Imagicas Gedankenkarussel (kann triggern)

Antwort erstellen

Bestätigungscode
Gib den Code genau so ein, wie du ihn siehst; Groß- und Kleinschreibung wird nicht unterschieden.
Smilies
:D :) :( :o :shock: :? 8) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen:

BBCode ist eingeschaltet
[img] ist eingeschaltet
[flash] ist ausgeschaltet
[url] ist eingeschaltet
Smilies sind eingeschaltet

Die letzten Beiträge des Themas
   

Ansicht erweitern Die letzten Beiträge des Themas: Imagicas Gedankenkarussel (kann triggern)

Re: Imagicas Gedankenkarussel (kann triggern)

von Imagica » Do Nov 28, 2019 9:19 pm

Liebe gastacht und liebe Aoi,

erstmal, danke Euch!

Ich hab ein bißchen nachgedacht und ich glaube langsam, mein Sohn kann nur deswegen so viel Streß und Hänseleien so mir nichts Dir nichts wegstecken, weil ich es alles für ihn trage. Es gab ja schon immer sehr viel Streß und Zoff mit Schulen, Kindergarten, Ämtern, Ärzten, Therapeuten usw. wegen ihm. Er findet immer, sein ADHS wäre doch garnicht so schlimm und sieht nur die Vorteile. Das kann er nur, weil ich immer und überall für ihn gekämpft habe, viel mit ihm geübt habe, ihm passende Motivation und Hilfsmittel geboten habe um Dinge zu lernen die er einfach nicht hinkriegte usw. Ich kann schon auch stolz auf mich sein, ich habe dafür gesorgt daß er trotz Beeinträchtigung ein ziemlich gutes Leben hatte bisher, aber jetzt komme ich gegen die Schule nun auch nicht mehr an. Jetzt wo er endlich gelernt hat, sich "normal" zu benehmen, ist es der Schule dann wieder zu normal und sie haben ihn total auf dem Kieker. Da kann ich nichts gegen machen, ich habs versucht. Das müssen wir jetzt beide aushalten, daß das im Moment nicht änderbar ist. Ich werde ihm auch ganz klipp und klar sagen, daß er jetzt aufhören soll, mir zwanzig Mal am Tag vorzujammern daß er die Schule haßt. Ja, das ist so und ja, das verstehe ich, sehr gut sogar! ABER: Ich hab getan was ich konnte, mehr ist nicht möglich. Fürs nächste Schuljahr sollte es besser werden, wenn wir nach Deutschland ziehen, aber dieses Jahr muß er einfach mal aushalten. Auch wenns hart ist. Aber es ändert auch überhaupt nix wenn er mir das dauernd vorjammert, das einzige was er damit verursacht ist, daß ich immer genervter und gestreßter werde und am Ende garnicht mehr die Kraft habe, den Umzug mit allem drum und dran was dafür nötig ist, durchzusetzen. Er MUSS mit dem Generve aufhören, denn ich ertrag es nicht mehr. Er kanns sich ja überlegen: Hierzulande ist man ab 16 nicht mehr Schulpflichtig. Er ist bald 16. Er kann rausgehen aus der Schule, hat dann nix gelernt und muß sich dann irgendeinen Aushilfsjob suchen. Sein Geld was er verdient, wird er nichtmal komplett selber für sich behalten können, weil ich Teil-Sozialhilfe bekomme, das wird dann abgezogen und ich habe nicht mehr genug zum Leben für uns. Also muß er mir auch noch was abgeben. Ob er dann in DE in irgendeiner Schule wieder angenommen wird um seine geplante Laufbahn mit Abi und Studium hinzukriegen, steht in den Sternen. Aber er muß dann hier nicht mehr zur Schule. Oder er hält durch, den Rest dieses Schuljahres noch, hat in DE keine Probleme mit der Schule und kann seine Laufbahn wie geplant fortführen. Kann er sich aussuchen. Ich lasse ihm jetzt die Wahl, denn ich habe keine Kraft mehr für ständige Diskussionen. Jetzt liegts in seiner Verantwortung. Sobald ich mich etwas besser fühle, werde ich mal ein ausgiebiges Gespräch darüber mit ihm führen.

Thera fand, mein Gebrüll war offensichtlich sehr gut, denn es hat ja durchaus was bewirkt. Sie fand, wenn die Kinder nicht auf mich hören wenn ich es sage und auch nicht wenn ich es mehrfach sage, tja, dann müssen sie wohl wirklich mal mitkriegen was das mit mir macht und mal die Auswirkungen auf mich sehen. Auch wenn die dann eben rumbrüllen und weinen sind. Solange es was verändert, ist es gut. Wird mir wohl auch garnicht so schwer fallen, mich nicht mehr so arg zusammenzureißen, denn es fällt mir zunehmend schwerer, nicht auszurasten.

Und Thera fand auch, daß mit meiner Mutter, daß ich nur so im PS erwähnt wurde und das wo meine Mutter das mit der Rippe weiß, weil ich ihr das geschrieben hatte, wo sie weiß wie es mir damit geht und wo sie auch das mit der Entzündung weiß, ist schon echt heftig. Da wäre wenigstens ein kleiner Brief an mich, ne kleine nette Karte oder eben wirklich ne Schachtel Pralinen oder sowas, echt angemessen gewesen. Irgendwas was zeigt: Ich denk an Dich
Auch das mit der Kugel fand sie schlimm und fand es auch garnicht erstaunlich daß das dann natürlich wieder hochkam. Adventskalender und auch die neue Kugel fand sie auch eine gute Idee. Sie fand aber auch, es wäre doch wichtig, meiner Mutter ohne Vorwürfe zu machen, mal zu sagen wie sich das für mich anfühlt und woran es mich erinnert und wie es sich damals angefühlt hat. Sie fand, da wir eh meist nur schreiben, wäre ja auch Distanz genug da und auch die Möglichkeit sich seine Worte gut zu überlegen, so daß es nicht zu Streit kommen sollte. Und sie meinte, ich könnte meiner Mutter ja auch gerne sagen, daß sie als Therapeutin das wichtig fand, daß ich das mal anspreche. Da werde ich mir jetzt noch die richtigen Worte für überlegen.
Aber ich glaube, heut nacht als ich mal wieder nicht schlafen konnte, hab ichs schon verstanden. Meine Mutter hat sich niemals wie eine Mutter verhalten, ich hab als Kind immer geglaubt sie haßt mich. Und auch jetzt könnte ich das natürlich direkt wieder denken so wie sie sich verhält. Aber das ist es nicht. Sie haßt mich nicht. Sie ist nur garnicht in der Lage, Nähe auszuhalten. Ich habe sie - als ich ihr das mit meiner Rippe schrieb - sozusagen um Nähe gebeten. Ich habe ihr gesagt, ich brauch jetzt mal meine Mama, auch wenn ich diese Themen sonst aufgrund ihrer eigenen Erfahrungen eher von ihr fernhalte. Sie konnte sie ganz kurz geben, in ihrer Antwortmail und dann mußte sie ganz schnell wieder Distanz zwischen uns bringen. Ich nehme an, das das völlig unbewußt abläuft und ihr garnicht mal klar ist. Sie lebt im Funktionsmodus und will auch so weiterleben, sie will nix verarbeiten. Gefühle gibts nunmal eher nicht im Funktionsmodus. Das ist es wohl..

Der Weg hat wieder ganz schön getriggert und war schrecklich kalt und naß. Hinterher hab ich mich gekrümmt vor Blasen- und Nierenschmerzen. Hab mir dann Tee gekocht, mich mit Kuscheldecke auf dem Schoß hingesetzt und mit meiner Tochter Videospiele gespielt. Das hat abgelenkt und sie war auch froh daß ich mal wieder mit ihr gespielt habe.

In der letzten Urinprobe die heut ausgerwertet ist, waren jetzt weniger Bakterien, überhaupt keine Spuren von Blut mehr zu finden (puh!), aber dafür viel Eiweiß und Leukozyten. Weg ist es also definitiv noch nicht, aber es wird besser. Morgen krieg ich mal mehr Ruhe, endlich muß ich nirgendwo hin, bis auf nachmittags Tochter zur Schule bringen und abholen. Morgens leg ich mich direkt wieder ins Bett sobald die Kinder aus dem Haus sind! Endlich mal schlafen..

Thera hat mir als Aufgabe mitgegeben, das mit der Tierpsychologin soll ich visualisieren, immer wieder. Immer wieder vorstellen daß ich dieses Ziel schon erreicht habe und fühlen wie es sich dann anfühlen wird. Und dann fügte sie noch lachend hinzu: Aber bitte doch lieber ohne Rollstuhl visualisieren! Da mußte ich dann echt auch lachen. Sie fand es zwar gut, daß mein Ziel so gesteckt ist, daß es eben auch tatsächlich noch dann klappen würde, aber das muß man sich ja nicht direkt mit vorstellen.
Ja, ich glaub, das ist ne gute Idee. Denn die letzten Tage hat mir nichtmal mehr diese Vorstellung noch Kraft gegeben. Aber wenn ich mir vorstelle dieses Ziel erreicht zu haben, dann fühlt sich das doch irgendwie gut an.

Ansonsten werd ich in nächster Zeit wohl auch überlegen, wie ich die Kinder noch selbständiger kriegen kann und auch dazu bringen kann, auch ein bißchen was im Haushalt zu tun. Vielleicht fallen mir ja feste Aufgaben ein, die auf ihr Alter und ihre Fähigkeiten angepaßt sind. Mal sehen. Erstmal ausruhen.. Kraft tanken, gesund werden (ich bin leichenblaß und erschreck mich jedesmal vor meinem Spiegelbild). Mein Mann weiß jetzt daß ich mit den Kindern nach Deutschland will. Ist mir so rausgerutscht als es um die Schule meines Sohnes und wie die ihn jetzt mit Argusaugen beobachten und wie sehr das seinen Haß auf Schule noch steigert, ging. Schon allein dafür wärs auch wirklich wichtig das hinzukriegen. Aber das wäre es ja eh, so oder so. Natürlich ist mein Mann alles andere als froh darüber, aber das ist mir jetzt mal total egal. Hab weder den Nerv, noch die Kraft mir darüber irgendwelche Gedanken zu machen.

So, nun hab ich doch viel geschrieben, jetzt aber ausruhen!

Liebe Grüße,
Imagica

Re: Imagicas Gedankenkarussel (kann triggern)

von aoi » Do Nov 28, 2019 7:55 pm

Liebe Imagica,

ich wünschte mir, du könntest einen Tag Ruhe finden. Es würde dir so gut tun. Es tut mir leid, dass dies gerade nicht geht.
Auch, wenn es hart klingt, in Bezug auf deinen Sohn muss ich Gastacht Recht geben. Ich kann mir vorstellen, dass du dich dabei schlecht gefühlt hast und es dir mies ging. Gibt es einen Weg, dass du das Verhalten bestärken könntest, wenn du es ihm nochmals ruhig erklärst und ihm gleichzeitig Grenzen aufzeigst? Dann müsstest du weniger emotional reagieren und keine Dinge ankündigen, die du eh nicht einhältst ;) vielleicht würde es dir damit nicht ganz so schlecht gehen und wenn du merkst, dass es Früchte trägt, sogar gut. Denn wenn du weniger Streitigkeiten zu Hause hast und du durch die Abnahme von kleinen Dingen mehr Zeit und Ruhe für dich hast, tust du das Beste, was du für deine Kinder tun kannst. Mama sein und ganz viel positive Zeit mit ihnen verbringen :)

Ich finde es schlimm, dass deine Mutter dich nur im PS erwähnt hat. Ich finde aber auch, dass es nicht ganz zu dem anderen passt. Weiß sie, dass dir es wichtig ist und dass du dich wahrgenommener fühlen würdest, wenn sie dir auch eine Kleinigkeit schenken würdest? Es ist traurig genug, dass du das als IHR KIND formulieren müsstest, das sollte anders sein! Aber vielleicht würde es dir gut tun, wenn sie es dann umsetzen würde. Meinst du, sie würde es tun, wenn du sie drauf ansprichst?

Die alten Erinnerungen finde ich noch viel furchtbarer. Heute könnte man sagen, ja sie hat Enkel und möchte ihnen was Gutes tun. Aber in der alten Erinnerung zeigt sich halt, dass sie scheinbar viele oder allen? mehr zugestanden hat als dir. Und das bedeutet als Kind natürlich, „meine Mama hat xy lieber als mich und ich zähle gar nicht. Sie liebt mich nicht“. Das hat die ja auch die Tochter eines Freundes wiedergespielt. Klar musstest du da im Funktionsmodus sein; wie hättest du es sonst verkraften können? Geht ja gar nicht.

Ich finde deine Idee dir selbst etwas Gutes zu tun und auch die neue und große Kugel eine sehr gute Idee. Ich hoffe, du kannst die kleine und alte Kugel mit der Zeit wegschmeißen. Und den Adventskalender kannst du 24 Tage lang genießen und dir bewusst machen, wie wichtig du bist! Klasse! Klar tut es noch weh! Dein kindlicher Anteil hat es noch nicht verarbeitet und wahrscheinlich momentan auch wenig Zeit es zu tun. Im Übrigen bist du viel mehr Geld wert als das, was die Dinge gekostet haben! Das Geld ist sowas von egal. Du bist unbezahlbar! :)

Wie war es denn bei der Thera? Ich hoffe, die Fahrt war nicht zu anstrengend und dass dir das Gespräch gut getan hat?!

GLG und ganz viel Kraft
Aoí

PS: Ich finde es gut, wenn du dir deine Kraft für dich bewahrst und uns weniger schreibst. Soll nun nicht heißen, dass ich nichts mehr von dir hören will. Ich kann nur für mich sprechen: Aber ich möchte nicht, dass du unsere Kommunikation als Verpflichtung ansiehst. Schreib, wenn du kannst und wann du willst. Der Rest geht vor!

Re: Imagicas Gedankenkarussel (kann triggern)

von gastacht » Mi Nov 27, 2019 10:47 pm

hallo imagica
das mit dem nicht schreiben ist gar nicht schlimm. DU BIST JETZT DRAN.

also die ansage an deinen sohn find ich super. sag das jetzt bitte min einmal die woche. das geht so nicht weiter. das ist doch kinder kacke was er tut, wie alt ist er denn. und entschuldige ihn nicht wieder!!!

und bitte bitte überleg mit der thera wie du in die klinik oder wie du mehr hilfe bekommen kannst, wie du schneller nach d kommen kannst oder was auh immer. jedenfalls geht es so nicht weiter.
sorry hast das alles schonmale rklärt und musst dich auch nicht rechtfertigen.
ich finde wirklich wenn es um deinen sohn und das ende seiner schule etc geht (sorry weiß es nicht mehr genau) sch.. drauf.
ja auf deine tochter musst du aufpassen, das ist klar, aber sie hat doch einen deutschen pass oder? wär es nicht irgendwie mögich dass sie in d für einige zeit für 8 oder 12 wochen in eine pflegefamilie geht und du nach d kommst und in eine klinik gehst. wenn das alles nicht passt vergiss es, ich dnke nur laut. und ja pfelegfamilie klingt schlimm aber zb lara hat auch mal erzählt dass ihr kids in einer pflegefamilie waren und das war gut. wenn du kaputt gehst hat sie da auch nix von. es geht eben nicht immer einfach so weiter, irgendwann ist auch eine grenze bei dir erriecht und dann muss deine tochter dann eben auch mit leben. und geschützt werden dabei. aber du kannst da ja nichts für und ein weiter so gibt es nun einfach nicht mehr, ich glaube das spürst du gerade auch.
so gehts einfach nicht weiter...
und dann gehts deinem sohn halt nochmal nicht gut. es gibt gute therapie und du hast schon so verdmamt viel für ihn aufgegeben. wenn du morgen zusammenrichst hat er da auch nichts von.
die thera soll sich um eine sozilaberatung kümmern, egal ob in d (per telefon oder skype) oder in lux.
ich hoffe das antibiotika schlägt an und morgen kommst du gut hin und ihr macht einen guten PLAN für die nächsten Wochen. und Priorität des plans ist 1a schutz deiner tochter und 1b ruhe und trost und thera für dich. und dann erstmal sehr lange nichts.

ich umarm dich mal virtuell und nur wenn du willst und lass es mich wissen wenn ich irgendwas tun kann. im ernst.
gastacht

Re: Imagicas Gedankenkarussel (kann triggern)

von Imagica » Mi Nov 27, 2019 8:51 pm

Danke Euch!

Tja Ruhe.. wenn das mal ginge. Ich versuche alles um Ruhe zu kriegen, aber es gelingt mir nicht. Heut mußte ich dann früh noch zum Labor fahren, noch eine Urinprobe abgeben. Nachmittags dann los zur Krankenkasse um all die vielen Arztrechnungen einzulösen. Da mein Sohn nun bei jedem Pups zum Arzt gehen muß weil die Schule das so will und beide Kinder gerade die Grippe haben und beide im Anschluß an die Grippe eine Nebenhöhlenentzündung bekamen und ich eben wegen Blase und Nieren zum Arzt mußte.. hatte ich ne Tonne Rechnungen und echt kein Geld mehr. Ich mußte da heute hin.

Tja und dann die Kinder.. beide zuhause.. oooooh... DAS ging so gewaltig schief.

Aber von Anfang an: Meine Mutter hat ein Nikolauspaket geschickt. Adventskalender für die Kinder, Süßigkeiten für die Kinder, einen netten Brief für die Kinder und im PS wurde dann netterweise erwähnt das sie mich grüßen sollen. Das war alles.. ist ja nett was sie für meine Kinder tut, aber wo bleibe ich? ICH bin ihre Tochter! Das tat weh.. Ja, sie weiß nicht, daß ich auch Adventskalender mag oder mich auch über Süßigkeiten zum Nikolaus freue, aber sie weiß z.B. das ich ganz bestimmte Pralinen liebe. Nein, nix, aber auch garnix für mich. Nur im PS mal so nebenbei erwähnt. Das tat weh.. das tat sooo sehr weh. Ich hatte echt Tränen in den Augen.
Es hat auch die alte Erinnerung mal wieder wachgerufen. Wie sie mir vor Jahren eine kleine Glaskugel zu Weihnachten schenkte. Die Tochter ihres Freundes bekam die gleiche Kugel. Nur daß ihre Kugel mindestens 10 cm Durchmesser hatte und meine gerade mal 3 cm. Die Tochter, die auch meine beste Freundin war, hat dann gesagt, daß sie das jetzt aber doch ungerecht fände, schließlich wäre doch ich ihre Tochter und nicht sie und warum ich denn nur so eine kleine Kugel bekäme? Da sagte meine Mutter daß ich ja schließlich noch etwas anderes bekommen hätte. Ja, das andere war ein Pullover oder so, ein Gebrauchsgegenstand und auch kein besonderer. Einfach irgendein Kleidungsstück was halt gebraucht wurde.
Später sagte sie mir noch, daß sie das echt total gemein von meiner Mutter fände und ob mir das denn nicht wehtäte? Funktionsmodus gabs da schon, ich hab nur gesagt, daß ichs ja nicht anders gewohnt bin. Wehgetan hats aber doch.
Diese Kugel habe ich noch immer, ich hab glaub ich auch schonmal hier davon geschrieben. Ich kann sie einfach nicht wegwerfen, es geht nicht. Auch all die Jahre die ich keinen Kontakt mit meiner Mutter hatte, konnte ich sie nicht wegwerfen. Und heute fiel sie mir wieder ein. Der damals schwer verletzte Kind-Anteil kam raus und ich/sie hab geheult und geheult. Und Pläne geschmiedet.. trotzig-kindlich aber auch gleichzeitig erwachsen. Selber Adventskalender kaufen, Geld reicht nicht? Ist jetzt egal, es ist wichtig! Und: Selber Kugel kaufen, viel schönere, eine ganz besondere! Auch da ist das Geld nun egal. Hab schon eine entdeckt, die hat ellenlange Lieferzeit weil sie aus China kommt, aber die ist soooo schön :-) Eine Weltall-Glaskugel die sogar leuchten kann. Wird mich 26 Euro kosten, aber naja. Ich glaube, wenn ich mir die kaufe, dann kann ich die alte negative Erfahrung doch noch in was Positives umwandeln und bin dann auch vielleicht mal in der Lage, die kleine Glaskugel mal endlich wegzuschmeißen und loszulassen.

Ok, dann gings mir besser. Aber dann wieder Streß pur, so viel Arbeit, keiner der hilft, die Kinder können mir auch nicht so viel abnehmen.. Und dann fangen sie an zu streiten, weil einer ihrer beiden Schokonikoläuse zerbrochen war. Der Krieg ging los wer nun den kaputten kriegt und wer den heilen. Ich hab ein paar Mal gesagt, sie sollen jetzt bitte aufhören, es ist doch nicht schlimm, er wird doch eh gegessen und dabei zerbrochen. Nein, Streit ging weiter.. bis ich ausgerastet bin und gebrüllt habe, daß es mir jetzt echt reicht, ich demjenigen der den kaputten kriegt von mir aus nen Euro gebe, aber sie jetzt verdammt nochmal endlich aufhören sollen sich zu streiten! Schließlich haben sie was geschenkt bekommen! Und daß ich der Oma schreibe, sie soll nie nie niemals wieder ein Paket schicken!
Und dann bin ich Türenknallend ins Bad verschwunden. Der einzige Ort im Haus, an dem ich meist in Ruhe gelassen werde. Und bin heulend zusammengebrochen. Viel zu viel alles.. dauernd Streß, dauernd Zoff, dauernd hierhin und dorthin rasen, viel zu viel Arbeit, keine Hilfe...krank und niemals Ruhe kriegen.. hab geflucht daß ich dieses Scheißleben echt nicht mehr will und geheult und geheult. Irgendwann wie ein Roboter wieder raus und erledigt was ich noch tun mußte, kam mein Sohn und entschuldigte sich und ich hab nur noch gesagt: Ok, aber ehrlich.. das ist viel zu viel was ihr von mir verlangt..dauernd.. immer..ich.. immer muß ich alles machen, regeln, an alles denken..ehrlich, das ist zu viel! Ich kann nicht mehr!
Danach hat er meiner Tochter dann eine Kiwi aufgeschnitten als sie eine Essen wollte, ihr den Löffel gegeben usw.. und ich war total baff. Und danach haben sie einen Teil ihrer Süßigkeiten aufgeteilt und mir welche abgegeben weil es doch gemein wär, daß ich nix gekriegt habe. :-) Das war echt lieb von den beiden.

Das war schön.. trotzdem..ich kann nicht mehr. Ich brauche endlich Ruhe und ich kriege einfach keine. Ich hab keine Kraft mehr, weder psychisch noch physisch. Morgen hab ich Thera und das wird wieder ne heftige Fahrt. Mit viel Kälte und Regen und angstmachenden Situationen. Aber ich brauch das Gespräch.. ich muß wenigstens einen Teil von all dem Mist irgendwo abladen. Wenn ich könnte, würde ich jetzt sofort in eine Klinik gehen. Aber ich kann ja nicht.. es geht nicht. Wie ich so weitermachen soll weiß ich aber auch nicht.

Fühl mich auch blöd, schreibe bei Euch allen garnicht mehr, weil einfach überhaupt keine Kraft mehr da ist. Und das übergangen werden von meiner Mutter hat das jetzt wirklich nicht besser gemacht. Auch wenn ich Pläne habe..es tut trotzdem immernoch weh.

Liebe Grüße,
Imagica

Re: Imagicas Gedankenkarussel (kann triggern)

von egalabjetzt unl. » Mi Nov 27, 2019 7:53 am

liebe imagica,

ich hoffe, du konntest schlafen und ich wünsche dir für heute, morgen und den rest der woche einfach nur die ruhe, die jetzt notwendig ist, damit du gesund wirst und dein körper zeit findet, alle keime zu killen.

ich bin erleichtert, dass es 'nur' die entzündung ist! und ja, da wird die psyche eine rolle spielen. das ist bei mir ja ebenfalls dauerthema und ich glaube, da inzwischen echt zusammenhänge zu erkennen zwischen bestimmten situationen und dem eintreten einer blasenentzündung.

sei lieb gegrüßt, kuschel dich hoffentlich schön ein, guck serien bis zum umfallen und sei lieb zu dir!

egalabjetzt

Re: Imagicas Gedankenkarussel (kann triggern)

von Gastacht » Di Nov 26, 2019 10:51 pm

Ich komm vorbei und erwürg ihn. 8)

Puuh freu mich gerade total.
Pass auf dich auf und ruh dich aus. Du bist jetzt dran!!!
Gastacht

Re: Imagicas Gedankenkarussel (kann triggern)

von Käferchen » Di Nov 26, 2019 10:14 pm

Oh Mann. Das ist ja totale Sch... Tut mir echt leid, dass du das nun auch noch durchmachen musst! Sorge bitte gut für dich. Meine Thera sagte mal, dass Blasenentzündungen nicht unüblich sind bei mb. Es kann also gut sein, dass die Psyche da ihren Anteil hat. Du hast so viel durchgemacht. Und in letzter Zeit war so viel los bei dir.

Sorge bitte gut für dich! Ruhe, Tee und Serie gucken, klingt gut!!!

Re: Imagicas Gedankenkarussel (kann triggern)

von Imagica » Di Nov 26, 2019 9:11 pm

Danke Gastacht! :-)

Also ich hab heute 2 Stunden im Wartezimmer meiner Ärztin bzw. deren Vertretung verbracht und sie hat mich dann direkt als Notfall ins KH zum Ultraschall geschickt. Dort dann weitere 1,5 Stunden gewartet. Der Ultraschall-Arzt hat keine Nierensteine, keine Tumore und auch sonst nix ungewöhnliches gefunden. Was er gefunden hat, ist eine Blasen- und Nierenentzündung. Und er fand, nach fünf Tagen Antibiotika sollte eigentlich im Ultraschall keine Entzündung mehr zu sehen sein, da man die normalerweise eh nur dann da sieht, wenn sie stark ist. Wenn er also jetzt noch Entzündung sehen kann, auch wenns nicht mehr arg viel ist, heißt das, sie muß extrem heftig gewesen sein. Egal was Blut- und Urinwerte sagen, eine leichte Entzündung kann das laut ihm im Leben nicht gewesen sein. Also darf ich dann jetzt weitere fünf Tage Antibiotika nehmen. Und wenn ich dann mal endlich Ruhe kriegen würde, wäre das sicher auch sehr hilfreich! Meinen Mann könnte ich gerade erwürgen, wenn ich denn die Kraft dazu hätte. Angeblich hat er sich ja sooo große Sorgen gemacht, daß er sich extra ein paar Stunden freigenommen hat um auf mein Ultraschall-Ergebnis zu warten und hat in der Zwischenzeit absolut nicht das geringste zuhause gemacht, außer Chaos. Von 9 bis 14 Uhr war ich weg, alles in allem und komme dann total. k.o. ins größte Chaos rein. Grrrrrrr!!!

Ich bin froh daß es nix schlimmeres als eine heftige Entzündung ist! Trotzdem frage ich mich, wie ich mit wenig Bakterien eine so schlimme Entzündung kriegen kann? Tja.. da kann ja dann wohl nur die Psyche mitspielen, anders kann ichs mir nicht erklären.

Mein Tag war superstressig.. jetzt will ich einfach nur noch meine Ruhe haben, Tee trinken, Serie gucken und mich endlich mal ausruhen..

Liebe Grüße,
Imagica

Re: Imagicas Gedankenkarussel (kann triggern)

von gastacht » Mo Nov 25, 2019 9:37 pm

ach mann meine liebe. wann hört das bloss auf bei dir an horror nachrichten??? ich versteh das langsam nicht mehr. so ein ober fuck. :evil:
also du sagtest ja du wurdest vor einiger zeit gut untersucht oder? da hätte so etwas wie krebs ja eigentlich schon auffallen müssen oder?
also meine oma hatte blasenkrebs und die hatte jedenfalls nicht so riesen blutklumpen, das waren kontinierulich ein paar tropfen und schmerzen hatte sie auch keine, so viel ich weiß. sie ist leider tot also kann ich sie nicht fragen. sie hat nach der diagnose noch bis zum 97. lebensjahr gut mit einer künstlichen blase gelebt. also auch das wäre heftig aber auch das kann man gut überstehen. und das ist schon 30 jahre her...

ich fürchte du solltest der ärztin sagen dass du starke beruhigungsmedis brauchst zb tavor.
ich dnke an dich, halte alle daumen gedrückt und lese dich weiter
gastacht

Re: Imagicas Gedankenkarussel (kann triggern)

von Imagica » Mo Nov 25, 2019 9:00 pm

Danke Käferchen!

Hmm.. ich bin nicht so sicher daß es bergauf geht. Heut wieder mehr Schmerzen und es hat auch wieder angefangen zu bluten. Zwar nur leicht, aber es ist jetzt der fünfte Tag Antibiotika..das sollte nicht so sein. Und meine Laborwerte kamen heute, die machen mir erst Recht Sorgen. Es gibt ein paar Bakterien die da nicht sein sollten, aber nur wenige. Keine erhöhten Nitritwerte, die normalerweise bei solchen Infektionen aber entstehen. Nur viel Blut im Urin. Keine erhöhte Blutsenkung, also laut meinen Blutwerten keine Infektion. Alle Werte zusammengenommen sagen aus: ich kann eine leichte Infektion haben, mehr nicht. Aber eine leichte Infektion kann nicht für solche heftigen Blutungen sorgen. Da stimmt was nicht.
Google sagt natürlich ich habe Blasenkrebs. Google sagt immer wenn man Symptome eingibt, man hätte Krebs, also kann man das nicht so wirklich Ernst nehmen. Aber auch ohne google kommt mir ganz von alleine der Gedanke. Es stimmt was nicht und es ist keine starke Infektion. Irgendwas sorgt aber für starke Blutungen. Ich kriege langsam echt Angst :-(

Morgen früh steh ich dann wohl wieder bei der Ärztin auf der Matte. Und dann wirds wohl weitere Untersuchungen geben. Sicher erstmal Ultraschall und evtl. dann noch mehr. Ich befürchte, so eine Blasenspiegelung wird mir auch noch blühen, aber ich weiß nicht, wie ich das jemals überstehen soll. Sowas.. wurde doch mit mir gemacht.. "zum Spaß".. wie soll ich das freiwillig mit mir machen lassen ohne durchzudrehen? Ich krieg schon beim Gedanken Atemnot, Würgreiz und kalte Schauer die mir über den Rücken laufen. Ich glaube, selbst mit Vollnarkose wird das ein riesiges Problem..

Liebe Grüße,
Imagica

Re: Imagicas Gedankenkarussel (kann triggern)

von Käferchen » Fr Nov 22, 2019 9:16 pm

Uih, das klingt echt schmerzhaft. 😣

Ich freue mich, dass es aufwärts geht. Lass dir bitte Zeit und springe nicht sofort wieder in die Vollen...

Pass gut auf dich auf!

Re: Imagicas Gedankenkarussel (kann triggern)

von Imagica » Fr Nov 22, 2019 8:48 pm

Danke Euch!

Also ich denke, jetzt wirkt das AB und bisher vertrag ich es auch einigermaßen. Heut früh noch ein paar kleinere Blutklümpchen aber sonst nix mehr. Schmerzen sind noch da, aber aushaltbar.

Gestern abend hab ich allerdings gedacht, ich überleb die Nacht wohl nicht. Kurz vorm ins Bett gehen nochmal aufs Klo und wieder so ein riesiger Blutklumpen, diesmal hab ich die Schmerzen auch komplett wahrgenommen und geschrien. Danach kam nur noch Blut und garkein Urin mehr..spätestens da hab ich gedacht, daß ich wohl verbluten werde, wenn das nicht aufhört. Ich bin mit dem Gedanken "Mal sehen ob ich morgen noch aufwache und wenn ja, wie ich aufwache, ob ich dann in ner Blutlache liege" eingeschlafen. Glücklicherweise machen meine normalen Medis plus das Antibiotika so extrem müde, als wenn man ne Schlaftablette genommen hätte und so konnte ich sogar mit diesem Gedanken einschlafen.
Nun, ich bin aufgewacht und hatte noch etwas Fieber, war noch wackelig und noch Schmerzen, aber im Laufe des Tages wurde es besser. Langsam fühle ich mich wieder ein bißchen mehr wie ein Mensch. Dafür hab ich auch riesigen Hunger entwickelt, ich glaub, es war doch ganz schön viel Blut was da flöten gegangen ist.

Liebe Grüße und danke daß Ihr da wart!
Imagica

Re: Imagicas Gedankenkarussel (kann triggern)

von Gastacht » Fr Nov 22, 2019 8:23 pm

Ich denke auch an dich liebe imagica.

Re: Imagicas Gedankenkarussel (kann triggern)

von Käferchen » Fr Nov 22, 2019 8:21 pm

Wenn du kannst, melde dich mal. Wir denken an dich!

Re: Imagicas Gedankenkarussel (kann triggern)

von egalabjetzt unl. » Fr Nov 22, 2019 3:21 pm

liebe imagica,

wie geht es dir heute, hm? hilft das ab? verträgst du es?

denk an dich und wünsche weiter gute besserung!!!!

liebgrüß 8)

Nach oben