, ich weiss net wann mich das letzte mal ein satz so so so so erleichtert hat, hätte nur noch lachen können, so froh bin ich :mrgreen: :mrgreen:

dennoch geh ich jetzt den Weg und versuche es über den Fond, ich hab ihr gezeigt, bzw gesagt was ich dazu von ihr brauche...

endlich gibts mal hoffnung nicht fallen gelassen zu werden sau gutes gefühl!!!!!!!!!!!!!

könnt laut schreien vor glück :lol: :lol: :lol: :lol: ich hatte die letzten tag so ne scheiss angst bald allein da zu stehn, das war die hölle....

danke für eure unterstützung hier! es tut gut, hier schreiben zu dürfen und antworten zu bekommen!! danke!

lg Nebel

Re: Emotionaler Missbrauch

von Nebel » Mi Jun 19, 2019 9:21 am

@ Gast100:

es geht um den EHS antrag, den macht die thera nicht bei jedem...
nicht um normale beantragung, die krankenkasse zahlt ja nix mehr... :roll:

Re: Emotionaler Missbrauch

von Wildi » Mi Jun 19, 2019 8:11 am

Ich weiß nicht mehr, wie lange es war. Nicht lang. Vielleicht zwei Monate.

Re: Emotionaler Missbrauch

von Nebel » Di Jun 18, 2019 5:36 pm

Hallo Wildi,

Ja ich weiß dass ich nicht den kompletten Antrag noch mal machen muss sondern nur den teil der Therapie Beantragung... aber dachte das dauert genauso lang wie neue komplette Anträge?!
Echt? Wie lang hat es bei dir gedauert?
Danke für deine Tips Wildi, es tut gut Anregung von anderen zu lesen, fühle mich so festgefahren in meinem Teufelskreis aus schmerzen und Traurigkeit und Hilflosigkeit :cry:

Re: Emotionaler Missbrauch

von Gast100 » Di Jun 18, 2019 5:28 pm

Denkst du nicht, deine Therapeutin weiß wie man Verlängerungen beantragt oder was man macht. Du brauchst da gar nix zu machen, dass ist gar nicht deine Aufgabe. Sag ihr einfach, du bittest um Verlängerung, da du ohne sie nicht leben kannst. Sie weiß dann, was zu tun ist. Die Beantragungen macht sie bei jedem Patienten, sie ist da erfahren.

Re: Emotionaler Missbrauch

von Wildi » Di Jun 18, 2019 4:58 pm

Du musst doch keinen neuen Antrag stellen, wenn der schon genehmigt wurde. Das einzige, was die jetzt brauchen, ist, dass du die Leistungen, die du beziehen willst, neu angibst.
Die Bearbeitung dieser Änderung ging bei mir schnell.

Für die Muskeln empfehle ich Magnesium und sanfte Übungen, z. B. Yoga. Dann bist du nicht mehr so abhängig von der Physio oder vom Arzt.

Re: Emotionaler Missbrauch

von Nebel » Di Jun 18, 2019 3:56 pm

@Hungrig:
ja klar hänge ich mich da total rein, ich kann nicht ohne therapie leben und selbst zahlen wäre verdammt hart :roll:
ich möchte so viel ich kann tun, damit die thera so wenig wie möglich arbeit damit hat, denn sie hat mit mir schon weiß gott genug arbeit :oops: :roll: und ich hab angst, wenn ich zu viel fordere, dass man mich dann wegstösst und ich gar nicht mehr zu ihr darf :cry:
dann lieber alles geben was geht...


@ all:
morgen darf ich zu ihr, dann kann ich mit ihr drüber reden und ihr sagen, dass ich den ehs antrag vor habe und was ich von ihr dafür brauche, ich weiß mittlerweile was ich alles benötige, da ich kontakt zu einem sehr netten Herrn vom Weißen Ring hatte, der mir genau gesagt hat was ich alles benötige und der auch noch mal drüber schaut wenn ich alle unterlagen habe...

allerdings ist die aktuelle bearbeitungszeit beim fond wohl bis 36 monate :shock: :oops: :cry: :roll: absolut zum kotzen... :evil: 3 jahre, :lol: :lol: :lol: ob man da überhaupt noch lebt... :roll:

naja so ist der staat halt.... tun so als wenn hier die mordshilfe existiert für missbrauchsopfer :roll: tja war wohl nix...

mal schauen wie das noch so wird alles...

derzeit gehts mir richtig beschissen...

vom hausarzt noch erfahren dass ich keine physio rezepte mehr bekomme, ich brauche sie aber sehr sehr, da ich starke schmerzen habe :cry: :cry: :cry: alles so mies....
ich hasse es von etwas oder jemandem abhängig zu sein, aber immer alles selbst zahlen geht halt net... da kann ich mich gleich erschiessen... :roll:

habe derzeit solche muskelschmerzen dass ich heulen könnte... dadurch kommt dann wieder migräne, verspannungen, panik... schlafstörung...
alles net mehr schön gerade...
weiß ehrlich gesagt net mehr wie es weitergehen soll :cry: ich kann net mehr :oops:

Re: Emotionaler Missbrauch

von Hungrig » Di Jun 18, 2019 12:37 pm

Liebe Nebel,

Du hängst dich da total rein, zwecks der Verlängerung. Leider kenne ich mich in dem Gebiert nicht aus und kann dir nicht helfen. Kam seitens der Therapeutin nicht mal eine Anregung was man da tun könnte, wenn die Stunden auslaufen?. Warum sollst du den Kampf mit dem Beantragen machen und nicht Sie?

Re: Emotionaler Missbrauch

von Nebel » Mo Jun 17, 2019 1:31 pm

Ach ja, da steht ja im Antrag was von approbierten Theras, heisst da braucht man keine Qualifikationsnachweise?

Im Antrag steht, Ablehnung der KK
Und Angaben wann die letzte kassenfinanzierte Therapie war/ist... noch habe ich ja std von der kasse, aber net mehr viele, heisst, ich schreib dann quasi rein, wann meine Thera begann und wie lang sie voraussichtlich geht? weil die aktuelle ist ja auch meine letzte kassenfinanzierte dann oder?

oh man sry, aber bin voll verwirrt :roll: :oops:

danke lg Nebel

Re: Emotionaler Missbrauch

von Nebel » Mo Jun 17, 2019 1:08 pm

Hallo,

ich habe eine Frage zum EHS Antrag, da die KK keine std mehr zahlt nach den letzten genehmigten, möchte ich gern einen Antrag beim EHS stellen.

In 2015 versuchte ich es schon einmal, damals leider ohne Erfolg, da die damalige Thera keine Qualifikationen hatte, in der Ablehnung damals stand aber,dass ich als MB Opfer im familiären Bereich anerkannt bin...

Heisst, ich muss jetzt nur einen Folgeantrag stellen oder?
Dazu brauche ich ein Schreiben der KK dass sie keine weiteren Std mehr zahlen, richtig?

Und ein Schreiben meiner Thera, was sollte denn darin stehen? Dass sie es für notwendig hält, dass ich weiter Therapie brauche? Oder was soll sie da rein schreiben?

Danke,
Lg Nebel

Re: Emotionaler Missbrauch

von Cleo » So Jun 16, 2019 12:46 pm

Interessant dass es Friedhöfe waren.
Wo Menschen ihren Frieden finden sollen.
Ein Ort des loslassens oder des Abschieds.

Und du rennst verzweifelt herum und jagst etwas hinterher was nicht zu bekommen ist.
Ein sehr weiser Traum deines ich sag mal höheren selbst.

Nach oben