ich darf endlich... *t*

Antwort erstellen

Bestätigungscode
Gib den Code genau so ein, wie du ihn siehst; Groß- und Kleinschreibung wird nicht unterschieden.
Smilies
:D :) :( :o :shock: :? 8) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen:

BBCode ist eingeschaltet
[img] ist eingeschaltet
[flash] ist ausgeschaltet
[url] ist eingeschaltet
Smilies sind eingeschaltet

Die letzten Beiträge des Themas
   

Ansicht erweitern Die letzten Beiträge des Themas: ich darf endlich... *t*

Re: ich darf endlich... *t*

von lara64 » Di Sep 22, 2020 10:08 pm

Hallo even,

gute Lösung der Thera..
das mit den T*t*rkontakten aufnehmen aufnehmen, oja hier auch schon Thema gewesen und die Thera hat damals ähnlichen Ansatz gehabt wie eure. Keine Verantwortung mehr für die!!! Auch nicht über Dinge/Infos von denen wir denken, die sollten sie auch erhalten.


Wünschen vor allem viel Ruhe und Erholung für Körper, Geist und Seele bei all dem was beruflich und privat so zu wuppen ist.

Shalom - lara64

Re: ich darf endlich... *t*

von Silberlicht » Di Sep 22, 2020 6:55 pm

Frau Thera hat eine wirklich gute Erklärung und Lösung gefunden. :!:

Das werde ich mir nochmal durchlesen, wenn ich meine heutige Stunde verdaut habe. :oops:

Re: ich darf endlich... *t*

von Evenstar » Mo Sep 21, 2020 11:16 pm

So, Thera hat das ganz anders aufgelöst.
nämlich, warum gerade ich /wir glauben, dass wir ihn benachrichtigen müssen.

Wer denn alle andere benachrichtigt hat und warum wir glauben, dass er nicht benachrichtigt wurde. Und das gar nicht unsere Aufgabe ist. Sondern die, die alle informiert haben und dass die sehr wohl wissen, wer benachrichtigt werden sollte. Das ist nicht unsere Aufgabe. Bin mal gespannt. Komischerweise war es dann sofort erstmal ok. Auch gaga.

Thera meinte, dass ich müde aussehe. Ja, so fühlte ich mich auch. Und nun muss ich mich noch was wegen nächste Woche entscheiden. Bin ich auch mal gespannt.

Re: ich darf endlich... *t*

von Silberlicht » So Sep 20, 2020 10:42 pm

Ist schwer... hinfahren - das Triggerpotential würde ich mir nicht geben wollen. Never ever.

Andererseits ist es auch ein "Sieg" über de T*äter, die Information weitergegeben zu haben und sich selbst dabei zu schützen.

Re: ich darf endlich... *t*

von Evenstar » So Sep 20, 2020 10:35 pm

Danke Silberlicht fürs Mitdenken und Infos reingeben.

Ne, mein Großvater hatte seitdem er mitbekommen hatte, das was komisches zwischen T*ter und meiner Familie vorgefallen war, den Kontakt - soweit ich das weiß (Hörensagen durch meine Eltern) abgebrochen. Offiziell gibt es keine Traueranzeige in der Zeitung. Da meine Großeltern erst dorthin gezogen sind, als sie krank wurden. Alle Bekannten/Verwandte wurden sowohl beim Tod meiner Großmutter, als auch beim Tod von meinem Großvater informiert. Selbst die damaligen Nachbarn, wo mein Großvater aufgewachsen ist.

Ich weiß auch ehrlich nicht, woher auf einmal dieser Aufwind kommt. Vielleicht auch der große Wunsch, dass er auch schon nicht mehr lebt, aber das bekomme ich nicht raus. Hatte aber auch schon die Idee, einfach vom Grabstein (wenn mein Großvaters Name hinzugefügt wurden) ein Foto zu machen und es dann ihm zukommen zu lassen, Damit weiß er Bescheid, Zwar nicht wo und wie und wann, weil da kein Datum steht und gut ists. Aber ich glaube, da steckt mehr dahinter... zumindest hinter dem hinfahren... umpf. das blicke ich gerade.

Danke, nun bin ich ein wenig schlauer und darf erklären, dass es da keine Chance gibt. Weder werde ich spontan die Beweise finden, die es braucht um ihm die 110 auf den Hals hetzen noch wird es gut tun, mit denen zu reden. noch will ich, dass die wissen, wie sie mich finden können...noch wäre ein Kontakt allgemein gut. Ist ja mit Absicht eigentlich so, dass die mich nicht über normale Wege finden können....

Re: ich darf endlich... *t*

von Silberlicht » So Sep 20, 2020 9:28 pm

Hallo Even,

meine 50 cent zu dem "T*ter"-Dingens, bin so frei.

Es geht doch darum, dass der letzte direkte Verwandte verstorben ist und etwas in dir sagt, der hat irgendwie schon ein Recht auf Information. Und gleichzeitig ruft alles "nö, kein T*terkontakt", brauchen wir nicht. - Ich wäre auch aufgewühlt.

Hatt den Opa denn Kontakt zu dieser Person?
Wurde eine Traueranzeige in der Zeitung veröffentlicht?

Ich kann jetzt natürlich nur schreiben, was ich tun würde.

Es bestand Kontakt und es gibt eine Traueranzeige:
Kopie und höflichen Zweizeiler (Sie-Form!) mit dem deutlichen Hinweis, dass eine weitere Kontaktaufnahme nicht gewünscht ist.
Ohne Traueranzeige: Höflicher Zweizeiler...

Es bestand kein Kontakt und es gibt eine Traueranzeige:
Kopie, Umschlag (Drucker), Briefmarke, Briefkasten.

Kein Kontakt/keine Traueranzeige:
nix tun.

Ist halt blös, auch A...cher haben Recht auf Klopapier. :wink:
Für mein Näschen reiche ich dann halt auch mal die ganze Rolle. :wink:

Ich wünsche dir viel Kraft für eine Entscheidung, mit der du gut leben kannst.

Re: ich darf endlich... *t*

von Evenstar » So Sep 20, 2020 8:55 pm

Hm. Ich hatte so das Gefühl, dass am ersten Arbeitstag schon wieder alles weg war. So ein wenig ist die Arbeit derzeit sehr schwer. Nun kommen die letzten beide Abschiede. wir könnten gerade in Arbeit ersticken, tausende Fälle. Zig Übergabefälle. zig schwangere, zig unbesetzte Stellen... :roll: dazu drei neue Kolleginnen, die auf mich schauen und die ich noch unterstützen muss... und naja, nun habe ich wieder Übergabefälle angenommen. Ein wenig dämlich, aber wir haben gewaltige große Not. Und wahrscheinlich mache ich noch ein paar Dienste im Stationären, weil auch da 150% einfach fehlen.

Ein wenig fehlt mir mein Chef, die Unterstützung von ihm für meine Ebene... ich kann nicht drei Leute einarbeiten... und ein wenig konnte ich meine Krankwoche dafür nutzen zu entscheiden und ich habe für mich zumindest derzeit eine Entscheidung und auch ein Ultimatum.

Unsere Baustelle mit der Wohnung kommt auch langsam zuende. Das tut so gut. die sieht nun echt bildhübsch aus. Bin gespannt und hoffe, dass sie schnell verkauft ist.

und ich bekomme das Thema T*ter besuchen nicht aus dem Kopf. Morgen ist Thera, mal gespannt, ob ich das ansprechen kann. Denn das sollte, ich drehe nämlich innerlich durch...bin ich nämlich in der alten Wohnung denkt der Kopf gleich nach, man könnte ja noch kurz dorthin fahren... oder man schreibt nen Brief, achwas, man ruft doch besser an. Die Nummer war auch schon rausgesucht - das ist echt anstrengend.

Allen nen schönen Abend noch.

Re: ich darf endlich... *t*

von lara64 » So Sep 20, 2020 6:01 pm

oh ja dieser Körper, der so merkwürdig reagieren kann..und dann sitzt da Frau bei Arzt/Ärztin...mal tut es weh..mal nicht..mal ist ein Befund da, und wenige Tage später wieder nicht.

Und ja wir haben gelernt unseren Körper abzuspalten..nichts zu spüren..und keine Reaktion durfte nach Außen in die andere Welt dringen..

Kannst du noch ein wenig die Erholung der Küste mit in de Alltag retten?? Oder schon wieder alles weg??

Schuld - großes Thema..so groß auf vielen Ebenen. Hoffe du findest bei deiner Thera auch guten Antworten und Anregungen zu.

Shalom - lara64

Re: ich darf endlich... *t*

von Evenstar » Mi Sep 16, 2020 10:54 pm

nunja.

Die Ärztin hat mich am Montag gefragt, ob es sehr schmerzt. Und ich saß da und dachte nach, was sage ich denn?
Nein, weil ich einfach manchmal so gar nichts spüre? Es tat am Tag davor weh, aber als ich da bei ihr saß, da hätte man wahrscheinlich alles tun können und ich hätte verneint... :roll:
Was soll ich denn sagen? Ich habe Kopfschmerzen und merke es an anderen Dingen als Kopfschmerzen. Ich kenne aber auch Kopfschmerzen, da geht dann gar nichts mehr. Dann gibt es Phasen, da tut jede minimale Kleinigkeit weh und ich denke, ich kann nicht mal mehr laufen. So völlig in die andere Richtung überzogen...
Dann beißt mich 2017 der Hund, den ich von der Straße gerettet habe, Der Polizei hatte ich ja damals erst erlaubt den Rettungswagen zu rufen, als der Hund versorgt in der Box der Tierrettung saß und meine Hand etwas ungut aussah. Auch da hatte ich Bisswunden am rechten Arm, Bisswunden an der linken Hand. Letztendlich war die linke Hand sehr entzündet...und Ärztin bestand darauf keine Schmerzmedis zu geben, da ich mein Handgelenk nicht ruhig lassen konnte. Naja, auch das hat nicht viel gebracht, am Ende war die Hand fixiert :roll: Ja, nachts kam der Schmerz, dann wenn ich schlafen sollte.

triggert:

Aber ja. woher das kommt? Tja. Meisterleistung der Herren und Damen von früher. Schmerz aushalten? Na klar. Trainging. alles nur Training. Es gab Treffen oder Parties, da wusste ich nicht mal, ob es ein Überleben gibt. Und ich war mir sicher, es würde zuhause nicht mal jemand nach einem Suchen. So oft wie ich "ausreißen" wollte.... och, dann wäre sie halt abgehauen. Bei dem Kind, die war ja immer schon so schwierig. Wahrscheinlich gab es auch damals genug Mitmenschen, die Mitleid mit meinen Eltern hatten, weil sie einfach so ein komisches Kind bekommen haben... schließlich war es ja nicht geplant und letzendlich auch eigentlich finanziell gar nicht eingeplant, so ein 4. Kind. Och, wie toll das damals ihm und seiner Frau in die Karten gespielt haben muss. Sie, die das kleine garstige Mädchen dann so oft wie nur möglich zu sich geholt haben. Die armen überforderten Eltern von dem Kind befreit haben.

und wie viel Schuld ist hier. Wie oft es schlimmer war, das warten in dem Raum , warten was kommt, warten was passiert. wie erlösend es war, wenn es einfach los ging. Auch wenn man nicht wusste was kommt...aber das warten und mit den anderen warten...
Ne, Schluß, nicht weiter. Punkt.

schönen Abend euch. Even

Re: ich darf endlich... *t*

von Evenstar » Mi Sep 16, 2020 4:25 pm

Danke Silberlicht.

Nun immerhin ist der Drang weg, den T*ter anzurufen oder gar hinzufahren. Das war ja echt komisch. Und während ich hier das tippe merke ich, dass noch immer der Wunsch besteht. Das macht im Kopf noch Chaos, aber zumindest habe ich ganz gut das Gefühl, dass ich nicht unbedingt dorthin fahre.

Nun kehrt Ruhe ein. In allen Bereichen. So langsam fallen meine Entscheidungen. Und bin selbst ein wenig überrascht. Aber ok. Meine liebe Kollegin ist nun noch drei Wochen bei uns und geht dann. Ich habe mir auch meinen Weg ausgedacht und werde nun weiterhin die neuen Kolleginnen einarbeiten aber auch dann für mich meinen Weg gehen. Ich denke, dass ich eine Pause dort brauche und dann irgendwann wiederkehren kann. Mein Mann ist nächstes Jahr 8 Wochen weg, da habe ich einiges an Bammel davor, aber ich hoffe einfach, dass ich es irgendwie schaffe, ohne dass so vieles kaputt geht.

Immer wieder kommen Bilder und Erinnerungen hoch. Wie viel krasses, schlimmes passiert ist. Ich höre im Radio eine Reportage, der Ortsname von damals wird genannt, ich Bilder im Kopf und höre dann die Reportage weiter, ging es um einen Weinbauer. Ich hatte gänzlich vorher was ganz anderes verstanden. Respekt.

Die Wohnung wird auch langsam. Ich hoffe, dass wir in zwei Wochen diese Baustelle dann auch mal abhaken können und dann einfach nur noch verkaufen und fertig...so schön wär's - schauen wir mal.

Liebe Grüße
Even

Re: ich darf endlich... *t*

von Silberlicht » Mo Sep 14, 2020 4:28 pm

Hallo Evenstar,

einfach ein "Gute Besserung" wünschen will.
Und dass du zur Ruhe kommen kannst.

Viele Grüße

Silberlicht

Re: ich darf endlich... *t*

von Evenstar » Mo Sep 14, 2020 3:46 pm

nun ja.

Nun darf ich die Woche zuhause bleiben. Körper hat wohl den Schlußstrich gezogen. Mal wieder, nach über einem Jahr mal wieder die Gürtelrose.
Heute erstmal geschlafen. Wahrscheinlich, weil die Medis echt müde machen.
Nun muss ich natürlich den Theratermin absagen. Wäre eigentlich wichtig gewesen, aber ich merke auch, wie wenig mich das gerade berührt. Letzte Woche hatte ich gefühlt 10 Themen zum Ansprechen, gerade schrieb ich ihr eine Mail und habe ihr nur mitgeteilt, dass ich krankgeschrieben bin. Mehr nicht. naja, vielleicht erholt sich das Hirn noch.

Re: ich darf endlich... *t*

von Evenstar » So Sep 06, 2020 1:57 pm

Kleines Update. Nachdem meine eine Katze sich zwei Tage lang nicht am Futterplatz gezeigt hat, habe ich Futter- und Trinknäpfe verteilen lassen. Und siehe da, auf dem Dachboden fehlte Wasser und Futter. Meine Bekannte hat sie dann am Freitag dort auch gefunden. Man sieht es ihr nicht an, hatte schon Horrorbilder im Kopf. Aber meine Taktik Fräulein Panik vor meinem Urlaub etwas dickzufüttern falls ihr die anderen zwei nichts übrig lassen.... Hat wohl gut vorgesorgt.

Wie sie da hoch kam, weiß niemand. Ich hatte mich von drei Katzen im Wohnzimmer verabschiedet. Nur mal zwischendurch die Info bekommen, dass die eine Bekannte die angelehnte Tür zum Dachboden zugemacht hätte. Auch alles abgesucht hätte aber nichts gefunden hätte.


Hier kreisen die Gedanken. Und hach, so viel Angst, was auf der Arbeit passiert ist, als ich weg war. Aber das ist jedesmal so.

Nur die Erinnerungen, die auftauchen, sie lähmen mich. Beim Thera Termin hatte ich sie gefragt, warum ich heute in Ruhe gelassen werde. Und sie konnte es mir logisch erklären. Die haben ja damals so Telefonterror gemacht. Da wurde dann Nummer gewechselt und kläre Aussage meiner Eltern und meines Opas gegenüber denen gemacht. Thera meinte, mein sozialer Status und das Wissen meiner Mitmenschen macht mich unattraktiv für die. Es würde auffallen, wenn ich einfach mal fehlen würde.
es hat zumindest mal beruhigt. Und ich Kämpfe dagegen an, ihn anzurufen und ihm mitzuteilen das sein letzter direkter Verwandter verstorben ist. Hat er ein Recht, dass zu erfahren? Ich weiß nicht, was Opa gewollt hätte.

Re: ich darf endlich... *t*

von Evenstar » Do Sep 03, 2020 6:15 am

Danke für deine Worte und liebe Grüße an die Küste :).

Mein Traumurlaubsziel ist erreicht. Nun habe ich erstmal Zeit, neue Reiseziele zu definieren. Nun macht mir tatsächlich meine Katze Sorgen. Meine durchaus panisch-ängstliche Katze fehlt. Ich habe zwei Personen in meinem Umkreis, bei denen sie sich zeigt (ausser bei uns), aber selbst bei der einen zeigt sie sich nicht. Seit vorgestern ist nun der Futterplatz Kamera überwacht, aber es zeigen sich nur meine anderen zwei Katzen. Raus, abgehauen kann sie (eigentlich) nicht sein, aber fressen sollte sie doch auch. Zum Durchdrehen. Bin froh, wenn wir morgen heimfahren und ich selbst vor Ort schauen kann... Chaotische Nächte. Tasso hat sich bei meiner Schwester gemeldet (wir sind ja alle im Urlaub), ihre Katze wurde tot aufgefunden. Das spielt hier natürlich auch Ängste rein...

Beerdigungstermin steht auch.

Gestern auch eine Mail von dem Projekt, bei dem ich eventuell mitwirken möchte (geht um das Thema sexualisierte Gewalt) bekommen. Erstes Teamkennenlernen nächste Woche. Bin gespannt.

So, nun versuche ich nochmal zu schlafen...

Re: ich darf endlich... *t*

von lara64 » Di Sep 01, 2020 5:08 pm

Ach eben, ohne Worte bin.
Es ist traurigtröstlich dass dein Opa es nun auch geschafft.
Sende Licht,Wärme, Dchutz und Kraft für die Zeit der Trauer.
Wünsche gute Auszeit an der Küste mit Mann und Hunden.

Grüße und Shalom ebenfalls von der Küste
lara64

Nach oben