Arzt...mgl. Trigger.

Antwort erstellen

Bestätigungscode
Gib den Code genau so ein, wie du ihn siehst; Groß- und Kleinschreibung wird nicht unterschieden.
Smilies
:D :) :( :o :shock: :? 8) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen:

BBCode ist eingeschaltet
[img] ist eingeschaltet
[flash] ist ausgeschaltet
[url] ist eingeschaltet
Smilies sind eingeschaltet

Die letzten Beiträge des Themas
   

Ansicht erweitern Die letzten Beiträge des Themas: Arzt...mgl. Trigger.

Re: Arzt...mgl. Trigger.

von Dorie unlog » Mi Feb 20, 2019 6:36 pm

Gast hat geschrieben:
Mi Feb 20, 2019 5:11 pm
Es war kein Miss....sondern man hat ein Foto von den Wunden gemacht.
Auch wenn's kein miss... war, kann man getriggert oder Überrumpelt sein um nicht reagieren zu können.

Re: Arzt...mgl. Trigger.

von identitätslos » Mi Feb 20, 2019 5:47 pm

Das Fotos NICHT mit dem Privathandy aufgenommen werden dürfen. Wenn überhaupt, dann ausschließlich mit einem "Praxishandy".
Das war mir so gar nicht klar. Eigentlich dachte ich, es sei ok, weil das Handy ja mit dem System synchronisiert ist.
Gut, dass mal so zu lesen.
Nächste Woche Montag habe ich einen Termin bei ihr und werde dann mal versuchen, sie auf all das anzusprechen!
Drücke dir auch die Daumen.
Mich würde sehr interessieren, wie das verläuft -
(aber natürlich nur. wenn es für dich passt, davon noch hier zu erzählen).

Re: Arzt...mgl. Trigger.

von Gast » Mi Feb 20, 2019 5:11 pm

das war kein Vorwurf, das war eine Frage! Es war kein Miss....sondern man hat ein Foto von den Wunden gemacht. Wenn ich das nicht möchte, kann ich das unterbinden und sagen, dass sie das nicht machen dürfen. Wenn die mit dem privaten Handy antanzen.

Re: Arzt...mgl. Trigger.

von Dorie unlog » Mi Feb 20, 2019 4:59 pm

Gast hat geschrieben:
Mi Feb 20, 2019 3:44 pm
Warum sagst du dann nicht einfach, das du das nicht möchtest, dass man Fotos von den Wunden macht? Warum lehnst du es dann nicht ab?
Gast wars du schon Mal in der Situation wo du neben dir stehst, völlig überrümpelt wurdest, wahrscheinlich noch getriggert und du konntest klar reagieren? Bei 2 Personen? Ist ja auch noch doppelt und nicht nur 1 Person und das kann sowas schon erschwehren.

@ unbekannt
Viel Kraft beim ansprechen. Ich drücke dir die Daumen

Re: Arzt...mgl. Trigger.

von Gast » Mi Feb 20, 2019 3:44 pm

Warum sagst du dann nicht einfach, das du das nicht möchtest, dass man Fotos von den Wunden macht? Warum lehnst du es dann nicht ab?

Re: Arzt...mgl. Trigger.

von Unbekannt » Mi Feb 20, 2019 1:51 pm

Heute habe ich eine Antwort auf meine E-Mail bekommen und tatsächlich nur Bahnhof verstanden :lol: :roll:

Das, was ich verstanden habe, klingt jedenfalls sehr sinnvoll und logisch.
Das Fotos NICHT mit dem Privathandy aufgenommen werden dürfen. Wenn überhaupt, dann ausschließlich mit einem "Praxishandy".
Das war mir so gar nicht klar. Eigentlich dachte ich, es sei ok, weil das Handy ja mit dem System synchronisiert ist.

Nächste Woche Montag habe ich einen Termin bei ihr und werde dann mal versuchen, sie auf all das anzusprechen!

Liebe Grüße
Unbekannt

Re: Arzt...mgl. Trigger.

von identitätslos » Fr Feb 15, 2019 2:23 pm

@Gast200

wo liest du denn, dass die Ärztin angeprangert wird?

Unbekannt hat doch einfach nur Irrtiation und Verunsicherung darüber geäußert, ob das so "okay" ist, was da passiert (salopp gesagt).
Das Ganze auch noch anonym.

Was bitte ist daran falsch, sich über die Rechtslage (auch anonym) zu informieren?
Der Verunsicherung nachzugehen, Sicherheit zu erlangen?

Wenn rauskommt, dass alles rechtens ist und das übliche Procedere -
dann ist doch kein Problem, da hat man doch niemand geschadet mit.

Wenn es nicht rechtens ist, dann hat man das Recht, sein eigenes Recht auch einzuklagen oder die Ärztin zu melden.
Oder willst du dieses Recht in Frage stellen?
Das fände ich dann sehr bedenklich.

Re: Arzt...mgl. Trigger.

von Unbekannt » Fr Feb 15, 2019 11:12 am

Hallo,

@Gast200

Ich wollte meine Ärztin nicht anprangern. In einem der vorherigen Beiträgen hatte ich ja auch geschrieben, dass sie wirklich sehr nett ist und ich mit ihr eigentlich immer zufrieden bin.
Es ging mir jetzt nur allein um diese Sache und um die Frage nach dem warum.

Ich weiß nicht, ob es für dich einen Unterschied macht, aber meine Ärztin näht die Wunden nicht, das wird im Krankenhaus gemacht. Ich gehe zur Wundkontrolle zu ihr und am Ende zum Fäden ziehen, was dann auch nicht oft sie macht, sondern eine Mitarbeiterin.
Und im Krankenhaus wurde auch noch nie ein Bild gemacht. Wirklich noch nie, egal wie "schlimm" es war, oder nicht.
Aus diesem Grund habe ich meine Frage gestellt, wieso sie das wohl machen könnte.
Wäre es ein Suizidversuch, dann müssten die Ärzte im Krankenhaus ja auch handeln. Die können das wohl in diesem Moment besser entscheiden.
Meine MRT und CT Bilder und so habe ich auch alle bei mir zu Hause. Die werden ja auf eine CD übertragen, die dann dem Patienten ausgehändigt wird. Und dann liegt es an einem selber, ob man diese einem anderen Arzt übergibt oder nicht. Das habe ich nie gemacht, von daher ist das ja alles gut.
Aber da gibt es ja auch wieder einen Unterschied für mich. Bei einem MRT weiß ich schon einige Wochen vorher, dass Bilder aufgenommen werden. Das ist mit mir abgesprochen.
Bei den Bildern, die meine Ärztin jetzt gemacht hat ist das anders. Diese hat sie ja gemacht, ohne mich zu fragen. Es sind "äußere" Bilder und nicht welche, die meine Knochen, Organe oder ähnliches betreffen.

Ich hoffe, du verstehst jetzt, worauf ich hinaus wollte. Es geht und ging mir niemals darum, sie an den Pranger zu stellen. Ich bin schon seit 4 Jahren bei ihr in Behandlung und es gab nie irgendwelche Schwierigkeiten oder sonst was. Sie hat mir immer gut geholfen.

Liebe Grüße
Unbekannt

Re: Arzt...mgl. Trigger.

von Dorie unlog » Fr Feb 15, 2019 1:31 am

Gast200 hat geschrieben:
Fr Feb 15, 2019 1:13 am
Röntgenbilder, MRT und Ultraschallbilder befinden sich doch auch in der Patientenakte, warum sollen dann nicht Fotos von SSV
Das ist bei mir anders. Diese Fotos habe ich selbst. Da ist keiner in meiner Akte meines Arztes. Nicht mal vom Zahnarzt. Das einzige was in meiner Akte ist, sind die jeweiligen Briefe/ Berichte dazu. Ich bekomme eine Cd mit, statt Bilder und nur mit meiner Zustimmung darf die mein Hausarzt sehen.

Re: Arzt...mgl. Trigger.

von Gast200 » Fr Feb 15, 2019 1:13 am

Ehrlich gesagt finde ich das ganze übertrieben. Du verletzt dich massiv, sie soll das dann nähen und fragt einige Zeit später danach, wie es dir geht. Was ist nun daran schlimm? So oft wird von Patienten geklagt, der Arzt interessiert sich nicht für den einzelnen, tut er das aber, ist es auch nicht recht. Ich persönlich würde mich darüber freuen, wenn ein Arzt auf diese Weise nachfragen würde, wie es mir geht, das würde mir zeigen, dass er sich wirklich interessiert.Aber das ist natürlich nur meine Meinung. Warum soll sie keine Fotos machen von deinen Verletzungen? Vielleicht waren sie zu krass, dass sie sich mit einem anderen Arzt besprechen wollte oder auch musste, sie hat ja auch eine Fürsorgepflicht gegenüber ihren Patienten und muss abwägen,wann SSV in einen Suizidversuch übergeht. Röntgenbilder, MRT und Ultraschallbilder befinden sich doch auch in der Patientenakte, warum sollen dann nicht Fotos von SSV drin sein. Das gehört doch zu dir.
Wenn dir das nicht passt, dann wechsle doch den Arzt, aber pragere die Ärztin ,die sich um dich kümmern will, hier nicht an. Das finde ich sehr unfair der Ärztin gegenüber.

Re: Arzt...mgl. Trigger.

von identitätslos » Fr Feb 15, 2019 12:46 am

Mutig :!:

Drücke dir die Daumen, dass du gute Hilfe dort findest.
Wenn du magst, würde ich mich freuen, wenn du hier irgendwann mal schreibst, was daraus geworden ist.

Ansonsten aber auch erstmal viel Kraft und alles Gute!

Re: Arzt...mgl. Trigger.

von Unbekannt » Do Feb 14, 2019 10:26 pm

Danke, Identitätslos.

Ich hab da jetzt mal hingemailt und bin gespannt, was in der Antwort steht.

Und danach versuche ich mal zu meiner Ärztin zu gehen und sie darauf anzusprechen....

Lieben Gruß

Unbekannt

Re: Arzt...mgl. Trigger.

von identitätslos » Do Feb 14, 2019 6:51 pm

noch was nachträglich - mich über die Rechtslage informieren, würde ich vor einem Gespräch mit der Ärztin machen.
Weil wenn es nicht rechtens ist (und Photos ohne Einverständnis von dir, da kriege ich jetzt irgendwie laienhaft schon auch Bauchgrummeln), dann hast du für ein Gespräch eine sichere Argumentationsgrundlage und ein Stück Rückhalt.

Mit denen kannst du ja auch besprechen, was da möglich ist dann, wenn es nicht rechtens ist, kannst du drauf bestehen, dass die Photos aus der Akte gelöscht werden, usw.
Ich glaube, da wäre für mich das Vertrauensverhältnis auch kaputt und ich würde das auf dem Schriftweg lösen.
Das könnte und wollte ich nicht als: "jeder macht mal Fehler" oder sie "hat es gut gemeint" oder "nicht besser gewusst" oder wie auch immer abtun.

So, ich hoffe, ich habe nichts total missverstanden - vielleicht war für dich was Hilfreiches dabei, wenn nicht, lasse es liegen.

Re: Arzt...mgl. Trigger.

von identitätslos » Do Feb 14, 2019 6:30 pm

Oh, das klingt jetzt doch deutlich anders mit den Infos noch.
Da hatte ich dann was falsch interpretiert auch.

Jemand dazu holen kenne ich aus dem Krankenhaus - war zu einer gynäkologischen Notfalluntersuchung da und es war eine Assistenzärztin und sie sagte dann: sie holt jetzt noch den Oberarzt, um sich auch zu vergewissern, dass sie nicht doch was übersieht.
Aber: das war klar angekündigt und erklärt und auch der Oberarzt ist ganz einfühlsam in den Raum gekommen.

So wie ich dich verstehe hast du ein eigenes Bedürfnis nach Erklärung warum sie das macht / warum Privathandy plus ein paar Beschwerden, wie sie das macht, und die Frage, ob das überhaupt rechtens ist, üblich usw.
Da werden eigentlich ja Grenzen für dich überschritten momentan. So wie es läuft, das möchtest du eigentlich nicht so.
Das würde ich ernst nehmen.
Wenn du sagst mit ihr kann man eigentlich reden und sie ist dir prinzipiell zugewandt von deinem Gefühl her - vielleicht lässt es sich in einem Gespräch klären.

Ansonsten würde ich zu der Frage: ist das korrekt, üblich, rechtens mich neutral parallel informieren. Bei Leuten, die damit auch beruflich zu tun haben.
Hab grad selbst geschaut:
da bin ich auf die Unabhängige Patientenberatung Deutschland gestoßen.
Die haben einen Bereich "Ihre Rechte als Patient".
Darf ja nicht verlinken, findest du aber leicht über eine Suchmaschine.

Geht wohl anonym, auch schriftlich, aber auch telefonisch und je nachdem wo man wohnt vor Ort auch persönlich.

Ich habe mit der Beratung keine Erfahrungen und auch die Webseite von denen noch nicht größer "studiert", also pass gut auf dich auf, ob das was für dich wäre.
Vermute, dass die dir konkret sagen können müssten, ob das mit den Photos und Privathandy und "für die Akte" - das übliche Proceder oder rechtens ist.

(Alles ohne Gewähr! - :wink: )

Re: Arzt...mgl. Trigger.

von Dorie unlog » Do Feb 14, 2019 5:01 pm

Das wiederrum finde ich übergriffig. Fotos werden zb im Kh gemacht, aber soviel ich weiss, nur wenn man selber es will. Wenn du unter 16 oder 18 bist, werden die Eltern gefragt, aber spätestens mit 18 entscheidest du das selbst. Ärzte dokumentieren das, müssen die ja, aber Fotos wurden nie gemacht. Das weiss ich durch Freunde damals.
Das man einen zweiten Arzt holt kenn ich nur bei einem Verdacht um eine zweite Meinung einzuholen, aber auch dieses wird gefragt ob es ok ist.
Zb hat sich mein Kind mal mit einer kapuze verletzt. Sie war 9 und blieb mit der Kapuze an der Tür hängen und verletzte sich. Ich sollte mein Kind aus der Einrichtung holen. Der Hals war da nur rot. Am nächsten Tag sah das schlimmer aus und bin zur Rettungsstelle.
Wir sprachen mit dem einen Arzt. Er fragte ob er einen zweiten Arzt hin zu holen darf. Ja. Nochmal erzählt. Dann hiess es es guckt jetzt noch ein HNO Arzt ob innerliche Verletzung sind.
Vor uns stand die Polizei. "Verdacht auf Kindesmisshandlung ". Polizei hat Fotos gemacht vom Hals. Kh nicht. Wurde ja noch geschaut vom Lka ob die Einrichtung was falsch gemacht hat.
Der zweite bei mir wurde sozusagen als "Zeuge" geholt. Damals war ich überrumpelt, heute kann ich echt sagen, gut das sie hellhörig sind.

Und mit deinen Erzählungen jetzt, kann ich viel besser verstehen, warum dich das beschäftigt. Ich würde sie mal fragen jetzt warum?

Nach oben