Gedankenpudding vllt trigger*

Antwort erstellen

Bestätigungscode
Gib den Code genau so ein, wie du ihn siehst; Groß- und Kleinschreibung wird nicht unterschieden.
Smilies
:D :) :( :o :shock: :? 8) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen:

BBCode ist eingeschaltet
[img] ist eingeschaltet
[flash] ist ausgeschaltet
[url] ist eingeschaltet
Smilies sind eingeschaltet

Die letzten Beiträge des Themas
   

Ansicht erweitern Die letzten Beiträge des Themas: Gedankenpudding vllt trigger*

Re: Gedankenpudding vllt trigger*

von Marnie » Sa Jul 11, 2020 3:27 am

Ich kann deine Angst sehr gut nachvollziehen. Das würde mir genauso gehen. Wenn man es einmal nicht geschafft hat, dann zweifelt man natürlich beim nächsten Anlauf. Aber wie du schon sagst, du bist besser aufgestellt und falls es dir wieder sehr schlecht gehen würde und du wieder abbrechen müsstest, wird es eben einen dritten Anlauf geben. Was wichtig ist, dass du weißt, es wird immer eine neue Lösung geben, du hast Therapie, du hast m. und das heißt, du bist nicht allein! Vielleicht hilft dir das ja beim Neustart.

Ich bin schon viel,viel älter als du und muss jetzt auch einen Neuanfang machen. Ich beziehe eine Rente, hatte aber einen Nebenjob und eine ehrenamtliche Tätigkeit in einem Tierheim, musste alles zwischenzeitlich wegen der Erkrankung wieder aufgeben und fange quasi auch wieder von vorne an. Und ich bin 54 Jahre. Du bist noch jung und kannst ganz viele Neuanfänge machen. Was ist das denn für eine Ausbildung?

Re: Gedankenpudding vllt trigger*

von Whisper.. » Mi Jul 08, 2020 12:15 pm

Hey Marnie,

danke für deine Antwort!

Es ist schon ziemlich schwierig, das stimmt.
Bis zum Schulbeginn ist es halt nicht mehr lange, es sind jetzt nur noch 4 1/2 Wochen. Und bis dahin noch etwas zuzunehmen wird sicher sehr schwierig. Aber ich will es versuchen..

Das wird jetzt sogar schon der 2. Anlauf mit der Ausbildung. Beim ersten mal hab ich es nur 3 Monate geschafft und dann ging es in die Klinik. Das war richtig doof. Deswegen ist jetzt die Angst so riesig, dass ich es wieder nicht schaffe. Jetzt bin ich etwas anders aufgestellt als damals. Ich habe einen ganz anderen background als 2018. Trotzdem bin ich mir nicht ganz so sicher ob es klappt.
Und je näher der Kennlerntag rückt, desto größer wird die Angst daovr..

Re: Gedankenpudding vllt trigger*

von Marnie » Mo Jul 06, 2020 3:55 am

Ich habe keine Esstörung, kann mir aber gut vorstellen, dass es schwierig ist, so zu essen, dass es genug, gesund und gehaltvoll für den Körper ist.
Insofern finde ich es schon mal gut, dass du wenigstens zwei mal am Tag isst und keinen Extremsport betreibst. Das ist doch schon ein Fortschritt.

Ich kann auch deine Angst vor der Ausbildung verstehen, die Angst, es doch nicht zu schaffen, die Angst keinen guten Anschluss zu bekommen. Aber ich finde es mutig, dass du es versuchen willst. Und falls du es tatsächlich nicht schaffen solltest, hast du immer wieder die Möglichkeit, es wieder zu probieren. Du bist noch jung und es stehen dir noch alle Wege offen. Und du kannst m. mit ins Boot nehmen und dich mit ihr über evt. Probleme austauschen.
Ich wünsche dir alles Gute dafür!

Re: Gedankenpudding vllt trigger*

von Whisper.. » Fr Jul 03, 2020 5:17 pm

Hey gastacht,

im Moment gehts mir mal ganz okay und auch nicht. Hab extreme Stimmungsschwankungen. Hoffe, das legt sich wieder schnell..

Das Gespräch mit M. war gut. Wir haben auch danach noch zwischendurch geredet. Also bisher klappt es wenigstens einmal die Woche, auch wenn von mir nicht so viel kommt. Aber ich versuche es..

Oh, ein BMI von 19? Das ist aber noch etwas zu weit weg. Gerade bin ich be 17,2. Versuche gerade auch regelmäßig zu essen. Im Moment schaffe ich zwei Mahlzeiten am Tag. Und ich gehe einmal am Tag eine Stunde spazieren. Also ich gehe nicht Joggen, einfach nur etwas schneller laufen. Ich hoffe, dass ich bis zum Ausbildungsstart noch ein bisschen zunehmen kann...

Beim nächsten Termin wollen wir Nähe-Distanz-Übungen in der Turnhalle machen. Davor hab ich schon echt schiss, weil ich nicht so ganz weiß, was da auf mich zukommt. Mal sehen. Ich habe zum Glück noch ein paar Wochen bis dahin.

Gestern habe ich mich nach 3 Wochen wieder mal verletzt. Ganz doof. Und das ist auch ziemlich ausgeartet. Aber hm..immerhin waren es 3 Wochen.

Im Moment kommen immer mehr Ängste wegen der Ausbildung. Das ich das wieder nicht schaffe und wieder Abbrechen muss. Psychisch stabil bin ich vllt halbwegs und in 5 1/2 Wochen gehts los. Hab Angst, wie meine Klassen so ist ind ob ich Anschluss finden kann. Und dann muss ich mich wieder verstecken und kann nicht ich sein. Die Klassenkameraden dürfen halt nichts merken und..ja.
Keine Ahnung. Zukunftsängste sind einfach doof.

Lieben Gruß..

Re: Gedankenpudding vllt trigger*

von Gastacht » Mo Jun 01, 2020 9:10 am

hallo whisper
wie geht es dir.
wie war es mit m?
finde gut dass du soviel machst... gerade ist ja Zeit.

joggen ist aber kacke... bzw kannst du dir nicht sagen erst ab bmi 19?
bei so was wie mit der Patientin darfst du sagen: ich möchte da nicht drüber reden und gehen. oder tut mir leid das ist mir gerade zuviel. wirklich. du darfst deine Grenzen beachten!

imagination kann echt helfen. wenn du erstmal sowas machst wie Tresor oder lichtvstrahl Übung müsste es eigentlich ok sein. es macht dir genau Angst? das ist so ähnlich wie wenn du dir die Löwen vorstellst...
liebe Grüße
gastacht

Re: Gedankenpudding vllt trigger*

von Whisper.. » Mi Mai 27, 2020 8:11 pm

Danke Gastacht.

Hoffe sehr, dass es ausgehalten werden kann.
Fühlt sich halt so komisch an das die Wut gerade auch so sichtbar ist. So dauerhaft halt. Manchmal ist mir das auch vorher passiert, das waren aber Ausnahmen. Hm..aber ich habe halt auch das Gefühl das ich gar nicht weiß warum ich gerade so wütend bin. Aber naja..das habe ich auch bei anderen Gefühlen. Glaube aber, dass das zum Teil auch normal ist..

M. hat morgen einen kurzen Arbeitstag und wir haben ausgemacht in eine andere Stadt zum See zu fahren. Da waren wir schon mal. Wenn man einmal komplett herum läuft, dann läuft man so ca. eine Stunde. Und an dem See gibt es viele verschiedene kleine "Buchten" wo eine Bank zu sitzen steht. Da ist nicht so viel Platz für mehrere Menschen, das ist ganz gut und dann können wir da in Ruhe etwas reden.
Jetzt überlege ich die ganze Zeit wie ich ihr das erkläre und ob es noch andere Themen gibt die ich gerne ansprechen möchte. Aber meistens kommt das ja so aus dem Gespräch heraus.
Ja, im Zimmer fühle ich mich mittlerweile ganz wohl und durch die Ergotherapie kann ich immer wieder verschiedene Dinge selber machen. Das passt dann ganz gut.
Also Ergo und DBT sind Gruppentherapien. Und ja, DBT findet noch statt, nur halt online. Und Einzel sind dann mit der Ärztin und mit der Frau die Imaginationsübungen machen soll. Manchmal hab ich das Gefühl, dass es etwas zuviel ist, aber dann bin ich auch froh drum. Und ab Sommer ist es ja eh auch anders..
Und das mit der Frau, sie sagte ja ich soll mir bis zum nächsten mal überlegen, ob sie eine Imaginationsübung mit mir machen soll. Vermutlich werde ich es bejahen und dann manchen wir das auch. Da ist schon eine ganze Menge Angst dabei, aber ich werde mal sehen was da auf mich zukommt. Das wäre dann vermutlich die erste "richtige" Übung die wir machen.

Und bestraft hab ich mich mit svv und erbrechen.
Hab auch wieder vor regelmäßig Joggen zu gehen, muss mal schauen ob ich das schaffe.
Ist immer wieder so ein Teufelskreis. Essen ist manchmal ok und dann wieder ganz furchtbar. Dann hört das Kalorien zählen im Kopf nicht auf und dann halte ich daran zwanghaft fest. Dann wieder exzessiv Sport machen wollen, Bewegungsdrang, dann wieder ok. Puuh..schwierig..

Hatte heute ein Gespräch mit der Ergotherapeutin und danach hat die Patientin, die mit mir im Raum saß (sie wird nächste Woche 60), noch weiter über dieses Thema mit mir geredet. Darüber denke ich schon den ganzen Tag nach und komme davon nicht so wirklich weg.
Deswegen schaue ich mir jetzt auch ein Film an. Hoffentlich lenkt es ab..

Lieben Gruß..

Re: Gedankenpudding vllt trigger*

von Gastacht » Sa Mai 23, 2020 9:16 am

huhu whisper

schön mit dem rausgehen. freut mich.
und gratuliere zu den Wut Ausbrüchen!!! im ernst das ist ein riesen Schritt dass du dich so sicher fühlst das nach aussen richten zu können. gegen den Täter kommt dann als nächstes. da wo es hin soll. ist eben ein zwischen Schritt.
du hast so viel Grund wütend zu sein! die halten das schon aus.

bitte berede mit m. deine Angst sie schickt dich weg. das quält dich ja. wichtig ist dass du dich sicher fühlst und das geht so nicht. vielleicht kommt daher auch viel Wut. dass du es eben nicht weisst.
meine thera sagte damals zu mir als ich Wut bekam... endlich geht es mal nach außen. das ist so viel besser als gegen dich.
also solang du vor Wut keiner Oma die Handtasche klaust ist alles in Ordnung. wirklich.
vertrau ihren Sätzen dass es ok ist.

was heisst bestraft?
mmh dann seh mal zu dass du wieder zu nimmst. schönen gruss an den magersuchts Anteil in deinem Kopf... 2 Schokoladen sind total ok und wichtig. du hast lange für Kontrolle gesorgt und das war wichtig weil Chaos war. aber jetzt musst du das nicht mehr..

das mit der Ergo klingt prima.und ist noch dbt? ist ja schon fast was viel mit einzel thera...

zu der Frau mit den Übungen...wie war das für dich... über das unangenehme reden??? war es gut war es schwierig?
meine Meinung kennst du ja.;-) würd übungen mit ihr machen und sonst nix weil sie einfach nicht die Kompetenz für hat. das merkt man allein daran dass sie sich nicht an den Rahmen hält.. nämlich Übungen machen...würd es versuchen und wenn es blöd ist gehst du nicht mehr hin. ausser du findest sie super und es tut gut. klang das letzte mal aber nicht so.

liebe Grüße
gastacht
ps wie lang bist du jetzt eigentlich schon bei m? fühlst du dich eigentlich mittlerweile in deinem Zimmer wohl?

Re: Gedankenpudding vllt trigger*

von Whisper.. » Fr Mai 22, 2020 9:09 pm

Hm..die letzten Wochen sind jetzt auch wieder wie im Fluge vergangen. Viel zu schnell, finde ich. Oder?
Zwischendurch war es echt ganz okay, bin jeden Tag mind. 30 min spazieren gegangen. Habe versucht nicht so oft im Zimmer zu bleiben. Bin dann auch wöchentlich zur Klinik zum Termin, dass war ganz gut.
Was mich gerade etwas wundert ist das ich derzeit Wutausbrüche habe. Normalerweise richtige ich das immer gegen mich, aber im Moment richte ich das nach außen und das tut mir so mega für meine Mitmenschen leid. Später dann entschuldige ich mich dafür, aber hm..manchmal hab ich Angst das eine Entschuldigung nicht ausreicht. M. sagt das es okay ist und ich habe ihr gesagt, dass ich nicht genau weiß woher das kommt. Und das sie das auf jeden Fall nicht persönlich nehmen darf. Und es kommen immer wieder Gedanken und Fragen auf, ob ich nicht einfach nur eine Belastung bin und ob es nicht einfach besser wäre, wenn ich weg wäre. Traue mich auch nicht ihr das offen zu sagen. Mich machts jedenfalls ziemlich traurig..
Hab auch wieder abgenommen obwohl das gar nicht beabsichtigt war. Vorgestern und gestern habe ich jeweils eine ganze Tafel Schokolade gegessen und habe mich dann so schlecht gefühlt und mich dann auch bestraft. Heute dafür dann auch gar nichts gegessen. :oops: :?
Seit letzter Woche findet die Ergotherapie wieder statt, jetzt auch wöchentlich. Das ist etwas, worauf ich mich freue. Und ich hatte ja dann auch regelmäßig Termin bei der Frau die mit mir die Imaginationsübungen macht, bzw. machen soll. Ehrlich gesagt haben wir bisher bei allen Terminen nur einmal gemacht. Sonst haben wir andere Dinge gemacht, über ganz viel unangenehmes geredet und ja..jetzt soll ich mal darüber nachdenken, ob wir beim nächsten mal eine Übung zum Thema Selbstwert machen sollen. Der nächste Termin ist nächsten Monat, habe also noch ein bisschen Zeit zum nachdenken..

Re: Gedankenpudding vllt trigger*

von Whisper.. » Sa Apr 25, 2020 10:54 pm

Hey Gastacht,

ihre genaue Bezeichnung kenne ich nicht genau, aber es hat auch etwas mit Heilpraktiker zutun. Beim nächsten Termin werde ich mal auf das Schild achten umd gucken, was drsuf steht.
Wenn sie "grobe" Fragen stellt ist das auch wirklich okay, aber es wird dann immer intensiver und dann fällt es mir so schwer was dagegen zu sagen. Im Kopf schwirrt dann auch der Gedanke, dass sie sich viel Mühe gibt und eigentkich könnte ich froh sein, dass sir das macht.
Und ja, der Auftrag ist eigentkich das wir Übungen machen wie den sicheren Ort und einige andere Übungen.
Und bei det Übung vom letzten mal kam ich mir so ausgeliefert vor. Klat, eigentlich ist das ein gutes Übungsfeld, nur geht das zu schnell. Es waren insgesamt erst drei Termine. Da ist das Vertrauen noxh nicht so ganz da.

Diese Woche hatte ich einen Zahnarzttermin und ich habe dort eine Panikattacke bekommen. Das war mir so unangenehm. Der Arzt war aber super lieb und hat aufgehört. Das ist aber immer wieder eine Triggersituation.
Jetzt hat sich aber rausgestellt das was mit dem Zahn nicht in Ordnung ist und jetzt muss er da irgendwas machen. Ersz haben wir nächste Woche ein Beratungsgespräch und dann will er am Zahn weitermachen. Davor hab ich jetzt schon so große Angst..hm..

Heute war ich bis Nachmittags alleine und habe soagr was gekocht. Das hab ich sxhon länger nicht gemacht. Und dann hab ich gewartet bis due anderen kamen, damit wir zusammen essen können.

Ansonsten bin ich im Moment wieder so extrem emotional. Bei jeder Kleinigkeit könnte ich eindach anfangen zu weinen. Dabei gibt es gerade eigentlixh gar keinen Grund. Versuche auch gerade mich nicht wirklich mit mir selber zu beschäftigen, weil hm..iwie tut das gerade nicht gut.

Auf deine PM antworte ich auch die Tage noch..

Re: Gedankenpudding vllt trigger*

von Gastacht » So Apr 19, 2020 10:49 am

hallo whisper

klingt gut mit der Therapie.
und mit der übungs Tante. nenn die mal so gemein.
da versuch bitte stop zu sagen. sie soll Übungen mit dir machen oder? ist das der Auftrag? das heisst nicht sie soll dich zu körper und anderen schweren Themen fragen oder? das ist nicht ihr Auftrag und das ist dann einfach unprofessionell es trotzdem zu tun!!
ist sie thera? find das nicht gut wenn sie gleich so einsteigt und dass soviel wird. thera ist anstrengend genug.
oft überschätzen solche Leute ihre Kompetenzen und wollen dann auch ne art thera machen... ist zumindest meine Erfahrung. ul sagen zu könenn: ich weiss auch viele wichtige Dinge über whisper und sich damit wichtig zu fühlen. und das ist kacke.

also bitte versuch zu sagen das will ich nicht wenn Dinge zuviel sind. das ist ok. das bringt eh nix wenn dich das nur beschämt und verrückt macht. und nein das bringt dann auch langfristug nichts... kla muss man mal neues versuchen und das ist dann fordernd aber es sollte nicht überfordern und angst machen. und das klingt so.

mmh das mit der Infusion. ja das ist oft nicht gut verträglich. evtl kannst du doch mal oder m beim hämatologen anrufen und fragen ob man das nochmal versuchen oder geringer dosieren kann etc. du wirst ja nicht die einzige mit dem Problem sein. und mit den Tabletten kommst du wenn mein Arzt recht hat und der ist glaub echt gut nicht weiter.
gastacht

Re: Gedankenpudding vllt trigger*

von Whisper.. » Sa Apr 18, 2020 8:24 pm

Danke Gastacht,

von der Anämie weiß ich seit 2018. Und es schwankt halt immer wieder. Mal ist der Wert etwas besser mal ziemlich schlecht.
Ich habe bei meiner Hausärztin mal eine Infusion bekommen, die habe ich aber nicht gut vertragen, weswegen wir wieder aufs Präparat umgestiegen.
Ja, leider ist das mit den svv echt ausgeartet. Am Anfang war mir gar nicht richtig klar, was noch alles passieren kann außer die "normalen" Dinge wie taube Hautstellen (das soll nicht doof rüberkommen. Das ist auch schlimm genug). Es wurden dann andere medizinische Dinge abgeklärt wo alles gut war und die Ärztin meinte dann, dass es vom svv kommt. Da war ich schon am Anfang echt erschrocken. Und mir wurde dann auch klar, dass die Erschöpfung nicht nur vom Gewicht kommt, sondern dass das auch zusammenspielt.

Gestern hatte ich wieder einen Termin in der Klinik, und dass war ein extrem unangenehmer Termin.
Die Frau ist wirklich sehr lieb, aber klar, dass das Vertrauen noch nicht da ist. Wir haben eigentlich keine richtige Übung gemacht. Sie hat viele Fragen zu früher gestellt und das war mir so unangenehm. Sie wollte z.B. wissen wer was zu mir sagte, wodurch ich jetzt stellvertretend den inneren Abwerter mit übernehme und mich klein mache. Sie ist eigentlich ganz locker drauf, macht manchmal auch einen kleinen Scherz.
Jedenfalls hat sie meine Körperhaltung in der Sitzposition nachgemacht und sagte dann: "Würde ich so sitzen, dann würde ich auch nicht soviel von mir halten!" Und dann hat sie sich anders hingesetzt und sich groß gemacht. Diese Position sollte ich dann nachmachen.
Das habe ich auch gemacht und das war mir so peinlich. Ich habe gemerkt wie ich ganz rot im Gesicht wurde, ich habe gezittert und mein Herz hat noch schneller geschlagen. So sollte ich dann eine Zeit lang sitzen bleiben. Und sie frage dann auch Dinge, warum ich mich so beschämt fühle und dann kamen wir darauf das ich eben mit mir und meinem Körper nicht zufrieden bin. Hab ihr dann auch gesagt, dass ich denke ich bin viel zu dick und zu hässlich. Naja. Jetzt geht es in zwei Wochen weiter..
Eigentlich geht es mir in und nach der Stunde nicht gut, aber ich denke, dass es irgendwann doch irgendwas bewirkt..

Mittwoch hatte ich auch einen Termin bei der Therapeutin. Das war echt ganz gut und wir haben einfach über Dinge geredet, die gerade so aktuell sind.
Sie sagte, dadurch das wir uns lange nicht gesehen haben soll ich sagten, was so los gewesen ist. So kann sie sich ein Überblick verschaffen und die nächsten Stunden ein bisschen planen. Das fand ich ganz gut. Die letzten 15 Minuten haben wir dann auch noch ein kleines Spiel gespielt.
Jetzt bin ich auf die nächste Stunde gespannt..

Heute habe ich den ganzen Tag im Bett gelegen und nichts gemacht. Irgendwie tat das ganz gut und iwie auch nicht. Ganz komisch..

Re: Gedankenpudding vllt trigger*

von gastacht » Di Apr 14, 2020 11:41 am

hi whisper
so nun zum zweiten teil :wink:
mmh also gewicht halten weil es mal im grünen bereich ist oder gewicht halten weil noch weniger klinik heisst? wenn du magst schick mir ruhig dazu eine pn wenn dir das hier zu offen ist. auch zu den fragen zum svv.

komm da immer noch nicht drüber dass du durch das svv ne anämie bekommen hast. da musst du dich verdammt oft und heftig geschnitten haben und dh es gibt gerade auch einen wirklich wichtigen grund nicht weiter svv zu machen. ist dir klar wie gefährlich das ist?

ja ich verstehe den wunsch nach antworten. aber wie wahrscheinlich sind wahre antworten? ehrliche antworten? und genau: willst du sie hören? wahre tun vermutlich sehr weh und gelogene tun vermutlich noch weher. der erzeuger würde vielleicht irgendeine sch.. erzählen wie dass du schuld bist, alles nicht so gemeint, alles nicht schlimm... DAS brauchst du gerade und langfrsitig wirklich nicht in deinem leben.
wenn du stärker und stabiler bist kann es vielleicht mal ein gespräch mit deiner mutter UND einem thera geben. wenn du das willst. aber nicht allein und nicht jetzt. finde ich.

gut dass dir das auffällt mit der angst und du es als angst benennen kannst. und nicht denkst: ich bin halt einfach zu doof. es ist ja total logisch dass du angst hast nach allem was war. ja versuch das mit dem reden, du kannst auch dinge aufschreiben. das mach ich auch manchml. und versuch ihr die bewertung zu überlassen was sinn oder keinen sinn ergibt. DU denkst das. Aber ja oft auch vor dem hintergrund dass es in dir dieses muster gibt von: ich bin halt eh dumm und kacke. da denkst du dann halt auch mal schnell, dass es keinen sinn ergibt oder du doof wirkst. weil es eben zu dem muster passt.
aber oft ergibt es für sie eben schon sinn oder sie findet es überhaupt nicht doof, sondern im gegenteil wichtig für eure therapie dass du das sagst.

weißt du, es ist normal dass therapeuten auch mal dinge hören die nicht klar sind, durcheinander. das ist ihr job das zu sortieren! das musst du ja nicht allein. das ist wie wenn du zum arzt gehst und denkst du darfst aber nur was sagen, wenn du schon deine diagnose kennst :wink: . und du hast auch keinen vergleich. weisst du was eine psychose ist? manche therapeuten haben auch mit solchen menschen gearbeitet. DAS ist dann wirr und durcheinander.. aber das was du sagst ist ganz ganz sicher viel weniger durcheinander. andere menschen von aussen haben ja abstand zu dir und grübeln das nicht ständig durch so wie du... das macht auch viel aus, so dass sie das sicher viel weniger chaotisch erleben als du selbst.

pn gibts heute abend.
Hab einen schönen tag
gastacht

Re: Gedankenpudding vllt trigger*

von Gastacht » Di Apr 14, 2020 8:01 am

hallo whisper
das ist krass. anämie ist gefährlich.
so ein Präparat kannst du ewig nehmen das hilft bei Anämie viel zu wenig. sagt mein Arzt! ruf mal beim hämatologen an und frag nach eisen Infusionen! das ist viel höher dosiert und das was du gerade brauchst. wirst sehen dass die Sprechstunden Hilfe dir nen Termin geben wird. hatte Fibromyalgie was harmloser ist und ich bekam das auch. als kassen Patient.

und wenn du dich nicht traust lass m anrufen. aber kümmer dich drum! da musst du dann 3, 4 mal hin 20min und dann geht's dir sicher viel besser. frag mich wieso dir das kein Arzt gesagt hat. Ärzte können echt so sch... sein.
und holla.. dass es so krass ist dass du ne Anämie hast. ich hoff das hält dich etwas von ab? und wie ist es denn gerade mit dem svv? später mehr...
gastacht

Re: Gedankenpudding vllt trigger*

von Whisper.. » Mo Apr 13, 2020 8:51 pm

Hey gastacht,

mir fällt es halt doch immer schon immer wieder ziemlich schwer, offen zu sprechen. Die Angst irgendetwas zu sagen, was absolut gar keinen Sinn ergibt oder was mich "doof rüber bringen lässt" ist schon enorm. Aber für das nächste mal habe ich mir vorgenommen, wenigstens ein bisschen mehr zu reden.
Ich merke selber immer wieder, dass ich bei jedem Termin, dabei ist es egal welcher, sehr schweigsam bin und nur dann spreche, wenn mir wirklich explizit eine Frage gestellt wird. Ansonsten sag ich halt immer ja, oder nicke die Fragen mit dem Kopf ab. Hoffentlich kann ich das ändern.

Wahrscheinlich ist das so.
Ich frage mich halt auch immer wieder, was sie selber darüber denkt und ob sie sich den Kontakt überhaupt wünschen würde. Oder ob sie ganz froh ist das es so ist, wie es ist.
Und die Fragen würde ich ihm auch stellen wollen. Und wie er das alles sieht. Wobei ich seine Antworten wahrscheinlich gar nicht richtig glauben könnte. Oder möchte.

Ich finde warmes Wetter generell sehr anstrengend, auch jetzt die Temperaturen, obwohl es ja noch nicht so heißt wie im Sommer ist.
Ja, die Blutwerte werden halt regelmäßig gecheckt und ich hab durch das svv eine Eisenmangelanämie und es ist schwierig das der Wert steigt. Ich nehme zwar ein Eisenpräparat, aber hm..eigentlich bringt das leider nicht ganz so viel..
Mein Gewicht versuche ich im Moment sehr zu halten..

Re: Gedankenpudding vllt trigger*

von gastacht » Mo Apr 13, 2020 10:38 am

hallo whisper
schreib hier zu mir nichts weil es dein tread ist aber ist schon in ordnung...

das mit der thera ist normal.. das wird sich schon eingrooven. und stell alle fragen die du hast. und du darfst auch nein sagen wenn es dir zu schnell oder zu tief geht. die thera kann das nicht riechen und braucht deine rückmeldung sogar um gut arbeiten zu können.

oh ja das ist krass dass sie bei ihm ist. da kann und wird es nichts gutes zwischen euch geben können. das ist ja eine totale abwehr der realiät. schwanke zwischen traurigekit und wut...
und nein so was kann und muss man nicht verstehen. es ist irgendwas zwischen selbst schwer psychisch krank sein (totale empathielosigkeit) und unfähigkeit leid und eigene verantwortung anzuerkennen und auszuhalten...also das ist meine meinung.

sag mal was mich erschreckt.. also 1 war es ja nun nicht warm. wie gehts dir denn dann im hochsommer? und 2 wieso bist du denn bei einem normalen spaziergang kaputt so dass du dich hinsetzen musst!? das ist echt nicht normal. kann es sein dass gerade voll im untergwicht bist? hast du mal alle werte gecheckt. weiß m. das? das ist definitiv nicht normal! bitte kümmer dich darum
gastacht

Nach oben