Gedankenpudding vllt trigger*

Antwort erstellen

Bestätigungscode
Gib den Code genau so ein, wie du ihn siehst; Groß- und Kleinschreibung wird nicht unterschieden.
Smilies
:D :) :( :o :shock: :? 8) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen:

BBCode ist eingeschaltet
[img] ist eingeschaltet
[flash] ist ausgeschaltet
[url] ist eingeschaltet
Smilies sind eingeschaltet

Die letzten Beiträge des Themas
   

Ansicht erweitern Die letzten Beiträge des Themas: Gedankenpudding vllt trigger*

Re: Gedankenpudding vllt trigger*

von Whisper.. » Mi Dez 02, 2020 7:45 pm

Hey Wolke,

es freut mich, dass es dir Mut machen konnte.

Essen geht soweit. Es gibt Tage da gehts gut und an anderen Tagen fällts schwer. Ist aber okay. Sport hält sich auch in Grenzen.
Svv..hm naja, letzte Woche ist es einmal passiert. Davor aber länger nicht, bzw. nur ganz leicht.

Die letzten zwei Nächte gab es wieder Träume. Und wieder vermischt mit Leuten von früher und heute. Und ich war wieder ein Kind. Es ist wirklich gruselig. Mittlerweile habe ich den Gedanken, dass die Träume mir irgendwas sagen wollen, ich weiß nur noch nicht wirklich was. Nächste Woche habe ich zwei Termine in der Klinik, vielleicht traue ich mich von den Träumen zu erzählen. Aber es ist noch eine Woche hin..

Nächste Woche habe ich Geburtstag. Der Tag ist einfach furchtbar, kann der nicht vielleicht einfach ausfallen? Oder nie nie nie mehr existieren? :oops:
Ich habe Angst das meine Eltern sich melden.
Gestern hatte hatte ich auch wieder Suizidgedanken, glaube das liegt einfach an diesem ganzen Monat. Da hängt einfach soviel zusammen. Schlimm..

Re: Gedankenpudding vllt trigger*

von gast Wolke » So Nov 29, 2020 5:19 pm

hallo whisper

ich freu mich gerade sehr, dass du es geschafft hast und es gut für dich war. es sich richtig angefühlt hat. und es scheint sie konnte damit auch umgehen und hat gut reagiert und schätz dein vertrauen... wegen dem danke.
du kannst sie ja auch mal fragen was sie nun über dich denkt
finde es total schön und mutig was für tolle Schritte du gehst.
das macht mir Mut für mich selbst.
danke dafür.
alles gute dir weiterhin und wenn ich das mal so flapsig sagen darf: essen und selbstfürsorge nicht vergessen...das ist wichtig! :wink: hoffe svv ist im Rahmen..
wolke
ps zu deinen Träumen vielleicht ein ander mal.

Re: Gedankenpudding vllt trigger*

von Whisper.. » So Nov 29, 2020 4:56 pm

Hey Wolke,

konnte es ihr vor ein paar Tagen endlich erzählen. Am Anfang habe ich mir selber auch ziemlichen Druck gemacht, habe dann auch versucht einen Brief zu schreiben, aber mir haben einfach so die Worte gefehlt. Der Anfang ging, aber dann fiel es so schwer die richtigen Worte zu finden und alles so zu beschreiben, wie es war. Muss dann auch immer alles sehr ausführlich habe, weil ich das Gefühl habe mich erklären zu müssen. Für alles. Meine Entscheidungen, mein Handeln, mein Nicht-Handeln. Alles was in irgendeiner Weise Erklärungen bedarf.
Und dann habe ich mich gegen einen Brief entschieden. Es hätte nicht funktioniert, glaube ich. Und am Donnerstag haben wir uns zusammengesetzt, auch mit den beiden Mädels und haben ein Gesellschaftsspiel gespielt. Danach wollte ich eigentlich ins Zimmer, habe dann aber doch den Mut zusammengenommen und sie gefragt ob sie Zeit hat. Und dann habe ich ihr etwas gegeben, was an das Kleine erinnert, sie fragte dann, was das ist. Erst habe ich bestimmt 10-15 Minuten geschwiegen, weil ich aus Angst nichts rausbekommen habe. Sie hatte eine Ahnung und dann eine Frage gestellt. Daraufhin hab ich dann angefangen zu erzählen. Wir saßen wirklich 1 1/2 Stunden zusammen, weil ich immer wieder Pausen brauchte. Das war aber okay für sie, glaube ich. Jedenfalls hat sie nichts gesagt, sie ist sitzen geblieben und hat gewartet. Als wir dann zum Ende kamen sagte sie einfach nur "Danke" zu mir. Darauf habe ich dann gar nicht mehr geantwortet, weil ich nicht wusste was.
Im Zimmer musste ich dann erstmal weinen und konnte nicht aufhören. Und irgendwie hatte ich auch echt Angst was sie jetzt über mich denkt, was in ihrem Kopf vorgeht, ob sie das vielleicht überfordert hat, usw. Aber das war eben nur der Kopf, der wieder soviel nachgedacht hat. Ich bin aber froh, dass sie es weiß. Das es gesagt wurde. Das es raus ist.

Diese Woche ist in der Schule sehr viel ausgefallen, worüber ich echt froh war. Freitag hätten wir eine Klausur geschrieben, die wurde jetzt auf Mittwoch verschoben, da die Lehrerin krank war. Heute habe ich dann versucht dafür zu lernen, aber irgendwie will das alles nicht in mein Kopf rein. Hab aber noch zwei Tage Zeit. Hoffentlich klappt das soweit.

Was mich gerade aber echt beschäftigt, sind meine Träume die derzeit da sind.
Es sind Träume, in denen reale Personen aus meinem Leben vorkommen. Zum Teil auch Leute, die in meiner jetzigen Klasse sind, oder auch mit Leuten zu denen ich das letzte mal vor 11 Jahren Kontakt hatte.
Ich setzt hier mal eine Triggerwarnung:
In der Nacht von Donnerstag auf Freitag habe ich geträumt, dass ein jetziger Klassenkamerad Suizid begangen hat. Ein Bekannter von ihm hat Fotos davon gemacht und die in Whatsapp rumgeschickt, meine ganze Klasse hat diese Bilder gesehen, die wirklich ganz schrecklich waren. Als alle davon wussten, wurde trotzdem geschwiegen und der Schultag fand einfach wie gewohnt statt, als wäre nie etwas gewesen. Als dann die Beerdigung war, kamen viel Menschen uns es wurde ein Brief vorgelesen, die mein Klassenkamerad vorher geschrieben hat vorgelesen und als der Grund vorgelesen werden sollte, bin ich aufgewacht. Das war total strange. Der betroffene Klassenkamerad war am Freitag dann nicht in der Schule, das hat mich am Anfang richtig verunsichert, aber er hatte für den Tag einen Krankenschein und kommt morgen wieder zur Schule. Da war ich erstmal total erleichtert.
In der Nacht von gestern auch heute habe ich auch einen echt schlimmen Traum gehabt. Das Geschehen fand auch an meiner jetzigen Schule statt, auch mit Leuten aus meiner jetzigen Klassen, aber auch mit einer Frau, die damals in der Grundschule meine Klassenlehrerin war. Da war ich Anfangs bei mir zu Hause, also da habe ich noch bei meinem Papa gewohnt. Meine Klassenlehrerin hat einen Hausbesuch gemacht, wo sie ganz viele Sachen mitbekommen hat, die Papa gemacht hat. Das sollte eigentlich nicht so sein. Mein Papa wollte nicht, dass ich dann weiter zur Schule gehe. Bin trotdem hin. In der Schule hat sich dann rausgestellt, dass sie bei vielen anderen Kindern zu Hause war, wo sie ähnliches gesehen hat. Sie hat uns dann alle zusammen in einen Raum gebracht und uns gesagt, was wir machen sollen. Einige Kinder haben dann ganz offen mit der Lehrerin darüber gesprochen, einige haben sich zurückgezogen. In der Schule fand dann in allen Klassen ein Aufklärungsunterricht statt. Auch in meiner jetzigen Klasse. Die betroffenen Kinder waren nicht dabei. Ich bin weiterhin Kind geblieben, während meine jetzigen Klassenkameraden auch so alt waren, wie sies jetzt sind. Einer kam zu mir und hat mich gefragt, warum ich nicht dabei war. Er hat mit mir ganz normal geredet. Irgendwann ist dann etwas passiert und alle mussten sich verstecken. Ich weiß nicht mehr was es war. Und dann wurde ich wach.
Die Träume machen mir Angst und ich frage mich, warum z.B. meine Grundschullehrerin dabei war. Das ich von ihr Träume, bzw. generell so einen Mist. Alles was im Traum passiert ist, hat nie stattgefunden. Es waren nur eben Menschen dabei, die ich auch bei mir im realen Leben hatte/habe.
Ich hoffe das die nächsten Nächte nicht so schlimm werden und ich nicht sowas träume..

Re: Gedankenpudding vllt trigger*

von Gast_Wolke » Sa Nov 14, 2020 6:15 pm

Das mit dem erzählen klingt super whisper
ich drück dir die Daumen dass sich bald ein guter Moment findet.

sehr gut mit den Noten und du siehst du bist nicht die einzige die gestresst ist.

alles gute.
wolke

Re: Gedankenpudding vllt trigger*

von Whisper.. » Sa Nov 14, 2020 1:09 pm

Danke Wolke.

Den Druck mache ich mir wahrscheinlich selber. Es liegt nur an mir.
Gestern gab es ein Gespräch mit der Klassenlehrerin, weil in unserer Klasse fast alle überfordert sind und nicht mehr klar kommen. Sie guckt mal, was sie machen kann. Diese Woche hab ich nochmal 4 Noten bekommen. 3x eine 2 und einmal eine 3. Das ist okay. Gerade weils das erste Quartal ist..

Heute ist M mit den beiden Mädchen unterwegs. Hab ein bisschen was im Haushalt gemacht und werde gleich das gute Wetter nutzen und rausgehen. Hab mir ein Buch gekauft, dass kann ich heute in der Buchhandlung abholen. Bin gespannt.
Und heute ist wieder ein doofer Jahrestag der mich ziemlich beschäftigt. Hm..muss mich halt einfach irgendwie ablenken.

Ja, sonst ist der Wurm drin. Die Gedanken kreisen die ganze Zeit. Es gibt kein Stopp. Der Löwe und der Bär kommen auch nicht hinterher.
Muss es auch wieder hinkriegen die Medis regelmäßig zu nehmen. Fällt mir gerade ziemlich schwer.

Hab mir ganz lange Gedanken übers Kleine gemacht und möchte M davon erzählen. Es. Hats. Verdient. Und..noch. Viel. Mehr. Als. Verdient.
Nur weiß ixh noch nicht wie..

Re: Gedankenpudding vllt trigger*

von Gast_Wolke » Di Nov 10, 2020 11:53 pm

hallo whisper

naja in ernst ist der Moment nicht schon etwas lange? dir gehst seit Wochen kacke...

und der Druck ist der Druck den du dir machst. du bist auf keinem Elite gymnasium. oder wer sagt was zum Thema druck?

und je höher du dir den machst umso eher brichst du zusammen....

mann whsiper. seit dem Treffen mit deinen Erzeugern und dem Jahrestag ist der Wurm drin. kann das sein?

bitte pass auf. hab das Gefühl du verarschst dich gerad selbst und rennst in was ganz destruktives und es sit dir sch... egal.
und ja dann ist das so. aber du kannst dich auch anders entscheiden.
red mit m. kümmer dich um thera. verarbeite das sch... treffen. das ist der bessere Weg als das was gerade da passiert glaub ich

gast wolke

Re: Gedankenpudding vllt trigger*

von Whisper.. » Di Nov 10, 2020 10:46 pm

Danke..

Ja, es geht vorbei. Irgendwann. Spätestens. Dann. Wenn. Alles. Vorbei. Ist.

M. ist da. Sie versuchts. Viel mehr als sie müsste. Und gibt soviel. Das anzunehmen ist so extrem schwierig. Irgendwie weise ich sie nur ab. Und bleibe fast drn ganzen Tag im Zimmer. Neben Schule gibts dann nur noch den Sport der da ist. Und essen. Und schlafen. Und es geht von vorn los. Der Leistungsdruck ist stark. Und ist gerade so das einzige, was ich will. Und für den Moment. Ist das vollkommen. Ok.

Re: Gedankenpudding vllt trigger*

von Gast_Wolke » Mi Nov 04, 2020 8:41 am

hi whisper

setz mich mal zu dir.

das tut mir sehr leid.. sehr leid.
und versteh dass das Gefühl es nicht versteht... ubd ja evtl war es unbewusst um den Tag zu überstehen die ganze Erfahrung zu überleben


war m für dich da?
bitte bitte bleib damit nicht allein. 5 Jahre sit viel zu lang. bitte sag das jemanden!
alles liebe dir
gast wolke

ps ich glaub das wird immer weh tun aber es wird weniger...leiser...

Re: Gedankenpudding vllt trigger*

von Whisper.. » Di Nov 03, 2020 10:00 pm

Und. Da. War. Der. Jahrestag. Dieser eine verdammte Jahrestag. Es ist jetzt 5 Jahre her. Es wäre 5 Jahre alt. Eine sie? Ein er?
Samstag war der Jahrestag. Und ich hab versucht es zu verdrängen. Und Sonntag war dann alles da. Ich habe geweint. Solange, bis nicht mal mehr Tränen kamen.
Fühle mich leer. Und ohnmächtig.
Der Kopf weiß das. Der Kopf weiß, dass es die richtige Entscheidung war. Der Kopf weiß, es hätte eh keine Chance gehabt. Der Kopf weiß, es ist frei. Das Gefühl weiß das nicht. Das Gefühl versteht das nicht.
Vllt mach ich das gerade doch unbewusst extra. Zu viel Sport und zu wenig essen. Schaden. Wie ich es beim es gemacht hab. Der Kopf weiß, es hat ihm nicht geschadet. Eher im Gegenteil.
Unbewusst extra. Alles.
Es ist gerade so viel. Aber gleichzeitig so wenig. Leere, die gefüllt werden will. Hass, der gefühlt werden will. Fragen, die beantwortet werden wollen. Spüren wollen. Ob man noch da ist. Oder ob man schon weg ist.
Weit. Weg. Von. Allem. Und. Jedem.



Danke für eure Nachrichten. Ich habs gelesen. Und werde noch drauf antworten.

Re: Gedankenpudding vllt trigger*

von Gast200 » Sa Okt 31, 2020 12:23 pm

Eigentlich wollte ich dasselbe wie Bambus schreiben, traute mich aber nicht so wirklich. In einer Essstörung neigt man leicht dazu, sich den BMI schönzureden. Der ist absolut zu niedrig. Entweder machst Du wirklich weniger Sport, oder Du müsstest mehr essen, um das auszugleichen.
Gerade auch für Deine Ausbildung müsstest Du dafür sorgen, dass es Dir gut geht, damit Du den Unterrichtsstoff gut schaffen kanst.
Und alle drei oder vier Wochen Therapie finde ich auch wenig.
Kannst Du nicht öfter Therapie machen?

Re: Gedankenpudding vllt trigger*

von Bambus 1 » Sa Okt 31, 2020 11:43 am

Hi Whisper,

Also der bmi ist definitiv nicht ok. Und dass du schreibst dass du damit klar kommst, hört sich für mich eher nach Schönreden an. Das ist nicht bös gemeint. Würde mir nur sehr wünschen, daß du dir für dich klarer werden kannst, daß das gefährlich ist wo du gerade stehst. Glaub mir, ich kenne das. Ich war mal Magersüchtig... und ich habe damals auch warmes Wasser trinken als warme Mahlzeit bezeichnet... du machst sehr viel Sport, dein Körper bekommt definitiv nicht genug Energie durch essen um das auszugleichen. Ist ja oft eine Kombination aus Nahrungsentzug und sehr viel Sport. Das Essverhalten ist eins der wenigen Dinge die man irgendwie immer selber kontrollieren kann. Kontrolle behalten, das was uns früher genommen wurde...

Ich kenne jetzt deine Geschichte nicht so genau. Redest du mit deiner Therapeutin über dein Essverhalten? Und ehrlich, so ausgezehrt ist es doch erst Recht kein Wunder daß du keine Energie hast für die Schule. Du schadest durch das Hungern nicht nur deinem Körper sondern auch deiner Seele. Bitte hol dir Hilfe.

Alles Gute und liebe Grüße
Bambus

Re: Gedankenpudding vllt trigger*

von Whisper.. » Fr Okt 30, 2020 9:28 pm

Was eine doofe Woche. Es ist wieder Schule und ich war an drei Tagen nicht dort. Mor ging es psychisch nicht gut. Bin gerade Stimmungstechnisch total down und weiß nicht so wirklich was ich dagegen machen soll. Innen fühlt es sich so an als würde ich niemals wieder glücklich werden. Weiß auch nicht was wieder los ist.

Therapie bei der Therapeutin hab ich im Moment alle 4 Wochen. Und bei der anderen Frau alle 2-3 Wochen. Da reden wir immer darüber, was aktuell gerade los ist, was mich beschäftigt und belastet. Das ist bei ihr immer sehr hilfreich. Den letzten Termin hab ich jedoch abgesagt, weil es psychisch ganz schwierig war und ich mich nicht getraut hab, alleine rauszugehen. Jetzt muss ich nächste Woche einen neuen machen.

Hm..und das Gewicht..also der BMI ist bei 16,8. Nicht im Normbereich, aber immerhin stabil. Es schwankt seit Monaten immer zwischen 16,2 und 16,8. Damit komme ich soweit gut zurecht.
Sport mache ich gerade immer noch ziemlich viel, aber dafür esse ich momentan sehr viel.. :oops: wie eine Mülltonne. Deckel auf, alles rein, Decke wieder zu. Ekel mich gerade selber sehr vor mir, aber hm..so ist das..

Dieses Wochenende habe ich nicht soviel vor. Ich werde auf eine Halde gehen. Hoch joggen und gemütlich runter laufen. Mal sehen wie das wird, hoffentlich spielt das Wetter mit..

Re: Gedankenpudding vllt trigger*

von Gast_Wolke » Mo Okt 19, 2020 12:22 pm

Nein du bist nicht undankbar. Du darfst wütend und traurig sein. Das wird dich dein Leben lang begleiten. Ubd Gefühle kommen gerade wenn es ein wenig ruhiger ist...

mmh ok. Aber ist dein Gewicht im Rahmen?

Ja das mit dem kämpfen ist gemein. Und das frage ich mich auch. Nur kann es glaube ich leichter werden...und eine andere Option gibt es eben nicht. So hart das ist.

Was heisst hier du hast noch manchmal Therapie? habt ihr keine Stunden mehr? wie ist der Plan? wie oft siehst du sie?
das ist sau wichtig um stabil zu bleiben..
Fände es wirklich gut wenn du jede Woche hättest. du hast eine ess Störung und Trauma Therapie habt ihr doch irgendwie auch noch nicht gemacht oder?

sorry aber von alles ist gut kann keine Rede sein. es ist ruhiger ja. aber deshalb bist du ja nicht gesund.

Liebe Grüße
gast wolke

Re: Gedankenpudding vllt trigger*

von Whisper.. » So Okt 18, 2020 8:38 pm

Bin seit gestern wieder aus dem Urlaub zurück. Es war echt schön. Heute war ich nur mit M. draußen und wir haben ein bisschen geredet. Das war ganz gut.

Generell esse ich momentan echt viel. Für mich sind das wirklich große Portionen. Einmal war ich sogar so satt, ich konnte gar nicht aufessen. Einfach weil es viel zu viel war. Nein, ich erbreche nicht. Aber irgendwie ist die Angst vor dem Zunehmen und dem Kontrollverlust ziemlich stark und da kommt der Sport eigentlich sehr gelegen. Ich weiß nicht warum die Angst gerade so präsent ist, aber ich weiß das ich gerade nicht die Kraft habe, gegen die Angst zu donnern.

Gerade bin ich auch wirklich traurig und wütend. Eigentlich möchte ich gar nicht mehr gegen irgendetwas donnern. Alles dafür tun, damit es mir gut geht. Finde es immer wieder einfach nur traurig. Man muss soviel kämpfen um mal einen guten Tag zu haben. Um noch mehr kämpfen um zwei gute Tage zu haben. Und noch viel mehr kämpfen um irgendwann mal eine gute Zukunft zu haben. Und dann kommt die Frage auf: "Wann ist denn irgendwann?"
Morgen? Übermorgen? In einem Jahr? In 5? In 10? Oder in 50?
Manchmal bin ich es so leid. Und vielleicht. Ganz. Ganz. Vielleicht. Will. Ich. Gerade. Auch. Gar. Nicht. Mehr.
Und hm..jetzt ists doch wieder mimimi. Und mein Kopf wettert dagegen. Ich hab doch alles. Ein sicheres "Zuhause". Liebe Menschen um mich. Kann ein bisschen was alleine. Hab die Ausbildung. Hab noch manchmal Therapie. Und alles ist gut.
Und doch so viel mimimi. Schon sehr undankbar. :oops:

Re: Gedankenpudding vllt trigger*

von Gast200 » Do Okt 15, 2020 3:44 am

Hhmm, das mit dem essen hört sich wenig an, du sagst, du isst einmal am Tag etwas warmes. Und wieviel davon? Einen ganzen Teller oder nur drei Happen. Da gibt es ja schon Unterschiede. Und ansonsten nur mal einen Joghurt? Das ist definitiv zu wenig bei dem übertriebenen Sport, den Du machst. Gast Wolke hat recht, für die Ausbildung brauchst du Kraft und Energie, im Untergewicht wird das schwer. Du kennst die ESS, sei bitte vorsichtig und nehme bitte genug Energie zu Dir. Sport ist ja gut, aber in Maßen und bei deinem geringen Gewicht kann das schnell wieder nach hinten losgehen. Bitte pass auf Dich auf!. Du bist erwachsen und für Dich verantwortlich.

Nach oben